161°
ABGELAUFEN
[Gebraucht] DELL Optiplex 790 mit CORE i5-2400 Quad-Core, AMD-Grafik, 4GB RAM, 250GB Festplatte, DVD für 218,90€ bei Harlander.de
[Gebraucht] DELL Optiplex 790 mit CORE i5-2400 Quad-Core, AMD-Grafik, 4GB RAM, 250GB Festplatte, DVD für 218,90€ bei Harlander.de
ElektronikHarlander.com Angebote

[Gebraucht] DELL Optiplex 790 mit CORE i5-2400 Quad-Core, AMD-Grafik, 4GB RAM, 250GB Festplatte, DVD für 218,90€ bei Harlander.de

GelöschterUser366917

Preis:Preis:Preis:218,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Sonst ab 258,90€ (dort mit Win 7 ohne AMD Grafik)

Bei Harlander gibt es einen guten Gebraucht-PC mit Intel Quad-Core der Sandy-Bridge-Reihe. Eine SSD und eine recht stromsparende Grafikkarte lassen sich natürlich noch nachrüsten.

Hersteller: Dell
Modell: Optiplex 790
Prozessor: Intel Core i5-2400 - 4x 3.10GHz, Turbo 3.40GHz, Sockel 1155
Arbeitsspeicher: 4GB DDR3, max. 16GB (4 Slots)
Festplatte (HDD): 250 GB (insg. 4x SATA)
Optisches - Laufwerk: DVD-ROM
Chipsatz: Intel Q65 Express
Grafik: Radeon HD 6350 (DMS59-Anschluss) & HD 2000 vom Prozessor mit VGA
Netzteil: 285W
Steckplätze: 1 x PCI Express x16, 1 x PCI Express x1, 1 x PCI, 1 x PCI Express x16 (x4 elektrisch)
Betriebssystem: ohne

Preisvergleich: idealo.de/pre…400

Handbuch: dell.com/dow…pdf

23 Kommentare

Bitte schreib doch noch in die Artikelbeschreibung, dass bei dem Angebot kein Betriebssystem dabei ist.

Aufgrund des Preisvergleichs dachte ich erst, das es mit Win 7 ist.

Kein HDMI und kein USB3. Keine Kritik - nur Info.



und kein Sata 3

Bau ich mir selber und ist schneller... Cold

Moin, beschäftige mich schon seit einigen Tagen mit Gebraucht-PCs in dem Preisrahmen.


Der Preis hier ist relativ "normal", solche Rechner findet man bei ziemlich allen großen Händlern oder bei Ebay.


z.B.

ebay.de/itm…104?hash=item21060fa028:g:Wr4AAOSwys5WUvGT

i5 2400 ~ 199€ inkl. Versand (ohne AMD GPU)


Mein bisher favorisiertes Angebot für 249,00€ ist derzeit hier:

gebrauchtcomputer24.de/com…tml


Garantie: 1 Jahr

Prozessor: Intel Core i5-3470

Prozessortakt: 3,20 GHz

Arbeitsspeicher: 4096 MB

Festplatte: 250 GB

DVD-LW

Tower

2x USB 3.0


Den gleichen gab es vor einigen Tagen bei Ebay für den gleichen Kurs noch mit 1TB HDD. War leider zu spät dran.

Vielleicht kann ja jemand damit was anfangen...

Dann doch lieber einen t20.

Schon schlimm wenn ich mir überlege, dass wir die Dinger aktuell wieder Reihenweise entsorgen.

Dabei können die noch richtig was.



Den es seit über 1 Jahr nicht mehr zu diesem Preis gab....



...und teurer...

Korrektur.

merk



Laut Original-Guidebook ist eine SATA 3 Schnittstelle auf dem Board vorhanden:


dell.com/dow…pdf


Seite 14 in allen Bauformvarianten. Ob das konfigurationsbedingt oder standard ist, geht aus der Dokumentation allerdings nicht zweifelsfrei hervor....






ich weiß nicht, was du mit dem PC vor hast, allgemein würde ich lieber selbst bauen und auf eine aktuelle Plattform setzen, damit du problemlos upgraden kannst. anstatt ner schlechten GPU würde ich lieber gar keine verbauen. und jetzt noch ein 3 Generationen altes System (gebraucht) zu kaufen, das du natürlich auch nicht nur für nen Monat benutzen willst, lohnt sich imo nicht. Ganz egal, welche Preisklasse...

Normaler Preis für die alte Hardware, was daran ein Deal sein soll, erschließt sich mir nicht.



Ja, der ist solide und sillvoll ausgestattet.

Win 7 ist auch cool.

Eine 1 oder 2 TB Festplatte für die Daten ist ggf. schnell nachgerüstet und erst recht seit Win7 ist es nicht so verkehrt, seine Daten auf einer physikalisch getrennten HDD zu haben.


RAM würde ich auf 8 GB aufrüsten.


Läßt sich bei Bedarf eine bessere Grafikkarte nachrüsten?



Das 285 Watt Netzteil ist hier der limitierende Faktor



Ja, sollte aber sparsam sein und wenn möglich gleich ganz ohne zusätzlichen Stromanschluss auskommen, da nicht vorhanden.


z.B. GTX 750 Ti


Habe ich selbst in einer ähnlichen, etwas älteren Konfiguration (Esprimo P700 , I7 2700K, GTX750Ti, 16GB Ram, 2x500GB SSD)



Wie, ihr entsorgt die Dinger? Also bevor ihr ein paar von den PC`s kostenfrei zum Entsorger gebt, kannst Du die auch hier verschenken bzw. wer Interesse hat könnte die ja auch bei euch abholen.



dafür taugt der auch mehr.



Das Problem ist leider, wir MÜSSEN die Entsorgen. Klar kann ich auch ins Lager gehen, dem Ferienjobber einen übern Schädel ziehen und mir nen paar mitnehmen. Und dann auch für viel Geld verkaufen. Nur leider kann man anhand der Seriennummer zurückverfolgen wo die Kiste herkommt. Und den schnellen Euro mit gestohlener Ware ist es mir dann doch nicht wert meinen Job zu verlieren.

@tiMon: Ja, DELL Geräte kann man durch den TAG sehr gut zurückverfolgen. Dafür würde ich meinen Job auch nicht riskieren. Aber warum verschenkt ihr die nicht, z.B. an die Mitarbeiter? Ihr könnt in diesem Fall sogar die Garantie ausschließen!


Mein alter Brötchengeber (großer MDAX Konzern) hat die DELL Geräte geleast, die gingen dann an den Leasinggeber zurück. Der Arbeitgeber meiner Schwester hat seine alten DELL PC`s an die Mitarbeiter verschenkt.


Aber verschrotten würde ich die Dinge nicht. Dell PC`s sind auch nach 4 Jahren (ich denke das Ihr ne Abschreibung von 3 bis 4 Jahre nutzt) immer noch sehr gute Geräte und sehr zuverlässig. Letzte Möglichkeit wäre die PC`s z.B. an eine Schule zu spenden und sich eine Spendenquittung dafür geben zu lassen. Damit tut ihr sogar den Schulen noch was Gutes.



Hab ich tatsächlich schon mal angesprochen das Thema mit den Schulen. Besteht aber offensichtlich kein Interesse dran.

Und wie man seine Mitarbeiter kennt, würden die die Dinger eh nur weiter verschachern. Und dann gibt es noch das Problem mit den Lizenzen, die bei uns über den Volumenlizenz Vertrag kommen. Die darf man natürlich nicht nutzen.

Wobei auch so Sachen wie das Home Use Programm bisher nicht behandelt wird. Weil mein Chef auf solche Sachen einfach keinen Bock hat.

@tiMon: Also ich verstehe das richtig, dass ihr die Dell Rechner tatsächlich einem Entsorger zum wegwerfen gebt, womöglich noch kostenlos? Also das habe ich seit Jahren nicht mehr gehört, zumindest nicht bei PC`s die noch locker 3-4 Jahre laufen könnten. Die Rechner werden dann auch nicht wirklich entsorgt sondern weiterverkauft!


Das mit den Mitarbeitern und dem weiter verschachern kann sein, muss aber nicht unbedingt. Und bei den Lizenzen ist es so, dass meistens bei den Rechner eigene Windows Lizenzen schon dabei sind. Die Festplatten müssen aber vorher - übrigens auch bei der Entsorgung - schon sicher gelöscht werden um die Firmendaten und Lizenzen zu löschen. Da würde ich mich auch auf keinen Entsorger und deren ach so tollen Zertifikate verlassen!


Und wenn ihr so groß seit, dass ihr eine Volumenlizenz habt, dann verstehe ich erst Recht nicht warum dein Chef das Home Use Prrogramm nicht nutzt. Für kleines Geld bekommen die Mitarbeiter ne Office Lizenz, man spart auch bei manchen Leuten die Schulung, da die das Office Paket zu Hause intensiver nutzen können und man bindet damit auch ein wenig an die Firma.


Also vom Thema Mitarbeiter Motivation und Goodies scheint dein Chef wenig Ahnung zu haben. Es muss nicht immer die Gehaltserhöhung sein, welche deinen Chef übrigens viel mehr kostet also z.B. die Home Use Lizenzen oder alte Dell PC`s. Schade für euch als Mitarbeiter.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text