Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Garmin DriveSmart 55 EU MT-D Navigationsgerät 14cm/5,5'' Europa WLAN
91° Abgelaufen

Garmin DriveSmart 55 EU MT-D Navigationsgerät 14cm/5,5'' Europa WLAN

175,46€189,90€-8%eBay Angebote
9
eingestellt am 15. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Preis inkl. Versand
Rabatt gilt nur bei Zahlung mit PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift.

Produktkennzeichnungen
Brand Garmin
Hersteller Garmin
Herstellernummer 010-02037-13
EAN 0753759211899
Gtin 0753759211899
Upc 0753759211899
Modell Garmin DriveSmart 55 MT-D EU
eBay Product ID (ePID) 18031009268

Produkt Hauptmerkmale
Bildschirmgröße 5,5 in
Farbe Schwarz
Besonderheiten Benachrichtigungston, Bluetooth, Alternativroute, 3D Kartenansicht

Maße
Tiefe 1.78cm
Länge 13.72cm
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
x.psychx_x15.09.2019 23:21

Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und …Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und Google Maps ausn App Store ziehen kann


Und ich frage mich, warum diese Frage in ausnahmslos jedem Deal dieser Art auf's Neue gestellt wird

Für viele ist die Bedienung einfach viel komfortabler, oder sie möchten ihr Handy nicht ständig an das Ladegerät hängen, oder...

9 Kommentare
Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und Google Maps ausn App Store ziehen kann
x.psychx_x15.09.2019 23:21

Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und …Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und Google Maps ausn App Store ziehen kann


Und ich frage mich, warum diese Frage in ausnahmslos jedem Deal dieser Art auf's Neue gestellt wird

Für viele ist die Bedienung einfach viel komfortabler, oder sie möchten ihr Handy nicht ständig an das Ladegerät hängen, oder...

x.psychx_x15.09.2019 23:21

Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und …Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und Google Maps ausn App Store ziehen kann


1. Man benötigt eine Halterung, die ist hier dabei.
2. Man benötigt ein Ladegerät, das ist hier dabei
2.1. Nutzt man kein Ladegerät, geht das auf den Akku
2.2. Nutzt man ein Ladegerät, erhöht sich die Anzahl der Ladezyklen, was schlecht für die Lebensdauer ist
3. Dauerhaft aktives Display fördert Einbrennen von Elementen (vorwiegend bei OLED)
4. Google Maps ist zwar gut in Routen, Zielsuche und Karte, aber schlecht bei den Sprachansagen finde ich
4.1 Gibt ja noch Alternativen wie Here, Waze (auch Google), Tomtom, Sygic etc.
5. Das Navi kann man quasi fest einbauen

Also ja, ist jetzt nichts gravierendes dabei, mehr Verschleiß, aber es ist ja auch ein Gebrauchsgegenstand.
Im Prinzip braucht man son Ding heute nicht mehr, zumal man ja auch z.B. Android Auto aufm Smartphone-Display ausführen kann. Noch Aux-Kabel oder BT ans Autoradio und fertig.
sda7715.09.2019 23:44

Und ich frage mich, warum diese Frage in ausnahmslos jedem Deal dieser Art …Und ich frage mich, warum diese Frage in ausnahmslos jedem Deal dieser Art auf's Neue gestellt wird Für viele ist die Bedienung einfach viel komfortabler, oder sie möchten ihr Handy nicht ständig an das Ladegerät hängen, oder...


Die von Ustrof aufgeführten Punkte kann ich alle unterschreiben.
Zudem habe und will ich auch ein kleines, kompaktes Handy (4,7" Display), aber im Auto gerne einen größeren Bildschirm.

Außerdem fahre ich oft längere Strecken und wechsel mich mit anderen Fahrern ab. So kann dann das Navi hängenbleiben und ich kann als Beifahrer weiter mein Handy nutzen.
denke für vielfahrer lohnt sich ein navi, für mich eher nicht, nutze lieber handy und here und bin zufrieden.
haegae16.09.2019 06:43

Die von Ustrof aufgeführten Punkte kann ich alle unterschreiben.Zudem habe …Die von Ustrof aufgeführten Punkte kann ich alle unterschreiben.Zudem habe und will ich auch ein kleines, kompaktes Handy (4,7" Display), aber im Auto gerne einen größeren Bildschirm.Außerdem fahre ich oft längere Strecken und wechsel mich mit anderen Fahrern ab. So kann dann das Navi hängenbleiben und ich kann als Beifahrer weiter mein Handy nutzen.


Ja.

Aber warum zitierst Du mich dazu?
sda7716.09.2019 07:39

Ja.Aber warum zitierst Du mich dazu?


Oh, bin ich einen nach unten verrutscht
x.psychx_x15.09.2019 23:21

Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und …Frage mich immer noch wer sich ein Navi kauft wenn jeder ein Handy hat und Google Maps ausn App Store ziehen kann


Für die Garmin-Navis gibt es auch eine Rückfahrkamera, die gut und schnell funktioniert. Mit dem Handy ist das ne Riesenfrickelei
Ustrof15.09.2019 23:53

4. Google Maps ist zwar gut in Routen, Zielsuche und Karte, aber schlecht …4. Google Maps ist zwar gut in Routen, Zielsuche und Karte, aber schlecht bei den Sprachansagen finde ich


Einspruch! Ich nutze Google Maps in letzter Zeit öfter mal und muss (leider) feststellen, dass es in mehreren Dingen mittlerweile unschlagbar besser ist als alle anderen:
1. Vorhersagefunktion. Beste Stau/Sperrungs/Störungs/Verzögerungs-Vorhersage, somit auch
2. Genaueste ETA-Prognose
3. Schnellere Neuberechnung bei Abweichung von der Route
4. Mittlerweile inhaltlich deutlichste Sprachnavigation ("zweite Möglichkeit links" statt "demnächst links"; viel genauer auf den Punkt gebrachte Ansage, wo man im Autobahnkreuz fahren muss ("an der Gabelung links halten" usw.))

Ich gehöre nämlich zu denen, die sich schon vor Jahren, als Navis noch viel teurer waren, gedacht haben "warum nicht ein Handy"!?

Also extra für die Navigation ein Handy angeschafft (Xiaomi Mi Max2) und eine passende, *gute* Halterung (Brodit) und nicht bereut - nie wieder standalone-Navi! War damals sogar billiger als ein separates Navi.

Schon damals war mein Display größer, der GPS-Empfang besser, schneller und genauer, der Akku riesig, und ich habe die Wahl, welche Navi-Software ich nutzen will. Plus: wer's braucht, kann sich als Overlay eine Blitzer-App anschaffen.

Bevor Du nachfragst: verglichen gegen Navigon, Sygic, ALK Copilot, MapFactor, TomTom, Dynavix.
Am schlechtesten war übrigens MapFactor mit den openstreetmaps, das wollte mich über einen Wanderweg und durch eine Apfelplantage lotsen. Mit dem Auto. Obwohl 400m weiter eine Bundesstraße war...
Am besten war, rein auf die Navigation und die Ansagen bezogen, bei den Offline-Navi-Software Navigon, das hatte aber eine miese (=faktisch nicht existent, weil zuletzt immer falsch) Stau-Vorhersage und eine mindestens genauso miese Blitzer-Funktion.

Es gibt exakt gar nichts mehr, was für Erika-Normalnutzerin für so ein eigenständiges Navi spricht.
Bearbeitet von: "Arnooo" 16. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text