1207°
Gaming PC (i5-7600, MSI B250M, 8GB RAM, RX 480 Red Devil 8GB, 240GB SSD, Arctic Freezer 13, Cougar GX-S 550W, Coolermaster CM 590) für 799,40€ oder mit (i7-7700 & 16GB RAM) für 909,20€ [Dubaro]

Gaming PC (i5-7600, MSI B250M, 8GB RAM, RX 480 Red Devil 8GB, 240GB SSD, Arctic Freezer 13, Cougar GX-S 550W, Coolermaster CM 590) für 799,40€ oder mit (i7-7700 & 16GB RAM) für 909,20€ [Dubaro]

ElektronikDubaro Angebote

Gaming PC (i5-7600, MSI B250M, 8GB RAM, RX 480 Red Devil 8GB, 240GB SSD, Arctic Freezer 13, Cougar GX-S 550W, Coolermaster CM 590) für 799,40€ oder mit (i7-7700 & 16GB RAM) für 909,20€ [Dubaro]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:799,40€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Bei Dubaro erhaltet ihr einen doch ganz netten Gaming PC.

Wie immer richtet sich ein Komplett-PC-Deal natürlich nicht an Selbstbauer. Es sei auch noch erwähnt, dass der PC recht frei konfiguriert werden kann - darauf gehe ich aber weiter unten noch ein.


Ich habe ihn mal in zwei Versionen probehalber konfiguriert, und die Ergebnisse sind wie folgt:

Variante 1 mit i5 und 8GB RAM
Gehäuse: CoolerMaster CM 590 III
CPU: Intel i5-7600 (4x 4.10 GHz Turbo)
CPU-Kühler: Arctic Freezer 13
Mainboard: MSI B250M Pro-VD
RAM: 8GB DDR4 2400MHz
SSD: 240GB Intenso High Performance
GPU: 8GB RX480 RedDevil V2 (DVI, HDMI, 3xDP)
Netzteil: 550W Cougar GX-S550 (80+ Gold)

Der Preisvergleich liegt bei ~826€ exkl. Zusammenbau (~99€):
972703.jpg

Variante 2 mit i7 und 16GB RAM
Gehäuse: CoolerMaster CM 590 III
CPU: Intel i7-7700 (4x 4.20 GHz Turbo)
CPU-Kühler: Arctic Freezer 13
Mainboard: MSI B250M Pro-VD
RAM: 16GB DDR4 2400MHz
SSD: 240GB Intenso High Performance
GPU: RX480 RedDevil V2 (DVI, HDMI, 3xDP)
Netzteil: 550W Cougar GX-S550 (80+ Gold)

Der Preisvergleich für Variante 2 liegt bei ~974€ exkl. Zusammenbau (~99€):
972703.jpg


Ich persönlich tendiere zu Version 2 mit dem i7. Damit wird man auch in absehbarer Zukunft nicht ins CPU-Limit laufen.


Warum kein Ryzen?

Weil sämtliche Gaming-Benchmarks dem i7 die bessere Performance bescheinigen. Hier aber noch ein Hinweis: wer auch viel arbeitet und die Multicore-Performance durch Anwendungen gut auslasten kann, sollte sich mal den Ryzen 1700 (ohne X) anschauen: dieser kann durch OC auf ~4GHz gebracht werden und hat damit die Performance eines (Stock) 1800X. Kurzum: je nach Anwendungsszenario solltet ihr entweder Intel (Gaming) oder AMD (Anwendungen) den Vorzug geben.


Wie sähe mein Build aus?

Ich würde meinen PC wie folgt konfigurieren:
Gehäuse: CoolerMaster CM 590 III
CPU: Intel i7-7700 (4x 4.20 GHz Turbo)
CPU-Kühler: be quiet Pure Rock
Mainboard: ASRock Z270
RAM: 16GB DDR4 2400MHz
SSD: 250GB WD Blue (wobei ich vllt so geizig wäre und die Intenso nehmen würde)
GPU: RX480 RedDevil V2 (DVI, HDMI, 3xDP)
Netzteil: 550W Cougar GX-S550 (80+ Gold)

Dieser würde 969€ kosten. Im Vergleich würden exkl. Zusammenbau ~1053€ anfallen.
972703.jpg
Wer schon eine SSD hat, kann diese auch komplett entfernen und spart 70€.


Noch ein paar abschließende Worte:

Beim günstigen Mainboard müsst ihr darauf achten, dass es nur 2 RAM-Slots bietet. Die Alternative ist aber eines der teureren Z270-Boards.

Das Netzteil ist wirklich gut, da gibt es nichts zu beanstanden (80+ Gold, DC-DC usw.).

Ob man den i5 oder den i7 nimmt dürfte sich beim Gaming aktuell nur bedingt auswirken. Es gibt nur wenige Spiele, mit denen man mit dem i5 ins CPU-Limit läuft (aber ja, es gibt sie). Vorteil des i7 ist Hyper-Threading und damit 8 mögliche Threads. Das wirkt sich auch im Anwendungsbereich aus. Aktuell können jedoch nur recht wenige Spiele Vorteile aus mehr Kernen ziehen.

Ryzen ist natürlich nach wie vor interessant. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt würde ich aber Leuten, die hauptsächlich spielen, dann doch eher Intel ans Herz legen. Auf grundlegende Verbesserungen würde ich mich einfach nicht verlassen; und der 1700 kostet ja sogar mehr als der i7. Die restlichen CPUs kommen frühestens im 2. Quartal, die günstigeren 3er sogar erst im 2. Halbjahr.


-----------

Noch ein paar Tests zu Ryzen, um meine Behauptungen zu untermauern:

computerbase.de/201…st/
pcwelt.de/a/a…416
golem.de/new…tml
tweaktown.com/rev…tml

Beste Kommentare

VerfasserRedaktion

eistee789vor 1 m

Wie sieht es mit einer Gtx1060 aus? Ist die 480 die bessere Wahl?


Ja, in der Regel schon. Günstiger und 2GB mehr VRAM. Dazu unter DX12 die leicht bessere Performance. Und FreeSync-Monitore sind bedeutend günstiger (aufgrund der hohen Lizensierungskosten von G-Sync).
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 7. Mär

106 Kommentare

Das mit dem Intel trifft genau meine Überlegung weil wenn in den spielen jetzt der Intel besser ist als der 1800x wieso sollten ihn dann die kleineren schlagen....

Top Beschreibung - und der Deal ist auch nicht schlecht. Vielen Dank!

Für die Config ein Hot, aber ein echter mydealzer sammelt jedes Teil über mehrere Wochen einzeln an Spaß bei Seite wer jetzt einen PC braucht und selber nicht weiß wie man ihn zusammen baut der ist hier gut bedient

VerfasserRedaktion

Und für 4K-Gamer mit großem Portemonnaie^^ dubaro.de/PC-…tml mit 1080 Ti mit 11GB für 1800€^^
13590633-a2lCB.jpg

Wie sieht es mit einer Gtx1060 aus? Ist die 480 die bessere Wahl?

VerfasserRedaktion

eistee789vor 1 m

Wie sieht es mit einer Gtx1060 aus? Ist die 480 die bessere Wahl?


Ja, in der Regel schon. Günstiger und 2GB mehr VRAM. Dazu unter DX12 die leicht bessere Performance. Und FreeSync-Monitore sind bedeutend günstiger (aufgrund der hohen Lizensierungskosten von G-Sync).
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 7. Mär

Kommt auf Dein spielverhalten an... Bei cs:go habe ich mit ihr schlechtere performance als mit ner gtx 770 bei bf1 ist sie sehr Geil und du musst dir überlegen wie wichtig dir shadowplay und Co sind fand ich bei nvidia auch besser

Hot für alternativer Zusammenstellung und Beschreibung!

Der Preis der Komplettsysteme ist gut, aber richtige Schnäppchen sind sie nicht.
Da kam man günstiger bei den ebay- oder Rakuten-Aktionen in der letzten Zeit weg, wenn man sich das System selbst zusammen stellen will.

Aber für Leute, die den PC nicht selbst zusammenbauen wollen sicherlich interessant.

Finde die Beschreibung und Zusammenstellung aber auch sehr gut und für viele sicherlich hilfreich!

Mit Ryzen und der zugehörigen Plattform hat AMD einfach ein nicht fertiges Produkt auf den Markt gebracht.
Für alle die keine Lust haben sich ausführlich mit Hardware zu beschäftigen, würde ich daher momentan wirklich von Ryzen abraten. Dazu gibt es noch zu viele Kinderkrankheiten (teilweise fehlende Windows-Unterstützung, fehlerhafte Bios, Ram-Probleme,...). Das braucht einfach noch zwei, drei Monate, da die Vorbereitungszeit zu kurz oder die Infos von AMD nicht vollständig waren.
Bearbeitet von: "didi1866" 7. Mär

Netzteil ist gute Wahl

beide Konfig gut, aber dein drittes finde ich am besten.

zu AMD aktuell nur für Hardware Freaks, die Bios updaten und frickeln, für Standard Anwender noch zu unreif und zu neu, sehen iwr in 3 Monaten .

Zum Deal: Für den Preis eigentlich ziemlich gut, bei ein paar Teilen könnte man noch sparen, wenn man einen perfekten Mittelklasse-Gaming-PC für unter 800€ haben möchte. Geht in Ordnung, hot.

Zu Ryzen 7: Ich denke, dass Ryzen 7 in der Zukunft besser für Gaming geeignet sein wird, sobald alle Kinderkrankheiten beseitigt wurden. Die Kinderkrankheiten sind unter anderem schlechtere Leistung unter Windows 10, fehlerhafte BIOS-Versionen und fehlerhafte Mainboards. Mal schauen was da in den nächsten Monaten noch passiert. Optimierung hat AMD ja drauf, wie man bei den aktuellen Grafikkarten sehen kann.
Bearbeitet von: "Credipede" 7. Mär

KnarrePetevor 2 h, 2 m

Das mit dem Intel trifft genau meine Überlegung weil wenn in den spielen …Das mit dem Intel trifft genau meine Überlegung weil wenn in den spielen jetzt der Intel besser ist als der 1800x wieso sollten ihn dann die kleineren schlagen....


Du kennst dich mit Hardware kein stück aus oder?...

KnarrePetevor 2 h, 18 m

Das mit dem Intel trifft genau meine Überlegung weil wenn in den spielen …Das mit dem Intel trifft genau meine Überlegung weil wenn in den spielen jetzt der Intel besser ist als der 1800x wieso sollten ihn dann die kleineren schlagen....


Gibt mittlerweile genügend Test im Netz die gut darstellen, dass immer mehr und mehr Spiele mehrere Kerne unterstützen seit die AMDs "Bulldozer" Veröffentlichung. Denn der FX8350 ist über die Jahre "schneller" geworden als der i52500K mit dem er verglichen wurde. Der 7700K ist sehr schnell ja und schlägt moment die noch sehr jugendliche Ryzen-Plattform( der jegliche Optimierung fehlt wohin gegen Intel den Markt über Jahre dominiert hat). Aber in vielen Tests, die auch Screenshots zu den eigentlichen Testdaten veröffentlicht haben, ist ersichtlich dass der 7700K teilweise unter 95-98% Auslastung läuft während der 1800X mit seinen 8 Kernen bei 60-70% liegt. In 2 Jahren wird der 7700K für den HighEnd-Bereich zu einem sogenannten "bottle neck" werden. Zumindest sieht alles danach aus. Was R5 und R3 bringen und wie sie sich in Bezug auf ihre "Zukunftstauglichkeit" schlagen wissen wir wohl erst im 2. Quartal.
Die eigentliche Gaming-Performance der Ryzen-Plattform bleibt abzuwarten. Da wir die kommenden Wochen sich noch einiges ändern was z.B. das Übertakten angeht.

Deal ist dennoch hot!
Bearbeitet von: "b_ape" 7. Mär

X0X0vor 24 m

Du kennst dich mit Hardware kein stück aus oder?...


​Naja so wie es aussieht werden die kleinen schwächer sein als der große.. Und wenn der es nicht packt.... Aber egal ich habe keine Ahnung von Hardware und fertig kein bock zu diskutieren... Wobei ich da nur ne Überlegung von xeswin quasi wiedergebe also hat der wohl auch keine ahnung aber reicht ja wenn du welche hast...
Bearbeitet von: "KnarrePete" 7. Mär

Würde wohl am ehesten zu deinem Build tendieren, ist mit dem Mainboard einfach flexibler. Bzw. wahrscheinlich sogar mit 7700K, da deutlich höhere Basistakt und ich habe keinesfalls vor, zu übertakten.


Bin grade stark am hin- und herschwanken. Andererseits bekommt man die 1080 mittlerweile für 500€ und ich wäre auch durchaus bereit bzw. würde es sogar vorziehen, den PC selbst zu bauen.


Liefert Dubaro eigentlich alle Einzelverpackungen der verwendeten Hardware mit?

didi1866vor 3 h, 6 m

Der Preis der Komplettsysteme ist gut, aber richtige Schnäppchen sind sie …Der Preis der Komplettsysteme ist gut, aber richtige Schnäppchen sind sie nicht.Da kam man günstiger bei den ebay- oder Rakuten-Aktionen in der letzten Zeit weg, wenn man sich das System selbst zusammen stellen will.Aber für Leute, die den PC nicht selbst zusammenbauen wollen sicherlich interessant.Finde die Beschreibung und Zusammenstellung aber auch sehr gut und für viele sicherlich hilfreich!Mit Ryzen und der zugehörigen Plattform hat AMD einfach ein nicht fertiges Produkt auf den Markt gebracht.Für alle die keine Lust haben sich ausführlich mit Hardware zu beschäftigen, würde ich daher momentan wirklich von Ryzen abraten. Dazu gibt es noch zu viele Kinderkrankheiten (teilweise fehlende Windows-Unterstützung, fehlerhafte Bios, Ram-Probleme,...). Das braucht einfach noch zwei, drei Monate, da die Vorbereitungszeit zu kurz oder die Infos von AMD nicht vollständig waren.

Typischer Fall von "es wurde zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem".

Hangover1896vor 1 h, 14 m

Würde wohl am ehesten zu deinem Build tendieren, ist mit dem Mainboard …Würde wohl am ehesten zu deinem Build tendieren, ist mit dem Mainboard einfach flexibler. Bzw. wahrscheinlich sogar mit 7700K, da deutlich höhere Basistakt und ich habe keinesfalls vor, zu übertakten.Bin grade stark am hin- und herschwanken. Andererseits bekommt man die 1080 mittlerweile für 500€ und ich wäre auch durchaus bereit bzw. würde es sogar vorziehen, den PC selbst zu bauen. Liefert Dubaro eigentlich alle Einzelverpackungen der verwendeten Hardware mit?


Würde mich auch int

fslvor 27 m

Typischer Fall von "es wurde zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von …Typischer Fall von "es wurde zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem".


Oh, da fühlt sich wohl ein AMD-Fanboy beleidigt...
Oder habe ich irgend etwas falsches geschrieben?

CPU über und Graka unterdimensioniert. Typischer Komplett-PC!

Xeswinossvor 4 h, 26 m

Ja, in der Regel schon. Günstiger und 2GB mehr VRAM. Dazu unter DX12 die …Ja, in der Regel schon. Günstiger und 2GB mehr VRAM. Dazu unter DX12 die leicht bessere Performance. Und FreeSync-Monitore sind bedeutend günstiger (aufgrund der hohen Lizensierungskosten von G-Sync).


Vergiss nicht: eine Radeon reift (ist ja auch rot wie Wein), während die GeForce eher an Performance verliert.

Wenn AMD mal endlich beim Produktstart die Treiber so richtig im Griff hätte...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text