106°
ABGELAUFEN
[Für Studenten] VAIO Pro 13 (neue Rev. [bspw. 8GB Ram / 256 SSD / i3 1,7 Ghz für 873,27€])
[Für Studenten] VAIO Pro 13 (neue Rev. [bspw. 8GB Ram / 256 SSD / i3 1,7 Ghz für 873,27€])

[Für Studenten] VAIO Pro 13 (neue Rev. [bspw. 8GB Ram / 256 SSD / i3 1,7 Ghz für 873,27€])

Grüß euch,
dies ist mein erster Deal - also zeigt Erbarmen.

Im Sony Education Store ist derzeit durch die Kombination verschiedener Rabattaktionen ein sehr guter Preis für das frei konfigurierbare Vaio Pro 13 (i.d. neuen Version ohne W-Lan Problem) erzielbar.

Zunächst gibt es von Sony bis zum 02.12.2013 eine kostenlose SSD- und Arbeitsspeicherverdopplung im Education Store mit der man 160€ im Vergleich zum Normalpreis spart (so kostet das Vaio Pro 13 in der Konfiguration mit 8GB Ram, 256 FlashSSD und i3 mit 5% Studentenrabatt, die es im Edu-Store gibt, 892,05€ inkl. Versand), was an sich schon mal ganz nett ist.

Noch mehr lässt sich aber sparen, wenn man am Ende des Bestellvorgangs den 5% Studentenrabatt durch einen 7% Gutschein ersetzt, der derzeit im Netz kursiert [Code: SPWAFF4813 ). Damit reduziert sich der Preis für die o.g. Beispielkonfiguration von 892,05 auf 873,27€ inkl. Versand.

Ein Preisvergleich für die o.g. Konfig ist schwierig, aber wählt man etwa TouchDisplay, den Intel Core i7 4500U, 8GB RAM, sowie 256GB SSD, was der "Spitzenkonfiguration" im Einzelhandel entspricht, geht der Preis auf 1.087,16€ hoch. Im Preisvergleich kostet der in der Form minimal 1399,00 (lt. Idealo). Entspricht so also einer Ersparnis von fast 25%..!

Um es mit dem Amazon Cyber Monday Deal zu vergleichen: hier lag das Gerät bei 799,00€ i.d. minimalen Konfiguration (4GB Ram, 128 Standard SSD) - hier bekommt ihr für grade mal 73€ Aufpreis das doppelte an RAM und eine doppelt so große FlashSSD!

Viel Spaß.

Beste Kommentare

Verfasser

AtmoTake

Ich verstehe nicht wieso man fast 900 Euro für einen Laptop ausgibt. Wenn ich was zum mitschreiben brauche tuts auch was für unter 200 Euro. Dann doch lieber einen vernünftigen Desktop PC für das Geld holen; kann man auch besser mit zocken und einfacher nachrüsten.



Das ist wohl eher eine Grundsatz-, Einstellungs- oder Studienfachfrage. Ich bin bspw. viel unterwegs und muss auch mobil verschiedene, sehr rechenintensive Programme benutzen [hauptsächlich SPSS, STATA und R], was auf einem Rechner für 200€ einfach die Hölle ist.

Ebenfalls soll es möglich sein, dass es Studenten gibt die damit etwa Live-Auftritte abnehmen und abmischen wollen [Audio Engineering], unterwegs CAD-Programme [Ingenieure & Architekten..] oder ihre Entwicklerumgebung (Informatiker) laufen lassen möchten - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Gibt also durchaus genug Anwendungsbeispiele. Ich z.B. möchte meinen 4 Jahre alten Heimrechner im Moment nicht aufrüsten (ich zocke aber auch nicht), da investiere ich lieber die 400€ die ich für ein neues Mainboard plus CPU und RAM ausgeben müsste, in so ein Gerät...
35 Kommentare

hot

Ich verstehe nicht wieso man fast 900 Euro für einen Laptop ausgibt. Wenn ich was zum mitschreiben brauche tuts auch was für unter 200 Euro. Dann doch lieber einen vernünftigen Desktop PC für das Geld holen; kann man auch besser mit zocken und einfacher nachrüsten.

Verfasser

AtmoTake

Ich verstehe nicht wieso man fast 900 Euro für einen Laptop ausgibt. Wenn ich was zum mitschreiben brauche tuts auch was für unter 200 Euro. Dann doch lieber einen vernünftigen Desktop PC für das Geld holen; kann man auch besser mit zocken und einfacher nachrüsten.



Das ist wohl eher eine Grundsatz-, Einstellungs- oder Studienfachfrage. Ich bin bspw. viel unterwegs und muss auch mobil verschiedene, sehr rechenintensive Programme benutzen [hauptsächlich SPSS, STATA und R], was auf einem Rechner für 200€ einfach die Hölle ist.

Ebenfalls soll es möglich sein, dass es Studenten gibt die damit etwa Live-Auftritte abnehmen und abmischen wollen [Audio Engineering], unterwegs CAD-Programme [Ingenieure & Architekten..] oder ihre Entwicklerumgebung (Informatiker) laufen lassen möchten - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Gibt also durchaus genug Anwendungsbeispiele. Ich z.B. möchte meinen 4 Jahre alten Heimrechner im Moment nicht aufrüsten (ich zocke aber auch nicht), da investiere ich lieber die 400€ die ich für ein neues Mainboard plus CPU und RAM ausgeben müsste, in so ein Gerät...

Ist zwar ein gutes Laptop, aber Studenten haben nicht so viel geld!!

AtmoTake

Ich verstehe nicht wieso man fast 900 Euro für einen Laptop ausgibt. Wenn ich was zum mitschreiben brauche tuts auch was für unter 200 Euro. Dann doch lieber einen vernünftigen Desktop PC für das Geld holen; kann man auch besser mit zocken und einfacher nachrüsten.



Ich suche ein neuen Laptop weil ich zum Beispiel keinen Platz für einen stationären Rechner habe. Dann nutze ich den Laptop auch zum Lernen. Nehme ihn mit zu Freunden oder zur Freundin oder zur Uni. Dazu kommt, dass ich wenig zocke. Dies sind meine Gründe, warum ich ein mobiles Gerät bevorzuge. Natürlich bekommt man mehr Leistung für weniger Geld, wenn man sich einen Rechner irgendwo hinstellt, da gebe ich dir wohl recht.

Wie war denn das letzte Ergebnis von Sony bei der Serviceumfrage der c't? Sony hatte da mal ziemliche Probleme und beim Laptop ist man auf Gedeih- und Verderb dem Hersteller ausgeliefert Im Fall eines Defekts.

elialuca

Ist zwar ein gutes Laptop, aber Studenten haben nicht so viel geld!!



Können ja nichtmal kochen ...

Verfasser

hlimann

Wie war denn das letzte Ergebnis von Sony bei der Serviceumfrage der c't? Sony hatte da mal ziemliche Probleme und beim Laptop ist man auf Gedeih- und Verderb dem Hersteller ausgeliefert Im Fall eines Defekts.



Bei der c't-Serviceumfrage (die letzte ist von 2012??) haben die neben Acer am schlechtesten abgeschnitten, aber mittlerweile sollen die lt. mehreren Bekannten die bei einem größeren Hardware-Versand arbeiten aufgeholt haben und sich scheinbar bemühen. Ich riskiere das mal..

Verfasser

Korrektur: bei der Servicestudie der Computerhersteller 2013 belegte Sony (direkt nach Lenovo) den 9 Platz von 14, vor Dell, Asus, MSI und Toshiba. Vgl: disq.de/201…tml

Wo könnte man sehen, ob man die neue Revision bekommt?

AtmoTake

Ich verstehe nicht wieso man fast 900 Euro für einen Laptop ausgibt. Wenn ich was zum mitschreiben brauche tuts auch was für unter 200 Euro. Dann doch lieber einen vernünftigen Desktop PC für das Geld holen; kann man auch besser mit zocken und einfacher nachrüsten.



Kommt halt aufs Studium an. Manche Studenten brauchen halt mehr als nur Word und Excel ...

Und was nützt dir der PC zu hause wenn du Ihn in der Uni brauchst ...


Verfasser

Der Sony Store vertreibt lt. Hotline nur noch das neue Modell. Bei Amazon war die 2012er Version im CyberMonday-Angebot (Basismodell: Sony VAIO SVP1321J1EBI.G4), bei Sony bekommt man die SVP1321C5E. Auch daran ableitbar, dass bspw. Otto genau diese "alten" 2012er derzeit reduziert hat..!

PS: Sony ist auch nicht mehr im unteren Feld des Services, sondern im guten Mittelfeld auf dem neunten Platz der Serviceumfrage 2013 noch vor Asus, MSI, Toshiba und Dell. Vergleiche: disq.de/201…tml

Dealpreis 0,00€ ?

Verfasser

xsjochen

Dealpreis 0,00€ ?



Kommt ja auf die Konfiguration an...! Nur fürs nächste Mal, soll ich dann lieber die günstigste Variante als Dealpreis angeben?
Avatar

GelöschterUser118397

Sorry, aber SONY ist von der Wertigkeit sicher kein Notebook für das man viel Geld ausgeben sollte. Eher Lenovo oder HP mit 3 Jahren vor Ort, die schwindligen SONY-Kisten sind für Leute, die nicht wissen, welche Anbieter am Markt empfehlenswert sind.

In ein Lenovo T440s ist jeder Cent besser investiert, das hat im Gegensatz zum VAIO wirklichen Wert!

xsjochen

Dealpreis 0,00€ ?


günstigste Variante oder die deiner Meinung nach beste Konfiguration, was du magst... alles ist besser als 0€.

Hallo.
Ist da schon UMTS Modul eingebaut?

Schade, das Vaio Pro ist ohne Stylus, dafür bräuchte man das Duo... und das soll wiederum nicht so gut sein... Dilemma

AtmoTake

Ich verstehe nicht [...]



Aha. Belassen wir es dabei.

Zum Deal: Du hast vergessen einen Dealpreis einzutragen! Ansonsten: Gute Beschreibung. Gute Ersparnis. Guter Deal

AtmoTake

Ich verstehe nicht wieso man fast 900 Euro für einen Laptop ausgibt. Wenn ich was zum mitschreiben brauche tuts auch was für unter 200 Euro. Dann doch lieber einen vernünftigen Desktop PC für das Geld holen; kann man auch besser mit zocken und einfacher nachrüsten.



Genau so denke ich auch ...

Sportgummi

Sorry, aber SONY ist von der Wertigkeit sicher kein Notebook für das man viel Geld ausgeben sollte. Eher Lenovo oder HP mit 3 Jahren vor Ort, die schwindligen SONY-Kisten sind für Leute, die nicht wissen, welche Anbieter am Markt empfehlenswert sind.In ein Lenovo T440s ist jeder Cent besser investiert, das hat im Gegensatz zum VAIO wirklichen Wert!



Absoluter Schwachsinn. Die Lenovos gibts nur bis 1600x900 Pixel und sind somit zum Arbeiten völlig ungeeignet. Außerdem wiegen die Teile gerne mal das Doppelte des Sony.

Das Vaio Pro 13 ist aktuell eines der extrem wenigen Laptops, die super mobil sind und trotzdem gute Hardware bieten. 1900x1080 Pixel MATTES Display findest du fast an keinem Laptop. Insbesondere die Auflösung ist aber absolute Pflicht, andernfalls sind in bestimmten IDEs (zB Xilinx ISE) nur wenige Codezeilen sichtbar und es ist garnicht daran zu denken, Terminals, Code Editoren und Datenblätter gleichzeitig offen zu haben. Das Arbeiten (und damit meine ich nicht in Word Briefe schreiben) ist so praktisch unmöglich. Das wechseln der Programmierumgebung ist in vielen Fällen wegen Bindung an die Hersteller nicht möglich.

Das Vaio Pro wiegt 940 Gramm, gerade gut um es jeden Tag dabei zu haben, ohne sich auf Dauer den Rücken kaputt zu heben. Man kann auch eine 2kg Lenovo Tonne mitschleppen, wenn man allerdings auch noch weitere Dinge dabei haben muss (Skripte, Bücher, Mitschriften, Ordner, Getränk, etc) wird es schnell arg viel. Da hilft ein leichtes Ultrabook sehr.

Außerdem hat das Vaio Pro eine Akkulaufzeit von 8h, hier verabschiedet sich der letzte übrige Konkurrent, ein Samsung Ultrabook das ähneliche technische Daten liefert, allerdings kaum 5h erreicht, was oft zu wenig ist. Was nützt mir ein super leichtes, kleines Laptop wenn ich dann noch das Ladegerät mitschleppen muss?

Sportgummi

Sorry, aber SONY ist von der Wertigkeit sicher kein Notebook für das man viel Geld ausgeben sollte. Eher Lenovo oder HP mit 3 Jahren vor Ort, die schwindligen SONY-Kisten sind für Leute, die nicht wissen, welche Anbieter am Markt empfehlenswert sind. In ein Lenovo T440s ist jeder Cent besser investiert, das hat im Gegensatz zum VAIO wirklichen Wert!


Pfff, die Rechner kommen höchstwahrscheinlich eh aus den selben Fabriken.

Zudem sind die Lenovo-Geräte einfach potthässlich...

HP ist zwar schön und gut, aber deren Preise fernab von Gut und Böse und gerade deren günstigeren Geräte sind von der Wertigkeit her nicht zu gebrauchen. Gerade die Ultrabooks von denen kann man in die Tonne treten. Die ProBook 6000er und EliteBook 8000er Serie ist gut, aber auch nicht gerade leicht und Akkulaufzeit ist auch eher durchschnittlich - während das Vaio Pro schon über 7 bis 8 Stunden kommt
Avatar

GelöschterUser118397

Kaffeeeinlaufbot

Pfff, die Rechner kommen höchstwahrscheinlich eh aus den selben Fabriken.



Soso.

Kaffeeeinlaufbot

Zudem sind die Lenovo-Geräte einfach potthässlich...



Also ich hab meine Laptops immer zum Arbeiten. Aber solltest du angeben wollen, ein Tipp: Sony ist die falsche Firma, besser Apple. Aber die sind wieder so teeeeuer, nich wahr!

Kaffeeeinlaufbot

HP ist zwar schön und gut, aber deren Preise fernab von Gut und Böse und gerade deren günstigeren Geräte sind von der Wertigkeit her nicht zu gebrauchen. Gerade die Ultrabooks von denen kann man in die Tonne treten. Die ProBook 6000er und EliteBook 8000er Serie ist gut, aber auch nicht gerade leicht und Akkulaufzeit ist auch eher durchschnittlich - während das Vaio Pro schon über 7 bis 8 Stunden kommt



Aha. Nun denn, Gott sei Dank denken die meisten Firmen anders und kaufen bei HP und Lenovo. Kenne keine Firma, deren Leute von Sony ausgestattet werden. Wird wohl auch was heißen. Aber ich kenn mich ja nicht aus.
Avatar

GelöschterUser118397

Sportgummi

In ein Lenovo T440s ist jeder Cent besser investiert, das hat im Gegensatz zum VAIO wirklichen Wert!



Du bewertest Deinen Text gleich selbst, das freut mich. (_;)

Muss ich ihn nicht noch ausführlich kommentieren, er entspricht nämlich in keinster Weise der Wahrheit. Es ist immer mühsam, wenn Leute wie Du zu blöd/dumm/faul oder sonstwas sind, um Laptops zu vergleichen. (Beziehe mich dabei auf die Auflösung, auf das Gewicht, Display usw.)

Aber egal, kauf Du Dir bitte den Mist und werde glücklich damit. Aber jeder, der ein wenig mehr Ahnung von PCs als der Friseur von nebenan hat, wird Dir zu einem HP oder Lenovo raten.

Ist ja nicht so, dass man für die Kohle ein stärkeres Macbook Air kriegt (durch dual channel ram, schnellere ssd und hd5000 statt 4400)... und die Haptik ist auch noch besser. Ersparnis ist traurigerweise trotzdem hot..

Sportgummi

In ein Lenovo T440s ist jeder Cent besser investiert, das hat im Gegensatz zum VAIO wirklichen Wert!



Welches andere Laptop hat auf 13 oder 14 Zoll 1080p oder mehr, mit einem matten Display? Welches davon wiegt unter 1.3kg? Welches davon hat mehr als 7h (angegebene) Akkulaufzeit? Ich würde gerne ein Lenovo kaufen, leider haben die sowas nicht.

Ich hatte mir das Vaio auch mal angesehen und fand es sehr interessant, nachdem ich es aber live im MediaMarkt gesehen habe muss ich davon abraten. Die Tastatur ist schwammig und gibt sehr nach. "Touchen" auf dem Display macht keinen Spaß es kippt und wippt sehr stark. Habe mir jetzt ein Acer Aspire V5 geholt und werde ne mSSD nachrüsten. Deutlich günstiger und für meine Zwecke ausreichend.

was ist das billigste notebook mit ips Display?

Sportgummi

In ein Lenovo T440s ist jeder Cent besser investiert, das hat im Gegensatz zum VAIO wirklichen Wert!



"Es ist immer mühsam, wenn Leute wie Du zu blöd/dumm/faul oder sonstwas sind, um Laptops zu vergleichen. "
-- lies Dir Deinen Text bitte noch einmal in Ruhe durch

T440s hat FHD IPS matt, 12 Ram, und 6 Stunden Laufzeit beim Surfen mit mittlerer Helligkeit. Dazu wechselbarer Akku, austauschbare Hardware, stabiles Gehäuse mit Metallrahmen... schau dir bitte die Tests auf notebookcheck zu beiden Geräten an.

Verfasser

ohayo

T440s hat FHD IPS matt, 12 Ram, und 6 Stunden Laufzeit beim Surfen mit mittlerer Helligkeit. Dazu wechselbarer Akku, austauschbare Hardware, stabiles Gehäuse mit Metallrahmen... schau dir bitte die Tests auf notebookcheck zu beiden Geräten an.



Auch dieser Kommentar ignoriert die schwierige Vergleichbarkeit von Äpfel und Birnen; zeig mir doch bitte mal, wo ich den von dir vorgeschlagenen T440 a) für so wenig Geld in der o.g. Ausstattung bekomme und b) mit dem Gewicht wie das Sony Gerät. Wäre dir -ganz ohne Ironie- sehr dankbar.

ohayo

T440s hat FHD IPS matt, 12 Ram, und 6 Stunden Laufzeit beim Surfen mit mittlerer Helligkeit. Dazu wechselbarer Akku, austauschbare Hardware, stabiles Gehäuse mit Metallrahmen... schau dir bitte die Tests auf notebookcheck zu beiden Geräten an.



wieso sollte es auch gleich viel kosten, das thinkpad kann doch mehr? Also kostet es auch mehr.

campuspoint.de/len…tml

und für 100€ kann man dann noch eine ssd reinbauen, hat btw. auch einen i5 und keinen i3. und 12gb ram.

Verfasser

Und für die 225€ mehr erhält man sogar noch 630g zusätzliches Gewicht oben drauf, hast recht - ist definitiv besser...:p

Das Teil ist absolut klasse!
Studenten werden die Kohle nach dem ersten Lohn zurückzahlen können. Also...ruhig minus machen liebe Studenten :-)

Interessant, das Lenovo T440s kostet, genauso wie es wiegt, gute 60% mehr in der gleichen Konfiguration. Ein wahrer Konkurrent! Schade nur, dass Lenovo die Notebooks nicht pro kg verkauft, sonst wär das echt super!

Aber ernsthaft, das Teil ist einfach viel schwerer als das Sony. Mal ganz vom Preis abgesehen ist das, und die schlechtere Akkulaufzeit, ein Grund den Lenovo nicht zu kaufen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text