Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Glendronach 15 Revival mit Hinweis D12 Scotch / Whisky Angebote
188° Abgelaufen

Glendronach 15 Revival mit Hinweis D12 Scotch / Whisky Angebote

70,80€84,84€-17%deinwhisky.de Angebote
13
eingestellt am 26. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich dachte ich tue mir heute was gutes und schenke mir einen guten Scotch ein. Beim Verriechen habe ich bisschen den aktuellen Preis gegooglt und ein nettes Angebot gefunden. 64,90€ (zzgl. 5,90€ Versand; bei 2 Flaschen entfallen Versandkosten)

Beschreibung laut deinwhisky.de:
Nachdem im Jahr 2015 die Produktion eingestellt wurde – kehrt der GlenDronach Revival ... mehr
Menü schließen
Produktinformationen "Glendronach 15 Jahre Revival"
Nachdem im Jahr 2015 die Produktion eingestellt wurde – kehrt der GlenDronach Revival 15 Jahre in das Kernsortiment von GlenDronach zurück. Der Ausdruck verkörpert den GlenDronach-Stil spanischer Sherry-Fassreifung in edlen Pedro Ximénez und Oloroso Sherry Fässern aus Andalusien und erhält einen kräftigen Charakter durch die 15-jährige Reifezeit in der Dunkelheit des Stauholzlager von GlenDronach. Im Geschmack entfaltet der Whisky seinen Ausdruck durch üppige Noten von dunklen Früchten, reichhaltiger Schokolade und Manuka-Honig mit einem ausgewogenen, unvergesslichen Finish, welches der Geschichte dieses monumentalen Malzes würdig ist. Dieser luxuriöse Sherry-Highland Single Malt Scotch Whisky wird mit 46% Vol. abgefüllt, ist nicht kaltgefiltert und enthält keine Farbstoffe.

Aroma: Ein berauschender Ausbruch von Maraschino Kirsche, reifen Brombeeren und dunkler Minz-Schokolade mit einem Hauch von Orangenbitter und Walnusslikör.

Geschmack: Honig-glasierte Aprikose und reife Feige mit einem zunehmenden Noten von schwarzen Kirschen, Engelwurz und des Muscovado.

Finish: Lang und umhüllend mit dunklem Manuka-Honig, Kräuterbitter und dunkler Schokolade.

Hersteller: Glendronach Distillery Co. Ltd. Forgue Huntly Aberdeenshire AB54 6DB/GB

Persönliche Meinung:
Ich finde er schmeckt besser als der 18- jährige. Erst der 21-jährige kann ihm annähernd das Wasser reichen.... ist aber auch etwas kostenintensiver.
Der Malt erinnert mich auch an den 25-jährigen Glenfarclas mit mehr Süße durch den Pedro Xeminez Einfluß und weniger Eichenaroma. Insgesamt ein aromatischer, sehr ausbalancierter Sherrywhisky der gefühlt sein Idealalter erreicht hat.

Von den Youtubestreamern wird er durchweg gelobt und war eine zeitlang nicht verfügbar(Nachfrage höher als Angebot). Neuerdings ist er wieder zu einem etwas höheren Preis auf dem Markt wie vorm Verkaufsstopp. Welcher jedoch immer noch angemessen ist für den Geschmack den er bietet.

Horst:


Zudem hat D12 paar interessante Angebote beim Lagavulin 8er(40,95€), 12er(87,50€), DE(62,95€) und beim Talisker DE 2018(37,95€) und viele weitere. Link
Wem die Schrift zu niederländisch ist kann sie auf der Seite umstellen.

Wer sich nicht sicher ist ob ihm ein Single Malt gefallen könnte rate ich zu Samples von Whiskysite.nl, Whic.de, diewhiskybotschaft.de, masterofmalt.com, whisky.de Forum oder andere Bezugspunkte von Samples.
Zusätzliche Info
85.96 auf der Base

Ich find ihn auch klasse. Danke fürs einstellen.

Gruppen

13 Kommentare
Super Preis!
Hab den 18er noch hier stehen
Hätte ich nicht kürzlich erst den Glenfarclas 21 gekauft, wäre der hier eingetütet worden 😁
Ach komm.. der neue 15er ist zwar gut, kommt aber an dem 2017er und 2018er Allardice nicht vorbei. Zumal sie vom Alter und Reifung nicht vergleichbar sind.
Bearbeitet von: "nebraska" 26. Mai
Gabs letztens für 58,70€ inkl Versand bei Weiser. Daher Cold
Bearbeitet von: "Maltmaster" 26. Mai
65€ dafür sind jetzt der Preis? Die spinnen, die Schotten (oder die Händler). Vor ziemlich genau 2 Monaten habe ich den für 52€ abgegriffen (was ich auch schon viel fand aber noch OK ist für das Alter). Der 18er kostet bei D12 gerade 72,50€. Das sind gerade mal noch rund 7,50€ Unterschied zu einem Tropfen der zwar 18 Jahre auf dem Etikett hat aber dank des Produktionsstopps damals auch deutlich ältere Fässer drin hat. Ich weiß welchen ich mir bei den Preisen ins Regal stelle. Habe momentan zwei 15er da. Die reichen erst mal bis der Preis in ein bis zwei Jahren mal wieder in der Realität angekommen ist...
Eben 18er gegenprobiert(Sample; Jahrgang unbekannt). Zu bitter und keine Harmonie für meine Geschmack. Mehr Aroma als der 15er aber der 18er ist ein unnötiger Zwischenschritt zum 21er für mich.

ABER persönlicher Geschmack dies das .
Komisch. Kenne zwar den 15er nicht, aber den 18er finde ich definitiv besser als den 21er...
Stalker8526.05.2019 23:12

Eben 18er gegenprobiert(Sample; Jahrgang unbekannt). Zu bitter und keine …Eben 18er gegenprobiert(Sample; Jahrgang unbekannt). Zu bitter und keine Harmonie für meine Geschmack. Mehr Aroma als der 15er aber der 18er ist ein unnötiger Zwischenschritt zum 21er für mich.ABER persönlicher Geschmack dies das .


Siehst du für mich ist der 21 unnötig, weil nahezu nichts mehr vom Brennereicharakter übrig ist und würde dem 18ner dem 21er vorziehen.
Bearbeitet von: "Killer_KehX" 27. Mai
Wurde der 15-er nicht erst deshalb so populär, weil eine Zeit lang der 18-er dazu gemischt wurde?
Adrian_fe27.05.2019 09:55

Wurde der 15-er nicht erst deshalb so populär, weil eine Zeit lang der …Wurde der 15-er nicht erst deshalb so populär, weil eine Zeit lang der 18-er dazu gemischt wurde?


Das lag eher am Preis früher (40€) und das die letzten "alten" batches deutlich älter als 15 waren
die sind alle um 20-30 nach oben gerutscht
Bearbeitet von: "pumuckel" 27. Mai
"das die letzten "alten" batches deutlich älter als 15 waren"

Das meine ich doch. ;-)
Der vermeintliche 15-er war so gut, weil der im Grunde älter war, aber zum damaligen Preis des 15-ers verkauft wurde.
Irgendwann hat er preislich den 18-er überholt. Mit der Geschichte dass der 18-er schon "überreif"war haben sich die 15-er Käufer dann wohl selbst getröstet...
Adrian_fe27.05.2019 11:06

"das die letzten "alten" batches deutlich älter als 15 waren"Das meine ich …"das die letzten "alten" batches deutlich älter als 15 waren"Das meine ich doch. ;-)Der vermeintliche 15-er war so gut, weil der im Grunde älter war, aber zum damaligen Preis des 15-ers verkauft wurde.Irgendwann hat er preislich den 18-er überholt. Mit der Geschichte dass der 18-er schon "überreif"war haben sich die 15-er Käufer dann wohl selbst getröstet...


Im Moment sollte man sich auf den 18er konzentrieren, solang es ihn noch so gibt. Da kann man nur gewinnen.
Killer_KehX27.05.2019 07:33

Siehst du für mich ist der 21 unnötig, weil nahezu nichts mehr vom B …Siehst du für mich ist der 21 unnötig, weil nahezu nichts mehr vom Brennereicharakter übrig ist und würde dem 18ner dem 21er vorziehen.


Meine Frau sagt übrigens das gleiche. Die hat erst den 21er probiert und bevorzugt jetzt den 18er

Schade ist nur, dass man den 18er nicht mit dem 21er austauschen kann wenn die „guten“ 18er in ein bis zwei Jahren ausgehen und durch echte 18er ersetzt werden. Oloroso und PX sind vom Geschmack her einfach zu unterschiedlich.
Die 2018er Abfüllung des 18er sollte reell 23 Jahre alt sein. Sollte es noch eine 2019er Abfüllung geben, wird diese 24 Jahre alt sein. Spätestens ab 2020 ist der 18er wieder auch 18 Jahre alt...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text