Giant Talon 2 LTD 2016 oder Giant Talon 1 LTD 2016 (Einsteiger MTB für 499,00€ bzw. 599,00€)
1694°Abgelaufen

Giant Talon 2 LTD 2016 oder Giant Talon 1 LTD 2016 (Einsteiger MTB für 499,00€ bzw. 599,00€)

151
eingestellt am 9. Jan 2017
Servus

ich selber kenne mich mit MTBs recht gut aus.
In der Regel bekommt man brauchbare neue Einsteiger-MTBs erst ab ca. 650€.
Daher möchte ich euch diese 2 Räder für 499,00 bzw 599,00€ hier nicht vorenthalten.
Ich denke die Ausstattung ist für den Einstieg und den Preis wirklich fair.
Bevor Ihr weniger Geld in Schrott investiert , lieber hier zugeifen.
Besser geht es immer. Für das Geld gibt es aber sonst nix vergleichbares.

Normalpreis lag bei 799,00€
Aktueller Vergleichspreis: 633,00€

Wer noch fragen hat m kann gerne hier in diesem Thread schauen welcher auch von mir erstellt wurde.
Dort können dann gerne auch Fragen gestellt werden.

mtb-news.de/for…23/



Update: 18:00Uhr

bosi0815 hat drauf hingewiesen das es das Giant Talon 1 LTD für 90€ aufpreis gibt. Dort bekommt ihr dann u.a eine andere Farbe , bessere Federgabel , besseren Umwerfer , besserer Laufradsatz und eine bessere Kurbel + Pedale.

Die Bremsen beider Räder unterscheiden sich nur Minimal.
Die M-355 hat 2x 160er scheiben.
Die M-395 hat 1x 180er sowie 1x160er Scheiben.


Normalpreis: 899,00€

rabe-bike.de/sho…tml



Update 10.01, 7:00Uhr

Gutscheincode wurde deaktiviert. Daher zählen wieder die normalen Angebots-Preise.


************************************************************************************************************
************************************************************************************************************

Daten Zum Giant Talon 2 LTD:

Der leichte ALUXX-Aluminiumrahmen des Giant Talon 2 LTD ist ein klassisches Hardtail, das mit der bewährten 27,5-Zoll-Laufrad-Technologie von Giant aktualisiert ist. Gebaut, um die leichte, aber stabile Laufradgröße zur Geltung zu bringen, und mit einer 100-mm-Federgabel ausgestattet, ist es die perfekte Wahl für Sport- und Freizeitfahrer, die auf dem Trail die richtige Mischung aus schnelligkeit, Leichtigkeit und Kontrolle wollen.



Fahrwerk
Rahmen: GIANT Talon 27.5" AluxX Aluminium, auswechselbare Schaltwerk-Aufnahme
Gabel: SR Suntour XCR 32 RL-R, Remote Speed Lockout, Rebound Adjust, 100mm


Räder
Felgen: GIANT CR70 Disc, 6061-Aluminium, ETRTO 19-584
Reifen: Schwalbe Smart Sam Active Kevlar®Guard, 57-584
Nabe vorne: GIANT by Formula Tracker Sport Disc QR, gedichtet, Aluminium
Nabe hinten: GIANT by Formula Tracker Sport Disc QR, gedichtet, Aluminium
Speichen: Niro 2.0 schwarz, 32/32 Speichen


Antrieb
Schalthebel: Shimano Deore Dyna-Sys M610 3x10
Umwerfer: Shimano Deore Dyna-Sys M611
Schaltwerk: Shimano Deore XT Dyna-Sys Shadow M781
Kasette: Shimano Dyna-Sys HG50-10f. (Deore-Serie), 11-36 Z.
Innenlager: Shimano SM-BB52 (Deore-Serie) BSA 2-piece
Kurbelgarnitur:Shimano Dyna-Sys M552 (SLX-Serie) 2-piece, KSS, 42-32-24 Z.
Pedale: keine
Kette: KMC X10


Komponenten
Sattelstütze: GIANT Sport Patent, 30.9x375
Sattel: GIANT Connect Upright
Vorbau: GIANT Sport Ahead, ±6°, 31.8
Lenker: GIANT Connect XC RiserBar, 19mm Rise, 31.8x690
Griffe: keine Angabe
Bremsen: Shimano M355 (Altus-Serie), Hydraulik-Scheibenbremse, RT56-Rotoren (160mm)
Bremshebel: Shimano M355 (Altus-Serie)


Sonstiges
Farbe: Sedanblack-Raceorange-Berylgreen Satin
Gewicht: 13,5kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 120Kg

************************************************************************************************************
************************************************************************************************************

Daten Zum Giant Talon 1 LTD:

Fahrwerk
Rahmen: GIANT Talon 27.5" AluxX Aluminium, auswechselbare Schaltwerk-Aufnahme
Gabel: SR Suntour XCR Air RL-R, Luft-Federung, Remote Speed Lockout, Rebound Adjust, 100mm

Räder
Felgen: GIANT SXC-2 Disc Laufrad-Satz, ETRTO 19-584
Reifen: Schwalbe Smart Sam Active Kevlar®Guard, 57-584
Nabe vorne: GIANT by Formula Tracker Sport Disc QR, gedichtet, Aluminium
Nabe hinten: GIANT by Formula Tracker Sport Disc QR, gedichtet, Aluminium
Speichen: Niro 2.0 schwarz, 32/32 Speichen

Antrieb
Schalthebel: Shimano Deore Dyna-Sys M610 3x10
Umwerfer: Shimano SLX Dyna-Sys M671
Schaltwerk: Shimano Deore XT Dyna-Sys Shadow M781
Kasette: Shimano Dyna-Sys HG50-10f. (Deore-Serie), 11-36 Z.
Innenlager: Shimano SM-BB52 (Deore-Serie) BSA 2-piece
Kurbelgarnitur:Shimano Deore Dyna-Sys M612 2-piece, 40-30-22 Z
Pedale: ja
Kette: KMC X10


Komponenten
Sattelstütze: GIANT Sport Patent, 30.9x375
Sattel: GIANT Connect Upright
Vorbau: GIANT Sport Ahead, ±6°, 31.8
Lenker: GIANT Connect XC RiserBar, 19mm Rise, 31.8x690
Griffe: keine Angabe
Bremsen: Shimano M395 (Acera-Serie), Hydraulik-Scheibenbremse, RT56-Rotoren (180/160mm
Bremshebel: Shimano M395 (Acera-Serie)


Sonstiges
Farbe: Moonwhite-Montegoblack
Gewicht: 13,2 Kg
Zusätzliche Info
Rabe-bike Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
RostBraun9. Jan 2017

"...ich selber kenne mich mit MTB´s recht gut aus."Mit der korrekten …"...ich selber kenne mich mit MTB´s recht gut aus."Mit der korrekten Verwendung des Apostrophs dagegen wohl aber eher nicht...


was für ein unnötiger Beitrag
zod9. Jan 2017

was für ein unnötiger Beitrag


Die Kommentierung eines solchen ist es dann aber noch umso mehr...oderrr?
Also ich hab mir das Rad vor 1,5 Jahren gekauft mit 118 kg Kampfgewicht. Keine Probleme gehabt aber auch keine krassen trails gefahren. Jetzt 95 kg und muss als langjähriger Fahrradfahrer mit eins der tollsten bikes! Klare kaufempfehlung für den Preis !
Wer sich kaum mit der Materie auskennt und sich nicht mit Rahmengeometrie etc. beschäftigt, der sollte am besten zu einem Händler vor Ort gehen und mehrere Räder probefahren und ggf. auch vor Ort kaufen anstatt "blind" ein Rad im Internet zu bestellen.
151 Kommentare
Preis ist sicherlich nicht schlecht.
Auch wenn man hier natürlich Kompromisse bei Gabel, Bremse und Gewicht eingehen muss.
Aber ist halt wie du sagst ein Einsteigergerät und damit echt ok.
Bearbeitet von: "SpeddyH" 9. Jan 2017
ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die Federgabel zu schlecht?
Alphadude9. Jan 2017

ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die …ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die Federgabel zu schlecht?



Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die Brüche geht!
levejunk9. Jan 2017

Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die …Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die Brüche geht!



levejunk9. Jan 2017

Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die …Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die Brüche geht!



Zulässiges Gesamtgewicht liegt bei 120Kg.
Ich denke wenn du keine Trails fährst und das Rad als Tourenrad herhalten soll, sollte es keine Probleme geben.
levejunk9. Jan 2017

Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die …Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die Brüche geht!



Bin sicher der Rahmen hält das sicherlich aus (auser du gehst damit inden Bikepark)
und 100kg kann so ziemlich jedes MTB abhaben.
Die Bremsen werden bei längeren abfahren mehr Probleme machen..

Finde der Preis ist sehr gut für die Komponenten. Wer mehr will muss mehr zahlen.
Cool!

Hast du zufällig auch eine Gravel-Bike Empfehlung für Einsteiger? Gruß vom Flachland
Dran denken das keine Pedalen dabei sind..
RostBraun9. Jan 2017

"...ich selber kenne mich mit MTB´s recht gut aus."Mit der korrekten …"...ich selber kenne mich mit MTB´s recht gut aus."Mit der korrekten Verwendung des Apostrophs dagegen wohl aber eher nicht...


was für ein unnötiger Beitrag
zod9. Jan 2017

was für ein unnötiger Beitrag


Die Kommentierung eines solchen ist es dann aber noch umso mehr...oderrr?
Hmm, überlege das zu kaufen oder vlt ein gutes gebrauchtes...
blumenhund9. Jan 2017

Hmm, überlege das zu kaufen oder vlt ein gutes gebrauchtes...



Musst halt schauen ob du wirklich was brauchbares Gebrauchtes in deiner Nähe findest. Das ist oft Glücksache.
zod9. Jan 2017

was für ein unnötiger Beitrag

​Mir sind Biker auch sympathischer als Lehrer
RostBraun9. Jan 2017

Die Kommentierung eines solchen ist es dann aber noch umso mehr...oderrr?



Hättest Du ihm wenigstens gesagt wie es geht, dann wäre es ja vll noch OK gewesen.
Aber so ist es nur blablabla
Lieber 150€ mehr bezahlen und ein Radon kaufen
Alphadude9. Jan 2017

ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die …ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die Federgabel zu schlecht?



Gerade bei Giant ist man da bestens beraten. Die meisten Hersteller geben ihr zulässiges Gesamtgewicht mit 120-130 KG an.
Giant hat hier die Angaben zur Zuladung: Es sind 138 KG Zuladung.

Darüber hinaus gibt es bei Giant eine lebenslange Garantie auf den Rahmen, was jedoch lebenslang beduetet, kann ich nicht sagen.

Giant ist nach eigenen Angaben der weltgrößte Fahrradhersteller und fertigt auch für viele andere Marken die Rahmen. Die Räder für Mitteleuropa werden in Lelystad montiert.
Also ich hab mir das Rad vor 1,5 Jahren gekauft mit 118 kg Kampfgewicht. Keine Probleme gehabt aber auch keine krassen trails gefahren. Jetzt 95 kg und muss als langjähriger Fahrradfahrer mit eins der tollsten bikes! Klare kaufempfehlung für den Preis !
Wie sieht das von der größe her aus? Kann man mit 1.70 m gut mit fahren? Oder ist das zu hoch?
chrishouse559. Jan 2017

Wie sieht das von der größe her aus? Kann man mit 1.70 m gut mit fahren? O …Wie sieht das von der größe her aus? Kann man mit 1.70 m gut mit fahren? Oder ist das zu hoch?




Das kommt logischerweise auf die Rahmengröße an die du kaufst. Aber da gibt es im Prinzip einiges mehr zu beachten.
klingt nicht schlecht
suche noch für meine Frau und mich eines für unsere Weekender
Schaun mer mal
ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen muss, ist das okay dafür täglich 20km Fahrleistung egal welches Wetter..

Und was für ne Rahmemgrösse sollte ich mit 1,80m mit langen Beinen nehmen
Avatar
GelöschterUser555895
RostBraun9. Jan 2017

"...ich selber kenne mich mit MTB´s recht gut aus."Mit der korrekten …"...ich selber kenne mich mit MTB´s recht gut aus."Mit der korrekten Verwendung des Apostrophs dagegen wohl aber eher nicht...


Dein Satz zeugt eben sowenig von sprachlicher Gewandheit. Die Kombination von "dagegen" und "aber" schmerzt schon beim Lesen...
Echt nicht schlecht zu dem Preis. Um 500€ gibts mittlerweile auch bei den Versendern nix mehr. Der Antrieb ist grundsolide. Die Gabel und die Bremse sind halt wirklich das untere Ende, aber wenn man das als Tourenrad hernehmen will mit Sicherheit ausreichend. Laufräder bestimmt auch 2kg schwer, aber das sollte in dem Segment auch egal sein. Hot von mir...
GelöschterUser5558959. Jan 2017

Dein Satz zeugt eben sowenig von sprachlicher Gewandheit. Die Kombination …Dein Satz zeugt eben sowenig von sprachlicher Gewandheit. Die Kombination von "dagegen" und "aber" schmerzt schon beim Lesen...



Und was hast du sinnvolles beizutragen? Genau, ebenfalls nichts!
bebikater9. Jan 2017

ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen …ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen muss, ist das okay dafür täglich 20km Fahrleistung egal welches Wetter.. Und was für ne Rahmemgrösse sollte ich mit 1,80m mit langen Beinen nehmen



Pflege ist immer das A und O um länger Spaß mit dem Rad zu haben.
Natürlich kann man das MTB auch in der Stadt fahren. Mache ich selber.
Viele ziehen aber ein Single Speed , Ubran oder anderes vor. Ich selber fahre dann halt aber auch gerne mal etwas abseits. Daher war ein MTB die logische Entscheidung beim Fahrradkauf. Ein Cross wäre evtl. auch nicht verkehrt.
Kriegt man denn für 500 Öcken gebraucht etwas deutlich besseres, z.B. ein Cube o.ä.? Klingt ansonsten super, ich suche auch ein Allzwecksrad, hauptsächlich für die Stadt. Da in Köln die Straßen teilweise so mies sind brauche ich eine gute Federung & Co. sonst geht es schnell auf den Rücken.
bebikater9. Jan 2017

ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen …ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen muss, ist das okay dafür täglich 20km Fahrleistung egal welches Wetter.. Und was für ne Rahmemgrösse sollte ich mit 1,80m mit langen Beinen nehmen



wenig Pflege wäre dann eher ne Nabenschaltung und noch besser mit Zahnriemen. Aber dann bist Du auch in anderen Preisregionen. Auf alle Fälle brauchst Du für ein Allwetter-Rad aber gute Schutzbleche. Für "egal welches" Wetter dann auch noch Bereifung für den Winter. Am bequemsten ist es, wenn Du n zweiten Laufradsatz mit Spikes hast. Die kannst Du dann flott wechseln, wenn nötig.

Also Kurzzusammenfassung: ich würde n MTB nicht als Allwetter-Fahrrad nehmen.
danke sp und nolle...
Ich hatte bis dato immer ein MTB und habe Angst alles andere sofort zu Schrotten oder mich bei Schnee / Eis / Glätte hinzupacken...
@cubeikon

Wenn du sehr sehr viel Glück hast bekommst du sicher auch ein gebrauchtes MTB für 500€ in deiner Größe.
Allerdings ist sowas oft Glückssache etwas in der umgebung zu finden. Das Rad wird dann wohl ne bessere Gabel , Bremsen , Laufräder besitzen , sowie auch leichter sein. Die Schaltung hier ist schon recht solide und wird sich bei einem gebrauchten besseren nur marginal verbessern.
Aber wie gesagt. Ich selber habe lange nach gebrauchten Rädern in meiner Nähe (100km Umkreis) geschaut. Dort eins zu finden , welches Gefällt , die richtige Austattung hat dann noch von der Größe passt , ist wirklich selten der Fall.
Bearbeitet von: "No11e" 9. Jan 2017
levejunk9. Jan 2017

Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die …Die Frage ist eher, ob der Rahmen bei mehr als 2 Zentnern nicht in die Brüche geht!



Bei der Entwicklung werden die Rahmen ausgelegt auf ein maximales Gewicht bei maximaler dynamischer Belastung plus einer Reserve von X%.

Wenn man also deutlich mehr wiegt, dann bricht der Rahmen im Alltagsgebrauch trotzdem nicht. Wildeste Stunts würde ich damit aber nicht machen, wenn ich das Maximalgewicht deutlich überschreiten würde!

Vielleicht dann doch besser das Giant Talon 1 LTD 27,5 (2016) für 100€ mehr.
Besser Bremse, viel bessere Gabel und mit Pedale.
No11e9. Jan 2017

@cubeikonWenn du sehr sehr viel Glück hast bekommst du sicher auch ein …@cubeikonWenn du sehr sehr viel Glück hast bekommst du sicher auch ein gebrauchtes MTB für 500€ in deiner Größe.Allerdings ist sowas oft Glückssache etwas in der umgebung zu finden. Das Rad wird dann wohl ne bessere Gabel , Bremsen , Laufräder besitzen , sowie auch leichter sein. Die Schaltung hier ist schon recht solide und wird sich bei einem gebrauchten besseren nur marginal verbessern.Aber wie gesagt. Ich selber habe lange nach gebrauchten Rädern in meiner Nähe (100km Umkreis) geschaut. Dort eins zu finden , welches Gefällt , die richtige Austattung hat dann noch von der Größe passt , ist wirklich selten der Fall.



Alles klar, danke für die Info. So gut kenne ich mich auch nicht im entferntesten aus als könnte ich dann vor Ort einschätzen ob Zustand/Komponenten etc. dem Hersteller und Gebrauchtpreis entsprechen. Fahre dann wohl mit einem Angebot wie dem deinen besser, vielen Dank!

Und auch wenn ich von einem Kenner der Materie vermutlich auf die folgende Frage keine positive Antwort erwarten brauche. Ein Rad wie das Serious Rockwell für 250,- (https://www.fahrrad.de/serious-rockville-275-black-498656.html) ist für ca. 10km Arbeitsweg täglich nicht ausreichend, oder was hältst du davon? Ist vermutlich gar nicht vergleichbar mit deinem Angebot, meine Frage wäre nur: fällt das für dich schon unter "Schrott"?
Bearbeitet von: "cubeikon" 9. Jan 2017
wow schon 2 Seiten und noch kein Kommentar, dass man unter 2.000 EUR doch sowieso nichts fahrbares bekommt - bin positiv überrascht.
hat keine 100hz!

COLD!
Wer sich kaum mit der Materie auskennt und sich nicht mit Rahmengeometrie etc. beschäftigt, der sollte am besten zu einem Händler vor Ort gehen und mehrere Räder probefahren und ggf. auch vor Ort kaufen anstatt "blind" ein Rad im Internet zu bestellen.
Alphadude9. Jan 2017

ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die …ist man als Fahrer mit 100-110 kg gut beraten mit dem Rad oder ist die Federgabel zu schlecht?


Felgen und Speichen sind bei dem Gewicht eine echte Schwachstelle!
Polive1239. Jan 2017

Wer sich kaum mit der Materie auskennt und sich nicht mit Rahmengeometrie …Wer sich kaum mit der Materie auskennt und sich nicht mit Rahmengeometrie etc. beschäftigt, der sollte am besten zu einem Händler vor Ort gehen und mehrere Räder probefahren und ggf. auch vor Ort kaufen anstatt "blind" ein Rad im Internet zu bestellen.


In Köln ist leider auch das Thema Diebstahl ein sehr großes. Bei Rädern jenseits der 300,- Grenze klingeln da bei mir schon die Alarmglocken und im Fachgeschäft komme ich natürlich nicht umhin deutlich mehr Geld in die Hand zu nehmen. Ist nicht ganz so einfach, gerade in der Großstadt!
MatimaDE9. Jan 2017

hat keine 100hz!COLD!



Kein Band 20!

Wie gut ist denn die Suntour Gabel im Vergleich zur Rock Shox XC30?
sp4519. Jan 2017

wenig Pflege wäre dann eher ne Nabenschaltung und noch besser mit …wenig Pflege wäre dann eher ne Nabenschaltung und noch besser mit Zahnriemen. Aber dann bist Du auch in anderen Preisregionen. Auf alle Fälle brauchst Du für ein Allwetter-Rad aber gute Schutzbleche. Für "egal welches" Wetter dann auch noch Bereifung für den Winter. Am bequemsten ist es, wenn Du n zweiten Laufradsatz mit Spikes hast. Die kannst Du dann flott wechseln, wenn nötig.Also Kurzzusammenfassung: ich würde n MTB nicht als Allwetter-Fahrrad nehmen.



was wären den gute Schutzbleche?? Bin gerade auf der suche. Danke
Polive1239. Jan 2017

Wer sich kaum mit der Materie auskennt und sich nicht mit Rahmengeometrie …Wer sich kaum mit der Materie auskennt und sich nicht mit Rahmengeometrie etc. beschäftigt, der sollte am besten zu einem Händler vor Ort gehen und mehrere Räder probefahren und ggf. auch vor Ort kaufen anstatt "blind" ein Rad im Internet zu bestellen.





Da bin ich ganz bei dir!
Die Komponenten des Giant sind für den Preis wirklich attraktive und das Bike ist sicher auch für alle, die mal ein wenig durch Wald und Wiese radeln wollen OK. ABER: Was wenn man nun am biken Spaß findet? Dann sind hier je nach Körpergröße und Statur, sowie dem Trail, ganz schnell Grenzen gesetzt. Und für den Park ist der Esel hier wohl auch grenzwertig.

Meiner Erfahrung nach ist bei schmalem Budget auch im Laden vor Ort immer etwas machbar. In Hinblick auf die Geometrie und Vielfalt an Komponenten ist eine Beratung unbezahlbar. Aber im Angebot steht auch:

Filialbezogene Leistung:

Exaktes Einmessen ohne Aufpreis - Beinlänge, Rücken, Knie, Sitzposition, Cockpit
Konfiguration - nur in Filiale Individuelles Fahrwerks Setup durch geschulte Mitarbeiter ohne Aufpreis

Alleine mit dem richtigen Setup kann man stunden verbringen, falls ihr also da unten auf der Ecke seid, unbedingt in die Filiale gehen! Falls nicht: Unbediingt neue Bikefreunde im Gelände finden, die helfen auch.

Will sagen: Manchmal passt etwas von der Stange nicht und, entdeckt man das Hobbie neu für sich, zahlt mal vielleicht schnell zweimal. Wer aber abschätzen kann, dass die Trails wenig Anspruch haben und das Bike auch als Stadtrad nutzt um von A nach B zu kommen, macht hier auch online nichts falsch. Zum Reinschnuppern im Gelände reichts natürlich auch, keine Frage.
bebikater9. Jan 2017

ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen …ich brauche ein AllwetterFahrrad für die Stadt welches ich wenig pflegen muss, ist das okay dafür täglich 20km Fahrleistung egal welches Wetter.. Und was für ne Rahmemgrösse sollte ich mit 1,80m mit langen Beinen nehmen


Wenn du wirklich überwiegend Stadt/Asphalt fährst, würde ich dir eher zum Crossrad als Basis raten und dann, wie schon erwähnt, einen zweiten Laufradsatz zulegen. Wegen der Rahmengröße: Kauf lieber direkt bei einem Händler, die richtige Rahmengröße ist nicht nur von der Körpergröße abhängig...lass dich genau vermessen und mach Probefahrten, vor allem wenn du täglich längere Zeit auf dem Rad sitzen wirst.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text