3313°
ABGELAUFEN
Gaming PC [Kaby Lake] (i5-7500, MSI B250M Pro-VD, Palit Geforce GTX 1070, 8GB RAM, 240GB SSD, Thermaltake TR2 S 500W, Corsair Spec-01) für 919,20€ // mit (i5-7600K und MSI Z270A) für 999€ [Dubaro]

Gaming PC [Kaby Lake] (i5-7500, MSI B250M Pro-VD, Palit Geforce GTX 1070, 8GB RAM, 240GB SSD, Thermaltake TR2 S 500W, Corsair Spec-01) für 919,20€  //  mit (i5-7600K und MSI Z270A) für 999€ [Dubaro]

ElektronikDubaro Angebote

Gaming PC [Kaby Lake] (i5-7500, MSI B250M Pro-VD, Palit Geforce GTX 1070, 8GB RAM, 240GB SSD, Thermaltake TR2 S 500W, Corsair Spec-01) für 919,20€ // mit (i5-7600K und MSI Z270A) für 999€ [Dubaro]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:919,20€
Zum DealZum DealZum Deal
Moinsen.

Pünktlich zum (offiziellen) Release von Kaby Lake hat Dubaro einen ziemlich netten Komplett-PC ins Sortiment aufgenommen.

Diesen könnt ihr ein wenig modifizieren, final sind die folgenden beiden Konfigurationen von Interesse:

Variante 1 für 919,20€
Corsair Spec-01 (1x USB3 / 1x USB2)
Intel i5-7500 (4x 3.80 GHz Turbo)
Arctic Freezer 7 Pro Rev2
MSI B250M Pro-VD
8GB DDR4 2400MHz
SSD 240GB Kingston SSDNow UV400
8GB Palit GTX1070 DUAL (DVI, HDMI, 3x DP)
500W Thermaltake TR2 S

Variante 2 für 999€
Corsair Spec-01 (1x USB3 / 1x USB2)
Intel i5-7600K (4x 4.20 GHz Turbo)
Arctic Freezer 7 Pro Rev2
MSI Z270A PC-Mate
8GB DDR4 2400MHz
SSD 240GB Kingston SSDNow UV400
8GB Palit GTX1070 DUAL (DVI, HDMI, 3x DP)
500W Thermaltake TR2 S

930724.jpg

Wählt einfach die entsprechenden Komponenten aus.

Der Geizhals-Preisvergleich liegt für Variante 1 bei 941,86€ exkl. Versandkosten (realistisch: 964€ bei Mindfactory insgesamt). Dies inkludiert nicht den Zusammenbau, der z.B. bei Alternate oder Mindfactory mit 99€ beziffert wird.

930724.jpg

Der Geizhals-Preisvergleich liegt für Variante 2 bei 1063,38€ exkl. Versandkosten (realistisch: 1080€ bei Mindfactory insgesamt). Dies inkludiert nicht den Zusammenbau, der z.B. bei Alternate oder Mindfactory mit 99€ beziffert wird.

930724.jpg


Bei Bedarf könnt ihr freilich nachjustieren, das ist erstmal nur die Grundkonfiguration.

Empfehlenswert sind ggf.:
- weitere 8GB RAM (ich selbst habe 16GB verbaut)
- anderes Gehäuse (ich empfehle einen Blick auf das Bitfenix Shinobi oder das Thermaltake Urban S31)
- Netzteil


-----------------------------


Hier noch ein paar Worte zu den Komponenten:


1) CPU

Hier kommt bereits die heute offiziell vorgestellte Generation "Kaby Lake" zum Einsatz. Die Taktraten sind etwas höher und die Leistung liegt etwa um 10% höher als bei Skylake (bei der K-CPU ist der Unterschied indes signifikanter).

Die größte Neuerung hat es bei der iGPU gegeben, das ist aber nur sehr peripher von Interesse.

Hier findet ihr einen Test zum i5-7600K: KLICK

930724-UJss1.jpg

2) Mainboard

Es sind eher Detailverbesserungen denn wirkliche Innovationen; einen kurzen Abriss findet ihr hier: KLICK


3) Grafikkarte

Bislang gibt es im High-End-Segment (sofern man die 1070 "schon" dazurechnen möchte) noch keine Alternative - die Vega-Karten von AMD werden erst noch releast.

Review: KLICK


4) Netzteil

Das Netzteil ist ein guter Kompromiss aus Preis und Leistung. Eventuell lohnt sich - je nach Nutzungszeit oder -szenario - ein Netzteil mit einer Gold-Zertifizierung.

Test: KLICK


5) Gehäuse

Das Gehäuse bietet genügend Raum für eine durchschnittliche Konfiguration, Kabelmanagement und Staubfilter. Wer sich ein geräuscharmes Silent-System aufbauen möchte, sollte sich wie bereits oben erwähnt mal das Thermaltake Urban S31 ansehen.

Test des Corsair Spec-01: KLICK und KLICK


6) Sonstiges

Auf eine HDD wurde hier bewusst verzichtet, da es in regelmäßigen Abständen 4-5TB für ~100€ gibt - damit erübrigt sich der mehr oder minder sinnfreie Einbau einer 1TB-HDD.

Weniger versierte Nutzer können getrost zur Non-K-CPU greifen: diese bietet nur einen wirklichen Mehrwert, wenn auch übertaktet wird. Dazu gehört ein wenig Hintergrundwissen und eine optimierte Kühlung. In der Regel ist die CPU auch keineswegs der Flaschenhals (bis auf sehr wenige Ausnahmen abgesehen), eher schon die GPU.

Beste Kommentare
Avatar

GelöschterUser659722

Warum programmiert man nicht bei allen Deals von Xeswinoss, eine Startzahl von 200°vor ?

VerfasserRedaktion

Blabla99vor 8 m

Für gewöhnlich find ich Prebuilds nicht so prall aber der scheint mir ganz fair zu sein.


Ja, "fertige" Systeme sind zu 95% nicht so gut. Meist liegt der Preis erheblich über dem Preis der Einzelkomponenten - ist hier definitiv nicht der Fall - oder man hat nur sehr bedingte Konfigurationsmöglichkeiten - auch das ist hier nicht gegeben.

Für Selbstbauer gibts wie stets Alternativen, das ist klar; aber der Zeitaufwand für die Einzelkomponenten ist nicht unerheblich und nicht zuletzt ist auch der Zusammenbau nicht ganz ohne. Ein Laie kann das nicht, Punkt; und selbst jemand Versiertes sitzt da ein Weilchen dran - mit einer Stunde ist es oft eben nicht getan. Ich habe letztens mal wieder komplett neu gebaut und brauchte auch ein ganzes Weilchen, weil es schlicht schon so lange her ist. Die Gefahr, dass man beim Eigenbau etwas mangels Fachwissen falsch verbaut oder gar unwiderruflich zerstört (CPU z.B.), ist nicht ganz unerheblich.

Das Netzteil muss aber ganz ganz dringend getauscht werden

Für gewöhnlich find ich Prebuilds nicht so prall aber der scheint mir ganz fair zu sein.

229 Kommentare

Für gewöhnlich find ich Prebuilds nicht so prall aber der scheint mir ganz fair zu sein.

Kein Brüller, aber guter Preis und taugliche Zusammenstellungen. KA was von dem Anbieter zu halten ist allerdings ..

Das Netzteil muss aber ganz ganz dringend getauscht werden

hornhauer94vor 1 m

Das Netzteil muss aber ganz ganz dringend getauscht werden



Weil ? Das TT ist ein eher günstiges aber gutes Netzteil was für die Intel/Nvidia Kombi völlig ausreicht?

Avatar

GelöschterUser659722

Warum programmiert man nicht bei allen Deals von Xeswinoss, eine Startzahl von 200°vor ?

VerfasserRedaktion

Blabla99vor 8 m

Für gewöhnlich find ich Prebuilds nicht so prall aber der scheint mir ganz fair zu sein.


Ja, "fertige" Systeme sind zu 95% nicht so gut. Meist liegt der Preis erheblich über dem Preis der Einzelkomponenten - ist hier definitiv nicht der Fall - oder man hat nur sehr bedingte Konfigurationsmöglichkeiten - auch das ist hier nicht gegeben.

Für Selbstbauer gibts wie stets Alternativen, das ist klar; aber der Zeitaufwand für die Einzelkomponenten ist nicht unerheblich und nicht zuletzt ist auch der Zusammenbau nicht ganz ohne. Ein Laie kann das nicht, Punkt; und selbst jemand Versiertes sitzt da ein Weilchen dran - mit einer Stunde ist es oft eben nicht getan. Ich habe letztens mal wieder komplett neu gebaut und brauchte auch ein ganzes Weilchen, weil es schlicht schon so lange her ist. Die Gefahr, dass man beim Eigenbau etwas mangels Fachwissen falsch verbaut oder gar unwiderruflich zerstört (CPU z.B.), ist nicht ganz unerheblich.

Naja wenn der Prozi und die Graka schon 650-700 Euro kosten kann man nicht viel falsch machen. Hab bis jetzt nur gutes von Dubaro gehört, daher definitv hot!

molten.vor 5 m

Weil ? Das TT ist ein eher günstiges aber gutes Netzteil was für die Intel/Nvidia Kombi völlig ausreicht?


500 Watt reichen natürlich locker für den PC oben aus, aber das Netzteil ist einfach vom p/l Verhältnis nicht besonders gut und hochwertig ist es auch nicht........könnte jetzt Physikalisch ganz genau erklären warum und wieso, aber ich glaube so viele Zeichen kann man hier nicht schreiben

Wesentlich besser wäre z. B. das Corsair Vengeance 400w, ein Cooler Master G450M, Super Flower 450w etc.

hornhauer94vor 1 m

500 Watt reichen natürlich locker für den PC oben aus, aber das Netzteil ist einfach vom p/l Verhältnis nicht besonders gut und hochwertig ist es auch nicht........könnte jetzt Physikalisch ganz genau erklären warum und wieso, aber ich glaube so viele Zeichen kann man hier nicht schreiben Wesentlich besser wäre z. B. das Corsair Vengeance 400w, ein Cooler Master G450M, Super Flower 450w etc.



Was aber nun für Leute, die eh ein Pre-Built kaufen, nicht wirklich eine Option sein sollte

Wäre das der "Bester Gaming PC für 1000€" Deal wäre ich ja bei Dir ...

.. aber tauschen _MUSS_ man das Ding nicht wenn man eh schon fertig kauft und nicht mehr viel dran ädnern wird.

Das Netzteil würd ich sofort rausschmeißen und den K-Prozessor damit übertakten erst recht nicht
Bearbeitet von: "Vollhorst69" 5. Januar

Läuft da Crysis drauf? Mal im Ernst. Schickes Ding v.a. für jemand wie mich.

Gibt es irgendwelche Vorteile vom Kaby. Habe mir auch den letzten Deal von xeswinoss angesehen der i5 6500 von ibuypower für 750€. Ist der viel schlechter als der hier. Vor allem in Bezug auf Preis/Leistung?

Damit müsste Minecraft doch gut spielbar sein, oder? So 2000 FPS würden gerade reichen.
Bearbeitet von: "Vollhorst69" 5. Januar

hornhauer94vor 10 m

500 Watt reichen natürlich locker für den PC oben aus, aber das Netzteil ist einfach vom p/l Verhältnis nicht besonders gut und hochwertig ist es auch nicht........könnte jetzt Physikalisch ganz genau erklären warum und wieso, aber ich glaube so viele Zeichen kann man hier nicht schreiben Wesentlich besser wäre z. B. das Corsair Vengeance 400w, ein Cooler Master G450M, Super Flower 450w etc.



Geblubber

Mhm.. Soll ich jetzt auf AMDs neue Komponenten warte das Angebot sieht ja verlockend aus.

FrankBehrendtvor 4 m

Gibt es irgendwelche Vorteile vom Kaby. Habe mir auch den letzten Deal von xeswinoss angesehen der i5 6500 von ibuypower für 750€. Ist der viel schlechter als der hier. Vor allem in Bezug auf Preis/Leistung?



Also die Leistungsunterschiede von Broadwell (2014) zu Kabylake (2016) betragen im Benchmark(!) gerade mal 10%

Wenn man also eine CPU von 2013-14 hat, braucht man Kabylake mit Sicherheit nicht.
Bearbeitet von: "Vollhorst69" 5. Januar

muggervor 1 m

Geblubber

Woher weiß man überhaupt wieviel W das Netzteil haben sollte/muss?


name ist programm

Kann dubaro nur empfehlen - hatte den PC aus der Dezember-Aktion gekauft (i5 + 1060/6). Schnelle Lieferung (4 Werktage) und toller Kundenservice.

6600k zurück und 7600k her?
mal sehen ob amazon den i5 demnächst mal unter 270euro schießt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text