Gebäude-Check bzw. Energieberatung
178°Abgelaufen

Gebäude-Check bzw. Energieberatung

20€
19
eingestellt am 7. Sep 2017
Sicherlich nur für eine kleinere Zielgruppe interessant, aber den einen oder anderen wird es vielleicht interessieren.

Wer nicht vom Fach ist und feststellen möchte, ob und welche Investitionen ins Eigenheim sich lohnen, dem kann ich diesen Check empfehlen. Wir haben es gerade durchführen lassen und können bestätigen, es wurde definitiv neutral und objektiv bewertet und war kein "Verkaufsgespräch", wie befürchtet!

Kostet normalerweise etwa 200 Euro wird aber zum Großteil staatlich gefördert, so dass man nur pauschal 20 Euro zahlt.

Hier einfach mal der Text von der Homepage der Verbraucherzentrale Niedersachen (gilt aber soweit ich weiß für alle Bundesländer) kopiert:

Die Energie-Checks geben Verbrauchern die Möglichkeit, sich einen Überblick über den eigenen Energieverbrauch und die Einsparmöglichkeiten zu verschaffen, ehe sie sich für eine bestimmte Maßnahme entscheiden.


Der Gebäude-Check ist ein Angebot für Eigentümer und Vermieter, gegebenenfalls auch für Mieter, die Einfluss auf Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle und der Haustechnik nehmen können. Der
Basis-Check ist im Gebäude-Check bereits enthalten.


Was Sie dafür bekommen:


Der Energieberater macht eine Bestandsaufnahme der Stromgeräte in Ihrer Wohnung, beurteilt Ihren Strom- und Heizenergieverbrauch und identifiziert gemeinsam mit Ihnen wichtige Stellschrauben für Einsparungen. Zusätzlich werden die Gebäudehülle (Außenwände, Fenster, Türen, Dach) sowie die Heizungsanlage (Wärmeerzeuger und Verteilsystem) unter energetischen Aspekten begutachtet. Dabei wird auch geprüft, ob prinzipiell der Einsatz erneuerbarer Energien möglich und sinnvoll ist.


Innerhalb von 4 Wochen erhalten Sie einen Kurzbericht per Post mit Ihren Check-Ergebnissen und den Handlungsempfehlungen für die nächsten Schritte.
Zusätzliche Info

Gruppen

19 Kommentare
Lokal Niedersachsen.
shartelt7. Sep 2017

Lokal Niedersachsen.


Auch nix vergleichbares in anderen Bundesländern?
Verfasser
shartelt7. Sep 2017

Lokal Niedersachsen.



Falsch. Niedersachsen ist nur beispielhaft; genau wie im Text erwähnt....
shartelt7. Sep 2017

Lokal Niedersachsen.

Sieht es so in Niedersachen aus?
Verfasser
verklixt7. Sep 2017

Auch nix vergleichbares in anderen Bundesländern?


Gibt vermutlich in jedem Bundesland vergleichbares:
Hier zum Beispiel für Bayern:
verbraucherservice-bayern.de/the…ung

Einfach bei google "Bundesland" + Gebäude-Check eingeben...
Spart euch das Geld. War dabei, als der örtliche Schornsteinfeger den Energiepasszwecks Verkauf eines Gebäudes gemacht hat. Pi mal Daumen kann ich auch selbst.

Btw. gibt m. W. kein einziges Unternehmen eine Garantie auf die tatsächlich zu erwartenden Energieeinsparungen im Falle einer Sanierung. Wenn man keine Hütte von anno dutt hat bzw. z. Bsp. sowieso eine neue Heizung einbauen bzw. die Fassade sanieren muss, kann man sich solchen Kram in den meisten Fällen klemmen bzw. braucht Jahrzehnte, bis man da finanziell den Break Even erreicht hat.
Bearbeitet von: "Radiohead" 7. Sep 2017
ist dies äquvivalent zum Energieberater Check, welche bei einer KfW Förderung notwendig ist?
Hier eine Übersicht über die Möglichkeiten und Kosten:verbraucherzentrale-energieberatung.de/ass…pdf

Ist wohl eher was für Diverses, aber da liest es kein Schwein. Finde den Hinweis hier schon okay. MyDealz sollte in meinen Augen mehr sein als nur der abgepinselte 5€-Rabatt auf die nächste SSD im Saturn-Prospekt, da passt so etwas in meinen Augen völlig rein.

Danke für den Tipp, das werde ich demnächst wohl mal in Anspruch nehmen.
Bearbeitet von: "Timber06" 7. Sep 2017
@Cretino82: Und was ist bei dir dabei rausgekommen? Wurden sinnvolle Maßnahmen gefunden?
Verfasser
novanic7. Sep 2017

@Cretino82: Und was ist bei dir dabei rausgekommen? Wurden sinnvolle …@Cretino82: Und was ist bei dir dabei rausgekommen? Wurden sinnvolle Maßnahmen gefunden?


Klares Jein! Im Prinzip haben wir aber eine recht gute Erkenntnis erlangt: Nämlich, dass sich der ganze Energiesparunfug für uns (Mitte/Ende 30) einfach nicht mehr lohnt. Ein neues Dach oder ein kompletter Tausch von Fenster + Haustür kostet jeweils vermutlich nicht weniger als 15-20k. Und wofür? Um jährl. 500 Euro Heizkosten zu sparen...?!
Wir werden wohl die Einblasdämmung machen lassen, weil hier ein recht gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis vorliegt. Und anschließend eventuell nach und nach die Fenster tauschen. Allerdings hauptsächlich wegen der Wertsteigerung; nicht wegen geringerer Heizkosten...
Cretino827. Sep 2017

Klares Jein! Im Prinzip haben wir aber eine recht gute Erkenntnis erlangt: …Klares Jein! Im Prinzip haben wir aber eine recht gute Erkenntnis erlangt: Nämlich, dass sich der ganze Energiesparunfug für uns (Mitte/Ende 30) einfach nicht mehr lohnt. Ein neues Dach oder ein kompletter Tausch von Fenster + Haustür kostet jeweils vermutlich nicht weniger als 15-20k. Und wofür? Um jährl. 500 Euro Heizkosten zu sparen...?!Wir werden wohl die Einblasdämmung machen lassen, weil hier ein recht gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis vorliegt. Und anschließend eventuell nach und nach die Fenster tauschen. Allerdings hauptsächlich wegen der Wertsteigerung; nicht wegen geringerer Heizkosten...


Ok, das glaube ich auch, das meiste dauert einfach zu lange bis es sich rentiert (und bis dahin muss es vielleicht schon wieder erneuert oder teuer gewartet werden wodurch das alles gar nicht mehr aufgeht...). Interessant ist es, wenn man kleine Maßnahmen findet mit denen sich etwas erreichen lässt. Hat der Berater ein Wärmebild von dem Haus gemacht? So können ja z.B. Schwachstellen in der Dämmung/Gebäudehülle gefunden werden. Bei uns musste ich auch feststellen, dass die eingesetzten Rolllädenkästen die Räume nur mit 2cm von der Außenwelt trennen... Das lässt sich relativ einfach und kostengünstig verbessern.

Photovoltaik (Solarstrom) würde mich mal interessieren, ob sich das langsam lohnt. Die Preise sollen ja stark gefallen sein und der Trend geht dahin alles mit Strom zu erzeugen. Wenn man z.B. mit Strom heißt (Wärmepumpe) oder fährt (Elektro-Auto/Hybrid), spart man dadurch nicht nur Stromkosten, sondern auch Heizkosten und Sprit-Kosten. Das könnte vielleicht langsam rentabel werden. Haben die dazu auch was gerechnet?
Schätzung:
Test des Gebäudes, Test der Geräte, Schwachstellen finden, Sanierungsbedarf ermitteln = lohnt sich.

Energieberatung:
Mööööööp, Verkaufsausbildung (wurde hier gerne durch die Arge als Umschulung empfohlen.)

Ich kenne ein paar Typen, die das mal gemacht hatten und zweifle somit derbe an der Expertise.
novanic7. Sep 2017

Ok, das glaube ich auch, das meiste dauert einfach zu lange bis es sich …Ok, das glaube ich auch, das meiste dauert einfach zu lange bis es sich rentiert (und bis dahin muss es vielleicht schon wieder erneuert oder teuer gewartet werden wodurch das alles gar nicht mehr aufgeht...). Interessant ist es, wenn man kleine Maßnahmen findet mit denen sich etwas erreichen lässt. Hat der Berater ein Wärmebild von dem Haus gemacht? So können ja z.B. Schwachstellen in der Dämmung/Gebäudehülle gefunden werden. Bei uns musste ich auch feststellen, dass die eingesetzten Rolllädenkästen die Räume nur mit 2cm von der Außenwelt trennen... Das lässt sich relativ einfach und kostengünstig verbessern.Photovoltaik (Solarstrom) würde mich mal interessieren, ob sich das langsam lohnt. Die Preise sollen ja stark gefallen sein und der Trend geht dahin alles mit Strom zu erzeugen. Wenn man z.B. mit Strom heißt (Wärmepumpe) oder fährt (Elektro-Auto/Hybrid), spart man dadurch nicht nur Stromkosten, sondern auch Heizkosten und Sprit-Kosten. Das könnte vielleicht langsam rentabel werden. Haben die dazu auch was gerechnet?


Die Einbaurolläden sind oft problematisch. Da gbt es aber recht kostengünstige Dämmung: google.de/sea…909
Hat beim Haus meiner Eltern gut was bewirkt.

Fassadendämmung macht nur Sinn wenn die Fassade eh beschädigt ist - Sanierung also sowieso nötig - oder aber es noch eine richtig alte Kiste von vor ~ 50 Jahren oder mehr.
Dach z.B. nur wenn Dachboden als Wohnfläche ausgebaut aber altes Dach noch ungedämmt. Wer eh einen Kaltboden kann wohl eher warten bis das wirklich kaputt ist.

Mit PV Strom heizen? Gerade wenn man die Heizung benötigt erzeugt die Anlage entweder nur wenig oder keinen Strom. Maximal Übergangszeiten kann man da nutzen.....
E Auto ist auch soeine Sache. Tendenziell hat man das ja eher abends nach Feierabend + über Nacht am Netz, wenn man also wenig oder nix erzeugt. Also wieder bezug aus dem Stromnetz.
Da muss man genau hinschauen... man darf sich das nicht zu schön reden und muss auch bei Beratungen aufpassen.



Ich schenk mir das... wir zahlen jährlich keine 800 Euro fürs Gas (inkl. eingerechneter Boni) + ca. 100 Euro für Kaminholz bei ~ 165qm Altbau von 1980 (+ teilweise Neuausbau von 2015). Neue Fenster für ~ 13-15t Euro würde sich da aus finanzieller Sicht nie rentieren, außer man wünscht z.B. neues Design, mehr Sicherheit und nicht alle 2-5 Jahre streichen.
Hot fürs Dealbild
Radiohead7. Sep 2017

Spart euch das Geld. War dabei, als der örtliche Schornsteinfeger den …Spart euch das Geld. War dabei, als der örtliche Schornsteinfeger den Energiepasszwecks Verkauf eines Gebäudes gemacht hat. Pi mal Daumen kann ich auch selbst.Btw. gibt m. W. kein einziges Unternehmen eine Garantie auf die tatsächlich zu erwartenden Energieeinsparungen im Falle einer Sanierung. Wenn man keine Hütte von anno dutt hat bzw. z. Bsp. sowieso eine neue Heizung einbauen bzw. die Fassade sanieren muss, kann man sich solchen Kram in den meisten Fällen klemmen bzw. braucht Jahrzehnte, bis man da finanziell den Break Even erreicht hat.


Sehe ich auch so!
Und dann auch noch evtl. bis zum "Break Even Point" nicht wieder erneuert werden muss.
Hab da sehr viel gelesen und Vorträge hierzu geschaut und bin zur Erkenntnis gekommen, dass ich es nicht "zu dicht" haben sollte, da dann die Probleme erst richtig anfangen werden mit Schimmel ect.
Aber soll ruhig jeder so machen wie er für richtig hält!
Warum gibts das denn ausgrechnet in NRW nicht?
Radiohead7. Sep 2017

Spart euch das Geld. War dabei, als der örtliche Schornsteinfeger den …Spart euch das Geld. War dabei, als der örtliche Schornsteinfeger den Energiepasszwecks Verkauf eines Gebäudes gemacht hat. Pi mal Daumen kann ich auch selbst.Btw. gibt m. W. kein einziges Unternehmen eine Garantie auf die tatsächlich zu erwartenden Energieeinsparungen im Falle einer Sanierung. Wenn man keine Hütte von anno dutt hat bzw. z. Bsp. sowieso eine neue Heizung einbauen bzw. die Fassade sanieren muss, kann man sich solchen Kram in den meisten Fällen klemmen bzw. braucht Jahrzehnte, bis man da finanziell den Break Even erreicht hat.


Sowas macht man natürlich nicht einfach so. Ein guter Energieberater erstellt einem Sanierungsfahrplan, gibt Tipps wie mit wenig Investition schon was erreicht werden kann (zB. Heizrohre dämmen oder Kellerdecke dämmen) und plant Sanierungen zeitlich so ein, dass Bauteile aufeinander abgestimmt sind und sowieso ausgetauscht werden müssten.
Pippone8. Sep 2017

Sowas macht man natürlich nicht einfach so. Ein guter Energieberater …Sowas macht man natürlich nicht einfach so. Ein guter Energieberater erstellt einem Sanierungsfahrplan, gibt Tipps wie mit wenig Investition schon was erreicht werden kann (zB. Heizrohre dämmen oder Kellerdecke dämmen) und plant Sanierungen zeitlich so ein, dass Bauteile aufeinander abgestimmt sind und sowieso ausgetauscht werden müssten.



Gute Energieberater kosten auch gutes Geld.
Radiohead8. Sep 2017

Gute Energieberater kosten auch gutes Geld.


Das Geld ist aber besser investiert als in eine falsche Sanierung. Abgesehen von Bauschäden kann ein zu früher Austausch der Heizung oder eine falsche Dimensionierung (meistens zu groß) zu unnötigen Kosten führen. Außerdem dient eine Sanierung nicht nur den geringeren Heizkosten sondern sollte auch höheren Wohnkomfort mit sich bringen. In Baden-Württemberg ist es meines Wissens nach inzwischen Pflicht einen Energieberater zu beauftragen, wenn man die Fassade sanieren möchte. Und bei den ganzen Bauschäden die in den letzten Jahren auf Grund falscher Sanierung entstanden sind, ist das auch gut so.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text