223°
ABGELAUFEN
GPS Fahrradcomputer MIO Cyclo 100

GPS Fahrradcomputer MIO Cyclo 100

Home & LivingDigitalo Angebote

GPS Fahrradcomputer MIO Cyclo 100

Preis:Preis:Preis:39,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Wenn ihr bei euren Fahrradtouren nicht nur eure Entfernung und Geschwindigkeit sehen möchtet sondern auch genau wissen möchtet wo ihr wart müsst ihr entweder eine teure Ausrüstung haben oder lasst euch von einer App den Smartphone Akku auslutschen.

Der MIO Cyclo 100 ist der Fahrradcomputer für alle die genau das nicht wollen. Aktuell ist bei Idealo Ausverkauf des Geräts für 39,99€. Es ist ein SirfStar III GPS Modul verbaut, das für fixe Satellitenerfassung sorgen soll. Das Gerät ist nach IPX7 auch im Regen einsetzbar. Der Akku soll bis zu 18 Stunden aufnehmen können. Damit kommt man ganz schön weit.
Das Gerät kann die GPS Route aufzeichnen und per USB an den PC übertragen, eine Navigation ist damit nicht möglich, allerdings zeigt es wenn man Runden fährt die Position auf der bereits gefahrenen Runde an.

Das Gerät bekommt bei Amazon Bewertungen mit dem Schnitt 3,8 was ganz anständig ist. Bemängelt werden die teilweise ungenauen Werte für die Geschwindigkeit, was eventuell am schlechten Empfang unter dichtem Blätterdach liegt. Viele sind begeistert vom Gerät.

Preisvergleich: 62,73€ (inkl. Versand)
guenstiger.de/Pro…tml
Der Preis fällt seit ca 2 Monaten.

13 Kommentare

Auch keine rudimentäre Navigation mit Pfeilen zum nächsten Wegpunkt auf vorgeplanten Strecken möglich?

Nein, ist ein Fahrradcomputer der aufzeichnet. Man kann lediglich Zielzeiten oder Geschwindigkeiten für Trainings vorgeben.
Ein Kompass kann angezeigt werden womit man abschätzen kann in welche Richtung man fährt.

naja, dann lass ich mir doch lieber den Handyakku leersaugen. Bevor ich vor jeder kleinen Tour Handy und auch auch noch Fahrradcomputer laden muss.
Mit rudimentärer Navifunktion sehr interessant, so leider nicht wirklich.

Für das Geld kann man dann doch lieber ein Ladegerät an den Nabendynamo klemmen.

dummlaberbacke

naja, dann lass ich mir doch lieber den Handyakku leersaugen. Bevor ich vor jeder kleinen Tour Handy und auch auch noch Fahrradcomputer laden muss. Mit rudimentärer Navifunktion sehr interessant, so leider nicht wirklich.


Kommt ja drauf an was du machen möchtest. Bist du Rennrad fahren und möchtest eine 150km Tour machen musst du deine Router vorher planen und fährst vermutlich eher Dörfer ab, dafür brauch man nicht unbedingt ein Navi, daher ist da dann die Auswertung zu Geschwindigkeit/Distanz über GPS schon gut.

superhakan

Für das Geld kann man dann doch lieber ein Ladegerät an den Nabendynamo klemmen.


Das ist eine gute Idee, man brauch dann zwar noch eine Halterung fürs Handy. Ich habe gerade mal nach Tests für solche Ladegeräte geschaut, dort wurden aber nur Ladegeräte der Klasse >100€ getestet. Das einzige unter 100€ hatte wohl massive Einschränkungen mangels Pufferspeicher und Abschaltung bei zu hoher Spannung. Hast du einen Tip für ein zuverlässiges günstiges Ladegerät?

Handy am Rad ist selten eine Alternative und bei Rennen verboten.

Also daheim am Rollentrainer funktioniert das Teil nicht.....zeigt immer das selbe an

Warum nimmt keiner eine Powerbank?

superhakan

Für das Geld kann man dann doch lieber ein Ladegerät an den Nabendynamo klemmen.



eben amazon.de/dp/…U3N

oder was mit solar

PrinzIpiell

Handy am Rad ist selten eine Alternative und bei Rennen verboten.


Wenn man ein Rennen fährt, braucht man wohl keine Navigation, und Tracking macht das Handy auch in der Tasche.

china

Warum nimmt keiner eine Powerbank?


Das wäre zu günstig und würde keine Reibung erzeugen...

Hab mal eine gekauft - Danke.

strava...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text