-68°
ABGELAUFEN
Gramofon - WiFi Music Player für 49 Euro (40% Rabatt)
Gramofon - WiFi Music Player für 49 Euro (40% Rabatt)
  1. Entertainment
Kategorien
  1. Entertainment

Gramofon - WiFi Music Player für 49 Euro (40% Rabatt)

Preis:Preis:Preis:49€
Zum DealZum DealZum Deal
Spotify hat in einer E-Mail mitgeteilt, dass das Gramofon für 49 Euro zu haben ist (regulär 79 Euro).

Das Gramofon wurde anfangs über Kickstarter finanziert und ist nun für die breite Masse kaufbar.

Wichtig ist, dass ihr Spotify Premium habt! Ansonsten geht's (bisher) nicht.

"Wusstest Du schon? Deine Stereoanlage lässt sich über die Spotify App auf Deinem Smartphone bedienen. Wirklich. Du brauchst nur ein kleines, schickes Kästchen namens Gramofon. Das steckst Du hinten an Deine Stereoanlage und diese wird zu einem drahtlosen Musik-Player. Die Musik kannst Du dann über die Spotify App auf Deinem Smartphone oder Tablet steuern."

21 Kommentare

Hab ich was verpasst..oder wo ist der unterschied zu den hunderten anderen Wireless Audio-Kontrollern?

rogerjacobi

Hab ich was verpasst..oder wo ist der unterschied zu den hunderten anderen Wireless Audio-Kontrollern?


Frage ich mich auch

Leute.... Das Teil hat nichts mit bluetooth zutun.
Das is quasi ein spotify internetradio welches mit dem smartphone gesteuert wird.
Insofern es mit android läuft wäre das ganz nett. Ansonsten eher meh.

rogerjacobi

Hab ich was verpasst..oder wo ist der unterschied zu den hunderten anderen Wireless Audio-Kontrollern?




Ähm welche? Wenn ich einen Reciver habet der kein Spotify unterstützt, wie soll ich dann die Mücke da drüber abspielen? BT kenne ich und mit diesen Ezcast kann ich es mir auch vorstellen, aber dürfte der nicht komfortabler sein?
Bin da gerade nicht wirklich im Thema

Ist ausverkauft

Schade ich hätte es gerne gekauft.

auf jedenfall ein tolle Promo mit spotifiy zusammen, wenn es nicht mal 5 minuten zu bekommen ist.

Laut Link noch oder wieder verfügbar!?

mal

SpioneWieWir

Laut Link noch oder wieder verfügbar!?


mal durch gespielt?

die Anzahl ist leer, wenn ich sie auswählen will, kommt no Matches found

geh ich dann noch einen Schritt weiter:

Sorry...
Currently, this product is out of stock because other customer is buying it.
On the bright side, you haven't been charged, so don't worry.

Hatte ich damals auch mal kurz ins Auge gefasst. Leider macht das Ding nen öffentlichen Internet Hotspot für die ganze Welt via fon (vgl. https://corp.fon.com/en) auf ... und darauf hatte ich mal richtig kein Bock.

Steht auch auf der Angebotsseite - Könnte einige vielleicht interessieren und ist bisher hier nicht erwähnt! Find jedoch, dass das ein wichtiges Argument ist, welches vorher bekannt sein sollte. Der Hotspot lässt sich NICHT (Stand damals Kickstarter Kampagne) deaktivieren.

watsefaq

Hatte ich damals auch mal kurz ins Auge gefasst. Leider macht das Ding nen öffentlichen Internet Hotspot für die ganze Welt via fon (vgl. https://corp.fon.com/en) auf ... und darauf hatte ich mal richtig kein Bock. Steht auch auf der Angebotsseite - Könnte einige vielleicht interessieren und ist bisher hier nicht erwähnt! Find jedoch, dass das ein wichtiges Argument ist, welches vorher bekannt sein sollte. Der Hotspot lässt sich NICHT (Stand damals Kickstarter Kampagne) deaktivieren.


Das bedeutet? Kenne mich da nicht so aus.
mmmmmmh
Was nutzt du jetzt? finde das ding recht cool, besonders seit dem ich Spotify habe.

watsefaq

Hatte ich damals auch mal kurz ins Auge gefasst. Leider macht das Ding nen öffentlichen Internet Hotspot für die ganze Welt via fon (vgl. https://corp.fon.com/en) auf ... und darauf hatte ich mal richtig kein Bock. Steht auch auf der Angebotsseite - Könnte einige vielleicht interessieren und ist bisher hier nicht erwähnt! Find jedoch, dass das ein wichtiges Argument ist, welches vorher bekannt sein sollte. Der Hotspot lässt sich NICHT (Stand damals Kickstarter Kampagne) deaktivieren.



Das heißt, dass das Teil zwei WLAN-Netzwerke aufmacht. Einmal für dich privat und einmal für alle registrierten Kunden/Nutzer von fon. Jeder der fon Kunde ist (das sind wohl weltweit ne ganze Menge), kann dann in das WLAN connecten und über deine Internetleitung surfen (selbstverständlich wird das irgendwie via VPN aus deinem Netz getrennt, sodass dein Heimnetz 'sicher' ist). Trotzdem ein Argument, welches man beachten sollte.

Ich habe mir nen RaspberryPi geholt und da pimusicbox draufgepackt. (-> http://www.woutervanwijk.nl/pimusicbox/). Funktioniert relativ zuverlässig und kostet ~ 25 Euro an Hardware (RaspberryPi Modell B bzw. B+).

watsefaq

Hatte ich damals auch mal kurz ins Auge gefasst. Leider macht das Ding nen öffentlichen Internet Hotspot für die ganze Welt via fon (vgl. https://corp.fon.com/en) auf ... und darauf hatte ich mal richtig kein Bock. Steht auch auf der Angebotsseite - Könnte einige vielleicht interessieren und ist bisher hier nicht erwähnt! Find jedoch, dass das ein wichtiges Argument ist, welches vorher bekannt sein sollte. Der Hotspot lässt sich NICHT (Stand damals Kickstarter Kampagne) deaktivieren.


Danke, gerade nochmal bei Hardwareluxx nachgelesen, und auch das das Ding gar keinen digitalen Ausgang hat.

Gut das ich nicht bestellen konnte

Wenn man damit einen Fonnetzwerkpunkt aufbaut, dann müsste man ja im Gegenzug auch den Zugang zum Weltweiten FON-Netzwerk bekommen.

joergcom

Wenn man damit einen Fonnetzwerkpunkt aufbaut, dann müsste man ja im Gegenzug auch den Zugang zum Weltweiten FON-Netzwerk bekommen.



Das war damals bei der Kickstarter Kampagne auch mit drin. In der FAQ steht nix, ob das heute auch noch der Fall ist.
Der einzige Teil den es zu dem Thema gibt ist:

Fon is the largest WiFi network in the world with over 13 million hotspots worldwide, already backed by companies like Google, Qualcomm, Microsoft or Sequoia. For more information visit www.fon.com.



Laut einem Test (vgl. http://www.mobilegeeks.de/gramofon-fon-hotspot-und-streaming-client/) bekommt man aber wohl einen Zugang. Zitat:

Dann ist Gramofon aber auch noch ein Fon-Router, man teilt also seinen Internetzugang mit anderen Fon-Nutzern und kann dafür eben auch über die Hotspots bei den anderen Mitgliedern der Community nutzen.

watsefaq

Hatte ich damals auch mal kurz ins Auge gefasst. Leider macht das Ding nen öffentlichen Internet Hotspot für die ganze Welt via fon (vgl. https://corp.fon.com/en) auf ... und darauf hatte ich mal richtig kein Bock. Steht auch auf der Angebotsseite - Könnte einige vielleicht interessieren und ist bisher hier nicht erwähnt! Find jedoch, dass das ein wichtiges Argument ist, welches vorher bekannt sein sollte. Der Hotspot lässt sich NICHT (Stand damals Kickstarter Kampagne) deaktivieren.



Hat der Raspberry auch nicht von Haus aus, aber es Boards zum draufstecken die dann einen haben. Einfach Googlen

watsefaq

Hat der Raspberry auch nicht von Haus aus, aber es Boards zum draufstecken die dann einen haben. Einfach Googlen




Aber beim pi müsste es doch über hdmi auch gehen, oder?
Habe ja einen Pi rumstehen, aber Ansich mag ich die Kiste nicht

watsefaq

Hat der Raspberry auch nicht von Haus aus, aber es Boards zum draufstecken die dann einen haben. Einfach Googlen


ja über hdmi kann man digital audio ausgeben.
mit mpd als musikplayer hat man damit auch ein viel flexibleres geärt als das hier angepriesene. klar der analog audiooutput reicht für ein olles küchenradio aber das wars auch.

watsefaq

Hat der Raspberry auch nicht von Haus aus, aber es Boards zum draufstecken die dann einen haben. Einfach Googlen



Jop klar kann man das via HDMI ausgeben. Die Qualität ist in Ordnung.
Wenn du eh den Raspberry rumstehen hast, dann probier es einfach? Pimusicbox ist ein fertiges Image, was du einfach auf die SD-Karte schreibst und dann ist schon alles fertig. Somit ein Zeitaufwand von 15 Minuten ... Wenns dir gefällt hast du deinen Spotify Streamer für 0 Euro.

wer noch ne squeezebox rumstehen hat, kann auch die benutzen. hab demletzt die spotify app dafür entdeckt

ACHTUNG:

Ich habe dieses Stück Technik bereits per Kickstarter-Kampagne erworben und es hat einen gravierenden Nachteil:

Es eröffnet automatisch einen offenen, nicht verschlüsselten Hotspot, der es anderen Nutzern des damit verbundenen FON-Services ermöglicht, euer Internet zu nutzen.

Dieser dreiste Zwangs-Hotspot lässt sich gewollt nicht deaktivieren.

Es gab zwar zu Beginn eine Möglichkeit, vorab die Option geräteseitig inaktiv zu schalten, diese hatte ich jedoch verpasst.
Ich verfolge nicht ständig die Neuigkeiten meiner unterstützten Projekte, daher habe ich auch nicht mitbekommen, dass dies überhaupt als "Feature" implementiert werden soll.

Daher fristet das Gerät nun sein Dasein als teurer Briefbeschwerer.

Eine nachträgliche Entfernung des "Services" ist softwareseitig nicht möglich. Eine absolute Frechheit!

watsefaq

Ich habe mir nen RaspberryPi geholt und da pimusicbox draufgepackt. (-> http://www.woutervanwijk.nl/pimusicbox/). Funktioniert relativ zuverlässig und kostet ~ 25 Euro an Hardware (RaspberryPi Modell B bzw. B+).



Danke für diesen Tipp, klingt sehr interessant und würde mir eine sinnvolle Nutzungsmöglichkeit für meinen RPi bieten.
Lässt sich die "MusicBox" per Spotify Connect aus den Spotify-Apps auf anderen Geräten steuern oder muss man die Musikwahl direkt über ein Webinterface vornehmen?

watsefaq

Ich habe mir nen RaspberryPi geholt und da pimusicbox draufgepackt. (-> http://www.woutervanwijk.nl/pimusicbox/). Funktioniert relativ zuverlässig und kostet ~ 25 Euro an Hardware (RaspberryPi Modell B bzw. B+).



Per Spotify Connect habe ich bisher ehrlich gesagt nie getestet ... müsste ich mal machen xD
Ich steuer ihn immer via Webinterface, welches ich mir als Icon aufm Tablet und Handy gelegt habe. Geht auch super flot
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text