47°
GRAVIS SSD-Upgrade für Mac's

GRAVIS SSD-Upgrade für Mac's

ElektronikGravis Angebote

GRAVIS SSD-Upgrade für Mac's

Das Upgrade-Angebote beinhalten den Ausbau Ihrer alten Festplatte und den Einbau einer neuen SSD in Ihr MacBook Pro, Mac mini oder iMac.

250GB 169,90€
500GB 269,90€
750GB 389,90€
1TB 449,90€

Je nach Modell könnten folgende Kosten dazu kommen:

Rahmen von 3,5" auf 2,5" für die SSD 21,99€
Temperatur Fühler (war zumindest bei mir so, iMac Late 2009) 14,99€

Optional Einbau der alten Festplatte in ein MacPower USB Gehäuse für 29,99€

gravis.de/Zub…tml

Eingebaut werden Samsung SSD Festplatten.

In einzelnen Macs besteht die Möglichkeit eine SSD zusätzlich einzubauen oder das optische Laufwerk durch eine SSD zu ersetzen. Dafür können weitere Komponenten (Einbaurahmen, Einbaukits, Anschlusskabel usw.) erforderlich sein.


Der Einbau dauert je nach Auslastung in der Filiale 2-3 Tage

Weitere Information:
gravis.de/ser…ac/

18 Kommentare

Wär ein guter Preis, wenn die aktuellen Retina-Modelle mit dabei wären, aber da die sind ja dank anderen "Standard"-Anschlussausgeschlossen.

Mit Youtube und zumindest einer rechten Hand kriegt man den WEchsel auch selber hin. Samsung SSDs (840Evo) mit 500+ GB kosten mittlerweile um die 40 cts./GB.

Für User mit zwei linken Händen allerdings HOT.

ps.: Mal schauen ob der Deal durch die Decke geht. Würde mein Bild von den Macusern (bin selber einer) dann bestätigen. ;-)

IMCARLOS

ps.: Mal schauen ob der Deal durch die Decke geht. Würde mein Bild von den Macusern (bin selber einer) dann bestätigen. ;-)



Da gehen ja sogar Deals mit externen Platten für den Mac durch die Decke. Und das nur, weil die Platten vorformatiert sind Da wird mehr bezahlt, weniger Leistung (im Sinne von Speicherplatz als vergleichbare Angebote) angeboten und dennoch der Deal hot bewertet.

Man sollte nur verstehen, dass viele heutige Mac-User ehemalige Windows- oder auch Linux-User sind, welche heute schlicht den "Luxus" genießen, Ihr Gerät einfach stressfrei zu nutzen, statt ständig daran rumfrickeln zu müssen.

mir persönlich würde es ja mehr stress bereiten, viel zu viel geld für kleinigkeiten, die sich locker selbst beheben lassen ("frickeln"), auszugeben. aber darum nutze ich ja auch thinkpads und keine macs - was dem einen der einbau einer alten festplatte in ein externes gehäuse für 30€, ist dem anderen das service manual und ein paar schraubenzieher (obwohl man das handbuch für den hdd-ausbau/einbau definitiv nicht braucht) :o)
leute, die macs beruflich benötigen, v.a. grafiker, sind wieder eine andere sache. und nett sind die dinger ja schon.

p.s. das mit den windows-usern glaube ich aufs wort, was linux-user angeht, bin ich eher etwas skeptisch. gibt's dazu vielleicht eine statistik oder andere quelle?

Also zumindest bei den Macbook Pros lassen sich die Festplatten ziemlich leicht selber tauschen. (10 Schrauben vom Gehäuse öffnen, 2 Schrauben öffnen um alte Festplatte rauszunehmen, 4 Halteschrauben von alter Festplatte an neue Festplatte schrauben, neue Festplatte anstecken und einlegen, festschrauben, Gehäuse schließen und verschrauben, fertig. Ist ne Sache von 5 Minuten)
Beim Mac Mini und beim iMac ist das ganze allerdings schon schwieriger und da würde ich tatsächlich eher den Profi ranlassen.

IMCARLOS

ps.: Mal schauen ob der Deal durch die Decke geht. Würde mein Bild von den Macusern (bin selber einer) dann bestätigen. ;-)



Dabei ist das Festplattendienstprogramm doch eigentlich deutlich leistungsfähiger als alles was Windows von Haus aus mit bringt.

Aber genau das mein ich. ;-)

Für 29,99€ bekommt man nicht nur den Einbau, sondern auch das normalerweise teurere USB-Gehäuse dazu!

Wundert mich schon, da der Aufwand im iMac und im MacBook/Mini sehr unterschiedlich ist.

Daku93

Also zumindest bei den Macbook Pros lassen sich die Festplatten ziemlich leicht selber tauschen. (10 Schrauben vom Gehäuse öffnen, 2 Schrauben öffnen um alte Festplatte rauszunehmen, 4 Halteschrauben von alter Festplatte an neue Festplatte schrauben, neue Festplatte anstecken und einlegen, festschrauben, Gehäuse schließen und verschrauben, fertig. Ist ne Sache von 5 Minuten) Beim Mac Mini und beim iMac ist das ganze allerdings schon schwieriger und da würde ich tatsächlich eher den Profi ranlassen.



Vor allen Dingen wohl beim neuen iMac, aber der wird bestimmt auch ausgeschlossen sein.

hmmmmmmmmmm

mir persönlich würde es ja mehr stress bereiten, viel zu viel geld für kleinigkeiten, die sich locker selbst beheben lassen ("frickeln"), auszugeben. aber darum nutze ich ja auch thinkpads und keine macs - was dem einen der einbau einer alten festplatte in ein externes gehäuse für 30€, ist dem anderen das service manual und ein paar schraubenzieher (obwohl man das handbuch für den hdd-ausbau/einbau definitiv nicht braucht) :o)leute, die macs beruflich benötigen, v.a. grafiker, sind wieder eine andere sache. und nett sind die dinger ja schon.p.s. das mit den windows-usern glaube ich aufs wort, was linux-user angeht, bin ich eher etwas skeptisch. gibt's dazu vielleicht eine statistik oder andere quelle?



Bin beruflich seit 10 Jahren Mac-User und in diesem Jahr auch privat umgestiegen, weil das System immer noch intuitiver ist. Das Highlight für mich am Mac ist das OS. Die Form (Gehäuse) in der es daher kommt nimmt man dafür in Kauf.

Der Vorteil am Mac ist, dass der administrative Aufwand sehr viel geringer ist. Sicher man kann mit Windows und Linux etwas mehr machen, aber aus dem Alter in dem ich gern noch gefrickelt hab (Informatikstudium) bin ich zum Glück raus. Jetzt genieß ich am Mac den Fokus auf das UI. Und man kann über OSX und den Mac sagen was man will aber in Sachen UI ist es unerreicht. Zumindest wenn man nicht frickeln will, um sich selber eine OSX-UI (mit UI mein ich nicht nur den Look!) zusammenschustert.

Selbst die geschätzten Windows-Programme sind dank Crossover und Parallels kein Thema.

Apple punktet seit Jahren über die UI, auch bei iOS. Erweiterbarkeit udn "Möglichkeiten" sind für die allermeisten User uninteressant und selbst das geht, wenn man in den "Fricklermodus" umschaltet auch zum Teil.

Die Preise sind für Leute, die sich das nicht selbst zutrauen, echt gut.

Aber der Dealtitel ... Leute! Wo gibt es denn beim Plural ein Apostroph?!
deppenapostroph.de

Hier Stand Müll, von mir ein Hot!

Für die MacBooks mit SATA oder einen MacMini lohnt das, wenn man 2 wirklich linke Hände hat. Ansonsten kann man das bei den fallenden SSD-Preisen gut selber machen.
Aber die Frickelei mit dem iMac und das staubfreie Aufsetzen der Frontscheibe kann im Kleintierhaushalt schon zu eine nervenaufreibenden Geschichte werden. Besonders schlimm ist die iMac-Generation, wo die Scheibe verklebt wurde und man auch noch die Klebestreifen ordern muss.

Für's MacBook nur für diejenigen interessant die keinen Schraubenzieher halten können, ansonsten nicht schlecht.

Wie alle sagen, am MacBook ist es kinderleicht, das selbst zu machen (könnte auch meine Großmutter; Anleitungen hierfür gibts genügend im Internet, ich meine sogar auf den Apple-Seiten).

Fürs iMac allerdings genial! Genau danach habe ich gesucht, jetzt kriegt mein 24-Zoller-2007-Modell doch noch ein paar Jahre bei mir mit einer SSD =)
Thx!!!

Das Optionale USB Gehäuse mit Einbau für 29,99€ gilt nicht, wie mir gesagt wurde für das 3,5" MacPower Gehäuse, sondern für die Icy Box 2,5" für 19,99€ + 10€ für den Einbau.
Ich kaufte mir nun das MacPower Gehäuse für 34,99€ und baue die Festplatte selber ein.

russian_rorschach

Fürs iMac allerdings genial! Genau danach habe ich gesucht, jetzt kriegt mein 24-Zoller-2007-Modell doch noch ein paar Jahre bei mir mit einer SSD =) Thx!!!


Genial ist etwas übertrieben, einerseits kommen für nen IMac noch die in den Fussnoten genannten Extrakosten drauf. Andererseits ist ein Umzug der Daten nicht im Preis enthalten, was ich etwas unglücklich finde, da es für den Preis bzw. "Leute mit 2 linken Händen" sehr lästig ist die Platte selber klonen zu müssen wenn die SSD schon eingebaut ist. Trim, Alignment, neue GPT etc. erfordern ggf. auch etwas Fachkenntnis beim Datenumzug per Cloning.

Per Time Capsule war das Backup aufspielen ein Kinderspiel zudem ging es recht flott.

russian_rorschach

Fürs iMac allerdings genial! Genau danach habe ich gesucht, jetzt kriegt mein 24-Zoller-2007-Modell doch noch ein paar Jahre bei mir mit einer SSD =) Thx!!!



Per Time Capsule war das Backup aufspielen ein Kinderspiel zu dem ging es recht flott.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text