585°
ABGELAUFEN
Gratis Buffet bei Skoda (eventuell Konter zu Opel Aktion) 24.1.15
Gratis Buffet bei Skoda (eventuell Konter zu Opel Aktion) 24.1.15
  1. Skoda Angebote
  2. Freebies
Gruppen
  1. Freebies

Gratis Buffet bei Skoda (eventuell Konter zu Opel Aktion) 24.1.15

Moin,

gerade im Radio gehört, dass Skoda wohl die Opel Aktion zum Anlass genommen hat um eine ähnliche Aktion ins Leben zu rufen

"Kommen Sie am 24. Januar zu Ihrem teilnehmenden ŠKODA Partner und erleben Sie die Premiere des Neuen Fabia Combi beim großen ŠKODA Buffet. Freuen Sie sich auf kulinarische Leckerbissen und sichern Sie sich attraktive Angebote für viele Modelle"

Teilnehmende Händler : skoda-auto.de/min…tor

Kurze Check für meine Umgebung :
Auto Burghardt Bremen
Autohaus Müller Schmidt + Koch Delmenhorst
Skoda Finkenberg AHEggers Verden

Ich vermute, dass man die Teilnahme am Banner erkennt wenn man auf die jeweilige Händlerseite klickt.

Wer also keinen Opel Händler hat und eher Buffet mag, kann ja da vorbei kommen


.
- Donutfan

Beste Kommentare

Vormittags zu Skoda und dann Nachmittag zu Opel. Muss ich an dem Tag nichts kochen, find ich gut

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



War das Image von Skoda jemals schlecht? Ist halt ein günstiger VW und zumindest besser als Opel - technisch und optisch.
Avatar

GelöschterUser334594

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



Du solltest beachten, dass die Betriebswirtschaftslehre nur mit vereinfachten Modellen arbeitet und die "echte Welt" dabei auf das reduziert, was sich noch in Zahlen ausdrücken lässt. Die Realität ist doch so, die meisten Deutschen leben nicht in Berlin oder München sondern in Klein- und Mittelstädten. Und da ist man als lokaler Geschäftsmann ein Teil der Gemeinde und Gemeinschaft und tut gut daran, sich die Leute entsprechend warm zu halten und "menschlich" sympathisch zu sein.

Das geht soweit, dass man an den Vertriebszahlen der Hersteller aufgeschlüsselt nach Regionen richtig erkennen kann, wo es besonders engagierte Händler gibt (meistens "Händler-Dynastien", wo mehrere Generationen mehrere Autohäuser am Platze unter einer gemeinsamen Dachmarke, meistens "Herstellername Familienname", betreiben). Dort sind die Verkaufszahlen dann weit überdurchschnittlich. Diese Händler sponsern die Trikots der Fußballjugend, spenden für ein Schulprojekt und laden dann auch mal zu sowas ein. "Social engineering", wenn du einen technischen Begriff dazu brauchst. Das geht bis dahin, dass Onkel Herbert beim Nachmittagskaffee erzählt, dass er jetzt mal ein neues Auto braucht, Erna erinnert sich an das nette Grillfest "beim Mustermeier" und sagt "geh doch mal zum Mustermeier, ich glaub der hat auch ganz guten Service" und sobald Herbert über die Türschwelle vom Mustermeier ist und einen Milchkaffee in die Hand gedrückt bekommt ist das Geschäft schon halb angebahnt.

Klar funktioniert das, sonst würden die das nicht machen. "There ain't no such thing as a free lunch".



Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...

53 Kommentare

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...

Hauptsache die Leute schauen sich das neue Modell an... Kundenbindung eher nicht

Zieht Audi mit?

Vormittags zu Skoda und dann Nachmittag zu Opel. Muss ich an dem Tag nichts kochen, find ich gut

Asozial wenn man nur zum essen dort vorbeischaut. Für wirklich interessierte Hot.

gutermann

Asozial wenn man nur zum essen dort vorbeischaut. Für wirklich interessierte Hot.



Naja, wenn man Kunde ist, dann darf man wohl auch ohne Interesse kommen, ohne "asozial" zu sein.
So viel Geld wie das Autohaus mit der Werkstatt dann verdient hat...

Bei dem Opel in meiner Heimatstadt gab es bei Neuvorstellungen immer Cheese-Burger und Chicken-Burger vom goldenen M, soviele man essen konnte... Was für Leute diese Aktion angezogen hat... Da ging es garantiert nicht um Autos

achtung. es besteht gefahr, dass einem bei den hässlichen karren das essen im halse stecken bleibt ^^

Bei Skoda gibts nur Soda

Lass es Dir schmecken! Wir sind bei Dir...

Draces

Vormittags zu Skoda und dann Nachmittag zu Opel. Muss ich an dem Tag nichts kochen, find ich gut


Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...




Man bekommt die Leute halt in den Laden. Dann kann Image / Reputation aufbauen bzw. geraderücken ("Skoda? Das sind doch diese tschechischen Plastikautos.") und so vielleicht Leute erreichen, die man sonst nicht erreicht hätte. Insbesondere bei Autos ist "der Deutsche" ja dann doch sehr traditionsbewußt. Wenn der Opa schon immer Opel gefahren ist, dann macht das auch der Vater und gibt es an den Sohn weiter...!

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



War das Image von Skoda jemals schlecht? Ist halt ein günstiger VW und zumindest besser als Opel - technisch und optisch.

Braunschweig ist dabei:
fahrzeughaus-beyerlein.skoda-auto.de/ ^^ liegt zentraler in der Stadt als der Opel-Händler :-).
Na ja, nichts für mich... habe kein Interesse an Autos.

danke

bei mir ist der skoda Händler direkt neben dem Opel Händler

Avatar

GelöschterUser334594

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



Du solltest beachten, dass die Betriebswirtschaftslehre nur mit vereinfachten Modellen arbeitet und die "echte Welt" dabei auf das reduziert, was sich noch in Zahlen ausdrücken lässt. Die Realität ist doch so, die meisten Deutschen leben nicht in Berlin oder München sondern in Klein- und Mittelstädten. Und da ist man als lokaler Geschäftsmann ein Teil der Gemeinde und Gemeinschaft und tut gut daran, sich die Leute entsprechend warm zu halten und "menschlich" sympathisch zu sein.

Das geht soweit, dass man an den Vertriebszahlen der Hersteller aufgeschlüsselt nach Regionen richtig erkennen kann, wo es besonders engagierte Händler gibt (meistens "Händler-Dynastien", wo mehrere Generationen mehrere Autohäuser am Platze unter einer gemeinsamen Dachmarke, meistens "Herstellername Familienname", betreiben). Dort sind die Verkaufszahlen dann weit überdurchschnittlich. Diese Händler sponsern die Trikots der Fußballjugend, spenden für ein Schulprojekt und laden dann auch mal zu sowas ein. "Social engineering", wenn du einen technischen Begriff dazu brauchst. Das geht bis dahin, dass Onkel Herbert beim Nachmittagskaffee erzählt, dass er jetzt mal ein neues Auto braucht, Erna erinnert sich an das nette Grillfest "beim Mustermeier" und sagt "geh doch mal zum Mustermeier, ich glaub der hat auch ganz guten Service" und sobald Herbert über die Türschwelle vom Mustermeier ist und einen Milchkaffee in die Hand gedrückt bekommt ist das Geschäft schon halb angebahnt.

Klar funktioniert das, sonst würden die das nicht machen. "There ain't no such thing as a free lunch".



v2elite

War das Image von Skoda jemals schlecht? Ist halt ein günstiger VW und zumindest besser als Opel - technisch und optisch.




Mir fällt es aufgrund meines Alters schwer, beim Namen "Skoda" folgendes Bild zu verdrängen:

Skoda_105S_-_front.jpg

das sind halt Jugenderinnerungen, die sich ins Gedächtnis eingebrannt haben.

hab den Kommunismus noch "erlebt" (nicht DDR!) und bin mit solchen Gurken als junger Kerl rumgedüst.

ok, ein zeitgenössischer Opel Kadett C oder D sah auch nicht viel einladender aus. X)



Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



Genau solchem Halbwissen will man entgegenwirken....
Avatar

GelöschterUser334594

v2elite

War das Image von Skoda jemals schlecht? Ist halt ein günstiger VW und zumindest besser als Opel - technisch und optisch.




In der selben Zeit gabs in Bayern solche Geschosse für den Normalverdiener: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:1985_BMW_518_I_%287315423150%29.jpg
und solche für die solvente Kundschaft http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_M1#mediaviewer/File:BMW_Turbo_1972_red_vr_TCE.jpg



gutermann

Asozial wenn man nur zum essen dort vorbeischaut. Für wirklich interessierte Hot.


Asozial nehme ich gerne zurück, das Verhalten nur das Autohaus zu besuchen um die Werkstattkosten abzuessen, ist schlicht und einfach dumm und zeigt auf, wie krank die Gesellschaft in weiten Teilen der Bevölkerung ist..

Geil, dann mach ich mit dem Corsa direkt die Probefahrt zu Skoda. Mal gucken, was passiert, wenn ich dann mit nem Octavia bei Opel auftauche und versuche, den da zurückzugeben....

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...




Eben.
Und mal ehrlich: Wenn der Händler eine Karre mehr durch die Aktion verkauft hat er die Kosten für ein paar Snacks und Drinks alle mal wieder drin.

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



Hattest Du schon den Bereich Marketing? Wohl eher nicht.

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...




Wie recht du hast :-)

Viele Begriffe kommen mir doch sehr bekannt vor. Ein fertiger BWLer nehme ich an?

Ich tendiere auch oft dazu von mir als "Mydealzer" auszugehen... und solche Leute kaufen ihr Auto (extensive Kaufentscheidung) nach langer Recherche und einem ausführlichen Abwägen von Vor- und Nachteilen, nicht weil
man mal bei einem Skoda Haus eine Bratwurst gefuttert hat.

Wenn dann kontert eher Opel Skoda.. Denn die Einladung zum Buffet bei meinem Skoda-Händler habe ich schon Mitte letzter Woche erhalten..Lange bevor hier die Opel - Aktion bekannt wurde..

Timolo78

Wenn dann kontert eher Opel Skoda.. Denn die Einladung zum Buffet bei meinem Skoda-Händler habe ich schon Mitte letzter Woche erhalten..Lange bevor hier die Opel - Aktion bekannt wurde..



Das Angrillen bei Opel gibt es schon mehrere Jahre im Januar.

Timolo78

Wenn dann kontert eher Opel Skoda.. Denn die Einladung zum Buffet bei meinem Skoda-Händler habe ich schon Mitte letzter Woche erhalten..Lange bevor hier die Opel - Aktion bekannt wurde..



Das denke ich auch...die Info ist doch geklaut: http://hukd.mydealz.de/freebies/gratis-bratwurst-steak-und-getränke-am-24-01-und-ggf-25-01-2015-bei-allen-teilnehmenden-470354 (Kommentar von metalslug auf der ersten Seite der Kommentare.

Jabba

Ein fertiger BWLer nehme ich an?



Ist ein "BWLer" eigentlich ein "BetriebsWirtschaftsLehreer"?

Um das von Dir zitierte Beispiel niederzuschreiben, braucht man sicherlich kein BWL-Studium, sondern viel mehr gesunden Menschenverstand und den Blick über den Tellerrand.

Hier stand Mist, sorry

Das macht doch jeder Händler Anfang des Jahres, da kontert niemand irgendwen.

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...


solltest Du aber selbst beantworten können.
Aus sicht der marketing fritzen ja.
Aus sicht der Finanzer nein.

Hatte meine Einladung schon entsorgt ... aber jetzt schau ich vielleicht mal nach bekannten Nasen ; )

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...

Letzteres kommt drauf an, inwieweit man außer Geld auch noch Faktoren wie Zeit, Aufwand, Lebensqualität, (Un)-Abhängigkeit und so weiter einbezieht.

Schon, daß die meisten Deutschen in Klein- und Mittelstädten leben kann kaum hinkommen. Allein über 25 Millionen leben in Großstädten und zumindest in den Orten außenherum lebt man eher großstädtisch als ländlich. Da bleibt höchstens ein knappes "meistens", falls überhaupt.

Daß sowas wie die Büffets bei Opel und Skoda gemacht werden heißt aber sowieso noch lange nicht, daß die Konzerne und Händler genau wissen, was sie da tun - geschweige denn, daß es sich für die lohnt. Die testen sowas ja nicht im großen Maßstab gleichzeitig hier und in einem der Paralleluniversen. Jemand hat sich was dabei gedacht, es wird seitdem gemacht und es scheint zumindest keinen Schaden zu verursachen. Das ist aber auch schon so ziemlich alles, was man zur Wirtschaftlichkeit sagen kann. Schon die Frage, ob sich die Werbung mit Massenansprache (Glotze, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Internet, Plakate...) eigentlich lohnt kann niemand beantworten. Man macht es eben und hat dabei und danach ein gutes Gefühl. Aber die Erfolgsmessung befindet sich genauso im Ungewissen wie die Werbungen selber. BWLer meinen eben die wirkliche Welt mit modellartigen Theorien tatsächlich begründen zu könen. Andererseits aber hat man den Eindruck, daß selbst die theoretische und wissenschaftliche Grundlage des Führernachwuchses bei den neueren Jahrgängen nicht mehr vorhanden ist. <-;<

iSd3d

Geil, dann mach ich mit dem Corsa direkt die Probefahrt zu Skoda. Mal gucken, was passiert, wenn ich dann mit nem Octavia bei Opel auftauche und versuche, den da zurückzugeben....



nee, nicht wie die gucken beim abgeben, sondern wie die gucken wenn du dir den bauch/kofferraum vollschlägst/-lädst


Und kann man tatsächlich entspannt futtern und schlendern oder doch zugetextet ?

Danke für den Hinweis. Ich will mir das Auto dieses Jahr holen und so kann ich beim "shoppen" auch gleich was essen und mich nett unterhalten. Cool.

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



Ja ist es

Jabba

Als angehender BWLer würde mich mal interessieren, ob das als Kundenbindungsinstrument wirklich sinnvoll ist. Vor allem im Bereich Neuwagenabsatz...



Man rechnet aber auch wieviel leads werden generiert mit dem Geld, bedeutet wieviel potentielle Käufer bekomme ich in mein Geschäft. Das Buffet wird wohl weniger kosten als paarmal ein Radiospot.
Zudem kommt noch der Anstand, ihr werdet ja wohl nicht alle nur zum essen hingehen, sondern euch zumindest die Modelle einmal anschauen... bla bla bla bla.......

Der Opel Deal kommt auf die Startseite und Skoda nicht....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text