214°
ABGELAUFEN
[Für Studenten] SPIEGEL Jahresabo
[Für Studenten] SPIEGEL Jahresabo
Kategorien
  1. Dies & Das

[Für Studenten] SPIEGEL Jahresabo

Preis:Preis:Preis:76,44€
Zum DealZum DealZum Deal
52 Ausgaben à 1,47€ = 76,44

Preisvergleich bei "Abos gratis!" = ab 113,40€ (~33% Ersparnis)

Beschreibung:
Zurück an die Uni!
Nur bis zum 26.10.2014: Das exklusive SPIEGEL-Angebot für Studenten zum Semesterstart!

Ich lese den SPIEGEL für zunächst 12 Monate / 52 Ausgaben zum Aktionspreis von nur € 1,47¹ pro Ausgabe statt € 4,40 im Einzelkauf. Außerdem erhalte ich alle in dem Zeitraum erscheinenden Ausgaben vom UniSPIEGEL und KulturSPIEGEL gratis dazu. Der Bezug ist danach jederzeit zum Monatsende kündbar. Der Preis versteht sich inklusive MwSt. und Versand. Das Angebot gilt nur in Deutschland.

¹ Eine aktuelle Studienbescheinigung ist erforderlich und wird vom Verlag abgefordert.

Dieses Mal leider ohne attraktive Prämie. Dennoch ein guter Preis für 1,47/Ausgabe.

Beste Kommentare

Diese Zeitschrift wird boykottiert!

Schön gegen Putin hetzen, während der Friedensnobelpreisträger (!) Obama weiterhin Kriege führt, weiterhin Menschen rechtlos in Guantanamo verrotten lässt und weiter schön offen darüber disktutiert wen er wohl wie angreifen könnte.

Einer wie Putin ist mir zehn Mal lieber als die ganzen Heuchler die sich in der westlichen Politik befinden.

Spiegel? Studenten? Sorry, aber seit der Ukraine Propaganda sollte man das Blatt meiden!

Drecksblatt!

86 Kommentare

Spitzen Preis!

Hat es bei den Leuten die es zwei Mal abgeschlossen funktioniert? Hatte die Aktion mit den Schloss schon

kein student liest sich den stürmer durch X) ....das bild ist aber jut.... X)

gibts für Nichtstudenten auch grad was günstiges? und an alle die den Spiegel nicht mögen und hier immer fleissig dasselbe schreiben: spart euch die Puste, tretet in ne Partei ein dies besser macht, engagiert euch sozial oder zieht irgendwo hin wo alles besser ist... aber hier trollen nervt (zumindest mich)

Spiegel? Studenten? Sorry, aber seit der Ukraine Propaganda sollte man das Blatt meiden!

killerkaese

gibts für Nichtstudenten auch grad was günstiges? und an alle die den Spiegel nicht mögen und hier immer fleissig dasselbe schreiben: spart euch die Puste, tretet in ne Partei ein dies besser macht, engagiert euch sozial oder zieht irgendwo hin wo alles besser ist... aber hier trollen nervt (zumindest mich)


Zwar nicht so günstig wie für Studenten aber immerhin 105 Euro Bargeldprämie.
https://www.lorenz-leserservice.de/bestellen/praemienabo/07007:der-spiegel-abo
4616197-roUWB

Diese Zeitschrift wird boykottiert!

Drecksblatt!

Supraleiter

Diese Zeitschrift wird boykottiert!



Fairerweise muss man erwähnen, dass andere Magazine auch kaum besser sind.

Wer sich kritisch informieren möchte, empfehle ich NachDenkSeiten.de.

Bild für Intellektuelle (wobei man sich das letzte manchmal dazu denken muss)

Die letzte Frage die bleibt ist halt:
Wer stoppt Putin?

Nichtstudenten können mich gern anschreiben. Hab das 6 Monate Angebot mit Kindle genutzt brauche aber den Spiegel gar nicht. Die Adresse lässt sich scheinbar umschreiben.

Supraleiter

Diese Zeitschrift wird boykottiert!



Der Grund, warum ich seit 2 Jahren kein TV gucke und meine Informationen über aktuelle Weltpolitik nicht von Käseblättern beziehe.

Bangerang

Nichtstudenten können mich gern anschreiben. Hab das 6 Monate Angebot mit Kindle genutzt brauche aber den Spiegel gar nicht. Die Adresse lässt sich scheinbar umschreiben.


top der mann!

Synthetik

Spiegel? Studenten? Sorry, aber seit der Ukraine Propaganda sollte man das Blatt meiden!



Alternativen gibt es leider wenige, der Spiegel hat die letzten Jahre aber wirklich nachgelassen.
Zum Glück kann ich aber noch selbst denken...auch als Student

4616292-6ssRX

"Studenten" und "Spiegel" in einem Satz ... hoffentlich gehen solche Typen niemals in die Politik. Oder in irgendeine andere führende Position.

Synthetik

Spiegel? Studenten? Sorry, aber seit der Ukraine Propaganda sollte man das Blatt meiden!



Schon laaaaange vor der Ukraine.

Der Spiegel lügt. Ständig. Jeden Tag online, jede Woche gedruckt.

Haben die Putinisten denn nichts Besseres zu tun als ständig die SPIEGEL-Deals zuzumüllen? Oder müsst ihr noch die Quote für diesen Monat erfüllen? X)

Welcher Student zahlt denn bitte noch so viel für den Spiegel?
Der gewöhnliche Student hat die geistigen Fähigkeiten, eine Lektüre entsprechend kritisch zu lesen und nicht alles zu glauben was er irgendwo liest und hört.

Schön gegen Putin hetzen, während der Friedensnobelpreisträger (!) Obama weiterhin Kriege führt, weiterhin Menschen rechtlos in Guantanamo verrotten lässt und weiter schön offen darüber disktutiert wen er wohl wie angreifen könnte.

Einer wie Putin ist mir zehn Mal lieber als die ganzen Heuchler die sich in der westlichen Politik befinden.

" Frau Ferkel unterstützt Faschisten in der Ukraine " ... neeeee, wir müssen doch unser Geld abarbeiten, na dann "stoppt Putin jetzt !!! " ching, ching, ching

rainmein

Haben die Putinisten denn nichts Besseres zu tun als ständig die SPIEGEL-Deals zuzumüllen? Oder müsst ihr noch die Quote für diesen Monat erfüllen? X)



Haben die Amis hier Armeen und Atombomben stehen oder ist es der böse Ivan? Klär uns mal bitte auf.


....aaaah, sorry Asche auf mein Haupt! Unsere "Freunde" beschützen uns nur und wollen nur unser bestes!!!eins!!elf!!!

So ist das halt unter guten Freunden!

An die Intellektuellen unter Euch:

Was lest ihr denn?

PS: Nein, ich möchte den Spiegel nicht verteidigen, der wird nämlich von Ausgabe zu Ausgabe schlechter. Frage ist ernst gemeint!

Heinzle

An die Intellektuellen unter Euch: Was lest ihr denn? PS: Nein, ich möchte den Spiegel nicht verteidigen, der wird nämlich von Ausgabe zu Ausgabe schlechter. Frage ist ernst gemeint!



Bin zwar kein Intellektueller, aber das sind meine Favoriten:

Time, Newsweek

Heinzle

An die Intellektuellen unter Euch: Was lest ihr denn? PS: Nein, ich möchte den Spiegel nicht verteidigen, der wird nämlich von Ausgabe zu Ausgabe schlechter. Frage ist ernst gemeint!


fefes blog finde ich sehr lesenswert

Heinzle

An die Intellektuellen unter Euch: Was lest ihr denn? PS: Nein, ich möchte den Spiegel nicht verteidigen, der wird nämlich von Ausgabe zu Ausgabe schlechter. Frage ist ernst gemeint!



Die BILD

Komisch dass hier immer so viele Pro Putin sind. Nur weil Obama auch kein Heiliger ist macht das Putin auch nicht besser. Und selbst wenn man von der kompletten Ukraine Sache mal absieht werden unter Putin politische Gegner verfolgt und eingesperrt sowie Homosexuelle per Gesetz diskriminiert.

Ich verstehe all diejenigen nicht, die über öffentlich rechtlichen Rundfunk herziehen, große Tageszeitungen oder Magazine verabscheuen, gleichzeitig aber einem popligen Blog oder irgendeinem mehrfach retweeteten Tweet Glauben schenken. Denn das ist es, wenn es heißt, man informiere sich 'wo anders'.

Das Internet ist eure Plattform sweethearts, ich weiß. Spinner und Frustrierte brauchen ihre Plattform. Aber bitte skandiert nicht unter jedem B.shit eure Parolen, ihr seid ja schlimmer als die Antifa. merci.

PS:
Der Deal ist heiß. Leider ist der Spiegel schlichtweg langweilig geworden und ich lese lieber tagesaktuell im Netz.

handyfan

Komisch dass hier immer so viele Pro Putin sind. Nur weil Obama auch kein Heiliger ist macht das Putin auch nicht besser. Und selbst wenn man von der kompletten Ukraine Sache mal absieht werden unter Putin politische Gegner verfolgt und eingesperrt sowie Homosexuelle per Gesetz diskriminiert.


definiere mal politische gegner? oder besser gesagt, wer sind diese politischen gegner? fängt mit o an und endet mit chen. ganz nette leute sind es, die für kohle die allerletzte ressource zum schnäppchenpreis verkaufen würden. und das mit den homos, da schau mal auch über den großen teich.


naja. will mich hier jetzt nicht als irgend n politik-freak outen (_;) und beende deshlab mal lieber das ganze mit einem netten zitat:

4616472-nLpYy

handyfan

Komisch dass hier immer so viele Pro Putin sind. Nur weil Obama auch kein Heiliger ist macht das Putin auch nicht besser. Und selbst wenn man von der kompletten Ukraine Sache mal absieht werden unter Putin politische Gegner verfolgt und eingesperrt sowie Homosexuelle per Gesetz diskriminiert.



Kinder mit 10 Jahren brauchen keinen Sexunterricht und sexuelle Rollenspiele, sie müßen auch nicht wissen was Analsex und was Transsexuelle sind. Das gibts in Russland nicht. Putin schützt sein Land vor der degenerierung des Volkes durch bezahlte westliche Agenten und Organisationen. Ach, die Diskussionen könnte man jetzt seitenweise weiterführen....Sorry, das ist eine DEALS Seite und kein politisches Forum.

der-postillon.com/201…tml
Um mal das Schwarz-Weiß-Denken einige hier in Frage zu stellen

handyfan

Komisch dass hier immer so viele Pro Putin sind. Nur weil Obama auch kein Heiliger ist macht das Putin auch nicht besser. Und selbst wenn man von der kompletten Ukraine Sache mal absieht werden unter Putin politische Gegner verfolgt und eingesperrt sowie Homosexuelle per Gesetz diskriminiert.



Es ist eben cool und wahnsinnig intellektuell, wenn man nicht einfach den "System- und Einheitsmedien" glaubt ... sondern lieber sachlich fundierten Blättern wie der Campact vom renommierten Verschwörungstheoretiker Jürgen Elsässer, der rechtspopulistischen Jungen Freiheit oder dem letzten ehrlichen Journalisten Deutschlands, Ken Jebsen, der von den US-gelenkten Öffentlich-Rechtlichen wegen einer klitzekleinen ungeschickten Aussage über den Holocaust total unfair aus seinem Job vertrieben wurde.

Dass Putin (und im weiteren Sinne die ihm und seiner Partei hörige Duma) immer härter gegen seine Kritiker vorgeht, immer mehr Bürgerrechte einschränkt, immer neue völlig abstruse Regeln und Gesetze einführt, Korruption in einem inzwischen ungeahnten Ausmaß zulässt und selbst fördert und ein auf seine Person zentralisiertes System mit der reinen Absicht zum Machterhalt aufgebaut hat, um einer der reichsten Menschen der Welt mit einem von seinen Kritikern geschätzten Privatvermögen von bis zu 70 Mrd. Euro bleiben zu können ... marginale Details.

Diejenigen, die Putin hier abfeiern, würden ihre Meinung aber ganz schnell ändern, wenn sie tatsächlich mal russische Medien für einen längeren Zeitraum konsumieren müssten. RT ist schon schlimm, aber aufgrund des internationalen Publikums in der Propaganda noch zurückhaltend, die russischsprachigen heimischen Medien, insbesondere die TV-Sender, spielen nochmals in einer völlig anderen, und während des Ukraine-Konflikts teils wirklich auf allen Ebenen abscheulichen, Liga.

handyfan

Komisch dass hier immer so viele Pro Putin sind. Nur weil Obama auch kein Heiliger ist macht das Putin auch nicht besser. Und selbst wenn man von der kompletten Ukraine Sache mal absieht werden unter Putin politische Gegner verfolgt und eingesperrt sowie Homosexuelle per Gesetz diskriminiert.



So siehts aus! Sex mit 11? Als ich noch 11 war waren wir den ganzen Tag am Bolzplatz und suchten uns nichts zum vögeln. Die Mädels fingen mit 16-18 an Sex zu haben. Heutzutage ist man unter den Mädchen cool wenn man es mit 12 ohne Gummi treibt.

Die westlichen Medien sind wirklich völlig kaputt. Wenn man das ganze durchschaut sieht man doch wie versucht wird die Menschheit mit Serien und Reality Shows zu verblöden. So hat der Michel eben nie Zeit über Weltprobleme nachzudenken und auf die Straße zu gehen.

Heute schimpfen alle "Verschwörungstheorie". In 30 Jahren sehen wir uns wieder wenn alles an die Oberfläche kommt. Genau wie vor 30 Jahren alles "Verschwörungstheorie" war und heute bewiesen ist. Agent Orange war ja auch nur harmlos. Genau wie es Genfood heute ist.

Ich finde es super das immer mehr Menschen aufwachen und alles hinterfragen. Den täglichen BILD Leser wird es immer geben. Aber von Tag zu Tag scheinen es weniger zu werden. Hoffe ich zumindest. Das Internet ist das Schlimmste was dem Westen und der USA passieren konnte. Leider hat sich da auch ein Trend durchgesetzt welcher vermutlich von den Staaten eingeführt wurde. Alles was nicht in den großen (Nato) Medien erscheint wird eben als Verschwörungstheorie durchgewunken.

Supraleiter

Diese Zeitschrift wird boykottiert!


Leider muss man andere Magazine zwingend kaufen

top bild = Hot!!!
spiegel das Propaganda blatt = Cold!!!

ich enthalte mich

Heinzle

An die Intellektuellen unter Euch: Was lest ihr denn? PS: Nein, ich möchte den Spiegel nicht verteidigen, der wird nämlich von Ausgabe zu Ausgabe schlechter. Frage ist ernst gemeint!


unter anderem auch COMPACT

Spiegel? AUTO COLD!! Verdammter Hetzer!

@rainmein; von mir aus kann er ein vermögen von 170mrd€ haben X)
guck dir mal an, wie russland heute auftgestellt ist und wie russland zu zeiten vom herrn suffkopf boris jelzin aussah. ein land, das nicht ernst zu nehmen war, trotz seiner bodenschätze hat es kaum was exportiet und es herrschte dort einfach nur chaos und mega armut. und du kannst nicht von heute auf morgen alles wieder in ordnung bringen. und auf eine andere art und weise alles in ordnung bringen, das geht auch nicht. wir reden hier von russland. vielleicht kennst du ja persönlich paar russische mitbürger.
bis syrien ist der ami gekommen, und ist mit seinen marionetten-rebellen, an der russisch-chinesischen-mauer nicht vorbeigekommen. weiter im norden, also in der ukraine, versucht der ami eine marionettenregierung zu implantieren, wie in vielen anderen ländern auch (irak, afghanistan, libyen etc.). ich glaube, den menschen geht es nicht um putins milliarden oder darum ob putin ein "saubermann" ist oder nicht. dass er es nicht und ebenso üble lügen verbreitet, wissen wir auch. jedoch geht es den leuten vielmehr um die usa, die seitdem wir denken können, missionen unter "falscher flagge" fährt für die nun wir, also auch deutschland, mit gegensanktionen, welche sich ja bereits im bip widerspeigeln, bezahlen müssen.
dass sich im schlimmsten fall ein 3. weltkrieg in ihrem vorgarten abspielen könnte, nimmt so manch enflussreicher politiker scheinbar in kauf. wenn ich mir so nen rasmussen anhöre, da sträuben sich mir die haare.

um auf das wesentliche zurückzukommen, keiner feiert putin ab, nur viele haben durch die "unmittelbare" krise gepeilt, was seit jahrzehnten in der welt abgeht. als es krieg im irak gab, saß ich mit ner popcorntüte im furzsessel und habe amerika abgefeiert. traurig aber wahr.

hier noch ein link zum aktuellen geschehen. ich habe extra mainstreammedien gewählt, sonst heißt es ich wäre ein verschwörungstheoretiker:
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/krieg-gegen-is-amerikas-ruestungsfirmen-verdienen-13216104.html

und wer sich da in die ganze materie einlesen will, kann hier anfangen;

In 1998 zensiertes Brzezinski-Interview: "Die Russland-Falle!" Die Agenda des alten neuen Kalten Krieges: “Islamisten” als Kanonenfutter! Vor sechzehn Jahren erschien ein Interview[1] mit Zbigniew Brzezinski[2] in der französischen Wochenzeitung Le Nouvel Observateur[3] in der Ausgabe January 15-21, 1998 über die Bewaffnung der Mudschaheddin während des Kalten Krieges während der US-Operation Cyclone[4].Die englischsprachige Ausgabe des Journals enthält dieses Interview mit dem damaligen Sicherheitsberater des U.S.-Präsidenten Jimmy Carter und heutigen Sicherheitsberater von Barack Obama nicht, da es damals den US-Zensoren zum Opfer fiel. Kein Wunder: Brzezinski beschreibt in dem 1998 geführten Interview wie man die Sowjets in den 70er & 80er Jahren absichtlich zu einer militärischen Intervention in Afghanistan zwang. Projeziert man das damalige Vorgehen der USA auf aktuell Vorkomnisse, dann ergeben sich erstaunlich viele Parallelen.

Von Petra Pez, Radio Utopie

Vor sechzehn Jahren erschien ein Interview mit Zbigniew Brzezinski in der französischen Wochenzeitung Le Nouvel Observateur in der Ausgabe January 15-21, 1998 über die Bewaffnung der Mudschaheddin während des Kalten Krieges (Operation Cyclone).

William Blum[5] übersetzte den fehlenden Artikel vom Französischen ins Englische. Die Übersetzung wurde unmittelbar darauf noch am 15. Januar 1998 auf Counterpunch in “Zbigniew Brzezinski: How Jimmy Carter and I Started the Mujahideen” veröffentlicht.

Der Verweis auf den Inhalt ist heute immer noch von Bedeutung, da die jetzige Situation im Irak, in Syrien, selbst noch immer in Afghanistan und anderen Staaten – auch europäischen – stets dem gleichen Muster und Zielen der C.I.A. und anderen Geheimdiensten mit der Bewaffnung “moderater Kämpfer” im Interesse der U.S.A. unterliegen.

Offiziell wird die Schwächung bis hin zum Sturz bestehender Regierungen und die Eliminierung “extremistischer Kampfparteien” (ob nun gelenkte “Taliban” oder “I.S.I.S.” unter Einbindung internationaler Verbündeter als Stabilisierung der Weltlage bezeichnet.

Das vollständig ins Deutsche übersetze Interview ist Pflichtlektüre in Anbetracht der Situation, in der die deutsche Bundesregierung sich unter Beteiligung der Zustimmung aller Parteien in ein Kriegsabenteuer unter dem neuen Washingtoner Label “Operation Inherent Resolve”[6] nach der “Operation Enduring Freedom” in Afghanistan stürzen will, das ein weiteres Schlachten ohne Ende bedeutet.

Im Weissen Haus ist man sich in seltener Übereinstimmung mit der Beifall klatschenden Opposition, die nach noch mehr Einsatz ruft, jetzt schon einig: Die “Operation Inherent Resolve” ist langfristig für viele Jahre ohne absehbares Ende und ohne Benennung eines konkreten Ziels wie etwa die Kriegserklärung gegen einen Staat angelegt. Wie sollte es auch. Dieser Krieg ist ein Kampf gegen Phantome, die nach Belieben je nach “Bedarfslage” an jedem beliebigen Ort auf dieser Welt erschaffen werden können.

Brzezinski spricht 1998 von der “Russland-Falle, ein Begriff, der im Bezug auf die Ukraine und die Provokation gegenüber dem Kreml wieder eingeführt wurde.

Es ist eine “Welt-Falle”, in die die Bevölkerungen sämtlicher Staaten ohne Pause ständig von einem Krieg zum nächsten getrieben wird, die nichts begreifen und aus der Geschichte lernen wollen; die mit Aktionismus mit falschem Ansatz der Manipulation zum Opfer fallen, nun nach Bewaffnung bestimmter Gruppen rufen, dazu Petitionen starten, deshalb demonstrieren, sich dabei gegenseitig verprügeln, fast erschlagen, angestachelt von verdeckten Provokateuren der Geheimdienste, den Kriegstreibern damit voll in die Hände spielen wie eine wild gewordene Affenherde anstatt die wahren Hintergründe zu erkennen obwohl zu diesen so viele Artikel, Aufsätze und wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht werden.

Wieso ist es so schwer, die Zusammenhänge zu erkennen? Ist das selbstständige Denken und der Mut, die Wahrheit auszusprechen und sich für Frieden einzusetzen zu einem Privileg einer kleinen Gruppe Intellektueller, sich für die Gesellschaft engagierender Menschen geworden? Jeder würde jetzt diese Unterstellung als höriger Mitläufer der Propaganda, trottliger Unterstützer der Kriegs- und Rüstungsindustrie auf sich zutreffend empört von sich weisen. So also, take action an der richtigen Stelle!

Übersetzung:

O (Le Nouvel Observateur): Der ehemalige Direktor der CIA, Robert Gates, hat in seinen Memoiren erwähnt (Anm: “From the Shadows: The Ultimate Insider’s Story of Five Presidents and How They Won the Cold War”, 1996), dass die amerikanischen Geheimdienste begannen, die Mudschaheddin in Afghanistan sechs Monate vor der sowjetischen Intervention zu unterstützen. In dieser Zeit waren Sie der nationale Sicherheitsberater von Präsident Carter. Sie spielten deshalb eine Rolle in dieser Affäre. Ist das richtig?

Brzezinski: Ja. Nach der offiziellen Version der Geschichte begann die CIA-Hilfe für die Mudschaheddin im Jahr 1980, das heisst, nachdem die sowjetische Armee in Afghanistan am 24. Dezember 1979 einmarschiert ist. Aber die Realität, heimlich verschwiegen bis heute, war völlig anders: In der Tat, es war am 3. Juli 1979, dass Präsident Carter die erste Direktive für eine geheime Hilfe für die Gegner des pro-sowjetischen Regimes in Kabul unterzeichnete. Und am selben Tag schrieb ich eine Notiz an den Präsidenten, in dem ich ihm erklärte, dass meiner Meinung nach diese Hilfe eine sowjetische Militärintervention auslösen würde.

O: Trotz dieses Risikos waren Sie ein Befürworter dieser verdeckten Aktionen. Aber vielleicht haben Sie selbst diesen sowjetischen Kriegseintritt gewünscht und versuchten, diesen zu provozieren?

Brzezinski: Es ist nicht ganz so. Wir haben nicht die Russen gedrängt eingreifen, aber wir haben wissentlich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie es tun würden.

O: Als die Sowjets ihre Intervention mit der Behauptung gerechtfertigten, dass sie beabsichtigten, gegen eine geheime Einmischung der Vereinigten Staaten in Afghanistan zu kämpfen, haben die Menschen es nicht geglaubt. Allerdings gab es eine Grundlage für diese Wahrheit. Bereuen Sie bis heute nichts?

Brzezinski: Reue, was? Die geheime Operation war eine hervorragende Idee. Es hatte die Wirkung, dass die Russen in die afghanische Falle liefen, und Sie wollen, dass ich es bereuen soll? An dem Tag, an dem die Sowjets offiziell die Grenze überschritten, schrieb ich Präsident Carter: Wir haben jetzt die Möglichkeit erhalten, der UdSSR ihren Vietnamkrieg zu geben. In der Tat, für fast zehn Jahre hatte Moskau einen Krieg auszutragen, unerträglich für die Regierung, einen Konflikt, der zur Demoralisierung und schliesslich zum Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums führte.

O: Und Sie bereuen auch nicht, die Islamisten (intégrisme) unterstützt zu haben, sie mit Waffen zu versorgen und Beratung als zukünftige Terroristen gegeben zu haben?

Brzezinski: Was ist in der Geschichte der Welt am wichtigsten? Die Taliban oder der Zusammenbruch des Sowjetimperiums? Einige durcheinander gewirbelte aufgehetzte Moslems oder die Befreiung Mitteleuropas und das Ende des Kalten Krieges?

O: Einige (stirred-up) Moslems? Aber es ist gesagt worden und immer wiederholt worden: der islamische Fundamentalismus ist heute eine Bedrohung für die Welt.

Brzezinski: Unsinn! Das besagt, dass der Westen eine globale Politik in Bezug auf den Islam hat. Das ist dumm. Es gibt keinen globalen Islam. Schauen Sie sich den Islam in einer rationalen Weise und ohne Demagogie oder Emotion an. Es ist die führende Religion in der Welt mit 1,5 Milliarden Anhängern. Aber was ist das Gemeinsame unter dem saudi-arabischen Fundamentalismus, dem moderaten Marokko, dem Militarismus in Pakistan, dem ägyptischen pro-westlichen oder zentralasiatischen Säkularismus? Nicht mehr als das, was die

lucek

@rainmein; von mir aus kann er ein vermögen von 170mrd€ haben X) guck dir mal an, wie russland heute auftgestellt ist und wie russland zu zeiten vom herrn suffkopf boris jelzin aussah. ein land, das nicht ernst zu nehmen war, trotz seiner bodenschätze hat es kaum was exportiet und es herrschte dort einfach nur chaos und mega armut. und du kannst nicht von heute auf morgen alles wieder in ordnung bringen. und auf eine andere art und weise alles in ordnung bringen, das geht auch nicht. wir reden hier von russland. vielleicht kennst du ja persönlich paar russische mitbürger. bis syrien ist der ami gekommen, und ist dort an der russisch-chinesischen-mauer mit seinen marionetten-rebellen nicht vorbeigekommen. weiter im norden, also in der ukraine, versucht der ami eine marionettenregierung zu implantieren, wie in vielen anderen ländern auch. ich glaube, den leuten geht es nicht um putins milliarden oder dass putin kein "saubermann" ist. den leuten geht es vielmehr um die usa, die seitdem wir denken können, missionen unter "falscher flagge" fährt für die nun wir, also auch deutschland, mit gegensanktionen, welche sich ja bereits im bip widerspeigeln, bezahlen müssen. dass sich im schlimmsten fall ein 3. weltkrieg in ihrem vorgarten abspielen könnte, nimmt so manch enflussreicher politiker scheinbar in kauf. wenn ich mir so nen rasmussen anhöre, da sträuben sich mir die haare. um auf das wesentliche zurückzukommen, keiner feiert putin ab, nur viele haben durch die "unmittelbare" krise gepeilt, was seit jahrzehnten in der welt abgeht. als es krieg im irak gab, saß ich mit ner popcorntüte im furzsessel und habe amerika abgefeiert. traurig aber wahr.



Stimme ich dir vollkommen zu! Und das mit dem Irak, leider ja, war bei mir nicht anders. Heute sind wir schlauer. Auch als Gaddafi von den von den USA bezahlten Leuten aufgespießt wurde hat man das gefeiert. Im Nachhinein kam dann raus was der Mann vor hatte. Er wollte den Petrodollar abschaffen. Das gefiel Uncle Sam gar nicht. Genau das Selbe hatte zuvor Saddam vor. Und wie die Libyer Gaddafi liebten und schätzten. Vielleicht nicht alle aber ein Großteil. In den Medien wurde das aber so dargestellt das das ganze Volk gegen Gaddafi den Bösen ist.

Jetzt gehört auch Libyen den USA. So wie der Irak, Afghanistan, Ägypten und bald auch Syrien (weil ja Assad so ein schlimmer ist). Die Moslem bzw. Islamisten Propaganda läuft auch hochtouren und wird vom Volk aufgesaugt wie ein Schwamm. Das die meisten Radikalen Islamisten (welche nichts mit dem Islam zu tun haben) von den USA ausgebildet werden wissen immer noch die wenigsten. So kann man die Kriege gegen diese "radikalen und bösen" Länder gegenüber dem christlichen Westen rechtfertigen. Wie oft habe ich schon gehört das sie alle Moslems abschlachten sollen.

Es ist immer die selbe Masche. Es wird ein Feindbild erschaffen und in die Köpfe der Menschen eingepflanzt. Dadurch das praktisch nahezu alle (wichtigen) Medien den USA gehören ist das nicht sonderlich schwierig. Und nachdem es eingepflanzt wurde toben die Massen und wollen endlich das die USA dort einmarschiert und Demokratie reinbringt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text