208°
GM700 Digitales Infrarot Thermometer @ebay

GM700 Digitales Infrarot Thermometer @ebay

ElektronikEbay Angebote

GM700 Digitales Infrarot Thermometer @ebay

Preis:Preis:Preis:15,10€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer nicht weiß wozu sowas gut ist braucht es (vermutlich) nicht.

Für alle anderen ist das eine günstige Möglichkeit an ein brauchbares Infrarotthermometer mit einstellbarem Emissionsgrad zu kommen.


Spezifikation:

Messbereich: Zwischen -50 ° C und 700 ° C (zwischen -58 ° F und 1292 ° F)
Genauigkeit: ± 1,5% oder ± 1,5 ° C
Wiederholbarkeit: ± 1% oder ± 1 ° C
Auflösung: 0,1 ° C oder 0,1 ° F
Reaktionszeit: 500ms, 95% Response
Entfernung Größe Spot: 00.01
Spektrale Empfindlichkeit: 8 - 14μm
Lagertemperatur: Zwischen -20 ° C und 60 ° C (zwischen -4 ° F bis 140 ° F)
Betriebstemperatur: 0 ° C und 40 ° C (zwischen 32 ° F und 104 ° F)
Luftfeuchtigkeit: 10 - 95% RH nicht kondensierend, bis zu 30 ° F (86 ° F)
Power: DC 9V Batterie

23 Kommentare

Dealpreis entspricht dem von Paypal umgerechneten Preis.

einstellbarem Emissionsgrad


Ja, aber nur die oberflächlichen.
Zur Info, ein Infrarotthermometer mit nicht einstellbarem Emissionsgrad ist nicht besonders sinnvoll, da dieser je nach Material/Oberfläche sehr unterschiedlich sein kann.

JerryKraut

Schalte den PP-Umrechner aus, deine Bank ist nicht so gierig.zb Advanzia hat keine extra Kosten


Naja, mit den 0,50 € kann ich gerade noch leben.
Trotzdem danke für den Tipp.

Weiß jemand ob ich damit Wasser (im Aquarium bzw auf dem "weg" dahin) messen kann ?

Ja, das geht. Habe genau dieses Modell. Man muss nur den passenden Emissionsgrad einstellen, der in der Anleitung für die unterschiedlichen Messobjekte angegeben ist.

Redaktion

Hot für Gerhart, der das coolste mydealz-Profilfoto hat!

Unterschied zum gm900?

justan1ck

Unterschied zum gm900?


Der Messbereich geht beim GM900 bis 900 °C statt bis 700 °C.

Emissionsgrad einstellbar -> in dieser Preisklasse wirklich HOT. Werde mir das für den Heimgebrauch mal bestellen.

Allerdings fährt man mit einem fixen Emissionsgrad von 0,95 soweit meist gut. Alle Oberflächen, bei denen dies nicht zutrifft kann man auch einfach mit Malerkreppband bekleben (sofern es die Temperatur zulässt) und schon hat man auch ca. 0,95 als Emissionsgrad. Vorteil ist hierbei, dass man einfach alle Punkte ohne Umstellen durchmessen kann (was idR zu einer geringeren Fehlerrate führt weil man nicht vergisst wieder umzustellen).

d4nieL85

Allerdings fährt man mit einem fixen Emissionsgrad von 0,95 soweit meist gut. Alle Oberflächen, bei denen dies nicht zutrifft kann man auch einfach mit Malerkreppband bekleben (sofern es die Temperatur zulässt) und schon hat man auch ca. 0,95 als Emissionsgrad. Vorteil ist hierbei, dass man einfach alle Punkte ohne Umstellen durchmessen kann (was idR zu einer geringeren Fehlerrate führt weil man nicht vergisst wieder umzustellen).


Je nach Anwendungsgebiet eine Alternative, allerdings messe ich oft heiße Flüssigkeiten, da ist diese Methode praktisch nicht umsetzbar.

Habe das GM700 schon vor ein paar Tagen bei diesem Verkäufer erworben. Mal gucken ob bzw. wann etwas ankommt. Preis ist absolut hot.

Wie hoch ist denn die Temperaturabweichung wenn Emissionsgrad 0,95 eingestellt ist bei Oberflächen, auf denen das nicht zutrifft? Ich meine den Emissionsgrad bei meinem Pyrometer mal verstellt zu haben und die Abweichungen war unbedeutend gering (nur wenige Kelvin). Die Toleranz bei den Dingern sowieso bei mindestens +-2K. Wer Temperaturen auf's Grad genau braucht, sollte sowieso kein Pyrometer einsetzen. Um einen schnellen, groben Überblick zu bekommen, ist so ein Gerät aber durchaus hilfreich.
Wichtig ist vielleicht noch die Punktgröße (Verhältnis Distanz/Spot), wenn man aus der Entfernung messen möchte.
Ach noch etwas: Diese Thermometer müssen Umgebungstemperatur haben. Im Winter aus der Wohnung mal eben mit raus nehmen ist leider auch nicht. Dann sind die Abweichungen wirklich massiv

Kann es auch zur Verhütung benutzt werden?

Phimado

Kann es auch zur Verhütung benutzt werden?


Nein.

Kermit

Wie hoch ist denn die Temperaturabweichung wenn Emissionsgrad 0,95 eingestellt ist bei Oberflächen, auf denen das nicht zutrifft?


Also für die meisten Metalle liegt der Emissionsfaktor in einem Bereich von 0,2 bis 0,5. Gold, Silber und Aluminium besitzen einen noch geringeren Emissionsfaktor. Die Messungen von fließendem Wasser etwa, die ich früher mit einem festeingestelltem Emissionsgrad (0,95) gemessen habe waren unbrauchbar. Vermutlich "schluckt" fließendes und sehr kaltes (6-8 °C) Wasser die Strahlung so stark, dass das Gerät die Werte andauernd nach unten korrigiert hat, bis unter -15 °C. Das Gerät kann nichts dafür, aber das muss man wissen und entsprechend mit den Werten "umgehen".

Die Methode von d4nieL85 ist auf jeden Fall eine praktische Möglichkeit an brauchbare Ergebnisse (trotz fixem Emissionsgrad) zu kommen.
So lässt sich auch der Emissionsgrad für eigene Objekte/Zwecke ermitteln:
- Idealerweise schwarzes Klebeband auf der Oberfläche befestigen.
- Die Oberfläche des Klebebandes mit Emissionsgrad von 0,95 messen.
- Dasselbe Objekt ohne Klebeband erneut messen und den Emissionsgrad so lange nach unten/oben korrigieren bis die Temperatur mit der Klebeband-Temperatur übereinstimt.
- Bei zu hoher Temperatur oder Messungen der Wasseroberfläche braucht man halt einen Kontakt-Thermometer als "Abgleich".

Wo steht denn da daß der Emissionsgrad einstellbar ist? Sehe in der Auktion unter den aufklickbaren Details immer nur 0,95 preset. Auch andere Anbieter die ich zum GM700/900 finde geben nirgendwo an daß er verstellbar sei. Nur das eine Auktionsbild zeigt auf dem Display den Wert an was man so deuten könnte daß er verstellbar wäre, es steht aber nirgendwo. Hat hier jemand schon eines dieser Geräte (700/900!) und kann was dazu sagen?

(Blubberposts von Leuten die es nicht haben in 3...2... )

Kermit

Wie hoch ist denn die Temperaturabweichung wenn Emissionsgrad 0,95 eingestellt ist bei Oberflächen, auf denen das nicht zutrifft?



Hm, zumindest bei heißem Wasser ist mir eine signifikante Abweichung noch nie aufgefallen. Ich nutze eines immer zum Kochen (Voltcraft IR365-RF), bzw. Speisen aufwärmen oder schauen, wann ich einen Tee trinken kann ohne mich zu verbrennen.

Nachtrag: Gerade mal fließendes Wasser gemessen (laufender Wasserhahn). Temperaturen sind absolut plausibel. 6-8Grad kaltes Wasser kann ich jahreszeitbedingt gerade natürlich nicht testen. Ich denke Du meinst eher ein Fluss/Bach?
Viel gravierender sind, wie bereits beschrieben, die Abweichungen, wenn man von einer warmen Umgebung in eine Kalte geht und umgekehrt. Wenn sich die Umgebungstemperatur schlagartig ändern, zeigt meines nur noch Mist an. Ebenso wenn die Batterien schwach werden.


Kermit

6-8Grad kaltes Wasser kann ich jahreszeitbedingt gerade natürlich nicht testen. Ich denke Du meinst eher ein Fluss/Bach?


Ja, ich hatte es bei einem Fluss ausprobiert.
Beim Kochen und wieder Abkühlen von Wasser hatte ich auch keine Auffälligkeiten in den Messergebnissen.

Kermit

Viel gravierender sind, wie bereits beschrieben, die Abweichungen, wenn man von einer warmen Umgebung in eine Kalte geht und umgekehrt. Wenn sich die Umgebungstemperatur schlagartig ändern, zeigt meines nur noch Mist an.


Ja hier muss man aufpassen und dem Gerät genug Zeit zum "temperieren" geben.

So, mein GM700 ist heute gekommen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text