[Gearbest] Xiaomi MiWifi Youth - Mini WLAN Router | OpenWRT möglich
226°Abgelaufen

[Gearbest] Xiaomi MiWifi Youth - Mini WLAN Router | OpenWRT möglich

30
eingestellt am 4. Feb 2017
Kleiner WLAN Router mit 3 Ethernet Ports. (2x LAN, 1x WAN)


Der Router ist auf chinesisch, es kann aber einfach eine englische Firmware drauf gespielt werden. (Anleitung siehe unten)
Einsatz als Router oder Access Point/Bridge möglich.

Der Clou: durch Mini USB auch mit PowerBank zu betreiben (gleich noch die 10Ah PowerBank von Xiaomi dazu bestellen :-) )
Anleitung zum Flashen mit EN Firmware:



Achtung zum Thema OpenWRT: OpenWRT ist aktuell nicht über GUI updatebar. Auch nach Flashen mit OpenWRT (Pandora) ist keine Oberfläche mehr verfügbar, nur von Drittanbietern (z.B.LuCi) . Das betrifft natürlich nicht die original englische Firmware von Xiaomi.

Zusätzliche Info

Gruppen

30 Kommentare
Mini Hot!
mactron4. Feb 2017

Interessant: https://wiki.openwrt.org/toh/xiaomi/nano


Was wäre damit so möglich?
Un_fass_bar4. Feb 2017

Was wäre damit so möglich?



Den Link eigentlich mal angeklickt?

"The snapshot version is NOT tested and it does not ship with a GUI. Your initial network configuration needs to be done via uci. Afterwards you can install LuCI for GUI. "
Fruit_Loop4. Feb 2017

Den Link eigentlich mal angeklickt? "The snapshot version is NOT tested …Den Link eigentlich mal angeklickt? "The snapshot version is NOT tested and it does not ship with a GUI. Your initial network configuration needs to be done via uci. Afterwards you can install LuCI for GUI. "




Genau! Es ist ein Eingriff in die Hardware notwendig (Flashen via CLI), also dann eher für die etwas Erfahreneren
Bearbeitet von: "Deal_Dude" 4. Feb 2017
Niedlich, nett wäre es wenn man eine Open Source Firmware einspielen könnte, wie z.B. OpenWrt, möchte nicht Teil eines chinesischen Botnetzes werden. Es reicht mir schon, das ich einen chinesischen Laptop mein eigen nenne, der aus unerfindlichen Gründen startet und wieder einschläft.
Kein 802.11ac ist wie ein Handy ohne LTE Band 20.
Internet of Things wird jetzt zum Internet of Spies?
nitrux4. Feb 2017

Internet of Things wird jetzt zum Internet of Spies?

Das war es schon immer .....
Brotbackautomat4. Feb 2017

Das war es schon immer .....



War aber noch nie so dramatisch. Mittlerweile spioniert doch echt JEDER. Früher gab's Big Data und Tracking noch nicht in dem Ausmaß – und vor allem haben die dummen Nutzer nicht freiwillig dabei mitgemacht obwohl sie die Risiken kennen sollten.

Na ja, warte auf den ersten großen Knall oder alternativ ein Regime wie 1984. Gut, dass ich das Buch gelesen habe und weiß, wem man in so einem Fall nicht vertrauen darf.
angefragt4. Feb 2017

[...]Es reicht mir schon, das ich einen chinesischen Laptop mein eigen …[...]Es reicht mir schon, das ich einen chinesischen Laptop mein eigen nenne, der aus unerfindlichen Gründen startet und wieder einschläft.



hurra für panikmache.

fang an deinem windows 10 auf dem teil beizubringen, updates nur dann zu machen wenn du auch am gerät sitzt, dann passiert dir das nicht mehr.
Bearbeitet von: "tlrg" 4. Feb 2017
wie lange dauert das shipping? tatsächlich 30tage?
tlrg4. Feb 2017

hurra für panikmache. fang an deinem windows 10 auf dem teil beizubringen, …hurra für panikmache. fang an deinem windows 10 auf dem teil beizubringen, updates nur dann zu machen wenn du auch am gerät sitzt, dann passiert dir das nicht mehr.



Du hattest noch nie ein Chinagerät, oder? Habe mal über meinen Mini-PC einen Virenscanner (Desinfec't) drüber laufen lassen. Also das Windows darauf ist weder legal, noch virenfrei

Und das war von einem der etwas teureren Hersteller. Bei Xiaomi wird das nicht so sein, aber die vertreiben ja dennoch nicht in Deutschland – für mich nicht vertrauenswürdig. Wäre da alles mit deutschem Recht konform, würden sie sich hier 2-3 deutsch sprechende Chinesen hinsetzen, die die Briefkasten-Rücksendefirma mit nem kleinen (~1000 Geräte, sind locker weniger als 5m³) Lager operieren.

Arm sind sie ja angeblich nicht. Daher doppelt verwunderlich, dass ein so großer Hersteller das nicht macht.
GS wird nur akzeptiert nach Umstellung auf CN-Warehouse
Bearbeitet von: "Superdaby" 5. Feb 2017
Superdaby5. Feb 2017

GS wird nicht mehr akzeptiert "Sorry, this promotion code isn't valid for …GS wird nicht mehr akzeptiert "Sorry, this promotion code isn't valid for the items."

Der funktioniert nur im China Warehouse. Ist auch noch gültig.



nitrux5. Feb 2017

Du hattest noch nie ein Chinagerät, oder? Habe mal über meinen Mini-PC e …Du hattest noch nie ein Chinagerät, oder? Habe mal über meinen Mini-PC einen Virenscanner (Desinfec't) drüber laufen lassen. Also das Windows darauf ist weder legal, noch virenfrei Und das war von einem der etwas teureren Hersteller. Bei Xiaomi wird das nicht so sein, aber die vertreiben ja dennoch nicht in Deutschland – für mich nicht vertrauenswürdig. Wäre da alles mit deutschem Recht konform, würden sie sich hier 2-3 deutsch sprechende Chinesen hinsetzen, die die Briefkasten-Rücksendefirma mit nem kleinen (~1000 Geräte, sind locker weniger als 5m³) Lager operieren.Arm sind sie ja angeblich nicht. Daher doppelt verwunderlich, dass ein so großer Hersteller das nicht macht.


13349920-Mjf0k.jpg
Weil die Lagerkosten in DE zu hoch sind und die sich nicht mit dt. Fernabsatzrecht rumschlagen möchten. Wenn du EU Recht möchtest kannst du auch einfach in UK (EU Warehouse) bestellen.
Option 2: dump einfach den traffic mit und schau was das Teil macht, dann entsprechend in der Firewall blocken
Option 3: OpenWRT drauf, habe es gerade getestet, schnurrt...


Bearbeitet von: "Deal_Dude" 5. Feb 2017
Superdaby5. Feb 2017

GS wird nur akzeptiert nach Umstellung auf CN-Warehouse


Hab den Link entsprechend gefixt.
Habe es getestet. OpenWRT läuft mit LuCi.
"Youth" nette Umschreibung

BTW: Bei normler Versandart ist die Wahrschenlichkeit gegeben, dass der Zoll das Gerät nicht herausgibt.
Bearbeitet von: "Memphi" 6. Feb 2017
Memphi6. Feb 2017

"Youth" nette Umschreibung BTW: Bei normler Versandart ist die …"Youth" nette Umschreibung BTW: Bei normler Versandart ist die Wahrschenlichkeit gegeben, dass der Zoll das Gerät nicht herausgibt.


Wie meinst du das?
Rabattor7. Feb 2017

Wie meinst du das?

Ich habe nach dieser Nachricht mal recherchiert, da ich schon reichlich in CN bestellt habe und auch mit dem Zoll nie Probleme hatte (Stammkunde ). Aktuell wird aber auf CE Kennzeichnung und dt. Anleitung geschaut, bei Fehlen gehts zurück! Noch nie selbst erlebt aber in Foren aktuell heiß diskutiert.
Deal_Dude7. Feb 2017

Ich habe nach dieser Nachricht mal recherchiert, da ich schon reichlich in …Ich habe nach dieser Nachricht mal recherchiert, da ich schon reichlich in CN bestellt habe und auch mit dem Zoll nie Probleme hatte (Stammkunde ). Aktuell wird aber auf CE Kennzeichnung und dt. Anleitung geschaut, bei Fehlen gehts zurück! Noch nie selbst erlebt aber in Foren aktuell heiß diskutiert.



und das CE Zeichen ist einfach absolut "nichts" sagend..und ne deutsche Anleitung...obwohl eine Anleitung in einer Sprache der EU (Englisch) auch ausreichend ist. Aber das legt jede Zollstelle anders aus.
Rabattor7. Feb 2017

Wie meinst du das?



Ist die "light" Variante. Die normale hat wenigstens noch das 5GHz-Band.

cityhawk8. Feb 2017

und das CE Zeichen ist einfach absolut "nichts" sagend..und ne deutsche …und das CE Zeichen ist einfach absolut "nichts" sagend..und ne deutsche Anleitung...obwohl eine Anleitung in einer Sprache der EU (Englisch) auch ausreichend ist. Aber das legt jede Zollstelle anders aus.





Das nichtssagende an diesem Router ist, dass das CE-Zeichen komplett fehlt. Macht der Zoll das Paket auf, geht es zurück, ohne Wenn und Aber. Bei der Anleitung ist der regionale Zoll oft relativ kulant, falls nicht vorher das Produkt eine Marktüberwachungsbehörde in der Hand hatte. Dann haben sie da auch keinen Handlungsspielraum. Sie dürfen dann nur noch eine Kontrollmitteilung nach der Verordnung (EG) Nr. 765/2008 ausfüllen, die du dann mit der Post bekommst. Gratis
Bearbeitet von: "Memphi" 8. Feb 2017
Deal_Dude4. Feb 2017

Genau! Es ist ein Eingriff in die Hardware notwendig (Flashen via CLI), …Genau! Es ist ein Eingriff in die Hardware notwendig (Flashen via CLI), also dann eher für die etwas Erfahreneren


CLI bedeutet Command-line-interface, ist also die Kommandozeile bzw. Konsole, und UCI ist der Name des Kommandozeilentools von OpenWRT.
Da ist nichts mit "Erfahreneren". Statt in der GUI (Graphical User Interface - Grafische Benutzeroberfläche) nach versteckten chinesischen Menues zu suchen muss man Befehle eingeben wie uci add firewall rule. Fürs erstere brauchts Google Translate, fürs zweitere Google.

Edit: erkenne gerade, dass mit Deal_Dudes wohl ein :-] gemeint war. Dann fehlt aber die Antwort an Un_fass_bar, dass OpenWRT wenig Grenzen setzt (alles, was ein Linux-Router kann, und das ist nicht wenig), im speziellen auf dieses Gerät es anscheinend aber niemand so genau weiß.
Bearbeitet von: "Helianthus" 11. Feb 2017
Helianthus11. Feb 2017

CLI bedeutet Command-line-interface, ist also die Kommandozeile bzw. …CLI bedeutet Command-line-interface, ist also die Kommandozeile bzw. Konsole, und UCI ist der Name des Kommandozeilentools von OpenWRT.Da ist nichts mit "Erfahreneren". Statt in der GUI (Graphical User Interface - Grafische Benutzeroberfläche) nach versteckten chinesischen Menues zu suchen muss man Befehle eingeben wie uci add firewall rule. Fürs erstere brauchts Google Translate, fürs zweitere Google.Edit: erkenne gerade, dass mit Deal_Dudes wohl ein :-] gemeint war. Dann fehlt aber die Antwort an Un_fass_bar, dass OpenWRT wenig Grenzen setzt (alles, was ein Linux-Router kann, und das ist nicht wenig), im speziellen auf dieses Gerät es anscheinend aber niemand so genau weiß.



Irgendwie hast du scheinbar die Informationen etwas vermischt. Flashen nach EN-Firmware geht ganz einfach (siehe Youtube Video), Flashen nach OpenWRT setzt erweiterte Kenntnisse voraus. Hinzu kommt, dass man auch ein Setup benötigt um auf dem einen Interface zu konfigurieren und das andere per Gateway ins Internetz zu schicken (im Normalfall zwei getrennte LAN oder Kenntnisse Routing Tables manuell zu konfigurieren).


CLI heißt Command-Line-Interface, eine Benutzung setzt setzt ein gewisses technisches Verständnis voraus.
Das Flashen nach OpenWRT funktioniert nur darüber. Auch wenn der Ninja etwas übertrieben ist.

LuCi ist eine grafische Oberfläche, die manuell nachinstalliert werden muss.

OpenWRT ist zwar ein Linux, aber auf Grund des Hardwarearchitektur (arm nicht i386/amd64) geht eben nicht jedes Linux Tool. (abgesehen von den Hardwarelimitierungen wie Ram/Flash)

Ich nehme einfach an, dass wenn jemand fragt was man mit OpenWRT machen kann, auch keine tiefen Linux Kenntnisse (oder wenigsten im Umgang mit einer CLI) hat. Natürlich gibt es sicher auch erfahrene Linux-User die OpenWRT nicht kennen, aber die würden vermutlich schnell googlen und mit dem ersten Treffer ausreichend informiert sein.


Ich hab die englische Pandorabox installiert:
mega.nz/
Web Oberfläche ist vorhanden alles läuft.
Default User: admin
default Passwort: admin
Bearbeitet von: "Twist" 21. Feb 2017
funzt die als wifi-bridge (nicht wlan-fähiges gerät mit wlan verbinden) einwandfrei und lässt sie sich einfach einrichten? bei den übligchen bridges ist das mit zuweisen manueller IP (192.168.x.x etc) immer etwas nervig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text