163°
ABGELAUFEN
Gaming PC AMD (GE-Buer)

Gaming PC AMD (GE-Buer)

Elektronik

Gaming PC AMD (GE-Buer)

Preis:Preis:Preis:379€
Zum DealZum DealZum Deal
Hey, Gerade bei AP in Buer gesehen.
Finde den Preis recht fair.

- AMD FX 8320 (8x 3,50 GHz)
- 8 GB DDR3 RAM
- DVD Brenner
- 500 GB Festplatte
- GeForce GTX 750

Laut FB Seite mit Windows 8.1 inkl. Installation für 479


______________________________________________________________________________
Guter Preis für die Ausstattung aber Netzteil womöglich ein NoName (?), gute und günstige 400-500Watt gibt es auch von Markenhersteller, evtl. tauschen.
Die Nvidia wird die Bremse sein also keine Wunder erwarten, sonst gegen eine R9-270/R9-280 Grafikkarte wechseln.

Tips:
1. Unbedingt dazu eine günstige Windows7 pro Version (egay) kaufen, installieren und im Juli dann kostenlos auf Windows 10 upgraden.
Die DX12 Schnittstelle hebt dann endlich die Jahrelange CPU Bremse auf, und der FX 8320 darf sich endlich voll entfalten.
2. Die CPU unbedingt im BIOS untervolten.
Sie läuft auch mit geringerer Versorgungsspannung ohne Probleme und leiser (Boxed Lüfter ?) Trotzdem kann dazu auch noch der Takt angehoben werden, wenn gewünscht. (OC)
3. Wenn OC, dann bitte nicht per Multi sondern per HT Link und NB Takt.


Viele Grüße,
stolpi


- stolpi

38 Kommentare

Geht so, die GTX 750 passt da halt nicht rein und AMD ist so lala.

Mit gh komm ich schon ohne BS auf 400

1 x Seagate Momentus Thin 500GB 5400rpm, SATA 3Gb/s (ST500LT012)
1 x AMD FX-8320, 8x 3.50GHz, boxed (FD8320FRHKBOX)
1 x G.Skill Value DIMM Kit 8GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24 (F3-10600CL9D-8GBNT)
1 x MSI N750-2GD5/OC, GeForce GTX 750, 2GB GDDR5, VGA, DVI, HDMI (V809-1069R)
1 x ASUS M5A78L-M LE (90-MIBGD0-G0UAY00Z)
1 x ASUS M5A78L-M/USB3 (90-MIBG70-G0EAY00Z)
1 x LiteOn iHAS124 schwarz, SATA, bulk
1 x MS-Tech CA-0150
1 x LC-Power LC420H-8 420W ATX 1.3

Mit neuem Mobo ca. 430€


Zusammenstellung dennoch fraglich, auch wenn der Deal preislich passt.

edit:
@Maxtrix
Danke, habe es hinzugefügt. Mit AMD befasse ich mich zu selten

GTX 750 und Gaming PC...
Klar, bei dem Preis muss man schon Abstriche in Kauf nehmen, gerade an der Stelle merkt man es dann aber schon recht deutlich.

@ CroMarmot das Asus kann nur CPUs bis 95 Watt es müsste wenn das ASUS M5A78L-M/USB3 rein

makrom

GTX 750 und Gaming PC... Klar, bei dem Preis muss man schon Abstriche in Kauf nehmen, gerade an der Stelle merkt man es dann aber schon recht deutlich.




ich hab ne alte radeon 5750 oder so drin. gestern erst fifa15 auf 1900*1200 gespielt. flüssig.

da wir die gtx750 auch das ein oder andere spiel schaffen

makrom

GTX 750 und Gaming PC... Klar, bei dem Preis muss man schon Abstriche in Kauf nehmen, gerade an der Stelle merkt man es dann aber schon recht deutlich.


Da steht ja nciht High-End-Gaming sondern gaming PC. Gaming kann man auch auf einem 10 Jahre alten mit ner GeForce 4200 ti betreiben. Das Problem ist nicht der Deal oder der PC, sondern das völlige Missverständnis des Begriffes Gaming der Leute.

Naja mit Gaming hat das ganze nichts zu tun ist aber für den Preis sicherlich nicht schlecht.

Eine HDD ist nicht mehr Stand der Technik, der FX 8320 frisst eine Menge Strom und ist dafür auch noch relativ schwach selbst im Vergleich Beispielsweise zum I3 4130 (siehe Youtube) bezogen auf die reine Spieleleistung.

Eine GTX 750 ist ganz okay reicht aber bei aktuellen Spiel wohl maximal auf Niedrige Details oder eine geringe Auflösung.


makrom

GTX 750 und Gaming PC... Klar, bei dem Preis muss man schon Abstriche in Kauf nehmen, gerade an der Stelle merkt man es dann aber schon recht deutlich.



Ich hab ja nicht den Deal ansich kritisiert und dass man auch auf einem 386er Minesweeper flüssig spielen kann, ist schon klar. Da ausnahmslos jeder PC für Gaming in irgend einer Form benutzt werden kann, macht die Verwendung dieses Präfixes ja nur Sinn, wenn man dem auch eine bestimmte Bedeutung abseitss der rein wörtlichen beimisst. Und hier ist die allgemeine Konvention ja schon, dass ein Gaming PC einer ist, dessen Konfiguration insbesondere für Gaming gut geeignet ist.

Wenn jemand z. B. Witcher 3 spielen möchte, wäre er in dem Preisbereich mit einer Konsole sicherlich besser bedient. Die werden bezüglich Bildqualität von richtigen Gaming PCs natürlich auch klar in die Schranken verwiesen, aber das ist dann halt eine völlig andere Liga.
Natürlich hat eine Konsole weiter Vorteile, aber genau so auch ein PC und eine allgemeingültige Empfehlung könnte man dazu ohnehin nicht abgeben.

Wenn man auf jeden Fall einen PC für Gaming will, man keine hohen Ansprüche an Performance hat, nicht viel mehr ausgeben will als für eine Konsole und Größe und Gewicht keine große Rolle spielt, kann man sich dieses Angebot sicher überlegen, zu dem Preis wird man auch anderswo nichts deutlich besseres finden. Ich befürchte aber, dass ich alleine für Lüfter noch mal was drauf legen und Arbeit investieren müsste, damit ich das Gerät akzeptabel fände.

Da ausnahmslos jeder PC für Gaming in irgend einer Form benutzt werden kann, macht die Verwendung dieses Präfixes ja nur Sinn, wenn man dem auch eine bestimmte Bedeutung abseitss der rein wörtlichen beimisst.


Richtig. Und dieser Bedeutung kommt eine GTX750 locker nach.

Zwischen 15 und 20 Prozent ist die GeForce GTX 750 langsamer als die Ti-Version. ASUS kann den Abstand durch das werksseitige Overclocking um 4-5 Prozent verkleinern. Die meisten Spiele lassen sich somit in 1.650 x 1.050 Pixel noch gut spielen, für FullHD bzw. 1.920 x 1.080 Pixel müssen aber bereits einige Abstriche gemacht werden. Ein echtes grafisches Feuerwerk lässt sich mit der ASUS GeForce GTX 750 also nicht abfeuern.


hardwareluxx.de/ind…=17

Die Karte ist für einen Gaming PC locker geeignet. Man muss auch mal die Kirche im DOrf lassen, wer keine 500-700 Euro für einen High-End PC hat, der findet mit sowas einen sehr guten Kompromiss zwischen Preis und Leistung. Man kann aktuelle Spoiele damit spielen, mit Abstrichen halt. Aber niemand hat behauptet man solle auf dem PC alles mit höchsten Detaisl spielen. Das ist eben das was ich meinte, von wegen das der Begriff Gaming PC von den meisten völlig falsch interpretiert wird. Eurer Logik nach ist auch ein High-End Gaming PC einfach nur ein Bürocrechner, man kann das SPielchen nämlich auch andersrum machen - vielleicht leuchtet euch dann ein wo der Denkfehler liegt.

Hab selber eine EVGA GTX 750 drin. Die meisten Spiele lassen sich problemlos auf FullHD zocken, die alten wie Bioshock Infinite, Witcher 2, Tomb Raider gehen alle in Hoch bis sehr hoch. Bei neueren muss man dann halt die Details runterschrauben. Also tut nicht so, als ob das eine langsame Krücke wäre.

Totaler Käse! Lieber etwas drauflegen.. Das CSL gaming PC Angebot mit der GTX960 (mittelklasse karte) und intel cpu war da schon eine ganz andere Nummer! Amd ist ne Heizung, energiefresser und schlägt intel preisleistungsmäßig wenn überhaupt in ANWENDUNGEN, in spielen geht amd gegen Intel unter!

Sholone

Eine GTX 750 ist ganz okay reicht aber bei aktuellen Spiel wohl maximal auf Niedrige Details oder eine geringe Auflösung.


Was für ein Quatsch.
Ich hab in meinem Notebook die GT750M drin, die hat deutlich weniger Leistung als GTX 750...damit kann man alles flüssig Spielen in 1080p, niedrige bis mittlere Einstellungen.
Auch mit meiner alten HD6850 kam man ganz gut klar.
Derzeit habe ich zwar ne R9 290 drin, aber notwendig ist das nur um die Grafikdetails hochzuschrauben, mit geringeren Ansprüchen reicht auch ne GTX 750 oder R7 260X oder sowas aus, mittlere Settings und 1080p sind aber Problemlos drin.

Mit dem PC sollte man ganz brauchbar zocken können, von daher gutes Angebot.

Deine Erklärung für das Wort Gaming finde ich top.

Ich denke diesen PC sollte man einer Konsole nicht vorziehen:
1. es fehlt ein Monitor
2. es fehlt ein Betriebssystem
3. es fehlt jegliche andere Peripherie

Klar kann man den PC an den TV anschließen- Sinn macht das aber in der Regel dank Input lag nicht. Für die Windows-Version + die Installation will der Anbieter 100€. Eine Konsole kommt komplett - Betriebssystem, Funkcontroller, etc.

Für einen auf Spiele ausgerichteten PC muss man einfach etwas tiefer in die Tasche greifen, um da auch ein spaßiges Erlebnis raus zu machen.

makrom

GTX 750 und Gaming PC...Klar, bei dem Preis muss man schon Abstriche in Kauf nehmen, gerade an der Stelle merkt man es dann aber schon recht deutlich.

Sholone

Eine GTX 750 ist ganz okay reicht aber bei aktuellen Spiel wohl maximal auf Niedrige Details oder eine geringe Auflösung.



Bei aktuellen spielen packt die gtx 750 sicherlich keine 1080p mit mittleren details und mit aktuell meine ich the witcher 3, gta 5 und so weiter

Ich frage mich auch was hier für manche flüssig heisst. Für mich sind das dauerhaft mindestens 60 fps auch wenn viel passiert im Bild. Wenn ihr natürlich mit 20-30 fps glücklich seid und das flüssig für euch aussieht dann reichen solche low end rechner evtl

Dr_Doolittle

Das Problem ist nicht der Deal oder der PC, sondern das völlige Missverständnis des Begriffes Gaming der Leute.



Falsch, dass Problem ist das jeder das Wort Gaming als Marketinggeschwätz missbraucht und die Händler damit noch große Erfolge feiern. Überall wo heute ne extra GraKa verbaut ist, schreibt man Gaming rauf. Und die Leute die keine Ahnung haben rennen los und kaufen den Dreck auch noch. Am Ende stehen sie dann bei mir und wundern sich, weil nichts flüßig läuft.

Sorry, aber was ist das bitte deinerseits für eine Argumentation. "Mit meiner Vorkriegsgrafikkarte betreibe ich auch Gaming"

Dann ist mein Polo mit 45 PS auch ne Rennmaschine, immerhin kann ich damit ja auf den Nürburgring?!?! WTF?

Es gibt bestimmte Kriterien (Mindestvoraussetzungen) für Gaming, die einfach mal gegeben sein müssen. Und dazu zählt eine potente Grafikkarte. Es kann doch nicht Sinn der Sache sein, alles mit "ich kann ja die Grafikeinstellungen reduzieren" zu begründen.

Das Gamingerlebnis lebt doch von der Grafik und den Details, genauso wie von Story und Umfang eines Games. Man führt doch die Sache ad absurdum, wenn man den Leuten das dann als Gaming PC verkauft und die zu Hause sitzen und sich Pixelbrei angucken.

Also hört bitte auf diese Marketinggeschwätz noch zu unterstützen und hier sone Parolen rauszuhauen - bitte...

Der Preis ist okay, dass ist auch als Bubble-Shooter von Mutti sicher gut geeignet, aber hau mir ab mit Gaming-PC.

Das Angebot ist irgendwie merkwürdig. Die CPU ist mit UV/OC was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht, besonders für aktuelle Titel, sehr gut, die Grafikkarte hingegen sehr schlecht. Die CPU ist sehr Strom hungrig, die GPU sehr sparsam.

Natürlich reicht die Karte für ältere Sachen in FHD, aber gerade bei älteren Titeln kann die CPU ihre Stärke nicht ausspielen. Da nutzt man dann nur den "Vorteil" des sehr hohen Energieverbrauchs.

Entweder die 750 gegen etwas leistungsstärkeres tauschen (z.B. 270X für 40€ mehr) oder eine sparsame Intel CPU mit hoher Singlethreadleistung.

"Mit meiner Vorkriegsgrafikkarte betreibe ich auch Gaming"


Mach ich in einem anderem Rechner sogar, weil die alten Spiele auf den neuen nicht laufen. So. Ist das dann kein Gaming mehr? Ist das malen nach Zahlen oder was?

Dann ist mein Polo mit 45 PS auch ne Rennmaschine, immerhin kann ich damit ja auf den Nürburgring?!?! WTF?


Wenn du öfter am Ring wärst würdest du dich wundern wie viele damit rumfahren und wie viele damit sackschnell sind wenn sie es können. Alles raus, Käfig rein, fertig ist das Ringmobil. Wenns kaputt geht gibts für 500 Euro den nächsten. Also ja, es ist eine Rennmaschine. Ein kart auch, das hat übrigens noch weniger PS.

Merkst du was? Es kommt imemr auf die Klasse an wo man vertreten ist oder sein will. Deshalb kann ein solcher PC auch ein Gaming PC sein.

Da ich leider keine zeit mehr habe die tolle Diskussion fortzuführen sei noch abschließend gesagt:
Es gibt keine allgemein gültige Definition die einen Gaming-, Office-, oder sonst was Computer beschreibt. Deshalb spricht überhaupt nichts dagegen einen solchen Rechner als Gaming PC anzupreisen, denn wie wir festgestellt haben ist es problemlos möglich auf diesem aktuelle Spiele einigermaßen gut, und ältere super sauber spielen zu können. Da kann man jetzt rumplärren und sich im Kreis drehen wie man will.

Dr_Doolittle

--



Es hat nichts mit rumplärren zu tun, tolle Diskussionseinstellung. Leute mit anderer Meinung plärren also... oO

Um es kurz zu machen, damit du in Zukunft nicht weiter so einen Unfug verzapfst.

A gaming computer (also gaming rig and sometimes called a gaming PC) is a personal computer designed for playing computationally demanding video games. Gaming computers are very similar to conventional PCs, with the main difference being the addition of performance-oriented components such as a high-end CPU and one or more video cards. Gaming computers are often associated with enthusiast computing due to an overlap in interests. However, while a gaming PC is built to achieve performance for actual gameplay, enthusiast PCs are built to maximize performance, using games as a benchmark



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text