Gaming Weekend: Headsets, Tastaturen, Mäuse & sonstiges Zubehör - z.B. Logitech G933 Artemis Spectrum (kabellos, Klinke, USB, 7.1)
1606°Abgelaufen

Gaming Weekend: Headsets, Tastaturen, Mäuse & sonstiges Zubehör - z.B. Logitech G933 Artemis Spectrum (kabellos, Klinke, USB, 7.1)

105€137,99€-24%Saturn Angebote
92
eingestellt am 20. Okt
Wenn die Tage kürzer werden und die Sonne früher untergeht, darf wieder ordentlich gezockt werden. Saturn stattet euch heute ab 20 Uhr im Rahmen seines Gaming Weekend mit dem notwendigen Material in Form von Headsets, Tastaturen, Mäusen und sonstigem Zubehör aus. Ich habe mal versucht, ein bisschen Ordnung in die attraktivsten Angebote zu bringen.

Headsets

Logitech G933 Artemis Spectrum für 105€ statt 137,99€

1251512.jpg

Logitech G231 Prodigy für 33€ statt 47,90€
  • 2x Klinke, Stereo, für PC, PS4 & Xbox One

1251512.jpg


Razer ManO'War Destiny 2 Tournament Edition für 55 statt 105,51€
  • 2x Klinke, Stereo, für PC & PS4

1251512.jpg

Speedlink Maxter Stereo Gaming Headset für 27€ statt 39,99€
  • 2x Klinke, USB, Stereo, beleuchtete Ohrmuscheln, für PC

1251512.jpg

HP Omen Headset für 39€ statt 59,99€
  • 2x Klinke, Stereo, für PC

1251512.jpg



Tastaturen

Logitech G613 für 69€ statt 95,30€
  • mechanisch (Romer G-Schalter), 6 Makrotasten, Medientasten, kabellos, Bluetooth

1251512.jpg

Logitech G213 Prodigy für 44€ statt 59,92€
  • Rubberdome, Medientasten, RGB-Beleuchtung

1251512.jpg

Razer BlackWidow Chroma V2 für 111€ statt 147,59€
  • mechanisch (Razer Green-Schalter), 5 Makrotasten, RGB-Beleuchtung

1251512.jpg

Speedlink Lamia für 22€ statt 29,98€
  • Rubberdome, Medientasten, rote LED-Beleuchtung

1251512.jpg

Rapoo V100 Gaming Combo Set für 25€ statt 39,88€
  • Rubberdome, Medientasten, LED-Beleuchtung
  • 3.000 DPI, 7 Tasten, LED-Beleuchtung

1251512.jpg



Mäuse

Logitech G402 Hyperion Fury für 29€ statt 42,99€
  • 4.000 DPI, 8 Tasten, blaue Beleuchtung

1251512.jpg

Logitech G900 Chaos Spectrum für 77€ statt 86,78€
  • 12.000 DPI, 11 Tasten, kabellos und kabelgebunden, RGB-Beleuchtung

1251512.jpg

Razer Deathadder Elite Destiny 2 für 29 statt 61,90€
  • 16.000 DPI, 7 Tasten, LED-Beleuchtung

1251512.jpg

Trust GXT 138 X-RAY für 22€ statt 33,99€
  • 4.000 DPI, 10 Tasten, LED-Beleuchtung

1251512.jpg



Sonstiges

Razer Goliathus Destiny 2 Edition für 7€ statt 17,99€
  • Stoff, 355 mm x 254 mm

1251512.jpg

Roccat Taito 2017 Mid-Size 3mm für 11€ statt 17,99€
  • Stoff, 400 mm x 320 mm

1251512.jpg

Corsair Gaming MM200 Extended für 20€ statt 24,98€
  • Stoff, 300 mm x 900 mm

1251512.jpg

Corsair Gaming MM800 RGB Polaris für 39€ statt 53,98€
  • Hartplastik, RGB-Beleuchtung, USB-Hub, 260 mm x 350 mm

1251512.jpg

Arozzi Monza rot für 111€ statt 174,70€
  • Polyamid, Bezugsmaterial Polyurethan, max. Belastbarkeit 150 kg

1251512.jpg

Arozzi Vernazza schwarz-blau für 249€ statt 288€
  • Rückenlehnenfunktion neigungsverstellbar, Armlehnenfunktion drehbar, Bezugsmaterial Polyurethan, max. Belastbarkeit 160 kg

1251512.jpg

Zusätzliche Info
Auf Ebay.de gibts die Angebote ebenfalls. Und am 21.10. ab 9 Uhr gibt es 10% (bis max. 30€) Rabatt über die App mit "PMOBIL10"
Saturn AngeboteSaturn Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
—ACHTUNG NEUE VERSION—

Dieser Guide ist mittlerweile schon in der dritten Version. Ich habe ihn geschrieben für Leute, die nicht die Zeit haben sich auf dutzenden Seiten zu informieren oder überall probezuhören.
Dieser Guide geht an Leute, welche auf kompetente Empfehlungen hoffen und danach ihr Headset kaufen.

Ich habe schon dutzenden, nein hunderten Leuten bei einer Kaufentscheidung geholfen und mittlerweile bin ich es einfach Leid unter meinem Kommentar wieder mit Leuten zu diskutieren, die meinen Logitech sei das geilste o.ä.

Deswegen werde ich auf diesen Flame nun gar nicht mehr reagieren.
Alle Argumente (ja - fakten - keine Behauptungen wie „ist total geil, bin zufrieden damit) gegen die meisten Gaming Firmen sind oben beschrieben. Es gibt einfach mittlerweile nichts mehr hinzuzufügen.

Warum sind die klassischen Headsets von den bekannten Gaming Marken (Logitech, Razer, Roccat, SteelSeries, Turtlebeach, Astro,…) nicht zu empfehlen?

Die klassischen „Gaming“ Headsets erfüllen meist mindestens 2 der folgenden 3 Merkmale:

Überteuert:
Die meisten o.g. Headsets fangen bei ca. 100€ an. Für weniger (nachfolgend im Text) Geld gibt es allerdings schon ein Headset bzw. Kopfhörer/Mic-Kombis, welche den klassischen „Gaming“-Headsets sowohl in der Qualität, als auch im Klang haushoch überlegen sind.

Schlechter Klang:
Die meisten großen Marken wollen eines: Profit! Wie merken wir das am Klang? Verbaut werden günstige, kleine Treiber (quasi die Lautsprecher in den Ohrmuscheln), welche klanglich weit unter normalen Kopfhörern für dasselbe Budget liegen. Viele der „Gaming“-Headsets haben einen starken Bass. Das ist auch keineswegs verwerflich. Jedoch ist dieser Bass aufgrund der minderen Qualität schlammig bzw. „dröhnt“. Vernünftiger Bass setzt präzise & kraftvoll ein. Und verschwindet ohne „nachzudröhnen“.
Durch die zum Teil sehr extremen Bässe, kriegt man kaum etwas von den Mitten mit. Das liegt einfach daran, dass der Bass wie schon genannt nachdröhnt und man von den Mitten kaum etwas mitbekommt.
Einzig die Höhen kann man auch während einer starken Basspassage höre. Das leider, auch wieder aufgrund der minderen Qualität, eher klirrend.
Alles in allem machen diese Umstände ein sogenanntes „Badewannen“-Klangbild - wenn man sich die Badewanne bildlich vorstellt - viel bass, wenig mitten - viel höhen.

Sollbruchstellen:
Die Königsdisziplin für Logitech und Razer! Aber auch für andere Headsets. Und da ist es egal, ob man ein Headset dieser Marken für 50, 150, oder 300€ gekauft hat. Die häufigste Sollbruchstelle befindet sich direkt über der Ohrmuschel, an der das Gelenk vom Kopfbügel ist. Hier wird, teils beabsichtigt, billigster Kunststoff verwendet. Ich habe schon (ungelogen) hunderte Fotos von solchen Brüchen gesehen.
Könnt ihr so etwas auch mit euren „Gaming“-Headsets machen?

Falls ja, treffen zu meist leider immer noch die anderen beiden o.g. Merkmale zu.

5.1 & 7.1 Headsets:
Viele kaufen (weil sie es leider nicht besser wissen) 5.1 oder gar 7.1 Headsets, im Glauben, dass Sie in Spielen die Gegner besser orten können. Dies stimmt leider nur bedingt. Räumlicher Klang bei Headsets funktioniert anders, als im „realen“ Leben.
Um in einem Zimmer Raumklang zu bekommen, müssen alle Lautsprecher einen gewissen Abstand zueinander und auch einen gewissen Abstand zu unserem Ohr haben. Rücken wir diese Lautsprecher alle direkt vor unser Ohr, haben wir keinen Räumlichen Klang mehr. Genau dieses Problem tritt ein, wenn man mehrere Lautsprecher, respektive Treiber, in eine Ohrmuschel platziert.

Aus dem Grund werden in vernünftigen Kopfhörern immer nur je 1 Treiber pro Ohrmuschel verbaut.
Vorteil 1:
Die Treiber können größer sein, da mehr Platz in der Ohrmuschel ist. Dies allein bringt schon einen viel besseren Klang, als viele kleiner Lautsprecher.
Vorteil 2:
Um Raumklang in einem Headset zu erzeugen, bedarf es einzig und allein einer Virtualisierung. Dies übernimmt dann die Soundkarte für uns. Die Soundkarte macht nichts anderes, als dass sie das 5.1/7.1 Eingangssignal nimmt, auf Stereo herunterrechnet und durch eine Laufzeitanpassung den virtuellen Raumklang im Stereo-Headset erzeugt.

Hier mal 2 Beispiele, welche bereits für Stereo Headsets angepasst wurden – dafür ist keine Soundkarte nötig – Ihr könnt diesen Test mit jedem beliebigem Stereo-Headset/Kopfhörer anschauen:



Folglich kann man die o.g. Headsets schonmal nicht empfehlen.
Was bleibt denn dann noch empfehlenswertes über?
Das Kingston HyperX Cloud I/II wurden in Zusammenarbeit mit QPAD hergestellt, diese wiederum sind eine super Kopie der Beyerdynamic DT-Serie ist. Es ist eines der einzigen guten + vernünftigen Headsets unter 250€ danach kommt nur noch das Beyerdynamic MMX300.
Vorteile vom HyperX:
1. Man kann das Mikro leicht abmontieren/ersetzen
2. Impedanz und Frequenzbereich sind top
3. Ohrpolster sind auch einfach zu ersetzen
4. Verarbeitungsqualität ist gut
6. Preis ist günstig
7. 53mm Treiber verbaut, welche auch so machen Kopfhörern Konkurrenz machen.

Beim Cloud gibt es 2 Versionen - die Ier - und die IIer.
Die 2er Version hat eine USB Soundkarte an Bord, welche aber nicht wirklich etwas taugt.
Allerdings ist das Mikro leicht verbessert wurden und auch das Klangbild ist besser. Faktisch ist das eher empfehlenswert, wenn dieses gerade im Angebot ist - was bei Alternate (zackzack.de) und bei Amazon sehr häufig der Fall ist.

Ansonsten kann man auch ohne schlechtes Gewissen auf die erste Version zurückgreifen. Das gesparte Geld zum zweier kann man in eine Soundkarte, wie der Asus Xonar DGX anlegen – durch den verbauten Kopfhörerverstärker macht das Headset gleich viel mehr Spaß. Die weiteren Vorteile einer Soundkarte sind bereits oben beschrieben.

Wem das Cloud immer noch zu teuer ist und ein Headset haben möchte, also nicht auf Kopfhörer-Mic Kombi zurückgreifen möchte, kann sich auch ein Lioncast LX50 kaufen - ebenfalls ein Top Headset.

Ansonsten gibt’s halt noch die Möglichkeit vernünftige Kopfhörer mit einem Mikrofon zu kombinieren, wie dem Logitech UE 6000 (ja - von logitech habe ich oben abgeraten, allerdings sind die kopfhörer von Ultimate Ears, welche von Logitech aufgekauft wurden sind - immer noch top Budget-Kopfhörer), Superlux HD681 Evo, takstar hi 2050, Stageline md6800, Beyerdynamic 770/880/990, audio technica etc. pp.

Das Problem mit den Empfehlungen in Facebook ist eigentlich in allen Themen das Gleiche, sei es beim Angeln (mein Steckenpferd ), Kochen oder eben Audio/HiFi wie hier beschrieben, dass Leute prinzipiell immer nur das empfehlen, was sie selber besitzen. Was ja auch keineswegs verwerflich ist.
Das Problem ist jedoch, dass diese Leute eigentlich noch nie etwas „vernünftiges“ zum Vergleich gehört haben und gar nicht wissen, wie geilein Headset wirklich sein kann.
Wer damals ein billig-headset für 20€ hatte und nun ein Astro, Turtle Beach oder Whatever kauft wird natürlich überrascht sein, wie geil der klang ist.
Lässt man diese allerdings nun gegen ein HyperX oder gar vernünftige Kopfhörer antreten, haben auch diese Headset absolut keine Chance mehr.

Deswegen: Testen, testen, testen - und dann kann man sehr gerne seine Empfehlung raushauen.
Ansonsten: Einfach mit dem zufrieden sein, mit dem man hat.

Und weil mich einige fragen, welche Kombo ich nutze - bis vor ein paar Monate hatte ich noch die Sennheiser PC350 aus der Special Edition mit der Asus Xonar Xense aus 2010. Mittlerweile haben die ihren Geist aufgegeben und ich würde diese einfach nicht empfehlen - einfach weil das Cloud von der Verarbeitung viel besser ist und einen sehr ähnlichen Klang bietet.

Mittlerweile nutze ich eine Kopfhörer/Mikro Kombi bestehend aus Ultrasone Performance 840 und einem ModMic V4.

© 2017 Sven Bosma
Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.
Hörer rutschen sehr leicht vom Kopf bei leichtem Bewegungen.
Sind ziemlich schwer

Ich habe sie für ca. 90 gekauft und bereue es immernoch
Amkovor 14 m

Kann ich bestätigen, wir machen uns in Discord über einen lustig, weil 20€ …Kann ich bestätigen, wir machen uns in Discord über einen lustig, weil 20€ Mic aus China seins abzieht


Bwuhohahahaaaaa!!
Gute Kopfhörer + solides Mikrofon ist meiner Meinung nach die bessere Alternative.
92 Kommentare
Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.
Hörer rutschen sehr leicht vom Kopf bei leichtem Bewegungen.
Sind ziemlich schwer

Ich habe sie für ca. 90 gekauft und bereue es immernoch
illfatedvor 3 m

Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.Hörer …Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.Hörer rutschen sehr leicht vom Kopf bei leichtem Bewegungen.Sind ziemlich schwerIch habe sie für ca. 90 gekauft und bereue es immernoch


Logitech halt
Keine Games heute?
„Razer ManO’War Destiny 2 Tournament Edition für 29€ statt 105,51€
2x Klinke, Stereo, für PC & PS4“
Hatte mich auf die 29€ gefreut - es sind aber nur 55€
illfatedvor 8 m

Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.Hörer …Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.Hörer rutschen sehr leicht vom Kopf bei leichtem Bewegungen.Sind ziemlich schwerIch habe sie für ca. 90 gekauft und bereue es immernoch


Hab ich auch gehört, nur Verschlechterungen zum G930.

Hoffe es gibt einen würdigen Nachfolger bis mein G930 ablebt.
Beste Headset überhaupt.
Gute Kopfhörer + solides Mikrofon ist meiner Meinung nach die bessere Alternative.
Logimüll wieder 😙
Ich mag das g933, nutze aber auch nicht das mic, bzw. habe es noch nicht mal getestet da ich ein gutes von rohde habe. Rutsch vom Kopf? Okay, kommt wohl auch auf die Größe des Kopfes an.
Bin super zufrieden mit dem G933
Nix bei
Razer Destiny 2 mauspad hot
illfatedvor 47 m

Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.Hörer …Mikrofon klingt super dumpf und schlechter als ein 10 euro Mikro.Hörer rutschen sehr leicht vom Kopf bei leichtem Bewegungen.Sind ziemlich schwerIch habe sie für ca. 90 gekauft und bereue es immernoch


Kann ich bestätigen, wir machen uns in Discord über einen lustig, weil 20€ Mic aus China seins abzieht
Amkovor 14 m

Kann ich bestätigen, wir machen uns in Discord über einen lustig, weil 20€ …Kann ich bestätigen, wir machen uns in Discord über einen lustig, weil 20€ Mic aus China seins abzieht


Bwuhohahahaaaaa!!
Habe das G933 seit fast 2 Jahren und bin super zufrieden damit. Mit 7.1 zu zocken ist mal ein ganz anderes Erlebnis als Stereo. Und das Mikrofon kann man auch einstellen...wenn man es halt nicht macht, kann es natürlich auch scheisse klingen(y)
Bei der Qualität und Ausfallrate des G933 leider immer noch 100€ zu teuer in diesem Deal.

Schade.
Hatte das G933 schon Zuhause und kann es niemanden empfehlen. Sound Qualität ist ok, wenn man vorher nix besseres gehört hat. Sehr Basslastig. Mikrofon ist eher schlecht und vor allem ist es ein richtiger Plastikbomber und hat bei mir sogar geknarzt beim auf und absetzen. Lieber ein HyperX Cloud Alpha oder HyperX Cloud 2, deutlich bessere Qualität (kein Plastikbomber), Sound und Mikrofon Qualität auf einem deutlich höheren Level. Würde sagen das hyperx cloud 2 spielt eine Liga höher und das Alpha 2 Ligen xD
Bearbeitet von: "l3L4CKY" 20. Okt
HenningSpoovor 1 h, 9 m

Nix bei


Ok kann ich sie trotzdem für ein Produkt von Saturn begeistern? Vielleicht eine Waschmaschine oder ein Mixer?
l3L4CKYvor 5 m

Hatte das G933 schon Zuhause und kann es niemanden empfehlen. Sound …Hatte das G933 schon Zuhause und kann es niemanden empfehlen. Sound Qualität ist ok, wenn man vorher nix besseres gehört hat. Mikrofon ist eher schlecht und vor allem ist es ein richtiger Plastikbomber und hat bei mir sogar geknarzt. Lieber ein HyperX Cloud Alpha oder HyperX Cloud 2, deutlich bessere Sound und Mikrofon Qualität, dafür nicht wireless. Aber 1 bis 2 Ligen höher.


Yup. tausch meins nun schon zum 2. mal um weil es jeweils nach einem Jahr einfach unerträglich knarzt. Drecks Quali halt. Leider finde ich keine wirkliche kabellose Alternative.
l3L4CKYvor 5 m

Hatte das G933 schon Zuhause und kann es niemanden empfehlen. Sound …Hatte das G933 schon Zuhause und kann es niemanden empfehlen. Sound Qualität ist ok, wenn man vorher nix besseres gehört hat. Mikrofon ist eher schlecht und vor allem ist es ein richtiger Plastikbomber und hat bei mir sogar geknarzt. Lieber ein HyperX Cloud Alpha oder HyperX Cloud 2, deutlich bessere Sound und Mikrofon Qualität, dafür nicht wireless. Aber 1 bis 2 Ligen höher.


Spannend, meine Tochter hat das HyperX, im direkten Vergleich ziehe ich das g933 definitiv vor. Zu mindest was den Ton angeht da wir beide extra Mikrophone haben.
Apropos Gaming: Ich plane mir demnächst einen Gaming PC zu kaufen. Das ganze ist aber nicht eilig. Da es aber auch nicht mehr lange bis zum Black Friday dauert, wollte ich mal fragen, ob es da von den einschlägigen Händlern wie CSL oder Dubaro gute Angebote gibt? Wie sind da so eure Erfahrungen?
Inocovor 7 m

Ok kann ich sie trotzdem für ein Produkt von Saturn begeistern? Vielleicht …Ok kann ich sie trotzdem für ein Produkt von Saturn begeistern? Vielleicht eine Waschmaschine oder ein Mixer?


Ein Mixer wäre atemberaubend
rerapsvor 16 m

Spannend, meine Tochter hat das HyperX, im direkten Vergleich ziehe ich …Spannend, meine Tochter hat das HyperX, im direkten Vergleich ziehe ich das g933 definitiv vor. Zu mindest was den Ton angeht da wir beide extra Mikrophone haben.

Hatte mich nach zisch Headsets von 60 - 400€ am Ende für das HyperX Cloud Alpha entschieden und das spielt defintiv in einer anderen Liga. Wer viel Bass will ist mit dem Logitech G933 gut aufgehoben, aber Qualität sieht meiner Meinung nach anders aus. Das Alpha ist auch defintiv noch besser als das Cloud 2. Der Sound ist noch klarer. Hochwertig fühlt sich das G933 (nur Plastik) defintiv nicht an. Gerade wenn man das Hyperx in der Hand hatte. Aber jedem das seine, Hauptsache man ist insgesamt zufrieden Ein Arbeitskollege von mir hat das G930 und ist zufrieden, ein anderer das HyperX Cloud 2. Daran sieht man ja schon das Geschmäcker verschiedenen sind
Bearbeitet von: "l3L4CKY" 20. Okt
HenningSpoovor 6 m

Ein Mixer wäre atemberaubend


Sehr gerne, hier ein „super Angebot“ für Sie. Bei Interesse fragen Sie doch bitte den Kollegen in der entsprechenden Abteilung...
Inocovor 2 m

Sehr gerne, hier ein „super Angebot“ für Sie. Bei Interesse fragen Sie doch …Sehr gerne, hier ein „super Angebot“ für Sie. Bei Interesse fragen Sie doch bitte den Kollegen in der entsprechenden Abteilung...


Gute Beratung wie ich es in Ihrem Hause gewöhnt bin.
Der typischer G4m0rz quark eben @ Logitech, Razor und co.
Da muss man schon ausschließlich Wireless haben MÜSSEN, und restliche Qualität ist wayne. Wobei man da wohl lieber zum Corsair Void greift, was bei Wireless das kleinste Übel ist.

Für den Preis darf man bei 112€~ mit z.B. einem beyerdynamic DT 990 (oder 118€~ ein DT 770 Pro, wenn man es geschlossen bevorzugt) pro in eine völlig andere Liga einsteigen, als mit dem Kinderspielzeug^^ Für 8€~ ein Ansteckmikro dazu für Discord (das bessere TS ), und hat eine Kombi, wo eig kein "Gaming Headset" rankommt. Auch nichts für 300€ wie ein Astro 50 oder so.

Jo, man hat kein Wireless.
Jo, man hat keine bunten Macro buttons.
Jo, und natürlich kein RGB geblinke.

Aber man hat dafür etwas, was sich Qualität schimpfen darf. Sowohl klanglich, als auch Verarbeitung/Material.
Nur mal so: Der Vorgänger davon, Logitech G930, war klanglich auf dem Niveau eines 19,95€ superlux Kopfhörers. Das Mikro war sogar noch dumpfer/schlechter, als ein 8€ Zalman mic1. Hat aber 130€~ gekostet.
Bearbeitet von: "Darkseth" 20. Okt
Sallixvor 22 m

Apropos Gaming: Ich plane mir demnächst einen Gaming PC zu kaufen. Das …Apropos Gaming: Ich plane mir demnächst einen Gaming PC zu kaufen. Das ganze ist aber nicht eilig. Da es aber auch nicht mehr lange bis zum Black Friday dauert, wollte ich mal fragen, ob es da von den einschlägigen Händlern wie CSL oder Dubaro gute Angebote gibt? Wie sind da so eure Erfahrungen?


interessiert mich auch, wie schaut's aus Leute?
—ACHTUNG NEUE VERSION—

Dieser Guide ist mittlerweile schon in der dritten Version. Ich habe ihn geschrieben für Leute, die nicht die Zeit haben sich auf dutzenden Seiten zu informieren oder überall probezuhören.
Dieser Guide geht an Leute, welche auf kompetente Empfehlungen hoffen und danach ihr Headset kaufen.

Ich habe schon dutzenden, nein hunderten Leuten bei einer Kaufentscheidung geholfen und mittlerweile bin ich es einfach Leid unter meinem Kommentar wieder mit Leuten zu diskutieren, die meinen Logitech sei das geilste o.ä.

Deswegen werde ich auf diesen Flame nun gar nicht mehr reagieren.
Alle Argumente (ja - fakten - keine Behauptungen wie „ist total geil, bin zufrieden damit) gegen die meisten Gaming Firmen sind oben beschrieben. Es gibt einfach mittlerweile nichts mehr hinzuzufügen.

Warum sind die klassischen Headsets von den bekannten Gaming Marken (Logitech, Razer, Roccat, SteelSeries, Turtlebeach, Astro,…) nicht zu empfehlen?

Die klassischen „Gaming“ Headsets erfüllen meist mindestens 2 der folgenden 3 Merkmale:

Überteuert:
Die meisten o.g. Headsets fangen bei ca. 100€ an. Für weniger (nachfolgend im Text) Geld gibt es allerdings schon ein Headset bzw. Kopfhörer/Mic-Kombis, welche den klassischen „Gaming“-Headsets sowohl in der Qualität, als auch im Klang haushoch überlegen sind.

Schlechter Klang:
Die meisten großen Marken wollen eines: Profit! Wie merken wir das am Klang? Verbaut werden günstige, kleine Treiber (quasi die Lautsprecher in den Ohrmuscheln), welche klanglich weit unter normalen Kopfhörern für dasselbe Budget liegen. Viele der „Gaming“-Headsets haben einen starken Bass. Das ist auch keineswegs verwerflich. Jedoch ist dieser Bass aufgrund der minderen Qualität schlammig bzw. „dröhnt“. Vernünftiger Bass setzt präzise & kraftvoll ein. Und verschwindet ohne „nachzudröhnen“.
Durch die zum Teil sehr extremen Bässe, kriegt man kaum etwas von den Mitten mit. Das liegt einfach daran, dass der Bass wie schon genannt nachdröhnt und man von den Mitten kaum etwas mitbekommt.
Einzig die Höhen kann man auch während einer starken Basspassage höre. Das leider, auch wieder aufgrund der minderen Qualität, eher klirrend.
Alles in allem machen diese Umstände ein sogenanntes „Badewannen“-Klangbild - wenn man sich die Badewanne bildlich vorstellt - viel bass, wenig mitten - viel höhen.

Sollbruchstellen:
Die Königsdisziplin für Logitech und Razer! Aber auch für andere Headsets. Und da ist es egal, ob man ein Headset dieser Marken für 50, 150, oder 300€ gekauft hat. Die häufigste Sollbruchstelle befindet sich direkt über der Ohrmuschel, an der das Gelenk vom Kopfbügel ist. Hier wird, teils beabsichtigt, billigster Kunststoff verwendet. Ich habe schon (ungelogen) hunderte Fotos von solchen Brüchen gesehen.
Könnt ihr so etwas auch mit euren „Gaming“-Headsets machen?

Falls ja, treffen zu meist leider immer noch die anderen beiden o.g. Merkmale zu.

5.1 & 7.1 Headsets:
Viele kaufen (weil sie es leider nicht besser wissen) 5.1 oder gar 7.1 Headsets, im Glauben, dass Sie in Spielen die Gegner besser orten können. Dies stimmt leider nur bedingt. Räumlicher Klang bei Headsets funktioniert anders, als im „realen“ Leben.
Um in einem Zimmer Raumklang zu bekommen, müssen alle Lautsprecher einen gewissen Abstand zueinander und auch einen gewissen Abstand zu unserem Ohr haben. Rücken wir diese Lautsprecher alle direkt vor unser Ohr, haben wir keinen Räumlichen Klang mehr. Genau dieses Problem tritt ein, wenn man mehrere Lautsprecher, respektive Treiber, in eine Ohrmuschel platziert.

Aus dem Grund werden in vernünftigen Kopfhörern immer nur je 1 Treiber pro Ohrmuschel verbaut.
Vorteil 1:
Die Treiber können größer sein, da mehr Platz in der Ohrmuschel ist. Dies allein bringt schon einen viel besseren Klang, als viele kleiner Lautsprecher.
Vorteil 2:
Um Raumklang in einem Headset zu erzeugen, bedarf es einzig und allein einer Virtualisierung. Dies übernimmt dann die Soundkarte für uns. Die Soundkarte macht nichts anderes, als dass sie das 5.1/7.1 Eingangssignal nimmt, auf Stereo herunterrechnet und durch eine Laufzeitanpassung den virtuellen Raumklang im Stereo-Headset erzeugt.

Hier mal 2 Beispiele, welche bereits für Stereo Headsets angepasst wurden – dafür ist keine Soundkarte nötig – Ihr könnt diesen Test mit jedem beliebigem Stereo-Headset/Kopfhörer anschauen:



Folglich kann man die o.g. Headsets schonmal nicht empfehlen.
Was bleibt denn dann noch empfehlenswertes über?
Das Kingston HyperX Cloud I/II wurden in Zusammenarbeit mit QPAD hergestellt, diese wiederum sind eine super Kopie der Beyerdynamic DT-Serie ist. Es ist eines der einzigen guten + vernünftigen Headsets unter 250€ danach kommt nur noch das Beyerdynamic MMX300.
Vorteile vom HyperX:
1. Man kann das Mikro leicht abmontieren/ersetzen
2. Impedanz und Frequenzbereich sind top
3. Ohrpolster sind auch einfach zu ersetzen
4. Verarbeitungsqualität ist gut
6. Preis ist günstig
7. 53mm Treiber verbaut, welche auch so machen Kopfhörern Konkurrenz machen.

Beim Cloud gibt es 2 Versionen - die Ier - und die IIer.
Die 2er Version hat eine USB Soundkarte an Bord, welche aber nicht wirklich etwas taugt.
Allerdings ist das Mikro leicht verbessert wurden und auch das Klangbild ist besser. Faktisch ist das eher empfehlenswert, wenn dieses gerade im Angebot ist - was bei Alternate (zackzack.de) und bei Amazon sehr häufig der Fall ist.

Ansonsten kann man auch ohne schlechtes Gewissen auf die erste Version zurückgreifen. Das gesparte Geld zum zweier kann man in eine Soundkarte, wie der Asus Xonar DGX anlegen – durch den verbauten Kopfhörerverstärker macht das Headset gleich viel mehr Spaß. Die weiteren Vorteile einer Soundkarte sind bereits oben beschrieben.

Wem das Cloud immer noch zu teuer ist und ein Headset haben möchte, also nicht auf Kopfhörer-Mic Kombi zurückgreifen möchte, kann sich auch ein Lioncast LX50 kaufen - ebenfalls ein Top Headset.

Ansonsten gibt’s halt noch die Möglichkeit vernünftige Kopfhörer mit einem Mikrofon zu kombinieren, wie dem Logitech UE 6000 (ja - von logitech habe ich oben abgeraten, allerdings sind die kopfhörer von Ultimate Ears, welche von Logitech aufgekauft wurden sind - immer noch top Budget-Kopfhörer), Superlux HD681 Evo, takstar hi 2050, Stageline md6800, Beyerdynamic 770/880/990, audio technica etc. pp.

Das Problem mit den Empfehlungen in Facebook ist eigentlich in allen Themen das Gleiche, sei es beim Angeln (mein Steckenpferd ), Kochen oder eben Audio/HiFi wie hier beschrieben, dass Leute prinzipiell immer nur das empfehlen, was sie selber besitzen. Was ja auch keineswegs verwerflich ist.
Das Problem ist jedoch, dass diese Leute eigentlich noch nie etwas „vernünftiges“ zum Vergleich gehört haben und gar nicht wissen, wie geilein Headset wirklich sein kann.
Wer damals ein billig-headset für 20€ hatte und nun ein Astro, Turtle Beach oder Whatever kauft wird natürlich überrascht sein, wie geil der klang ist.
Lässt man diese allerdings nun gegen ein HyperX oder gar vernünftige Kopfhörer antreten, haben auch diese Headset absolut keine Chance mehr.

Deswegen: Testen, testen, testen - und dann kann man sehr gerne seine Empfehlung raushauen.
Ansonsten: Einfach mit dem zufrieden sein, mit dem man hat.

Und weil mich einige fragen, welche Kombo ich nutze - bis vor ein paar Monate hatte ich noch die Sennheiser PC350 aus der Special Edition mit der Asus Xonar Xense aus 2010. Mittlerweile haben die ihren Geist aufgegeben und ich würde diese einfach nicht empfehlen - einfach weil das Cloud von der Verarbeitung viel besser ist und einen sehr ähnlichen Klang bietet.

Mittlerweile nutze ich eine Kopfhörer/Mikro Kombi bestehend aus Ultrasone Performance 840 und einem ModMic V4.

© 2017 Sven Bosma
Darksethvor 16 m

Der typischer G4m0rz quark eben @ Logitech, Razor und co.Da muss man schon …Der typischer G4m0rz quark eben @ Logitech, Razor und co.Da muss man schon ausschließlich Wireless haben MÜSSEN, und restliche Qualität ist wayne. Wobei man da wohl lieber zum Corsair Void greift, was bei Wireless das kleinste Übel ist.Für den Preis darf man bei 112€~ mit z.B. einem beyerdynamic DT 990 (oder 118€~ ein DT 770 Pro, wenn man es geschlossen bevorzugt) pro in eine völlig andere Liga einsteigen, als mit dem Kinderspielzeug^^ Für 8€~ ein Ansteckmikro dazu für Discord (das bessere TS ), und hat eine Kombi, wo eig kein "Gaming Headset" rankommt. Auch nichts für 300€ wie ein Astro 50 oder so.Jo, man hat kein Wireless.Jo, man hat keine bunten Macro buttons.Jo, und natürlich kein RGB geblinke.Aber man hat dafür etwas, was sich Qualität schimpfen darf. Sowohl klanglich, als auch Verarbeitung/Material.Nur mal so: Der Vorgänger davon, Logitech G930, war klanglich auf dem Niveau eines 19,95€ superlux Kopfhörers. Das Mikro war sogar noch dumpfer/schlechter, als ein 8€ Zalman mic1. Hat aber 130€~ gekostet.


Ich fand die Beyerdynamic in Spiele wie CS zu neutral. Schüssen hat die Kraft gefehlt. Ansonsten für Musik sicherlich top, aber fürs Zocken fand ich die HyperX besser.
Bearbeitet von: "l3L4CKY" 20. Okt
Was wäre denn eure Empfehlung für einen Gelegenheitsspieler? Das Omen oder das G231. Oder ein anderes?`Mehr als 50€ will ich eigentlich nicht ausgeben. Achja Kopf ist eher etwas größer
Bearbeitet von: "NighthunterXXX" 20. Okt
NighthunterXXXvor 57 s

Was wäre denn eure Empfehlung für einen Gelegenheitsspieler? Das Omen oder …Was wäre denn eure Empfehlung für einen Gelegenheitsspieler? Das Omen oder das G231. Oder ein anderes?`Mehr als 50€ will ich eigentlich nicht ausgeben. Achja Kopf ist eher etwas größer


HyperX Cloud 2 im Angebot wäre eine gute Wahl
l3L4CKYvor 9 m

Mir fand die Beyerdynamic in Spiele wie CS zu neutral. Schüssen hat die …Mir fand die Beyerdynamic in Spiele wie CS zu neutral. Schüssen hat die Kraft gefehlt. Ansonsten für Musik sicherlich top, aber fürs Zocken fand ich die HyperX besser.


Vielleicht warst du zu viel Gamer-zeugs gewohnt? ;-)
die DT 770 und 990 sind ziemlich deutlich bassbetont (und Höhenbetont!). Klanglich eine "Badewanne".

Die HyperX Cloud sind eher sogar auf der neutraleren Seite, und sollten etwas weniger bass haben als die DT 770/990.
Die Alpha/Stinger kenne ich nicht, die können durchaus bassbetont sein. Das ist aber definitiv nur subjektiv von dir.

DT 880 sind tatsächlich relativ neutral (nur sehr leicht betonter Kickbass + Höhen)

Und selbst da macht es sich bemerkbar: Die DT 880 zeigen, weil sie nicht so stark bassbetont sidn wie 770/990, mehr feine details wie Schritte und co.

Da fehlt schüssen nicht die kraft, schüsse klingen hier genau so, wie sie sollten: Realistisch. Kein überbetontes, völlig verfälschtes Bassgewitter, wie man es von Razer und co kennt (Btw: Razer Kraken Pro. Mitunter der schlechteste Sound, den ich je gehört hab. Selbst ein 28€ Creative Fatal1ty klang besser).^^

Beim Zocken kommt es aber drauf an, was man will: Fun oder Performance.
Fun: Da wohl lieber (unnatürlich) viel bass, damit es kracht.
Performance: Eher möglichst neutral, und KEIN betonter bass, denn das verdeckt feine Geräusche wie schritte. Möglichst neutral, möglichst große Bühne ist hier optimal.
Ein AKG K701/702 z.B. stellt hier nahezu die Perfektion dar, eine art God Mode, den es unter 300-400€ kein zweites mal gibt, wenn es rein um "Gegnerortung" geht. Die sind im Tiefbassberech aber dann schon eher etwas bassarm. Die Bühne und Detailauflösung sind aber konkurrenzlos in der Preisklasse.

Sprich: Je mehr bass, desto schlechter kann man die gegner Orten.
Und damit: Jedes Gaming headset, was "dicken bass" hat, ist somit genau für eine Sache NICHT geeignet: Gaming.

So viel mal zu dem "objektiven".

Subjektiv ist ne ganz andere geschichte ^^ Nur weil Neutral objektiv das ideale ist für competetive Gaming, muss das nicht heißen, dass das auch jedem so gefallen muss. Zu neutral ist halt langweilig. Aber dafür hab ich ja die DT 770 / 990 empfohlen, die sind schon bassbetont genug.
Bearbeitet von: "Darkseth" 20. Okt
l3L4CKYvor 6 m

HyperX Cloud 2 im Angebot wäre eine gute Wahl


Was ich natürlich verpasst habe :-(
NighthunterXXXvor 8 m

Was wäre denn eure Empfehlung für einen Gelegenheitsspieler? Das Omen oder …Was wäre denn eure Empfehlung für einen Gelegenheitsspieler? Das Omen oder das G231. Oder ein anderes?`Mehr als 50€ will ich eigentlich nicht ausgeben. Achja Kopf ist eher etwas größer



Bei 50€~ etwa: Lioncast LX50.
Ok, sind 60€~, aber das Heaset ist recht konkurrenzlos für den Preis, und könnte easy 20-30€ mehr kosten.

Prinzipiell das beste Headset, was ich empfehlen würde, bevor man (ab 100€+) auf richtige Kopfhörer umsteigt.
Bearbeitet von: "Darkseth" 20. Okt
Danke für die Tipps! Dann warte ich mal auf baldige Angebote für entweder Hyperx Cloud oder Lioncast LX50
Darksethvor 8 m

Vielleicht warst du zu viel Gamer-zeugs gewohnt? ;-)die DT 770 und 990 …Vielleicht warst du zu viel Gamer-zeugs gewohnt? ;-)die DT 770 und 990 sind ziemlich deutlich bassbetont (und Höhenbetont!). Klanglich eine "Badewanne".Die HyperX Cloud sind eher sogar auf der neutraleren Seite, und sollten etwas weniger bass haben als die DT 770/990.Die Alpha/Stinger kenne ich nicht, die können durchaus bassbetont sein. Das ist aber definitiv nur subjektiv von dir.DT 880 sind tatsächlich relativ neutral (nur sehr leicht betonter Kickbass + Höhen)Und selbst da macht es sich bemerkbar: Die DT 880 zeigen, weil sie nicht so stark bassbetont sidn wie 770/990, mehr feine details wie Schritte und co.Da fehlt schüssen nicht die kraft, schüsse klingen hier genau so, wie sie sollten: Realistisch. Kein überbetontes, völlig verfälschtes Bassgewitter, wie man es von Razer und co kennt (Btw: Razer Kraken Pro. Mitunter der schlechteste Sound, den ich je gehört hab. Selbst ein 28€ Creative Fatal1ty klang besser).^^Beim Zocken kommt es aber drauf an, was man will: Fun oder Performance.Fun: Da wohl lieber (unnatürlich) viel bass, damit es kracht.Performance: Eher möglichst neutral, und KEIN betonter bass, denn das verdeckt feine Geräusche wie schritte. Möglichst neutral, möglichst große Bühne ist hier optimal. Ein AKG K701/702 z.B. stellt hier nahezu die Perfektion dar, eine art God Mode, den es unter 300-400€ kein zweites mal gibt, wenn es rein um "Gegnerortung" geht. Die sind im Tiefbassberech aber dann schon eher etwas bassarm. Die Bühne und Detailauflösung sind aber konkurrenzlos in der Preisklasse.Sprich: Je mehr bass, desto schlechter kann man die gegner Orten.Und damit: Jedes Gaming headset, was "dicken bass" hat, ist somit genau für eine Sache NICHT geeignet: Gaming.So viel mal zu dem "objektiven".Subjektiv ist ne ganz andere geschichte ^^ Nur weil Neutral objektiv das ideale ist für competetive Gaming, muss das nicht heißen, dass das auch jedem so gefallen muss. Zu neutral ist halt langweilig. Aber dafür hab ich ja die DT 770 / 990 empfohlen, die sind schon bassbetont genug.


Da stimme ich dir zu. Hatte damals aber das Berydnamic MMX 300 2nd Generation Zuhause und das gefiel mir bei CS wie gesagt nicht. Hyperx Cloud Alpha war auf jeden Fall eine gute Wahl, bin damit vollkommen zufrieden und kann es jeden empfehlen. Im Angebot stimmt das Preis Leistung Verhältnis vollkommen und auch der normal Preis geht klar. Natürlich sind Studiokopfhörer und seperates Mikro besser, aber ich wollte eine Komplettlösung und nichts gebasteltes oder zwei getrennte Produkte.
Bearbeitet von: "l3L4CKY" 20. Okt
l3L4CKYvor 38 m

Hatte mich nach zisch Headsets von 60 - 400€ am Ende für das HyperX Cloud A …Hatte mich nach zisch Headsets von 60 - 400€ am Ende für das HyperX Cloud Alpha entschieden und das spielt defintiv in einer anderen Liga. Wer viel Bass will ist mit dem Logitech G933 gut aufgehoben, aber Qualität sieht meiner Meinung nach anders aus. Das Alpha ist auch defintiv noch besser als das Cloud 2. Der Sound ist noch klarer. Hochwertig fühlt sich das G933 (nur Plastik) defintiv nicht an. Gerade wenn man das Hyperx in der Hand hatte. Aber jedem das seine, Hauptsache man ist insgesamt zufrieden Ein Arbeitskollege von mir hat das G930 und ist zufrieden, ein anderer das HyperX Cloud 2. Daran sieht man ja schon das Geschmäcker verschiedenen sind


Viel Bass hat das nicht. Das G35 hat viel Bass...
mckotzevor 4 m

Viel Bass hat das nicht. Das G35 hat viel Bass...


Hatte damals BF1 in diesem Extra Soundmodus das G933 getestet und empfand es im Vergleich zu anderen Headsets sehr basslastig. Aber mich hat direkt das knarzen genervt xD
Bearbeitet von: "l3L4CKY" 20. Okt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text