-203°
ABGELAUFEN
Galaxy Note 3 aus USA. Unlock wahrscheinlich problematisch!!!

Galaxy Note 3 aus USA. Unlock wahrscheinlich problematisch!!!

Elektronik

Galaxy Note 3 aus USA. Unlock wahrscheinlich problematisch!!!

Preis:Preis:Preis:250€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei AT&T gibt es momentan das Galaxy Note 3 (Zustand: Certified Like-New) für $250 . Mit dem Borderlinx Rechner komme ich so auf etwa US $342, umgerechnet etwa 250€ inkl. Versand, Zoll und Steuern.

Das Gerät hat wohl SIM-Lock. Stellt sich die Frage, wie leicht man diesen entfernen kann, amerikanische Netzanbieter sind da ziemliche A*****. Auf xda-developer gibts einen Guide, allerdings scheinen die Leute Probleme zu haben.

forum.xda-developers.com/sho…552

Zur Not kann man für etwa 30 Dollar einen unlock code im Internet erstehen.

Wen der ganze Aufwand aber nicht stört, der kann ein neuwertiges Note für etwa 250€ (plus evtl unlock code) bekommen.

Edit:

Ist wohl nur was für Amis. Gibt einen Identitätscheck weil man einen AT&T Account erstellen muss und eine Activation Fee kommt hinzu, die man aber canceln kann. Vertrag muss man allerdings wirklich nicht zahlen.

Beliebteste Kommentare

vielleicht-or-wahrscheinlich.jpg

17 Kommentare

ich finde des hinweis gut. danke.

*Certified Like New Sale ends May 31, 2014, at 11:59 p.m. ET, while supplies last. Online only. Select devices only. Requires new 2-yr wireless agreement with qualified plan including voice & data.


man muss einen 2 jahres vertrag dazu abschließen um es kaufen zu können zu dem preis

richtig und simlock entfernen wäre kein problem

Es ist kalt, so kalt...

pukem0n

*Certified Like New Sale ends May 31, 2014, at 11:59 p.m. ET, while supplies last. Online only. Select devices only. Requires new 2-yr wireless agreement with qualified plan including voice & data.man muss einen 2 jahres vertrag dazu abschließen um es kaufen zu können zu dem preis



Verstehe ich auch ned ganz. Hier hab ichs gefunden:

reddit.com/r/A…ct/

Man sollte besser nichts bei einem Händler bestellen, dessen Sprache man ganz offensichtlich nicht versteht.

vielleicht-or-wahrscheinlich.jpg

Also, einen Tarif muss man dazu bestellen. Allerdings ist das kein "Contract" d.h. man zahlt nichts solange man den nicht aktiviert.

Ob die ganze Bestellung durchgeht, ist eine andere Frage.

MotherTeresa

Also, einen Tarif muss man dazu bestellen. Allerdings ist das kein "Contract" d.h. man zahlt nichts solange man den nicht aktiviert.


Das ist doch kompletter Bullshit. Hör lieber auf zu argumentieren und sieh es ein, daß das ein Rohrkrepierer war.

MotherTeresa

Also, einen Tarif muss man dazu bestellen. Allerdings ist das kein "Contract" d.h. man zahlt nichts solange man den nicht aktiviert.


Gute Idee! Dann könne wir ja auch hier in Deutschland rabattierte Hardware mit Vertrag kaufen und den Vertrag einfach nicht aktivieren. Wird bestimmt auch klappen.

Kein Deal, unbrauchbar.

Also theoretisch würde das alles klappen, aber ob man sich den Aufwand machen will und nen eventuell vorhandenes Risiko eingehen möchte muss man selbst entscheiden.
Anders als in Deutschland kann man in Amerika ja son Vertrag ohne besondere Gründe auch vorzeitig beenden, ist in Deutschland nur möglich wenn versprochene Leistungen nicht erbracht werden und selbst das ist oftmals Streitpunkt (z.B. wird ja breit mit LTE geworben, im kleingedruckten wird man dann aber finden, dass LTE in einigen wenige Regionen verfügbar ist und man es eben nicht garantiert). Also in Amerika bzw. bei AT&T kann man den Vertrag nun vorzeitig beenden, dabei gibts dann einmal die Variante innerhalb von 14 Tagen und ab dem 15ten Tag. Innerhalb von den ersten 14 Tagen kostet das nix, danach wird ne Gebühr erhoben, clever hierbei ist allerdings, dass die tatsächliche Gebühr nirgendwo klar gelistet wird (gut wird sich vermutlich nach Vertragsvolumen richten), einzig die Gebühr für nen vorzeitig zurück gegebenes Smartphone wird angegeben und selbst da steht soviel drin wie "es kann auch alles ganz andere Gebühren haben"
Nun gut würde man das Note hier bestellen, wählt man die no-annual-contract Variante, jetzt kommt der irreführende Teil, man kanns nur mit einem 2 Jahresvertrag bestellen. Nanu Handy ohne Vertrag, dass es nur mit Vertrag gibt, was nen Mist. Bei der Vertragsvariante zahlt man halt weniger und dafür monatlich noch ne Gebühr, hinzu kommt, dass man, wenn man den Vertrag nun vorzeitig beendet, entweder die Differenz zum no-annual-contract Preis zahlen muss, oder alternativ das Gerät zu ziemlich unattraktiven Gebühren zurückgeben muss, dass ganze entfällt bei der no-annual-contract Variante, man zahlt direkt nur den Einmalpreis und Ende.
Also man bestellt nun die no-annual-contract Variante für 250$ plus je nach Staat Steuern (klar man nimmt ja einen ohne), dann kommt noch die Aktivierungsgebühr dazu für den Vertrag den man nicht will, also plus 36$ einmalig, der günstigste Vertrag kostet 45$ monatlich.
Variante 1: Ihr spielt das alles durch inkl. Aktivierung und zahlt bei AT&T erstmal ca. 331$ (250+36+45), danach kommt dann Borderlinx, Zoll und so. Und der Vertrag wird direkt bzw. innerhalb der ersten 14 Tage "widerrufen" (es ist kein echter widerruf sondern nen vorzeitiges Vertragsende, hat vermutlich den Hintergrund, dass es dann seitens Provider keinerlei Erstattungen geben braucht). Man zahlt keine Gebühren für den "Widerruf".
Variante 2: Man versucht das ganze ohne die Aktivierung, dadurch spart man sich die 45$ für den ersten Monat und landet bei 286$ plus Borderlinx usw. Nun kommt natürlich die Frage wieso zahl ich 36$ für die Aktivierung, die ich nicht vornehme, nun die 36$ werden schon bei Bestellung berrechnet und sind direkt zu zahlen. Man kann zwar im nachhinein versuchen sich die Kohle erstatten zu lassen, ob das allerdings klappt wird fraglich sein, zumal sich ne Firma wie AT&T im Zeifelsfall auch denken wird "für 36$ wird nen Deutscher nicht klagen" vorallem würde nen entsprechender Prozess in Amerika statt finden, die Kosten wären astronomisch, erst recht mit der Aussicht höchstwahrscheinlich zu verlieren.
Auch bei Variante 2 würde ich den Vertrag innerhalb der ersten 2 Wochen widerrufen.

Wichtig bei beiden Varianten ihr werdet das Handy vorraussichtlich nicht vor Ablauf der zwei Wochen in den Händen halten.

Lustig ist natürlich das hier deutsche Verträge mit komplett anderen Inhalten verglichen werden. Zumal das mit dem aktivieren bei Postpaid Verträgen hier bereits seitens Provider oder Reseller passiert und nicht erst beim Kunden.

Ruhig Leute, ihr habt schon Recht. Das Ganze ist recht unbrauchbar.

Aber man muss wirklich keinen Vertrag zahlen, nur Auswählen. Allerdings braucht man einen Ami-Bekannten für Identitätscheck dafür, sonst geht die Bestellung nicht durch. Soll ja Leute mit Bekannten in den USA geben. Mir persönlich auch zu stressig, würds halt machen, wenn ich gerade dort wäre oder bald rüberfliegen würde aber wird dieses Jahr wohl nichts.

Jeder hat auch Bekannte aus Amerika richtig?
Was für ein scheinheiliger Deal, EISKALT dieser Schrott hier!

MotherTeresa

Ruhig Leute, ihr habt schon Recht. Das Ganze ist recht unbrauchbar. Aber man muss wirklich keinen Vertrag zahlen, nur Auswählen. Allerdings braucht man einen Ami-Bekannten für Identitätscheck dafür, sonst geht die Bestellung nicht durch. Soll ja Leute mit Bekannten in den USA geben. Mir persönlich auch zu stressig, würds halt machen, wenn ich gerade dort wäre oder bald rüberfliegen würde aber wird dieses Jahr wohl nichts.

MotherTeresa

Ruhig Leute, ihr habt schon Recht. Das Ganze ist recht unbrauchbar. Aber man muss wirklich keinen Vertrag zahlen, nur Auswählen. Allerdings braucht man einen Ami-Bekannten für Identitätscheck dafür, sonst geht die Bestellung nicht durch. Soll ja Leute mit Bekannten in den USA geben. Mir persönlich auch zu stressig, würds halt machen, wenn ich gerade dort wäre oder bald rüberfliegen würde aber wird dieses Jahr wohl nichts.



Dein Beitrag ist schrott!

Er hat überhaupt nicht mal ansatzweise behauptet, dass jeder Bekannte in Amerika hat!

Vorsicht!

Bei dem Gerät handelt es sich um das Modell SM-N900AZKEATT, das für den amerikanischen Markt bestimmt ist und dementsprechend vorwiegend amerikanische LTE-Frequenzen unterstützt.

Samsung Galaxy Note 3 32GB LTE (AT&T)
SKU SMGALNTEAUB
3G/4G bands 850, 1900, 2100
LTE Bands 700, 850, 1700, 1900, 2100,

Samsung Galaxy Note 3 32GB LTE (N9005 - International)
SKU SMGN9005UB
3G/4G bands 850, 900, 1900, 2100
LTE Bands 800, 850, 900, 1800, 2100, 2600


In Deutschland wird LTE auf folgenden Frequenzen eingesetzt:
Telekom 800, 1800, 2600
Vodafone 800, 2600
eplus 1800
O2 800, 2600


Folglich kann man mit dem Gerät kein einziges LTE-Netz in Deutschland nutzen und auch im übrigen Europa kann man wenig damit anfangen, denn das einzige auch in Europa eingesetzte LTE Frequenzband ist jenes um 2100MHz, das sich aber bislang höchst selten findet.

Auch kacke ist, daß es kein UMTS auf 900 MHz unterstützt, was in weiten Teilen Europas oft sehr großflächig verwendet wird (u.a. Schweiz, Frankreich, Polen).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text