[Für Selbstständige] Kartenakzeptanz (All-Inclusive) Übersicht und Sonderkonditionen
634°

[Für Selbstständige] Kartenakzeptanz (All-Inclusive) Übersicht und Sonderkonditionen

32,90€35,90€-8%Postbank Angebote
110
eingestellt am 30. MärBearbeitet von:"mysimon"
Hallo zusammen!

Da Kartenakzeptanz in Deutschland für kleine Händler bisher ein ziemlich teures und aufwändiges Thema war, habe ich mir mal die Mühe gemacht nach günstigen, allgemein gültigen Angebote zu suchen, die man nicht einzeln mühsam verhandeln muss.

Diese Flatrate Tarife werden derzeit von VR Pay (seit Oktober 2017) und neuerdings auch von EvoPay angeboten. Letzteres gibt es nun auch in Kooperation mit der Postbank zu Sonderkonditionen.

Was ist bei allen Tarifen inklusive?

  • Das Zahlungsterminal
  • Wartung, Netzserivce, Support Hotline
  • Alle Standardzahlungen im gewählten Umsatzpaket (Keine feste Transaktionsgebühr)

Welche Karten werden akzeptiert?

Es werden von beiden Anbietern alle gängigen Debit- und Kreditkartenschemes unterstützt. Das wären Maestro und VPay, sowie MasterCard und VISA.
VR Pay Kompakt akzeptiert im Gegensatz zu EvoPay zudem auch Girocards.

Welche Umsatzpakete gibt es?

VR PAY Kompakt: 3000€ (34,90€) - 6000€ (59,90€) - 12000€ (94,90€)
EvoPay Flat: 1500€ (24,99€) - 3000€ (34,99€) - 6000€ (52,99€)

Bei VR Pay gibt es auch noch einen Tarif für 19,90€ mit 2000€ Umsatzpaket. Dieser Tarif ist jedoch nicht empfehlenswert, da nur Girocards abgewickelt werden können, die heutzutage nicht mehr alle Banken ausstellen.

Welche Gebühren entstehen bei Überschreitung des Umsatzvolumens?

Bei VR Pay Kompakt wird ein 250€ Paket für 4,90€ automatisch hinzugebucht.
( Es werden bei Corporate Cards generell zusätzliche Gebühren von 1,2% pro Vorgang berechnet)

Bei EvoPay Flat Paketen (1500/3000/6000) entstehen folgende kosten:
9 Cent / Transaktion + (0,70%/0,65%/0,60%) für EU Debitkarten
9 Cent / Transaktion + (0,80%/0,75%/0,65%) für EU Kreditkarten
9 Cent / Transaktion + (2,50%/2,40%/2,30%) für Corporate Cards
9 Cent / Transaktion + (3,00%/2,80%/2,60%) für alle Non-EU Karten

Welche Kosten kommen noch auf mich zu?

Teilweise werden Gebühren für Rückbuchungen, GPRS Karten und WLAN Optionen erhoben. Zudem kann man auch gegen Aufpreis aus verschiedenen Terminals wählen.
Diese Preise stehen aber schlussendlich im Vertrag, den man so oder so lesen sollte.
Jede Volksbank hat zudem etwas andere Konditionen. Nur die hier angegeben Werte sind einheitlich.

Wenn der EvoPay Vertrag bei der Postbank abgeschlossen worden ist, kostet ein Chargeback 35€ - Direkt bei EvoPay 38€. Bei VR Pay gibt es keine öffentlichen Angaben. Die einmalige Einrichtungsgebür ist zudem ganze 6€ geringer

Das ist mir alles zu kompliziert - ich will es noch einfacher!

Dann gibt es noch ein Angebot von Sumup in Kooperation mit der Fidor Bank:

Debitkartenzahlungen: 0,85%
Kreditkartenzahlungen: 2,65%
Terminal: Einmalig 39€ (Es ist jedoch zusätzlich ein Smartphone/Tablet notwendig)

----> Hier entlang



Ich möchte es noch günstiger!

Dann müsst ihr mehrere Angebote anfordern, verhandeln und eventuell auch mehrere Anbeter gegeneinander ausspielen. Orientieren könnt ihr euch zum Beispiel an den Konditionen der DEHOGA (hier Thüringen):

4 Cent / Transaktion +
0,214% (Girocard) - 0,59% (Maestro/Vpay EU) - 0,75% (VISA/Mastercard EU) - 1,99% (CUP, Diners, JCB, Visa/MasterCard Business / International)

Terminal: 12,90€ - 20,40€ p.M. je nach Art und Laufzeit
5€ Kontoführung p.M. / 4€ p.M. PCI Händlerschutz / 75€ Einrichtungsgebühr / 4,90€ p.M. Datenflat für mobiles Terminal



Ich probiere hier alles möglichst ausführlich zu ergänzen. Falls ihr Verbesserungsvorschläge oder sogar bessere Tarife gefunden habt, schreibt mir bitte kurz eine PN
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Trotzdem, wrong use of meme, bedeutet lebenslange Internetsperre.
KopfOderZahlvor 23 h, 30 m

Na dass es sich in ner 3m² kleinen schmuddleigen Tabakbude nicht rentiert, …Na dass es sich in ner 3m² kleinen schmuddleigen Tabakbude nicht rentiert, ist auch irgendwie klar?


Bei unseren skandinavischen Freunden kannst du komischerweise an jedem Gemüsestand und in jedem Mini-Kiosk am Waldrand mit Karte zahlen und das auch nicht erst ab 10 Euro Umsatz. Selbst die Verkäufer von Obdachlosen-Zeitungen haben schon mobile Kartenlesegeräte: faz.net/akt…tml

Das Einzige, das "klar" ist, ist die Tatsache, dass sich die Deutschen mit ihrem lächerlich rückständigen IT-Stand immer noch als das Maß aller Dinge sehen. Während in vielen europäischen Ländern bereits große Teile der Bevölkerung direkt an das Glasfasernetz angeschlossen sind, fast flächendeckend LTE verfügbar ist (mitunter mit echten und bezahlbaren Flatrates), behördliche Formalien vollständig digital verwaltet und Anträge per Online-Portal erstellt werden können, überall bargeldlos bezahlt werden kann und der Wandel des Arbeitsmarkts aktiv begleitet wird, verharrt Deutschland seit Jahren fast auf dem Status Quo. Was die Regierung diesbezüglich in den letzten beiden Legislaturperioden abgeliefert hat, ist schlicht ein Witz.

Aber zu meinen, dass Deutschland hier in irgendeiner Weise noch als Maß für den aktuellen Stand der Technik herhalten könne, ist schon recht naiv.
Bearbeitet von: "Capone2412" 31. Mär
Verfasser
FFAKOvor 6 m

Trotzdem, wrong use of meme, bedeutet lebenslange Internetsperre.


16954408-36FeY.jpg
Gollum75vor 17 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft


Vielleicht sollte man bei lediglich 10 Cent Gewinn pro verkauftem Produkt überdenken, ob das noch wirtschaftlich ist. Falsches Geschäftsmodell?
110 Kommentare
Ich finde SumUp trotzdem allgemein sinnvoller als das was du hier anbietest, aber das ist ja sehr abhängig vom Betrieb.
Haha ich weiss zwar nicht worum es geht, aber Dealbild ist echt Top!
Trotzdem, wrong use of meme, bedeutet lebenslange Internetsperre.
Da weiß wohl jemand nicht wie man Memes richtig verwendet, denn das Dealbild ist definitiv nicht richtig.

knowyourmeme.com/mem…afe
Hot für das Bild
Geht also nicht für EC-Karten?

Sollte meinem Bäcker mal einer hinstellen son Ding. Aber die kriegen es ja auch hin, dass es um 11:00 keine Brötchen mehr gibt. Also was erwarte ich von denen ..
Verfasser
FFAKOvor 6 m

Trotzdem, wrong use of meme, bedeutet lebenslange Internetsperre.


16954408-36FeY.jpg
Verfasser
roebelfroebelvor 2 m

Geht also nicht für EC-Karten?Sollte meinem Bäcker mal einer hinstellen s …Geht also nicht für EC-Karten?Sollte meinem Bäcker mal einer hinstellen son Ding. Aber die kriegen es ja auch hin, dass es um 11:00 keine Brötchen mehr gibt. Also was erwarte ich von denen ..


Klar kannst du mit deiner Girocard dann beim Bäcker das Brötchen für 20 Cent bezahlen.
Bei EvoPay läuft das dann über Maestro App auf der Karte und bei VR Pay direkt über die Griocard App.
Bearbeitet von: "mysimon" 30. Mär
Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit Kartenakzeptanz gemeint ist. Was ist das?
Verfasser
DresdnerSindKeineNazisvor 4 m

Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit …Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit Kartenakzeptanz gemeint ist. Was ist das?


SumUp habe ich ja auch unten erwähnt. Es kommt aber wirklich darauf an, wo du es einsetzen willst. Bei den Terminals von VR Pay und EvoPay ist zum Beispiel ne Kassenanbindung möglich oder halt mobil und standalone z.B. im Restaurant.

DresdnerSindKeineNazisvor 4 m

Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit …Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit Kartenakzeptanz gemeint ist. Was ist das?

Plastikgeld (VISA, MasterCard, etc.).
DresdnerSindKeineNazisvor 6 m

Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit …Mein Vater ist selbstständig aber hat keine Ahnung, was mit Kartenakzeptanz gemeint ist. Was ist das?


Bitte was? Damit ist gemeint, dass bei manchen Läden die ein oder andere Kreditkarte nicht akzeptiert wird. American Express ist dafür ein gutes Beispiel. Was macht er als Selbsständiger?
Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft
Bearbeitet von: "Gollum75" 30. Mär
Gollum75vor 14 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft


Na dass es sich in ner 3m² kleinen schmuddleigen Tabakbude nicht rentiert, ist auch irgendwie klar?

Gollum75vor 17 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft


Vielleicht sollte man bei lediglich 10 Cent Gewinn pro verkauftem Produkt überdenken, ob das noch wirtschaftlich ist. Falsches Geschäftsmodell?
FFAKOvor 34 m

Bitte was? Damit ist gemeint, dass bei manchen Läden die ein oder andere …Bitte was? Damit ist gemeint, dass bei manchen Läden die ein oder andere Kreditkarte nicht akzeptiert wird. American Express ist dafür ein gutes Beispiel. Was macht er als Selbsständiger?


Hm... Haben und hatten nie eine AE, sondern immer eine Mastercard und damit alles funktioniert
Verfasser
Gollum75vor 20 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft


Wenn jemand nur ne einzelne Packung Zigaretten mit Karte zahlen will, kannst du es ja ablehnen. Verlust würdest du aber mit den oben genannten Tarifen jedenfalls nicht machen. Bei 10 Cent pro Packung würdest du an der einzelnen Packung halt nichts verdienen.

DresdnerSindKeineNazisvor 2 m

Hm... Haben und hatten nie eine AE, sondern immer eine Mastercard und …Hm... Haben und hatten nie eine AE, sondern immer eine Mastercard und damit alles funktioniert


Wenn dein Vater als Selbständiger Kartenzahlungen entgegennehmen möchte, dass braucht er einen Akzeptanzvertrag. Den bekommt er zum Beispiel hier bei VR Pay und EvoPay oder auch bei iZettle und Sumup.
Bearbeitet von: "mysimon" 30. Mär
KopfOderZahlvor 6 m

Na dass es sich in ner 3m² kleinen schmuddleigen Tabakbude nicht rentiert, …Na dass es sich in ner 3m² kleinen schmuddleigen Tabakbude nicht rentiert, ist auch irgendwie klar?



Leider einigen hier nicht, Kippen und Brötchen mit Karte Bezahlen wollen, damit das Kleingeld nicht die Hosen ausbeult!
mysimonvor 2 m

Wenn jemand nur ne einzelne Packung Zigaretten mit Karte zahlen will, …Wenn jemand nur ne einzelne Packung Zigaretten mit Karte zahlen will, kannst du es ja ablehnen. Verlust würdest du aber mit den oben genannten Tarifen jedenfalls nicht machen. Bei 10 Cent pro Packung würdest du an der einzelnen Packung halt nichts verdienen.



Dann Rechne dir mal aus, wann sich der Aufwand lohnt! Auch bei Brötchen, wie von einigen hier gefordert, ist das wirklich witzlos
durchi92vor 9 m

Vielleicht sollte man bei lediglich 10 Cent Gewinn pro verkauftem Produkt …Vielleicht sollte man bei lediglich 10 Cent Gewinn pro verkauftem Produkt überdenken, ob das noch wirtschaftlich ist. Falsches Geschäftsmodell?



Du kennst die Einkaufspreise von Zigaretten?
Verfasser
Gollum75vor 6 m

Dann Rechne dir mal aus, wann sich der Aufwand lohnt! Auch bei Brötchen, …Dann Rechne dir mal aus, wann sich der Aufwand lohnt! Auch bei Brötchen, wie von einigen hier gefordert, ist das wirklich witzlos


Der Aufwand von insgesamt 35€ im Monat ist aber für viele Kioskbesitzer wohl echt zu verkraften, denn ich sehe jetzt seit Monaten immer mehr VR Pay Terminals in kleinen Läden, wie du sie beschrieben hast. Die machen das dann einfach so, dass sie halt nach dem gebuchten Umsatz an die Ladentür ein Schild mit "EC Terminal defekt" hängen.
Bearbeitet von: "mysimon" 30. Mär
mysimonvor 4 m

Der Aufwand von insgesamt 35€ im Monat ist aber für viele Kioskbesitzer wo …Der Aufwand von insgesamt 35€ im Monat ist aber für viele Kioskbesitzer wohl echt zu verkraften, denn ich sehe jetzt seit Monaten immer mehr VR Pay Terminals in kleinen Läden, wie du sie beschrieben hast. Die machen das dann einfach so, dass sie halt nach dem gebuchten Umsatz an die Ladentür ein Schild mit "EC Terminal defekt" hängen.


roebelfroebelvor 1 h, 5 m

Geht also nicht für EC-Karten?Sollte meinem Bäcker mal einer hinstellen s …Geht also nicht für EC-Karten?Sollte meinem Bäcker mal einer hinstellen son Ding. Aber die kriegen es ja auch hin, dass es um 11:00 keine Brötchen mehr gibt. Also was erwarte ich von denen ..


Wenn Du den maximalen Hass in einer Bäckerei auf Dich ziehen willst bezahle mal mit einem 50 Euro Schein .
Finde das auch furchtbar, dass wir in dem Bereich hier noch in der Steinzeit stecken, Bargeld ist einfach unpraktisch.
Verfasser
elknipsovor 1 m

Wenn Du den maximalen Hass in einer Bäckerei auf Dich ziehen willst …Wenn Du den maximalen Hass in einer Bäckerei auf Dich ziehen willst bezahle mal mit einem 50 Euro Schein . Finde das auch furchtbar, dass wir in dem Bereich hier noch in der Steinzeit stecken, Bargeld ist einfach unpraktisch.


Das würde ich generell nicht sagen. Das Problem ist, dass wir auch beim Thema Bargeld in der Steinzeit stecken. Dafür gibt es nämlich auch richtig gute Lösungen: cashlogy.de/pos…00/

16954859-GD9lf.jpg
Gollum75vor 42 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft


Also dass sich Tarife mit einer zusätzlichen festen Transaktionsgebühr (9cent bei Evo Pay) nicht lohnen, lasse ich gelten, aber die VR Pay Pakete kostet einen kleinen Händler 20-30 Euro im Monat ohne weitere Kosten für den Händler. Wenn das zu teuer ist, sollte man sich Gedanken über seine Spanne machen. Außerdem kostet Bargeld auch... Einzahlungsgebühren bei der Bank, Wechselgeld in Rollen von der Bank, Diebstahl durch Mitarbeiter, Kassendifferenz durch Fehler der Mitarbeiter, etc). Im Ausland (zb Ost und Südeuropa oder Asien) kann man bei jedem Strassenhändler oder Kiosk mit Karte zahlen... dort scheinen die Gebühren kein Problem zu sein.
MarkMaibachvor 8 m

Also dass sich Tarife mit einer zusätzlichen festen Transaktionsgebühr ( …Also dass sich Tarife mit einer zusätzlichen festen Transaktionsgebühr (9cent bei Evo Pay) nicht lohnen, lasse ich gelten, aber die VR Pay Pakete kostet einen kleinen Händler 20-30 Euro im Monat ohne weitere Kosten für den Händler. Wenn das zu teuer ist, sollte man sich Gedanken über seine Spanne machen. Außerdem kostet Bargeld auch... Einzahlungsgebühren bei der Bank, Wechselgeld in Rollen von der Bank, Diebstahl durch Mitarbeiter, Kassendifferenz durch Fehler der Mitarbeiter, etc). Im Ausland (zb Ost und Südeuropa oder Asien) kann man bei jedem Strassenhändler oder Kiosk mit Karte zahlen... dort scheinen die Gebühren kein Problem zu sein.



1) Warum sollte man auf 20-30 Euro verzichten? Damit sich 2-3 Personen wohler fühlen, weil sie kein Kleingeld in der Tasche haben?
2) Einzahlungsgebühren zahlt man nicht bei jeder Bank!

3)Kennst Du die Gebühren in den Staaten? Glaube kaum, dass da die Banken so Abzocken wie hier!
Gollum75vor 7 m

1) Warum sollte man auf 20-30 Euro verzichten? Damit sich 2-3 Personen …1) Warum sollte man auf 20-30 Euro verzichten? Damit sich 2-3 Personen wohler fühlen, weil sie kein Kleingeld in der Tasche haben?


2-3 ist gut.. Angenommen, du willst Sonntagsbrötchen kaufen. Dann musst du vorher erstmal zur Bank und Geld abheben, wenn du gerade kein Kleingeld in der Tasche hast. Ich denke ein entsprechendes Angebot würden viele Kunden wahrnehmen. Und damit wäre deine Warum-Frage beantwortet: Verbesserung des Service, Verbesserung der Kundenzufriedenheit.

Und ich denke, dass das auch Umsatz generiert. Man denke eben an jene Kunden, die beim Bäcker vorbei kommen, sich denken "Jetzt n Käsecroissant wäre toll" - aber eben gerade kein Bargeld dabei haben.

Ich erinnere mal daran, dass vor nicht allzu langer Zeit bei McDonalds noch keine Kartenzahlung möglich war. Heute bezahlt da jeder 2. mit Karte. Einfach weils geht.
Bearbeitet von: "roebelfroebel" 30. Mär
Ich bezahle nahe zu alles mit Karte oder Apple Pay, ist praktischer für mich, auch die Packung Kaugummis für 0,30€. Wechselgeld verliere ich eh immer in der Hosentasche und somit habe ich auch einen besseren Überblick über meine Ausgaben. Läden die keine Karte akzeptieren, oder z.B. erst ab 5€, meide ich aus Prinzip.

Außerdem ist kontaktlos bei weitem schneller als Barzahlung.
Bearbeitet von: "LucaLutz" 30. Mär
Gollum75vor 9 m

1) Warum sollte man auf 20-30 Euro verzichten? Damit sich 2-3 Personen …1) Warum sollte man auf 20-30 Euro verzichten? Damit sich 2-3 Personen wohler fühlen, weil sie kein Kleingeld in der Tasche haben? 2) Einzahlungsgebühren zahlt man nicht bei jeder Bank!3)Kennst Du die Gebühren in den Staaten? Glaube kaum, dass da die Banken so Abzocken wie hier!


Ich habe oft kein Bargeld dabei. Wenn ich dann an einen Laden ohne Kartenzahlung gerate, verabschiede ich mich.
Wie gesagt... es kostet 20-30 Euro, aber der Händler spart Zeit und Geld beim Bargeld-Handling. Zudem zahlen Geschäftskunden mehr Gebühren als Privatkunden bei den Banken. Die Karten-Gebühren in den USA sind viel höher als in der EU... die EU hat die Gebühren vor ca einem Jahr stark gesenkt. Im Ausland wäre ein Händler einfach sofort pleite, wenn er keine Kartenzahlung anbieten würde, da müssen die Händler einfach die höheren Gebühren akzeptieren.
Bearbeitet von: "MarkMaibach" 30. Mär
roebelfroebelvor 3 m

2-3 ist gut.. Angenommen, du willst Sonntagsbrötchen kaufen. Dann musst du …2-3 ist gut.. Angenommen, du willst Sonntagsbrötchen kaufen. Dann musst du vorher erstmal zur Bank und Geld abheben, wenn du gerade kein Kleingeld in der Tasche hast. Ich denke ein entsprechendes Angebot würden viele Kunden wahrnehmen. Und damit wäre deine Warum-Frage beantwortet: Verbesserung des Service, Verbesserung der Kundenzufriedenheit.Und ich denke, dass das auch Umsatz generiert. Man denke eben an jene Kunden, die beim Bäcker vorbei kommen, sich denken "Jetzt n Käsecroissant wäre toll" - aber eben gerade kein Bargeld dabei haben.Ich erinnere mal daran, dass vor nicht allzu langer Zeit bei McDonalds noch keine Kartenzahlung möglich war. Heute bezahlt da jeder 2. mit Karte. Einfach weils geht.



Bei Brötchen ist die Gewinnspanne noch geringer! Und wie gesagt, meiner Meinung ist es ja wohl keine Zumutung, wenn man ein paar Euro in der Tasche hat! Aber vielleicht gibt es ja auch noch bald Sparschweine, bei denen ich das Geld mit Karte Einzahlen kann
MarkMaibachvor 2 m

Ich habe oft kein Bargeld dabei. Wenn ich dann an einen Laden ohne …Ich habe oft kein Bargeld dabei. Wenn ich dann an einen Laden ohne Kartenzahlung gerate, verabschiede ich mich. Wie gesagt... es kostet 20-30 Euro, aber der Händler spart Zeit und Geld beim Bargeld-Handling. Zudem zahlen Geschäftskunden mehr Gebühren als Privatkunden bei den Banken. Die Karten-Gebühren in den USA sind viel höher als in der EU... die EU hat die Gebühren vor ca einem Jahr stark gesenkt. Im Ausland wäre ein Händler einfach sofort pleite, wenn er keine Kartenzahlung anbieten würde, da müssen die Händler einfach die höheren Gebühren akzeptieren.



Wie gesagt, ist meine Meinung, dass es ja jedem Zumutbar sein müsste! Grad das die kleinen Geschäfte noch überleben. Aber wenn es einem zu lästig ist, bitte.
Verfasser
Gollum75vor 4 m

Bei Brötchen ist die Gewinnspanne noch geringer!


Sorry aber dann kalkulierst du echt falsch.
Bearbeitet von: "mysimon" 30. Mär
mysimonvor 3 m

Sorry aber dann kalkulierst du echt falsch.



Ich eh nicht! Bin nicht Selbstständig. Habe aber Freunde und Bekannte. Und Kalkulation bei Brötchen ist recht einfach! EK zu VK, Miete, Strom, Personalkosten. Und dafür ein Kartengerät ist da Unsinn. Bei einer Kette oder einem Großunternehmen, sind das Peanuts.
Ich Runde bei Bäcker auch immer auf, damit die Angestellten Trinkgeld bekommen. Geht bei Karten auch nicht.
Gollum75vor 10 m

Bei Brötchen ist die Gewinnspanne noch geringer! Und wie gesagt, meiner …Bei Brötchen ist die Gewinnspanne noch geringer! Und wie gesagt, meiner Meinung ist es ja wohl keine Zumutung, wenn man ein paar Euro in der Tasche hat! Aber vielleicht gibt es ja auch noch bald Sparschweine, bei denen ich das Geld mit Karte Einzahlen kann


Na klar macht der Bäcker keine riesigen Gewinne bei der Schrippe für 39 Cent. Dafür eben mit dem Kaffee für 1,99€ oder dem belegten Brötchen für 2,50. Glaub das nennt sich Mischkalkulation oder so. Und wenn es für die Bäckerei nicht möglich ist, 100€ im Monat an Kosten für das EC-Gerät zu bezahlen, dann liegt da sicherlich noch viel mehr im argen.

Es geht ja nicht mal ausschließlich um Inhaber geführte Kleinbäckereien. Selbst Bäckerei-Ketten mit 10 oder mehr Filialen kriegen sowas ja nicht gebacken..

Gollum75vor 8 m

Wie gesagt, ist meine Meinung, dass es ja jedem Zumutbar sein müsste! Grad …Wie gesagt, ist meine Meinung, dass es ja jedem Zumutbar sein müsste! Grad das die kleinen Geschäfte noch überleben. Aber wenn es einem zu lästig ist, bitte.


Mir persönlich ist egal, ob kleine Geschäfte überleben oder nicht. Es setzt sich das Geschäft mit dem besseren Geschäftsmodell durch. Und wenn ein Geschäft nicht mit der Zeit geht, dann geht es eben mit der Zeit.
Gollum75vor 8 m

Wie gesagt, ist meine Meinung, dass es ja jedem Zumutbar sein müsste! Grad …Wie gesagt, ist meine Meinung, dass es ja jedem Zumutbar sein müsste! Grad das die kleinen Geschäfte noch überleben. Aber wenn es einem zu lästig ist, bitte.


Wenn ein kleiner Händler sich Serviceorientiert zeigt und seine überholte Haltung zum Thema Kartenzahlung aufgibt und 20 Euro im Monat investiert, unterstütze ich den sehr gerne. Deutschland ist das einzige Land mit so einem Brett vor dem Kopf, was Kartenzahlung angeht... das tut echt weh. Kontaktlos mit Karte oder mit dem Smartphone... eine Sekunde und alles ist erledigt. In 10 Jahren sind wir dann auch soweit.
Gollum75vor 1 h, 12 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft! Und das Argument mit dem größeren Kundenkreis, das bei anderen Deals angebracht wurde, ist Lachhaft


In den USA konnte ich sogar mit Kreditkarte auf einem Wochenmarkt bezahlen. Da hat jeder ein Upgrade für sein iPhone oder iPad und ich hab da beim Bauern frische Tomaten für $1,20 mit Mastercard bezahlt. Warum sollte das hier nicht gehen.
Ich bin es Leid, mir das Plastik Geheule anzuhören! Für mich ist das hier Erledigt
Gollum75vor 2 m

Ich bin es Leid, mir das Plastik Geheule anzuhören! Für mich ist das hier E …Ich bin es Leid, mir das Plastik Geheule anzuhören! Für mich ist das hier Erledigt


Dann weisst du ja wie es mir geht, wenn mir Leute mit den damlichen Sprüchen wie "nur Bares ist Wahres" kommen und Angst vor Überwachung durch den Statt haben, wenn sie mit Karte zahlen.
LucaLutzvor 21 m

Ich bezahle nahe zu alles mit Karte oder Apple Pay, ist praktischer für …Ich bezahle nahe zu alles mit Karte oder Apple Pay, ist praktischer für mich, auch die Packung Kaugummis für 0,30€. Wechselgeld verliere ich eh immer in der Hosentasche und somit habe ich auch einen besseren Überblick über meine Ausgaben. Läden die keine Karte akzeptieren, oder z.B. erst ab 5€, meide ich aus Prinzip.Außerdem ist kontaktlos bei weitem schneller als Barzahlung.



Damals in den 70ern konnten wir unser Kaugummi auch ganz schnell kaufen.
Die gab es auch einzeln, man konnte sich sogar eine gemischte Tüte damit vollmachen.

Dann die Kohle auf den Tresen und zack, in wenigen Sekunden waren wir wieder weg.
Bearbeitet von: "EiLofIt" 30. Mär
Verfasser
Gollum75vor 12 m

Ich eh nicht! Bin nicht Selbstständig. Habe aber Freunde und Bekannte. Und …Ich eh nicht! Bin nicht Selbstständig. Habe aber Freunde und Bekannte. Und Kalkulation bei Brötchen ist recht einfach! EK zu VK, Miete, Strom, Personalkosten. Und dafür ein Kartengerät ist da Unsinn. Bei einer Kette oder einem Großunternehmen, sind das Peanuts. Ich Runde bei Bäcker auch immer auf, damit die Angestellten Trinkgeld bekommen. Geht bei Karten auch nicht.


Gollum75vor 7 m

Ich bin es Leid, mir das Plastik Geheule anzuhören! Für mich ist das hier E …Ich bin es Leid, mir das Plastik Geheule anzuhören! Für mich ist das hier Erledigt


Du beschwerst dich doch hier.

Nebenbei kann man auch bei Kartenzahlung aufrunden. Man kann sogar beim Terminal einrichten, dass man nach einem Trinkgeld gefragt wird. Man müsste sich halt mit der Materie auseinandersetzen

Aber alles gute trotzdem in deinem Leben noch oder so
Bearbeitet von: "mysimon" 30. Mär
Gollum75vor 1 h, 20 m

Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn v …Für kleine Läden lohnt sich sowas trotzdem nicht. Bei einem Netto Gewinn von 8-10 Cent pro Schachtel Zigaretten, ist das ein Minusgeschäft!


Eine alte Kaufmannsweisheit lautet: "Der Gewinn wird beim Einkauf gemacht".

Zurück zum Thema: der Zigarettendealer um die Ecke wollte auch keine Karten annehmen, jetzt kaufe ich die Glimmstengel eben 200 Meter weiter. Die Dame dort hat ein SumUp.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text