1834°
Gaming PC (i5-6500, MSI Z170A Pro, 8GB RAM DDR4-2400, MSI GTX 1060 6GB OC, 275GB Crucial MX300 SSD, Cooler Master B500 B2 500W, Thermaltake Urban S31) für 766,65€ [Ibuypower]

Gaming PC (i5-6500, MSI Z170A Pro, 8GB RAM DDR4-2400, MSI GTX 1060 6GB OC, 275GB Crucial MX300 SSD, Cooler Master B500 B2 500W, Thermaltake Urban S31) für 766,65€ [Ibuypower]

ElektronikMSi Angebote

Gaming PC (i5-6500, MSI Z170A Pro, 8GB RAM DDR4-2400, MSI GTX 1060 6GB OC, 275GB Crucial MX300 SSD, Cooler Master B500 B2 500W, Thermaltake Urban S31) für 766,65€ [Ibuypower]

Preis:Preis:Preis:766,65€
Zum DealZum DealZum Deal
Moinsen.

Bei Ibuypower erhaltet ihr mithilfe einiger Modifikationen ein ziemlich nettes Gesamtpaket, welches aus folgenden Komponenten besteht:

Gehäuse: 1 x Thermaltake Urban S31 BWS Gehäuse
Gehäuse Lüfter: 1 x Standard Gehäuse Lüftung für ihr ausgewähltes Gehäuse
Prozessor: 1 x Intel® Core™ i5-6500 Processor (4x 3.2GHz/6MB L3 Cache)
Prozessorkühlung: 1 x Coolermaster Hyper TX3
Arbeitsspeicher: 1 x 8GB (2x4GB) DDR4/2400MHz Dual Channel Memory(Kingston HyperX Fury ,G.Skill)
Grafikkarte: 1 x NVIDIA GeForce MSI GTX 1060 - 6GB OC (VR-Ready)
NVIDIA GeForce GTX 9, 10 Serie
Motherboard: 1 x MSI Z170A PRO -- 3x PCIe 3.0 x16, 4x USB 3.1, 2x USB 3.0, 1x M.2
Netzteil: 1 x 500W Cooler Master 500 Watts B500 B2 Gaming Power Supply, 80+
Primäre Festplatte: 1 x 275 GB Crucial MX300 Series SSD -- Lesen: 530MB/s, Schreiben: 500MB/s
Soundkarte: 1 x 3D Premium Surround Sound Onboard
Netzwerkkarte: 1 x Onboard LAN Network (10/100/1000)
Garantie/Gewährleistung: 1 x Drei Jahre PICKUP and RETURN Garantie* (3 Jahre volle Gewährleistung)


Dazu müsst ihr dem Deallink folgen und die entsprechenden Einzelteile im Konfigurator auswählen.

Am Schluss gebt ihr den Gutschein "NXDE-5" ein.

860688.jpg

Der Endpreis beträgt somit 766,65€. Laut Geizhals-Preisvergleich beträgt allein der Preis für die Einzelkomponenten ~830€ exklusive Versandkosten. Hinzu käme im Bedarfsfall noch der Zusammenbau (wird bei Mindfactory und Alternate mit 99,90€ berechnet).

860688.jpg

Beim Netzteil habe ich mich für eine kostengünstigere Variante entschieden, es stehen auch andere Upgrademöglichkeiten zur Verfügung.

Den RAM habe ich bewusst nicht höher dimensioniert, da hier der separate Erwerb günstiger ist als im Konfigurator.

Ich habe hier die 1060 gewählt, die RX 480 scheint mir eine Referenzversion zu sein, ansonsten tendiere ich persönlich eher zu AMD.

Das Gehäuse ist schallgedämmt, das ist für mich in dem Preissegment wichtig (noch vor mehr Laufwerkskäfigen oder sonstigem).


--------------------------


Zu den Komponenten noch ein paar Tests bzw. Links:

Gehäuse: tweakpc.de/har…php


CPU: pcgameshardware.de/Cor…04/


Grafikkarte: guru3d.com/art…tml


Mainboard: geizhals.de/msi…tml

Beliebteste Kommentare

ohne Z-Board und dafür 16gb ram oder i5 6600 würde wesentlich mehr Sinn machen.

ich hab schon systeme zusammengebastelt da war Vodoo von 3dfx noch der heißeste Shit am Markt aber ich schließe mich meinen Vorrednern an, mit Mitte 30 muss so ein System einfach laufen... das zusammenbauen überlasse ich anderen. Meine Kinder freuen sich über die Extra Zeit

Bitte diesen Post Wahrnehmen!

Weil alle über das Z-Mainboard schimpfen in Kombination mit dem NonK-Prozessor:
Genau diese Kombi ist klug für Leute, die Geld sparen wollen! Denn mit den Z170-Boards lassen sich problemlos NonK-Prozessoren übertakten, ohne das man den Aufpreis für den K zahlen muss! Ist auch recht save, wenn man es richtig macht. Also nicht gleich rumhaten. Sonst bitte erst genauer informieren, bevor man unbewiesene Behauptungen loswird.
Mehr Infos hier, Credits gehen an der8auer: overclocking.guide/int…st/ Gibt auch YouTube-Anleitungen etc. pp.
Damit wird der i5-6500, der sowieso schon mit das beste Preis/Leistungsverhältnis besitzt, zum absoluten Supersparfuchsangebot.

Edit: Ansonsten ein rundes Paket, kann man so eigentlich problemlos absegnen. Um die Sache abzurunden noch 8GB Ram extra dazu packen und eine 1TB HDD mit einbauen. Der CPU-Kühler ist für nicht-Übertakter brauchbar, wenn man jedoch hart übertakten will eventuell ein besseres Modell wählen.
Bearbeitet von: "wwwjensweb" 14. November

Morgen kommt mein Computer an, dann berichte ich natürlich

167 Kommentare

Nicht schlecht, wer sucht und nicht selber bauen kann/will. Hot von mir.
Bearbeitet von: "JoeD" 4. November

JoeDvor 51 s

Nicht schlecht, wer sucht und nicht selber bauen kann/will. Hot von mir.


Stimme voll und ganz zu

Jepp, nicht übel -
aber HimmelArxxxundZwirn wozu das teure Z-Board ?!

Na ja, trotzdem guter Deal

ohne Z-Board und dafür 16gb ram oder i5 6600 würde wesentlich mehr Sinn machen.

AR99vor 7 m

Jepp, nicht übel -aber HimmelArxxxundZwirn wozu das teure Z-Board ?! Na ja, trotzdem guter Deal


Das ist eines der günstigsten Mainboards mit Chipsatz Z170. Die günstigsten Mainboards mit H170 sind vielleicht 15€ günstiger. Sicherlich kann man mit B150 oder H110 noch mal sparen, aber irgendwie muss ja auch das Gesamtbild passen. Das Mainboard ist neben dem Netzteil für mich die Komponente bei der man am wenigsten sparen sollte. Aber da hat sicherlich jeder eine andere Meinung.
Bearbeitet von: "Crythar" 4. November

Fehler in der Artikelbeschreibung? Laut der Seite ist der i5-6600K dabei (der auch wesentlich besser zum Z-Board passt).

das gehäuse ist ja leer

Jop das Z Board ist etwas strange ... und 6600 wäre auch klüger

Crytharvor 6 m

Das ist eines der günstigsten Mainboards mit Chipsatz Z170. Die günstigsten Mainboards mit H170 sind vielleicht 15€ günstiger. Sicherlich kann man mit B150 oder H110 noch mal sparen, aber irgendwie muss ja auch das Gesamtbild passen. Das Mainboard ist neben dem Netzteil für mich die Komponente bei der man am wenigsten sparen sollte. Aber da hat sicherlich jeder eine andere Meinung.



Hmm, kurzer Blick nach GH sagt mir, daß dieses Board > 100€ kostet;
ein Board für ~ 50€ hätte locker ausgereicht.

Ich habe schon mehr als 10.000 PC-Konfigs gepostet und kann dir garantieren,
daß man diese "gewonnenen 50€" WESENTLICH besser invesieren kann !


Hat der Knecht tatsächlich den "K" verbaut, ist das Thema eh gegessen
Bearbeitet von: "AR99" 7. November

AR99vor 5 m

Hmm, kurzer Blick nach GH sagt mir, daß dieses Board > 100€ kostet;ein Board für ~ 50€ hätte locker ausgereicht.Ich habe schon mehr als 10.000 PC-Konfigs gepostet und kann dir garantieren,daß man diese "gewonnenen 50€" WESENTLICH besser invesieren kann !Hat der Knecht tatsächlich den "K" verbaut, ist das Thema eh gegessen



Wenn du so ne Ahnung hast: War bei den 10.000 PCs schonmal ein "kleiner" dabei in Form / Größe eines Alienware Alpha? Ich such wie verrückt, aber find nix Adäquates zu einem halbwegs passablen Preis...

AR99vor 6 m

Hmm, kurzer Blick nach GH sagt mir, daß dieses Board > 100€ kostet;ein Board für ~ 50€ hätte locker ausgereicht.Ich habe schon mehr als 10.000 PC-Konfigs gepostet und kann dir garantieren,daß man diese "gewonnenen 50€" WESENTLICH besser invesieren kann !Hat der Knecht tatsächlich den "K" verbaut, ist das Thema eh gegessen


Das sehe ich anders, aber es ist eben Geschmackssache. Wenn man heute 50€ mehr in die Grafikkarte investiert, hat man dann eben die nächsten 2-3 Jahre lang ein paar FPS mehr, bis man wieder eine neue Grafikkarte kauft. Das ist in der Regel nicht so wichtig.

CPU, Netzteil, Mainboard etc. tauscht man hingegen seltener und der Käufer eines Komplettsystems ist in der Regel sowieso nicht in der Lage, diese Komponenten zu tauschen. Da ist es dann ärgerlich, wenn in den nächsten Jahren plötzlich Erweiterungsmöglichkeiten fehlen (wenn man zum Beispiel USB-C-Steckkarten nachrüsten möchte, eine Soundkarte, oder sonstige Karten) oder eben das Mainboard nicht in der Lage ist, eine schnelle SSD im M.2 Slot aufzunehmen. Da ärgert man sich dann schon eher darüber und dann hilft in der Regel nur noch eine Neuanschaffung.

Hier stimmt irgendetwas nicht - verlinkt wird auf K Cpu und 3(!!!)gb 1060.

Edit: Ich konnte nicht lesen - passt!
Bearbeitet von: "Hastur" 3. November

Erstaunlich gutes Komplettpaket. Wer unbedingt ganz bestimmte Komponenten haben will, der baut halt seber. Man kann aber genauso gut hiermit einsteigen und sich dann irgendwann am Upgrade versuchen. Den RAM würde ich persönlich als erstes aufrüsten, aber das kommt ganz auf die individuellen Ansprüche an.

justMEvor 1 m

Erstaunlich gutes Komplettpaket. Wer unbedingt ganz bestimmte Komponenten haben will, der baut halt seber. Man kann aber genauso gut hiermit einsteigen und sich dann irgendwann am Upgrade versuchen. Den RAM würde ich persönlich als erstes aufrüsten, aber das kommt ganz auf die individuellen Ansprüche an.


Ja, der RAM ist auch zu niedrig (8GB zu wenig) und beim Netzteil kann man sich streiten (schlecht ist das aber nicht). Aber es gab weder eine gute Alternative beim Netzteil noch hätte sich der Aufpreis auf 16GB RAM gelohnt. Daher eben dieser kleine Kompromiss.

hier würde es noch viel wärmer werden, wenn der verbaute 6600k auch angegeben wäre und nicht der non oc 6500

finde ich ein gutes ausgewogenes system. HOT!

Screemervor 4 m

hier würde es noch viel wärmer werden, wenn der verbaute 6600k auch angegeben wäre und nicht der non oc 6500


Bei Ibuypower erhaltet ihr mithilfe einiger Modifikationen ein ziemlich nettes Gesamtpaket, welches aus folgenden Komponenten besteht:

Bitte diesen Post Wahrnehmen!

Weil alle über das Z-Mainboard schimpfen in Kombination mit dem NonK-Prozessor:
Genau diese Kombi ist klug für Leute, die Geld sparen wollen! Denn mit den Z170-Boards lassen sich problemlos NonK-Prozessoren übertakten, ohne das man den Aufpreis für den K zahlen muss! Ist auch recht save, wenn man es richtig macht. Also nicht gleich rumhaten. Sonst bitte erst genauer informieren, bevor man unbewiesene Behauptungen loswird.
Mehr Infos hier, Credits gehen an der8auer: overclocking.guide/int…st/ Gibt auch YouTube-Anleitungen etc. pp.
Damit wird der i5-6500, der sowieso schon mit das beste Preis/Leistungsverhältnis besitzt, zum absoluten Supersparfuchsangebot.

Edit: Ansonsten ein rundes Paket, kann man so eigentlich problemlos absegnen. Um die Sache abzurunden noch 8GB Ram extra dazu packen und eine 1TB HDD mit einbauen. Der CPU-Kühler ist für nicht-Übertakter brauchbar, wenn man jedoch hart übertakten will eventuell ein besseres Modell wählen.
Bearbeitet von: "wwwjensweb" 14. November

wwwjenswebvor 24 m

Bitte diesen Post Wahrnehmen!Weil alle über das Z-Mainboard schimpfen in Kombination mit dem NonK-Prozessor:Genau diese Kombi ist klug für Leute, die Geld sparen wollen! Denn mit den Z170-Boards lassen sich problemlos NonK-Prozessoren übertakten, ohne das man den Aufpreis für den K zahlen muss! Ist auch recht save, wenn man es richtig macht. Also nicht gleich rumhaten. Sonst bitte erst genauer informieren, bevor man unbewiesene Behauptungen loswird. Mehr Infos hier, Credits gehen an der8auer: http://overclocking.guide/intel-skylake-non-k-overclocking-bios-list/ Gibt auch YouTube-Anleitungen etc. pp.Damit wird der i5-6500, der sowieso schon mit das beste Preis/Leistungsverhältnis besitzt, zum absoluten Supersparfuchsangebot.Edit: Ansonsten ein rundes Paket, kann man so eigentlich problemlos absegnen. Um die Sache abzurunden noch 8GB Ram extra dazu packen und eine 1TB HDD mit einbauen. Der CPU-Kühler ist für nicht-Übertakter brauchbar, wenn man jedoch hart übertakten will eventuell ein besseres Modell wählen.




Kann ich bestätigen.
Mein 6400 läuft @ 4,3 GHz und kann das ganze nur jedem ans Herz legen ( wenn man Spaß am Basteln / Optimieren hat )

Btw. stable läuft meiner bis 4,5 GHz und kann sich damit durchaus mit nem i7 6700 / 4790k messen.

Mer

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text