globalnumbers.de - Für Auslands-Vieltelefonierer: eigene Telefonnummer in über 60 Ländern einen Monat kostenlos + 5 EUR Guthaben
107°Abgelaufen

globalnumbers.de - Für Auslands-Vieltelefonierer: eigene Telefonnummer in über 60 Ländern einen Monat kostenlos + 5 EUR Guthaben

12
eingestellt am 9. Mär 2012
HINWEIS: Aktion ist auf 30 Rufnummern/Kunden (1 Nummer je Kunde) limitiert!

Eigene Telefonnummer im Ausland für 1 Monat kostenlos testen. Was das bringt: Geld bei Auslandstelefonaten sparen.

Familie oder Freunde im Ausland können dich somit zum Ortstarif anrufen. Wenn diese eine Flatrate für ihr Ortsnetz/Land haben, dann sogar kostenlos. Beispiel: Familie in Australien - einfach eine Rufnummer in Sydney holen - Familie ruft dich auf deiner Nummer in Sydney an, kommt aber bei dir in Deutschland auf Handy, Festnetz, Skype oder SIP raus. Und zahlt nur für das Gespräch zur Sydney'er Nummer.

Gibt noch ein paar andere Verwendungsmöglichkeiten (z.B. Roamingkosten senken), steht alles auf der Website.

Dazu gibts 5 EUR Guthaben dass zur Weiterleitung ins Fest- oder Mobilfunknetz verwendet werden kann. Weiterleitung zu Skype, Google Talk oder SIP ist kostenlos.

Wenn man kein Guthaben auflädt wird die Nummer nach 30 Tagen automatisch gekündigt/gelöscht.

12 Kommentare

da ist callthrough günstiger

Verfasser

hellium

da ist callthrough günstiger



Kommt drauf an. Wenn du zu Skype oder SIP weiterleiten laesst kostet die Weiterleitung nichts. Dann ist da natuerlich noch die monatliche Grundgebuehr.. haengt also davon ab wieviel man telefoniert. Vor allem ists wohl interessant wenn die Familie/Freunde in einem Land ist, dass aus DE nur teuer zu erreichen ist.

Der Monat frei ist natürlich klasse!
Danach die Gebühren für die virtuelle Rufnummer aber "way too high!"

Die Lösung auf Reisen / Roaming ist in der Hinsicht interessant, dass man Dritten keine neue Nummer der örtlich neu gekauften sim-card durchgeben muss. Die Anruf- bzw. Weierleitungsgebühren sind aber nur "normal", aber nicht günstig. Hervorragende Lösung natürlich, wenn der Anrufer nicht erfahren soll, wo in der Welt man sich gerade aufhält bzw. vorgaukeln kann, man sei noch in Deutschland bzw. im Wohnsitzland bzw. welches Aufenthaltsland man auch immer vorgaukeln will.
Andererseits sind die Preise von voip Anbietern besser, wenn man die ausländische Nummer der neuen sim-card, die man sich ohnehin besorgen muss, direkt anruft.
Und seine Familie und besten freunden klingelt man einfach zuvor kostenlos an, denn sie sehen ja dann deine neue Nummer und können mit dem günstigsten VOIP-Anbieter zurückrufen.


Verfasser

Everything4you

Die Anruf- bzw. Weierleitungsgebühren sind aber nur "normal", aber nicht günstig. ... Andererseits sind die Preise von voip Anbietern besser, wenn man die ausländische Nummer der neuen sim-card, die man sich ohnehin besorgen muss, direkt anruft.



Loesung: die virtuelle Rufnummer zu seinem VoIP-Provider weiterleiten (kostenlos), von wo automatisch zur SIM-Karte im Ausland (oder wohin auch immer) weitergeleitet wird. Oder?! Grad Knoten im Hirn...

Wie gesagt, die monatlichen Gebühren für die virtuelle Rufnummer ist mir zu hoch.
Ich sprach von dem Angebot / Produkt bzw. Lösung "auf Reisen / Roaming"
Siehe dort Punkt 6 und die Tarifdetails.

Verfasser

Everything4you

Ich sprach von dem Angebot / Produkt bzw. Lösung "auf Reisen / Roaming"Siehe dort Punkt 6 und die Tarifdetails.



Ähhh, ja. Ich auch. Die Weiterleitungskosten ins Festnetz usw. sind zu hoch, da stimme ich dir zu. Und eine Loesung waere es, die Anrufe nicht ueber diesen Anbieter ins Festnetz weiterzuleiten, sondern ueber einen VoIP-Anbieter, der, wie du schon sagtest, guenstiger ist. Und dafuer stellt man die Rufnummer so ein, dass Sie via SIP (was kostenlos ist) zu dem VoIP-Anbieter weiterleitet. Und von dort guenstig zum eigentlichen Ziel. Alles klar?

pft, die ganzen Länder die ich gerne hätte gibt's nicht...

nuck123

Ähhh, ja. Ich auch. Die Weiterleitungskosten ins Festnetz usw. sind zu hoch, da stimme ich dir zu. Und eine Loesung waere es, die Anrufe nicht ueber diesen Anbieter ins Festnetz weiterzuleiten, sondern ueber einen VoIP-Anbieter, der, wie du schon sagtest, guenstiger ist. Und dafuer stellt man die Rufnummer so ein, dass Sie via SIP (was kostenlos ist) zu dem VoIP-Anbieter weiterleitet. Und von dort guenstig zum eigentlichen Ziel. Alles klar?



O.K. ja, jetzt sind wir auf Linie!
Dazu benöige ich aber ein sip-fähige Telefonanlage, sowas wie Fritzbox , oder? Was ist da zu empfehlen und wieviel kostet es?

Verfasser

Everything4you

Dazu benöige ich aber ein sip-fähige Telefonanlage, sowas wie Fritzbox , oder?



Nee, quark, brauchst du nicht. Bei dem Dienst stellst du ein: weiterleiten an SIP-Host blablubb.dein-voip-provider.com, Username: Everything4you oder so. Dann werden die Anrufe direkt zu deinem VoIP Provider geschickt. Und dort stellst du widerum ein: leite alle eingehenden Anrufe zu Nummer 123456 (z.B. deine Festnetznr.) weiter. Und schon hast du die hohen Minutenpreise von globalnumbers umgangen.

Allerdings muss dein VoIP Provider natuerlich SIP-Anrufe von "Fremden" annehmen, aber das tun die meisten (bis auf sipgate)...

..

Nee...

Allerdings muss dein VoIP Provider natuerlich SIP-Anrufe von "Fremden" annehmen, aber das tun die meisten (bis auf sipgate)...[/quote]


Wieso soll denn sipgate das nicht annehmen? Bei mir geht das! Fritzbox in Polen mit Deutscher Festnetznummer.

Verfasser

SONlCCALL3R

Wieso soll denn sipgate das nicht annehmen? Bei mir geht das! Fritzbox in Polen mit Deutscher Festnetznummer.



Och Kinners, muesst ihr genau lesen was ich schreibe. Ich sprach von einer SIP (!) Weiterleitung. D.h. SIP zu SIP, nicht SIP zu Festnetz. Und sipgate nimmt seit ein paar Jahren keine Gespraeche mehr via SIP von anderen VoIP-Anbietern an.

nuck123

Nee, quark, brauchst du nicht. Bei dem Dienst stellst du ein: weiterleiten an SIP-Host blablubb.dein-voip-provider.com, Username: Everything4you oder so. Dann werden die Anrufe direkt zu deinem VoIP Provider geschickt. Und dort stellst du widerum ein: leite alle eingehenden Anrufe zu Nummer 123456 (z.B. deine Festnetznr.) weiter. Und schon hast du die hohen Minutenpreise von globalnumbers umgangen. :)Allerdings muss dein VoIP Provider natuerlich SIP-Anrufe von "Fremden" annehmen, aber das tun die meisten (bis auf sipgate)...



Thanx nuck! Nun bin ich upgedatet! (_;)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text