208°
ABGELAUFEN
GRATIS Autodesk: 3ds Max, Maya, AutoCAD & Co für Studenten/ Schüler/ Lehrer

GRATIS Autodesk: 3ds Max, Maya, AutoCAD & Co für Studenten/ Schüler/ Lehrer

Freebies

GRATIS Autodesk: 3ds Max, Maya, AutoCAD & Co für Studenten/ Schüler/ Lehrer

Vergleichspreise 1000€ alle im Paket gerechnet

Der US-Softwarehersteller Autodesk bietet ab sofort Schülern, Studenten und Lehrern die Möglichkeit, seine Design-, Entwicklungs- und Unterhaltungs-Programme wie 3ds Max, AutoCAD, Maya und Fusion 360 vollkommen kostenlos einzusetzen.
Wie Autodesk mitteilte, können sich Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten und Mitarbeiter ab sofort für das neue Autodesk Education-Angebot anmelden. Auch Bildungseinrichtungen können sich für das Programm anmelden. Sie erhalten dann vollkommen kostenlosen Zugriff auf die normalerweise kostenpflichtigen und vor allem nicht gerade günstigen Design- und Entwicklungs-Werkzeuge von Autodesk, um diese zu Bildungszwecken einzusetzen.

Autodesk bietet nach eigenen Angaben somit mehr als 680 Millionen Schülern und Lehrern sowie mehr als 800.000 Schulen und anderen Lerneinrichtungen aus 188 Ländern die Möglichkeit, die hauseigenen professionen Software-Produkte und Dienste für die Verwendung in Klassenräumen, Laboren und Zuhause kostenlos herunterzuladen. Man wolle damit auf die veränderten Bedingungen in der Welt reagieren und den Lernenden die entsprechenden Werkzeuge an die Hand geben, um mit aktueller Software neue Dinge zu erschaffen, so Carl Bass, CEO von Autodesk.

Die einzige Bedingung für den kostenlosen Zugriff auf die diversen Autodesk-Tools ist, dass die Interessenten einen Nachweis für ihren Schulbesuch erbringen und die Software nicht zu kommerziellen Zwecken eingesetzt wird. Sind diese Vorraussetzungen erfüllt, kann man für fast alle Autodesk-Anwendungen eine vollkommen kostenlose 3-Jahres-Lizenz erhalten.

Zusätzlich bietet Autodesk Schulen und anderen Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, die Cloud-Plattform A360, über die Teams mit einer zentralisierten Anlaufstelle gemeinsam an Projekten arbeiten können, ebenfalls kostenlos an. Autodesks Tools kosten normalerweise tausende Euro in Lizenzgebühren, so dass die kostenlose Bereitstellung von Produkten wie 3ds Max, Maya und AutoCAD sicherlich von einer großen Zahl von Schülern dankend angenommen werden dürfte. Bisher verschafften sich gerade junge Anwender illegale Kopien, um sich mit den professionellen aber eben auch teuren Produkten auseinanderzusetzen.

Beliebteste Kommentare

Das gibt es doch schon seit Jahren

23 Kommentare

Nicht schlecht, für die Zielgruppe...

Leider gibts z.B. bei AutoCad die Einschränkung, dass man keine Pläne als PDF exportieren kann...

Das gibt es doch schon seit Jahren

AutoCAD wirdbei guten Unis auch so kostenlos angeboten

jo das gibts schon seit vier Jahren...

Ur alt ... gibt es schon min. 10 Jahre

Gibts doch schon lange

Und ich kann PDF exportieren ...Benutze Autocad Map

Paradogs

Leider gibts z.B. bei AutoCad die Einschränkung, dass man keine Pläne als PDF exportieren kann...



Aber mit diversen programmen als PDF "drucken" müsste doch gehen?

Ab sofort?
War es denn jemals anders?

Was vllt anders sind die Bedingungen dafür. Damals (vor 2,4 Jahren) als ich Interesse hatte, da musste man in bestimmten Bereichen studieren (was "ich" nicht tat).

Ist schon etwas älter. Keine Ahnung, ob das etwas mit der Uni zu tun hat... glaube nicht. Ist ja nicht so wie bei Dreamspark.

Wer nutzt schon AutoCAD, Creo Rules
Ne natürlich super Angebot aber jede normale Uni/Hochschule bietet das gratis für die Studenten an!

Vor einigen Jahren wurde ein Pharaonengrab geöffnet. Darin fand man eine Steintafel, wo viele Links zu Gratisaktionen eingeritzt waren. Der Autodesk-Link war da schon durchgestrichen.

Frei nach Rudi Carell

Old & cold

Junge Junge, ich hab noch so einen Geheimtipp: an vielen Unis kriegst du gratis Windows! :P

GlassedSilver

Junge Junge, ich hab noch so einen Geheimtipp: an vielen Unis kriegst du gratis Windows! :P


Meist nur für total komische Studiengänge.

GlassedSilver

Junge Junge, ich hab noch so einen Geheimtipp: an vielen Unis kriegst du gratis Windows! :P



Nein, es gibt wirklich komische Studiengänge die davon ausgeschlossen sind...

ja, war anders. es gab eine Weile eine Student Version, welche stark abgespreckten Funktionsumfang hatte

Paradogs

Leider gibts z.B. bei AutoCad die Einschränkung, dass man keine Pläne als PDF exportieren kann...



Beim plotten auf den Drucker 'DWG to PDF' wählen und du kannst so viele Pläne als pdf abspeichern bis deine Festplatte voll ist

Paradogs

Leider gibts z.B. bei AutoCad die Einschränkung, dass man keine Pläne als PDF exportieren kann...



Danke. Ich hab das auch nur von der 2013er Version so in Erinnerung. Irgendwann hatten sie auch mal Wasserzeichen in den PDFs, kann aber auch wieder geändert worden sein. Ich weiß nur, es gab einige male Hickhack mit gemischten Projektdateien von Edu und Nicht-Edu Versionen im Büro. Das ist dann immer sehr nervig, besonders, wenn es schnell gehen muss.. X)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text