GRATIS 1 Jahr Versicherung CosmosDirekt bzw. OTTO FinanzSchutz statt €7,90
229°Abgelaufen

GRATIS 1 Jahr Versicherung CosmosDirekt bzw. OTTO FinanzSchutz statt €7,90

20
eingestellt am 22. Apr 2017
Eine Versicherung gegen "Online-Unfälle...". Den Deal gab es 2015 und 2016 schon mal, jetzt auch für 2017.

Angeblich nur für Otto-Kunden, aber das kann man mit einem Kundenkonto schnell werden - bei mir wurde weder das Anmelden im Otto-Kundenkonto noch eine Kundennummer etc. beim Ausfüllen des Formulars nachgefragt.

Die Versicherung läuft 1 Jahr und hat 1 Monat Kündigungsfrist. Genaue Versicherungsbedingungen findet man hier:
cosmosdirekt.de/Cos…pdf
cosmosdirekt.de/Cos…pdf
cosmosdirekt.de/Cos…pdf
(ich hoffe, die Links klappen)

Hier die Beschreibung des Anbieters:

Exklusiv: Sicherheit beim bargeldlosen Bezahlen für ein Jahr kostenlos! Das bargeldlose Bezahlen ist in unserem täglichen Leben fest etabliert - gleichzeitig nimmt aber der Betrug mit EC- und Kreditkarten zu. Deshalb schenkt OTTO Ihnen und Ihrer ganzen Familie für 1 Jahr den umfassenden, weltweiten FinanzSchutz von CosmosDirekt (Die Vermittlung erfolgt durch OTTO FinanzPlus. Ihr Vertragspartner ist
ausschließlich CosmosDirekt. Jeder, der im Aktionszeitraum vom 01.03.2017 bis zum 30.04.2017 (Verlängerung vorbehalten) einen FinanzSchutz abschließt, erhält den Beitrag des FinanzSchutzes im ersten Jahr geschenkt (regulärer Jahresbeitrag 7,90€/Jahr). Der Abschluss muss aus technischen Gründen über diese Website erfolgen. Das Angebot gilt nur für OTTO-Kunden).

Der CosmosDirekt FinanzSchutz sichert Sie umfassend ab gegen Schäden
- beim Online- und Telefon-Banking
- beim Online-Shopping und Online-Bezahlung
- durch Phishing
- bei Lastschrift, Überweisung, Scheckeinlösung
Sogar beim Vorwurf grober Fahrlässigkeit (Schäden bis 10.000 €, auch bei grober Fahrlässigkeit)

Vertragsgrundlagen
Mit diesem Antrag gewährt CosmosDirekt vorläufigen Versicherungs­schutz gemäß den hierfür geltenden Bedingungen. Für meine beantragte Versicherung sind die Allgemeine Versicherungsbedingungen für die FinanzSchutz-Versicherung (AFSB) maßgebend. Die mir zum Ausdruck bzw. Abspeichern zur Verfügung gestellten Versicherungsbedingungen zu der beantragten Versicherung sollten von mir als wichtiges Dokument bis zum Ende der gewünschten Vertragslaufzeit aufbewahrt werden. Dies gilt auch für die sonstigen Informationen. Darüber hinaus findet auf den Vertrag und die vorvertraglichen Beziehungen das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Der Vertrag kommt endgültig zustande, wenn ich die Police erhalten habe und ich mein Widerrufsrecht nicht ausübe.

Information zur Verwendung Ihrer Daten
Zur Einschätzung des zu versichernden Risikos vor dem Abschluss des Versicherungsvertrags, zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses, insbesondere im Leistungsfall benötigen wir personenbezogene Daten von Ihnen. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten ist grundsätzlich gesetzlich geregelt. Die deutsche Versicherungswirtschaft hat sich in den Verhaltensregeln der deutschen Versicherungswirtschaft verpflichtet, nicht nur die datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungendes Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze streng einzuhalten, sondern auch darüber hinaus weitere Maßnahmen zur Förderung des Datenschutzes zu ergreifen. Erläuterungen dazu können Sie den Verhaltensregeln entnehmen, die Sie im Internet unter cosmosdirekt.de/dat…utz abrufen können.

Ebenfalls unter dem angegebenen Link abrufen können Sie Listen der Unternehmen unserer Gruppe, die an einer zentralisierten Datenverarbeitung teilnehmen sowie Listen der Auftragnehmer und der Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen. Auf Wunschhändigen wir Ihnen auch gern einen Ausdruck dieser Listen oder der Verhaltensregeln aus oder übersenden diese auf Wunsch per Post. Bitte wenden Sie sich dafür an CosmosDirekt - Datenschutz - Halbergstr. 50-60, 66121 Saarbrücken, Tel. 0681-9 66 66 66 oder per Mail an datenschutz@cosmosdirekt.de.

Weitere Erklärungen zur Verwendung Ihrer Daten
Ich willige ein, dass der Versicherer im erforderlichen Umfang Daten zum Zwecke der Leistungsabwicklung an die AXEKURANZ Schadenmanagement GmbH, Adenauerallee 133 in 53113 Bonn übermittelt. Ich willige ein, dass meine Vertragsdaten (Name, Vorname, Geburtsdatum bzw. Firma, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) bei Bedarf im Verlauf der aktiven Geschäftsbeziehung (z.B. im Schadensfall) zu Zwecken der Vertragsverwaltung und -abwicklung im Rahmen einer Bonitätsprüfung genutzt werden. Informationen zum bisherigen Zahlungsverhalten und Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten (Scoring) beziehen wir von der infoscore Consumer Data GmbH (ICD), Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden. Dieser Hinweis erfolgt entsprechend den Vorschriften der §§ 28b und 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Ich bin einverstanden, dass die Cosmos Gesellschaften meine Personen- und Kontaktdaten sowie produktbezogene Daten nutzen und mich auf dem Postweg über ähnliche oder ergänzende Leistungen zur Risikoabsicherung, Altersvorsorge oder
Kapitalanlage informieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Falls Sie die Einwilligung nicht geben möchten, klicken Sie hier. Sie haben das Recht, der Nutzung Ihrer Daten zum Zweck der Werbung, der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen.

Ergänzende Erläuterungen
Sie können gemäß § 34 BDSG Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten beantragen. Darüber hinaus können Sie die Berichtigung Ihrer Daten verlangen, wenn diese unrichtig oder unvollständig sind. Sie können Ansprüche aus Löschung oder Sperrung Ihrer Daten haben, wenn deren Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung sich als unzulässig oder nicht mehr erforderlich erweist. Diese Rechte können Sie geltend machen bei CosmosDirekt – Datenschutz, Halbergstr. 50-60, 66121 Saarbrücken, Tel. 0681-9 66 66 66 oder per Mail an datenschutz@cosmosdirekt.de. Für weitere Fragen zum Datenschutz steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter gerne zur Verfügung.

Als CosmosDirekt haben wir uns das Ziel gesetzt, unsere Kunden jederzeit zufrieden zu stellen. Wir setzen daher alles daran, Ihr Anliegen schnell, fair und korrekt zu lösen. Sollte es in Einzelfällen nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung kommen, können Sie sich an unsere zentrale Beschwerdestelle wenden:
CosmosDirekt, Zentrale Beschwerdestelle
Halbergstr. 50-60
66121 Saarbrücken
E-Mail: kundendialog@cosmosdirekt.de, Telefon: 0681 - 9 66 77 55, Fax: 0681 - 9 66 87 76 36

Ich weiß nicht, ob das 2017 schon mal gepostet wurde, in der Suche habe ich nichts gefunden.
Zusätzliche Info
OTTO AngeboteOTTO Gutscheine

Gruppen

20 Kommentare
2. Welche Risiken sind versichert, welche sind nicht versichert? Wir schützen Sie vor unmittelbaren Vermögensschäden, die Ihnen oder einer mitversicherten Person durch missbräuchliche Verfügungen unberechtigter Dritter auf einem Konto entstehen. Versichert sind dabei alle Konto- und Kartenverbindungen, die Sie oder eine mitversicherte Person zu Geldinstituten, Kartenvertragspartnern oder anderen Vertragspartnern von Online-Bezahlsystemen im Inland unterhalten. Versichert ist z.B. ebenso der Missbrauch von Kredit- oder Bankkarten bei Abhebungen an Geldausgabeautomaten oder beim bargeldlosen Bezahlen von Waren wie der Missbrauch beim Online-, Telefon- oder E-Mail-Banking. Einzelheiten finden Sie in Ziffer 1 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die FinanzSchutz-Versicherung (AFSB). Mitversicherte Personen sind z. B. Ihr Ehegatte/Lebensgefährte oder sonstige Familienangehörige, die mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben. Ausführliche Informationen zu den mitversicherten Personen finden Sie in Ziffer 3 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die FinanzSchutz-Versicherung (AFSB). Grundsätzlich nicht versichert sind Schäden, die Ihnen oder einer mitversicherten Person bereits anderweitig – z. B. durch das kontoführende Geldinstitut – erstattet werden. Um den zu zahlenden Beitrag gering halten zu können, ist die Höhe der Entschädigung auf die vereinbarte Versicherungssumme von 10.000 EUR begrenzt.
hmmm, das stößt mir bei den AFSB Punkt 1.2.3 hier etwas auf :

"Versicherungsschutz besteht, wenn der Schaden bei privaten Online-
Banking-Aktionen bzw. Online-Bezahlvorgängen entstanden ist, die Sie
oder eine mitversicherte Person am eigenen Laptop/portablen PC oder
sonstigen eigenen mobilen Endgeräten (z.B. Tablet oder Smartphone)
durchgeführt haben."

Streng genommen (und das tun Versicherungen IMMER) heißt das, das Onlinebanking wenn es an einem Desktop PC (stationär = nicht mobil) vorgenommen wird NICHT mit versichert ist. Oder irre ich da/hab ich was überlesen?
Hab jetzt auf die schnelle nichts gegenteiliges in den Bedingungen finden können.



booter22. Apr 2017

hmmm, das stößt mir bei den AFSB Punkt 1.2.3 hier etwas auf : …hmmm, das stößt mir bei den AFSB Punkt 1.2.3 hier etwas auf :"Versicherungsschutz besteht, wenn der Schaden bei privaten Online-Banking-Aktionen bzw. Online-Bezahlvorgängen entstanden ist, die Sie oder eine mitversicherte Person am eigenen Laptop/portablen PC oder sonstigen eigenen mobilen Endgeräten (z.B. Tablet oder Smartphone) durchgeführt haben." Streng genommen (und das tun Versicherungen IMMER) heißt das, das Onlinebanking wenn es an einem Desktop PC (stationär = nicht mobil) vorgenommen wird NICHT mit versichert ist. Oder irre ich da/hab ich was überlesen? Hab jetzt auf die schnelle nichts gegenteiliges in den Bedingungen finden können.



Genau so ist es. Und das schärfste: ich habe so was von Otto umsonst bekommen. Dann gekündigt. Wurde ignoriert. Dann wurde der Folgebeitrag für das nächste Jahr angemahnt. Jetzt ist eine Inkassobude dahinter.

Absoluter Scheiß. Und die Versicherung selber hat so viele juristisch gut formulierte Ausnahmetatbestände, dass man sie vergessen kann. Ist eine Geldschneiderei. Otto wollte vielleicht was Gutes tun... aber diese Versicherung ist ein echter Beschiß.
DAS sagte Stiftung Warentest bereits 2014 zu dieser Versicherung

Zitat: test.de

Angebot: Schutz bis zu einer Schadenhöhe von 10 000 Euro

Der Schutz gilt sowohl für Onlinezah­lungen als auch Zahlungen im Geschäft. Versichert sind Schäden, die durch den Miss­brauch der Girocard, der Kreditkarte oder der Konto­daten entstehen und für die die Bank nicht einspringt. Der Schutz gilt bis zu einer Summe von 10 000 Euro pro Jahr. Die Versicherung kostet 7,90 Euro im Jahr. Die Versicherung zahlt, wenn der Bank­kunde den Schaden unver­züglich bei der Bank meldet und eine Straf­anzeige bei der Polizei stellt. Der alte Konto-Schutz­brief hatte Schäden bis 50 000 Euro versichert. Dafür bezahlte ein Single 24 Euro pro Jahr, eine Familie 36 Euro.

Vorteil: Versicherung zahlt auch bei grober Fahr­lässig­keit

Die Versicherung zahlt auch dann, wenn die Bank wegen grober Fahr­lässig­keit den Schaden nicht ausgleicht. Zum Beispiel, wenn die Bank davon ausgeht, dass der Kunde die persönliche Geheim­nummer (Pin) zusammen mit der Karte aufbewahrt hat. Der Schutz umfasst nicht nur alle Konto-, Depot- und Karten­verbindungen zum Zeit­punkt des Vertrags­schlusses, sondern auch künftige Karten und Konten, egal wie viele das sind. Abge­sichert sind auch Lebens- und Ehepartner und alle dauer­haft im Haushalt lebenden Familien­angehörigen des Versicherungs­nehmers. Der Schutz gilt welt­weit, also auch während eines Auslands­urlaubs, und beginnt 24 Stunden nach Antrag­stellung.

Nachteil: Banking am Dienst-PC ist nicht versichert

Vom Versicherungs­schutz ausgeschlossen ist der Verlust von elektronischem Geld, zum Beispiel Bitcoins und aufgeladene Geldkarten. Die Versicherung springt nicht ein, wenn für die Trans­aktion ein fremder Computer – also zum Beispiel der Dienst-PC – genutzt wurde. Der Abschluss der Versicherung kann zu einem sorgloseren Umgang mit den Konto­zugangs­daten verleiten. Achtung: Der Vertrag verlängert sich auto­matisch um ein Jahr, wenn er nicht einen Monat vor Ablauf des Versicherungs­jahres gekündigt wird.

Fazit: Versicherung ist verzicht­bar

Auch wenn die Versicherungs­summe realistischer als beim Vorgänger­produkt ist und der Schutz billiger als früher, ist die Versicherung verzicht­bar. Der Finanz­schutz ist nur etwas für sehr vorsichtige Bank­kunden, die häufig bargeldlos zahlen und online einkaufen. Für sie ist der Schutz beruhigend. Bank­kunden haften sowieso nur bis zur Karten­sperre oder Schadens­meldung, danach nicht mehr. Die meisten Sparkassen und Volks­banken verzichten sogar auf die Selbst­beteiligung von 150 Euro. Wer umsichtig und sorgfältig handelt, also seine Zugangs­daten wie Bargeld behandelt, seinen PC mit Antivirensoftware und Firewall ausrüstet, seine Konten regel­mäßig kontrolliert und Falsch­buchungen schnell meldet, kann einen großen Schaden vermeiden und braucht diese Versicherung nicht. Wer noch die alte Konto­schutz-Police der CosmoDirekt hat und in den neuen Tarif wechseln möchte, muss selbst aktiv werden. Vergleichen Sie in diesem Fall die Versicherungs­bedingungen und über­legen Sie, ob der Wechsel sich lohnt.
Zitat Ende
booter22. Apr 2017

hmmm, das stößt mir bei den AFSB Punkt 1.2.3 hier etwas auf : …hmmm, das stößt mir bei den AFSB Punkt 1.2.3 hier etwas auf :"Versicherungsschutz besteht, wenn der Schaden bei privaten Online-Banking-Aktionen bzw. Online-Bezahlvorgängen entstanden ist, die Sie oder eine mitversicherte Person am eigenen Laptop/portablen PC oder sonstigen eigenen mobilen Endgeräten (z.B. Tablet oder Smartphone) durchgeführt haben." Streng genommen (und das tun Versicherungen IMMER) heißt das, das Onlinebanking wenn es an einem Desktop PC (stationär = nicht mobil) vorgenommen wird NICHT mit versichert ist. Oder irre ich da/hab ich was überlesen? Hab jetzt auf die schnelle nichts gegenteiliges in den Bedingungen finden können.



Dein eigener Desktop ist mitversichert, der Rechner auf der Arbeit aber nicht.
Paul-Motzki22. Apr 2017

Dein eigener Desktop ist mitversichert, der Rechner auf der Arbeit aber …Dein eigener Desktop ist mitversichert, der Rechner auf der Arbeit aber nicht.




Steht WO genau? hab ich nicht finden können (aktuelle Versicherungsbedingungen, nicht irgendwelche Internetquellen).
Bei Versicherungsbedingungen gilt: Nur weil es nicht explizit AUSgeschlossen ist, heist es längst nicht das es automatisch EINgechlossen ist.
Das der Rechner auf der Arbeit nicht eingeschlossen ist, versteht sich von selbst. Da weis doch eh nie einer was da so alles drauf läuft (oder nicht, virenschutz bspw. fehlt bei vielen immer noch !) und es ist ja nicht "der eigene" .
Alles in allem lohnt das nicht wirklich wenn man eingermaßen vorsichtig im Internet und speziel beim Banking agiert. Meine Meinung ..

Es gibt sehr wenige Versicherungen, die man wirklich benötigt und es gibt diese hier.
Cold!
Die Links im Deal verweisen zu den Original Versicherungsbedingungen, da kann man die Details genau nachlesen, was versichert ist und was nicht. Ob man die Versicherung braucht oder nicht, ist eine andere Frage, die kann sicher jeder für sich selbst beantworten... Hab es nur eben als kostenlos entdeckt und deshalb angeboten.
Paul-Motzki22. Apr 2017

Dein eigener Desktop ist mitversichert, der Rechner auf der Arbeit aber …Dein eigener Desktop ist mitversichert, der Rechner auf der Arbeit aber nicht.



bedeutet wenn unklar ist wo der dieb die daten her hat und es von einem anderen pc missbraucht das geld nicht erstzt wird....?
Wenn man dafür wenigstens noch nen schönen Amazon-Gutschein dazubekäme? Dann würde ich mir das vielleicht überlegen.
Ach, sogar gratis. :-) Ich dachte 7,90€. Hatte ich doch glatt überlesen.
Die Versicherung greift egal von welchem Device ihr zugreift - und da ihr sie umsonst bekommt passt es doch :).

In den meisten Fällen zählt eh die Bank - hier eben auch bei grober Fahrlässigkeit...

Woher ich das weiss? Weil ich beruflich mit diesem Produkt zu tun habe
Die Versicherung hatte ich auch schon letztes Jahr gehabt - aus meiner Sicht total sinnfrei
hkl00122. Apr 2017

Und die Versicherung selber hat so viele juristisch gut formulierte …Und die Versicherung selber hat so viele juristisch gut formulierte Ausnahmetatbestände, dass man sie vergessen kann. Ist eine Geldschneiderei. Otto wollte vielleicht was Gutes tun... aber diese Versicherung ist ein echter Beschiß.


DAS KANN DOCH GAR NICHT WAHR SEIN!!! EINE VERSICHERUNG??? Nein! Ach. Doch!
DorisIsabel22. Apr 2017

Die Links im Deal verweisen zu den Original Versicherungsbedingungen, da …Die Links im Deal verweisen zu den Original Versicherungsbedingungen, da kann man die Details genau nachlesen, was versichert ist und was nicht. Ob man die Versicherung braucht oder nicht, ist eine andere Frage, die kann sicher jeder für sich selbst beantworten... Hab es nur eben als kostenlos entdeckt und deshalb angeboten.


Deal ist Deal, habe deshalb trotz meiner Kritik oben hot gevoted. Ist sicher für den ein oder anderen interessant und hey es kostet nichts
OTTO-Versicherung?

Wer da bestellt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.....

werden käufe über €bay kleinanzeigen (überweisung) abgesichert?
cobade22. Apr 2017

werden käufe über €bay kleinanzeigen (überweisung) abgesichert?


[ ] Produkt verstanden
Habe es (mal wieder) für lau mitgenommen, Danke! Die Kündigung für den letzten Vertrag hat einwandfrei funktioniert.

Diese Versicherung ist EIGENTLICH nicht notwendig, da die Banken bei "normaler" Fahrlässigkeit relativ kulant reagieren. Aber falls man dann doch mal richtig Mist baut, ist eine kostenlose Versicherung doch ganz nett.
jetzt: Wenn Sie bis 31.05.2017 abschließen, erhalten Sie den Beitrag im ersten Jahr geschenkt*.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text