Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Gewerbeleasing] Renault Scenic Bose Edition (140 PS) mtl. 84,03€ (netto) + Wartung & Verschleiß + 699€ ÜF, LF 0,31, GF 0,42, 24 Monate
221° Abgelaufen

[Gewerbeleasing] Renault Scenic Bose Edition (140 PS) mtl. 84,03€ (netto) + Wartung & Verschleiß + 699€ ÜF, LF 0,31, GF 0,42, 24 Monate

Redakteur/in17
Redakteur/in
eingestellt am 8. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo alle miteinander!

Über LeasingMarkt gibt es aktuell wieder ein gutes Leasingangebot für Gewerbekunden über die RRG (Renault Retail Group), die den Renault Scenic TCe 140 GPF als Bose Edition mit 140 PS als Neuwagen anbieten.

Beim Renault Scenic handelt es sich laut Angebot um sofort verfügbare Fahrzeuge, die demnach auch nicht mehr konfigurierbar sind. Dafür sind aber drei kostenpflichtige Pakete (Sonderausstattung) mit drin!

In dem Beispiel gibts die Fahrzeuge über 24 Monate Laufzeit (optional 36 / 48 Monate) sowie mit 10.000km p.a. Laufleistung (max. 15.000km p.a.). Dafür wird eine monatliche Leasingrate i.H.v. 84,03€ (netto) bzw. 99,99€ (brutto) fällig. Zusätzlich kommen einmalig 755,46€ (netto) bzw. 899€ (brutto) Bereitstellungskosten hinzu.

  • Leasingfaktor = 0,31
  • Gesamtkostenfaktor = 0,42

Beachtet bitte, dass in der Leasingrate bereits das kostenpflichtige Wartungs- und Verschleißpaket inklusive ist.

1582529.jpg
■ Ausstattung und Fahrzeugmerkmale:
  • Renault Scenic TCe 140 GPF Bose Edition (103 kW, 140 PS)
  • Benzin
  • Neuwagen (sofort verfügbar)
  • Schaltwagen
  • nicht konfigurierbar
  • Farbe: rot
  • Serienausstattung u.a. abbl. Innenspiegel, elektr. Fensterheber, elektr. Sitze, Klimaanlage, Klimaautomatik, Regensensor, Sitzheizung vorne, teilbare Rücksitzbank, Tempomat, elektr. anklappb. Aussenspiegel, Schlüssellose Zentralverr., Alufelgen, Dachreling, Metalliclackierung, Isofix, ABS, Fahrer-Airbag, Beifahrer-Airbag, ESP, Nebelscheinwerfer, Einparkhilfe, Einparkhilfe selbstlenk. System, Notbremsassistent, Totwinkel-Assistent, Müdigkeits-Warnsystem, LED Scheinwerfer, LED Tagfahrlicht, Reifendruckkontrollsystem, Einparkhilfe seitlich, Einparkhilfe, ASR, Einparkhilfe Kamera hinten, Bordcomputer, Multifunktionslenkrad, Navigationssystem, HeadUp-Display, Bluetooth, Start/Stop-Automatik, DAB-Radio, Soundsystem, USB, etc.

Als Sonderausstattung hat der Scenic übrigens das Winter-Paket (390€), Night-Paket (1.190€) und Easy-Parking-Paket (890€) drin.

■ Verbrauchswerte (laut Renault):
  • CO2-Emissionen: 136g / km
  • Kraftstoffverbrauch (komb.): 6,0l / 100km
  • Kraftstoffverbrauch (außerorts): 5,1l / 100km
  • Kraftstoffverbrauch (innerorts): 7,4l / 100km

1582529.jpg(Beispielbilder aus dem Renault Konfigurator)

■ Berechnung
  • Listenpreis: 27.235,29€ (netto) bzw. 32.410€ (brutto)
  • Laufzeit: 24 Monate (optional 36 / 48 Monate)
  • Laufleistung: 10.000km p.a. (max. 15.000km p.a.)
  • Leasingrate: 84,03€ (netto) bzw. 99,99€ (brutto)
  • Bereitstellungskosten: 755,46€ (netto) bzw. 899€ (brutto)
    -------------------------------------------------------------
    Gesamtkosten = 84,03€ x 24 + 755,46€ = 2.772,07€ (netto; ca. 115,50€ / Monat) bzw. 3.298,76€ (brutto; ca. 137,45€ / Monat)
Zusätzliche Info
LeasingMarkt.de Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Und mal wieder:
Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.
Durch die USt und die Überführung ergibt sich einfach mal eine Erhöhung um ca. 60%.

Wir hatten das mehrfach andernorts hier erst: die User wünschen sich eine erkennbare Darstellung der Kosten.

(Angesichts von Wartung und Verschleiß übrigens ein guter Deal.)
Bearbeitet von: "jobe" 8. Mai
17 Kommentare
Und mal wieder:
Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.
Durch die USt und die Überführung ergibt sich einfach mal eine Erhöhung um ca. 60%.

Wir hatten das mehrfach andernorts hier erst: die User wünschen sich eine erkennbare Darstellung der Kosten.

(Angesichts von Wartung und Verschleiß übrigens ein guter Deal.)
Bearbeitet von: "jobe" 8. Mai
jobe08.05.2020 11:44

Und mal wieder:Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.Durch …Und mal wieder:Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.Durch die USt und die Überführung ergibt sich einfach mal eine Erhöhung um ca. 60%.Wir hatten das mehrfach andernorts hier erst: die User wünschen sich eine erkennbare Darstellung der Kosten.(Angesichts von Wartung und Verschleiß übrigens ein guter Deal.)



Kann ich unterschreiben. @Mydealz erstellt bitte mal ein Template. Bei Handyverträgen hat sich das sehr gut durchgesetzt.
on_vacation08.05.2020 11:55

Kann ich unterschreiben. @Mydealz erstellt bitte mal ein Template. Bei …Kann ich unterschreiben. @Mydealz erstellt bitte mal ein Template. Bei Handyverträgen hat sich das sehr gut durchgesetzt.


Die Durchsetzung möchte ich bei Handyverträgen gerne mal sehen
So sehe ich das auch. Nur der GKF und die effektive monatliche Rate in Brutto ist relevant.
Was heißt dann Wartung und Verschleiß?
kilich4m08.05.2020 12:00

So sehe ich das auch. Nur der GKF und die effektive monatliche Rate in …So sehe ich das auch. Nur der GKF und die effektive monatliche Rate in Brutto ist relevant.


Meines Erachtens sind die monatlichen Gesamtkosten (also Rate + alle einmaligen Kosten auf die Laufzeit verteilt) am besten vergleichbar. Die meist angegebenen summierten Gesamtkosten geben wenig Aufschluss, wenn, wie bei vielen Leasing-Deals, nicht mal die Laufzeit im Titel angegeben ist.

Deal gefällt mir, ein sehr guter Preis für ein gut ausgestattetes Modell. Als Grand Scenic mit 7 Sitzen wäre er aber noch deutlich interessanter...
jobe08.05.2020 11:44

Und mal wieder:Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.Durch …Und mal wieder:Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.Durch die USt und die Überführung ergibt sich einfach mal eine Erhöhung um ca. 60%.Wir hatten das mehrfach andernorts hier erst: die User wünschen sich eine erkennbare Darstellung der Kosten.(Angesichts von Wartung und Verschleiß übrigens ein guter Deal.)


Die Forderung nach den (Brutto-) Gesamtkosten erschliesst sich mir nicht. Besonders nicht die nach der USt. Das Angebot richtet sich an Gewerbetreibende, damit ist die USt völlig irrelevant,weil durchlaufend. Es ist sogar eher hinderlich,weil man dann den Steueranteil wieder herausrechnen muss. Was allerdings vieil interessanter wäre,ob und wie hoch irgendwelche Anzahlungen und Leasingsonderzahlungen bei Rückgabe fällig sind.Das sind Kosten,die in denGesamtkosten wichtig wären.
Cold für die Milchmädchenrate im Titel!
Ich kann den anderen Usern nur zustimmen, auch ich befürworte die monatliche Brutto-Effektivrate im Titel!
H._08.05.2020 13:25

Die Forderung nach den (Brutto-) Gesamtkosten erschliesst sich mir nicht. …Die Forderung nach den (Brutto-) Gesamtkosten erschliesst sich mir nicht. Besonders nicht die nach der USt. Das Angebot richtet sich an Gewerbetreibende, damit ist die USt völlig irrelevant,weil durchlaufend. Es ist sogar eher hinderlich,weil man dann den Steueranteil wieder herausrechnen muss. Was allerdings vieil interessanter wäre,ob und wie hoch irgendwelche Anzahlungen und Leasingsonderzahlungen bei Rückgabe fällig sind.Das sind Kosten,die in denGesamtkosten wichtig wären.


Es ist eben bei weitem nicht für alle Gewerblichen durchlaufend.
Kleinunternehmer ohne USt-Abrechnung, die meisten Freiberufler, alle die, die mit Differenzsätzen abrechnen und noch etliche andere können sich die USt entweder gar nicht oder erst später zurückholen. Und bis dahin ist Kapital gebunden.
Z.B. ziehe ich die USt. per Jahr - weil ich keinen Bock habe, den Sermon jeden Monat zu erledigen. Da kommen durchaus ein paar Tausender zusammen.

Außerdem: die effektiven Raten ermöglichen auch den Vergleich zu anderen Angeboten besser. Stichworte sind Überführungskosten, Zulassungskosten, Aufbereitungskosten, Rückgabekosten, Buchungsgebühren bei Nicht-Übernahme und was sich die Autohäuser noch so alles ausdenken.
Für mich als Freelancer z.B. kommen sowohl private als auch gewerbliche Angebote in Frage.
Ich verstehe,was du mir sagen willst.

Kleinunternehmer ohne USt hatte ich nicht auf dem Schirm.Für mich ist der Verzicht auf den Vorsteuerabzug einfach nur "unintelligent",wirklich Aufwand macht die Umsatzsteuererklärung nämlich nicht - zumindest,wenn man seine Buchhaltung ordentlich im Griff hat. Und da man im Normalfall eh Einnahmen und Ausgaben irgendwie in Tabellenform da hat,sollte das kein Riesenproblem sein.Bei mir sind das zwei Tasten,die ich drücken muss.

Ich gebe meine Umsatzsteuererklärung auch jährlich ab,allerdings ist das gebundenes Kapital (wie du die USt nennst) eben keine Ausgabe bzw. stellt keine Kosten dar. Man hat ja spätestens nach der Steuererklärung Zugriff darauf. Ich würde es eher als planbaren verschobenen Umsatz oder als Rücklage sehen.

Das gilt natürlich nicht für Freiberufler und die genannten Sonderfälle,da geb ich dir Recht.
H._08.05.2020 14:08

Ich verstehe,was du mir sagen willst.Kleinunternehmer ohne USt hatte ich …Ich verstehe,was du mir sagen willst.Kleinunternehmer ohne USt hatte ich nicht auf dem Schirm.Für mich ist der Verzicht auf den Vorsteuerabzug einfach nur "unintelligent",wirklich Aufwand macht die Umsatzsteuererklärung nämlich nicht - zumindest,wenn man seine Buchhaltung ordentlich im Griff hat. Und da man im Normalfall eh Einnahmen und Ausgaben irgendwie in Tabellenform da hat,sollte das kein Riesenproblem sein.Bei mir sind das zwei Tasten,die ich drücken muss.Ich gebe meine Umsatzsteuererklärung auch jährlich ab,allerdings ist das gebundenes Kapital (wie du die USt nennst) eben keine Ausgabe bzw. stellt keine Kosten dar. Man hat ja spätestens nach der Steuererklärung Zugriff darauf. Ich würde es eher als planbaren verschobenen Umsatz oder als Rücklage sehen.Das gilt natürlich nicht für Freiberufler und die genannten Sonderfälle,da geb ich dir Recht.


Der Verzicht auf Ust ist z.B. bei vielen Kleinkünstlern normal. Die Kunden sind einfach nicht bereit, Gage plus USt zu zahlen.
Und in der Branche sind die Möglichkeiten der Eigenkompensation wegen Vorteil der USt-Abrechnung nicht so dolle. Der größte Posten ist meist das Auto, dafür mußt du 50%+ geschäftlich fahren oder ein Fahrtenbuch mit km-Umrechnung der Kosten vorlegen. Alles keine Freude.

Oder man darf keine USt. ziehen, wie der Kindertanzverein oder die Häkelgruppe e.V. oder oder oder.

Und nicht zuletzt, gerade in den vergangenen Wochen habe ich (zum Glück nicht selbst) erlebt, wie sehr gebundenes Kapital fehlen kann.

Wie gesagt, es böte bessere Vergleichbarkeit und Transparenz, denn im ersten Schritt legt jeder die USt erstmal auf den Tisch.
Bearbeitet von: "jobe" 8. Mai
jobe08.05.2020 11:44

Und mal wieder:Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.Durch …Und mal wieder:Gesamtkosten brutto 137,50€ gehören m.E. in den Titel.Durch die USt und die Überführung ergibt sich einfach mal eine Erhöhung um ca. 60%.Wir hatten das mehrfach andernorts hier erst: die User wünschen sich eine erkennbare Darstellung der Kosten.(Angesichts von Wartung und Verschleiß übrigens ein guter Deal.)


In 24 Monaten und 10tkm dürfte keine Wartung & schon gar kein Verschleiß anfallen.
Ich hatte schon etliche Leasingfahrzeuge, nach 24 Monaten abgegeben & fertig.
Wie war noch der Slogan? "Renault - Créateur de malheur" Mir gefallen diese unförmigen Autos nicht, die vorne zudem eine riesige Vagina drauf tragen.
KaterGizmo08.05.2020 16:47

Wie war noch der Slogan? "Renault - Créateur de malheur" Wie war noch der Slogan? "Renault - Créateur de malheur" Mir gefallen diese unförmigen Autos nicht, die vorne zudem eine riesige Vagina drauf tragen.


Optik ist halt immer Geschmackssache. Mir gefällt der Scenic sehr gut, ich finde dagegen die meisten BMW SUVs zum Davonlaufen, besonders seit sie diese überdimensionierten Kühlergrille vor sich hertragen.
Bearbeitet von: "nik222" 9. Mai
deronkel2708.05.2020 16:41

In 24 Monaten und 10tkm dürfte keine Wartung & schon gar kein Verschleiß a …In 24 Monaten und 10tkm dürfte keine Wartung & schon gar kein Verschleiß anfallen.Ich hatte schon etliche Leasingfahrzeuge, nach 24 Monaten abgegeben & fertig.


Es fällt mindestens eine Wartung an.
Rechne einfach.
Bearbeitet von: "jobe" 9. Mai
nik22208.05.2020 21:12

Optik ist halt immer Geschmackssache. Mir gefällt der Scenic sehr gut, ich …Optik ist halt immer Geschmackssache. Mir gefällt der Scenic sehr gut, ich finde dagegen die meisten BMW SUVs zum Davonlaufen, besonders seit sie diese überdimensionierten Kühlergrille vor sich hertragen.



Ja die BMW SUVs sind auch ein Graus, da passen die Proportionen auch nicht. Könnte man fast meinen, dass bei beiden die selben Designer dran waren.
Gibts da eigtl Angebote wo Versicherung etc. schon mit drin ist?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text