93°
ABGELAUFEN
GT Sensor 4.0 @Jehle - 699,-€ zzgl. Endmontage/Versand 35,-€
GT Sensor 4.0 @Jehle - 699,-€ zzgl. Endmontage/Versand 35,-€

GT Sensor 4.0 @Jehle - 699,-€ zzgl. Endmontage/Versand 35,-€

Preis:Preis:Preis:734€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis beginnen bei ca. 1k€.

Rahmen GT Speed Metal™ Aluminum Frame, Hydroformed (TT,DT) 120mm Travel Independent Drivetrain™ Suspension System w/ Forged Linkage, Pivots, Bottom Bracket, Dropouts, and 1 1/8″ Zerostack Head Tube
Nabe vorn All Terra Alloy Disc, 15x100mm Thru Axle
Gabel RockShox XC32 TK, 120mm Travel, w/ Rebound Adjust & Lockout
Nabe hinten All Terra Alloy Cassette Disc w/ Quick Release
Steuersatz FSA No.10, Zerostack, 1-1/8″
Speichen 14G Stainless
Dämpfer X-Fusion E1RL, 7.5″x2″ Air Shock, w/ Rebound Adjust & Lockout
Bereifung Maxxis Sphinx 26x2.10″
Schaltwerk Shimano Alivio, RD-M430 Lenker All Terra Flat Top Riser, AL6061, 690mm Width, 15mm Rise, 31.8mm Clamp
Umwerfer Shimano Alivio,FD-M430 Griffe GT Wings w/ Waffle Lock-on
Schalthebel Shimano Alivio, SL-M430, Rapid Fire
Vorbau All Terra 1-1/8″ Threadless, 3D Forged, 4-bolt w/ CNC face plate, 5° Rise, 31.8mm Clamp
Kurbelgarnitur FSA CK-360-TTT, 44/32/22T
Sattel All Terra Tacoma
Innenlager FSA Cartirdge BB, BB-7420
Sattelstütze All Terra AL6061
Zahnkranz Shimano CS-HG20-9, 9-Speed, 11-34T Sattelklemmung All Terra Alloy QR
Bremsen Shimano BR-M395 Hydraulic Disc, w/ 160mm Rotor
Farbe Black
Bremshebel Shimano BL-M395 Modelljahr
Modell 2013
Felgen Alex MD17, Double Wall 32H

Beste Kommentare

Ich mag den ständig in Fahrraddeals verwendeten Eisdielenvergleich nicht. Auch mit einem Rad für 699€ kann man längere Touren machen und offroad fahren. Ob man für den Zweck dann ein Fully braucht ist eine andere Frage. Ich denke, dass man bei Verzicht auf die Rahmenfederung mehr für sein Geld bekommt. Das macht den Deal an sich aber nicht schlecht.

27 Kommentare

Ein AM/Xc Fully, und dann nur 160mm Scheiben dran, wer denkt sich sowas aus? Ist wie Downhill mit. Stempelbremse. :-D

Verfasser

h4ns0n

Ein AM/Xc Fully, und dann nur 160mm Scheiben dran, wer denkt sich sowas aus? Ist wie Downhill mit. Stempelbremse. :-D


Nicht jeder fährt Hardcore-Downhill.

@h4ns0n

Viel Ahnung hast du wenig oder? :-D

h4ns0n

Ein AM/Xc Fully, und dann nur 160mm Scheiben dran, wer denkt sich sowas aus? Ist wie Downhill mit. Stempelbremse. :-D



Bei allen Kritikpunkten an diesem Fully hast Du Dir den wohl schwächsten ausgesucht. Die Dimension der Bremse hängt im Wesentlichen vom Einsatzweck und vom Sytemgewicht ab. Letzteres wiederum hängt im Wesentlichen vom Gewicht des Fahrers ab. Du nennst doch selbst XC als Einsatzzweck. Dort ist die Ambition, das Fahrrad möglichst leicht zu bauen. Und da 160mm Scheiben bei gleichem Material nun mal weniger wiegen als 180mm Scheiben, sind diese auch erste Wahl.

Aber zurück zum Fully: Für ein Einsteigerfully ist der Preis sicherlich gut und es ist auch besser als das 08/15-Baumarktfahrrad. Wer also mit MTBs liebäugelt und unbedingt gleich ein Fully haben möchte, aber den hohen Anschaffungspreis scheut, der kann hier zugreifen. Ansonsten würde ich das gleiche Geld eher in ein gutes Hardtail investieren. Bei diesem Preis ist bereits komplette Deore-Ausstattung drin (z.B. bei www.pepperbikes.de).

Wer natürlich nur ein Bike für die gelegentliche Fahrt zur Eisdiele benötigt, der kann hier bedenkenlos zuschlagen. Allerdings habe ich gehört, dass dieses Fully dafür heutzutage 26 Gänge und 2 Bremsen zu viel hat.




easyrider

@h4ns0nViel Ahnung hast du wenig oder? :-D

h4ns0n

Ein AM/Xc Fully, und dann nur 160mm Scheiben dran, wer denkt sich sowas aus? Ist wie Downhill mit. Stempelbremse. :-D



Ja das stimmt, die restlichen Komponenten sind für den Preis i.O.

Mit deiner Leichtbautheorie hast du zwar Recht, aber in Anbetracht das sich 160mm Scheiben, bei gleicher Belastung, schneller erwärmen als 180mm Scheiben, und das bei Shimano Mineralöl anstatt Dot Bremsflüssigkeit zum Einsatz kommt, welches bei hohen Temperaturen empfindlicher reagiert weil die Viskusität anders ist, finde ich den Leichtbaugedanken bzw die Unterdimensionierung (zumindest vorn!) nicht gut. Aber ihr kennt euch ja alle aus, erzähl ich euch nichts neues.

Preis ist gut, aber o.g. Punkt finde ich nicht gut.

Ich mag den ständig in Fahrraddeals verwendeten Eisdielenvergleich nicht. Auch mit einem Rad für 699€ kann man längere Touren machen und offroad fahren. Ob man für den Zweck dann ein Fully braucht ist eine andere Frage. Ich denke, dass man bei Verzicht auf die Rahmenfederung mehr für sein Geld bekommt. Das macht den Deal an sich aber nicht schlecht.

dome_berlin

Ich mag den ständig in Fahrraddeals verwendeten Eisdielenvergleich nicht. Auch mit einem Rad für 699€ kann man längere Touren machen und offroad fahren. Ob man für den Zweck dann ein Fully braucht ist eine andere Frage. Ich denke, dass man bei Verzicht auf die Rahmenfederung mehr für sein Geld bekommt. Das macht den Deal an sich aber nicht schlecht.



Ich vergleich das gern mit Autos: sicherlich fährt auch ein Dacia, man verzichtet aber aufgrund der "einfachen" Ausstattung einen zu kaufen, auch wenn der Preis super ist. Jeder fährt gern seinen Audi,Bmw, (bitte hier Wunschmarke eintragen), Dinge wie Sicherheit und Komfort werden betont, aber beim Fahrrad, wo oftmals leichtsinnig gefahren wird, spielen solche Dinge keine Rolle, hauptsache billig.

Verfasser

h4ns0n

hauptsache billig.


Also billig ist das Rad ja wohl nicht. Kann da keine billigen Teile dran erkennen. Und preiswert ist es wohl für ein Fully.

War eine allgemeine Aussage um den Vergleich Auto-Fahrrad zu verdeutlichen. Hier im Hukd kommen auch Angebote von 300€ Mountainbikes, die fahren sicherlich auch prima auf der Straße, aber in artgerechter Haltung plumst der Kram auseinander.

dome_berlin

Ich mag den ständig in Fahrraddeals verwendeten Eisdielenvergleich nicht. Auch mit einem Rad für 699€ kann man längere Touren machen und offroad fahren. Ob man für den Zweck dann ein Fully braucht ist eine andere Frage. Ich denke, dass man bei Verzicht auf die Rahmenfederung mehr für sein Geld bekommt. Das macht den Deal an sich aber nicht schlecht.

Ob das Schaltwert Deore oder XTR heißt hat nichts mit der Sicherheit zu tun. Bei den meisten Komponenten bedeutet hörerer Preis lediglich mehr Langelebigkeit und geringeres Gewicht (plus Prestige). Dass die 16 statt 18mm für einen normalen Straßen- und Waldfahrer einen Sicherheitsunterschied wie zwischen Dacia und Premiumautomarke machen soll, kann ich mir nicht votstellen. Aber da darf jeder gerne anderer Meinung sein. Es muss ja auch Leute geben, die als Hobbyfahrer 5000 € für ein Fahrrad ausgeben, das den größten Teil des Jahres nicht für Hardtrail genutzt wird.

Verfasser

dome_berlin

Es muss ja auch Leute geben, die als Hobbyfahrer 5000 € für ein Fahrrad ausgeben, das den größten Teil des Jahres nicht für Hardtrail genutzt wird.


Es wird ja auch nicht jeder SUV im Gelände bewegt.

h4ns0n

Ja das stimmt, die restlichen Komponenten sind für den Preis i.O.Mit deiner Leichtbautheorie hast du zwar Recht, aber in Anbetracht das sich 160mm Scheiben, bei gleicher Belastung, schneller erwärmen als 180mm Scheiben, und das bei Shimano Mineralöl anstatt Dot Bremsflüssigkeit zum Einsatz kommt, welches bei hohen Temperaturen empfindlicher reagiert weil die Viskusität anders ist, finde ich den Leichtbaugedanken bzw die Unterdimensionierung (zumindest vorn!) nicht gut. Aber ihr kennt euch ja alle aus, erzähl ich euch nichts neues. Preis ist gut, aber o.g. Punkt finde ich nicht gut.



Ohne die Bremsscheibendiskussion weiter vertiefen zu wollen, finde ich "Unterdimensionierung" etwas krass ausgedrückt. Eine Änderung des Durchmessers der Bremsscheibe von 160mm auf 180mm entspricht einer Massenzunahme von etwa 20%. Das bedeutet, dass die Bremsscheibe in etwa auch 20% mehr Energie in Form von Wärme aufnehmen kann. Da kinetische Energie linear von der bewegten Masse abhängt, ist die größere Bremsscheibe also theoretisch auch auf etwa 20% mehr Systemgewicht ausgelegt. Allerdings geht die Geschwindigkeit quadratisch in die Berechnung kinetischer Energie ein. Eine Geschwindigkeitszunahme um 10% hat eine Zunahme der Energie um mehr als 20%, eine Geschwindigkeitszunahme um 20% bereits eine Energiezunahme um mehr als 50% zur Folge. (Zur Veranschaulichung: Ein 70kg schwerer Fahrer auf einem 15kg schweren Fahrrad hat bei 20km/h die gleiche kinetische Energie wie ein 87kg schwerer Fahrer bei 18,3km/h.)

Platt gesprochen: Für normalgewichtige und gemäßigte Fahrer wird die 160mm Scheibe wahrscheinlich ausreichen. Schwere und ambitionierte Fahrer bräuchten also eventuell größere Scheiben. Allerdings würde ich dann gleich zu einem ganz anderen Rad raten. Insgesamt bleibe ich bei dem Fazit, dass die Bremsscheiben passend zum restlichen Rad gewählt wurden.

Alles richtig was du sagst, aber du überliest den Punkt mit der Hitzeentwicklung. Alleine der Unterschied zwischen DOT und Mineralöl macht in der Praxis, und unter selber Beanspruchung deutlich etwas aus. Solange "kalt" gebremst wird ist alles okay, bei längeren Intervalbremsungen, die eine etwas längere Bergabfahrt fernab von asphaltierten Straßen durchaus mitsich bringt, kann es jedoch bremslig (haha) werden wenn das Mineralöl in der Leitung sagt "Och noe, mir ist jetzt zu warm, ich bau jetzt keinen Druck mehr auf". Und genau an dieser Stelle machen sich deine beschriebenen 20% an Mehrgewicht (wir sprechen hier immernoch von kleinen zweistelligen Gramm, also nichts was wirklich schwer ist) und besserer Effizienz ggü. 160mm durchaus bemerkbar. Sicherlich ist Dot auch nicht unfehlbar, aber in Punkto Bremsflüssigkeit wohl dem Mineralöl, welches auch gleichzeitig Tendenz hat Wasser zu ziehen, vorzuziehen. Meine Meinung.

Das das Radl eine gute Gesamtperformance hinlegt, und auch in einer Preisklasse liegt, welche auch Normalfahrer und Einsteiger anspricht, ist sehr positiv. Schwere und ambitionierte Fahrer fahren anderes Material. Den Punkt mit Downhill finde ich immer müßig, selbst auf "normalen" Wanderwegen kann man sein Material schon locker ausreizen. Aber "echte" MTB-Fahrer wissen das, wer seinen Karren blitzblank vor der Eisdiele präsentiert, dem ist eh kein Glauben zu schenken - egal ob 500 oder 5000Eur Rad. Just my 2 cents.

Ich bin 1,83 groß. Könnte ich das xl Model nehmen , oder wäre das zu groß?
Schonmal danke für die Antworten

Verfasser

h4ns0n

wer seinen Karren blitzblank vor der Eisdiele präsentiert, dem ist eh kein Glauben zu schenken - egal ob 500 oder 5000Eur Rad.


Was spricht denn dagegen?
Ich gebe zu, ich fahre mit meinem Fully der gehobenen Preisklasse auf Rad- und Feldwegen. Ich kann mich daran erfreuen, wenn alles sehr gute Qualität hat und ich mit meinen Kindern mal bei schönem Wetter eine Tour zum Eiscafé machen kann. Warum sollten wir schlechtere Räder fahren oder warum sollten wir gleich die Geländefahrer werden?
Meine Frau fährt auch einen SUV und das nicht im Gelände.
Was fährst Du für ein Auto? Und warum?

Ich fahre das einzig männliche Auto am Fahrzeugmarkt, das sollte reichen. Und ich fahre es weil ich von der Qualität und der Zuverlässigkeit seit knapp zwanzig Jahren bei verschiedenen Modellen begeistert bin. Und ich habe drei Fahrräder im Keller, für jeden mir gewählten Einsatzzweck eins. Sollte reichen.

Verfasser

h4ns0n

Ich fahre das einzig männliche Auto am Fahrzeugmarkt, das sollte reichen. Und ich fahre es weil ich von der Qualität und der Zuverlässigkeit seit knapp zwanzig Jahren bei verschiedenen Modellen begeistert bin. Und ich habe drei Fahrräder im Keller, für jeden mir gewählten Einsatzzweck eins. Sollte reichen.


Frage nicht verstanden?! Oder warum machst Du beim Auto (Art, Modell will ich gar nicht wissen), einen Unterschied und erzählst jedem, dass man mit dem MTB nicht eine Spazierfahrt machen sollte.
Stattdessen kommen nur inhaltsleere Floskeln. Alle Buben haben zuhause Murmeln.
Sind denn schon wieder Ferien? oO

Ich hab auf deine letzte Frage geantwortet, aber das Smiley sollte wohl Ironie bedeuten.

Was dagegen spricht? Wenn ich weiß das ich nur zur Eisdiele fahre, dann mach ich das nicht mit dem MTB - sorry, aber ab hier wirds müßig. Es gibt Radfahrer die mehr als einen Drahtesel besitzen, und haben die Wahl. Wenn du das nicht hast macht das nichts, dann darfst/musst du natürlich zur Eisdiele fahren mit dem was du hast, oder eben nicht hast. Oder gehst zu Fuß, oder fährst mit dem Auto.

Verfasser

h4ns0n

Wenn du das nicht hast macht das nichts, dann darfst/musst du natürlich zur Eisdiele fahren mit dem was du hast, oder eben nicht hast. Oder gehst zu Fuß, oder fährst mit dem Auto.


Da ich es nicht für zweckdienlich halte, hier aufzuzählen wie viele Fahrräder wir haben, halte ich deine "Argumentation" für nicht zielführend.
Die Frage, warum man nicht mit dem MTB zum Eiscafé fahren darf, ohne von solchen fragwürdigen Personen wie dir, vermeintlich belächelt zu werden, erschließt sich mir immer noch nicht. Ich tippe mal auf Minderwertigkeitskomplexe deinerseits.

zel1235875

[quote=h4ns0n]Die Frage, warum man nicht mit dem MTB zum Eiscafé fahren darf, ohne von solchen fragwürdigen Personen wie dir, vermeintlich belächelt zu werden, erschließt sich mir immer noch nicht. Ich tippe mal auf Minderwertigkeitskomplexe deinerseits.



Jetzt wo es beleidigend wird klinke ich mich aus und wünsche noch einen schönen Abend. Ich belächel Leute wie dich nicht, ich fahr einfach dran vorbei. Minderwertigkeitskomplexe habe ich nicht, muss dich enttäuschen, ich fühle mich großartig mit dem was ich bisher erreicht habe, und dieses Gefühl wird sich in Zukunft auch nicht ändern.

Verfasser

h4ns0n

ich fühle mich großartig mit dem was ich bisher erreicht habe, und dieses Gefühl wird sich in Zukunft auch nicht ändern.


Aha. Und du glaubst, du hast mehr erreicht als andere?!
Na schön wenn sich dieses Gefühl wenigstens nicht ändert.
Es ist immer wieder schön, das Leben erklärt zu bekommen.
Und das auch noch ohne Argumente.
Dir auch einen schönen Abend.

h4ns0n

Alles richtig was du sagst, aber du überliest den Punkt mit der Hitzeentwicklung. Alleine der Unterschied zwischen DOT und Mineralöl macht in der Praxis, und unter selber Beanspruchung deutlich etwas aus. Solange "kalt" gebremst wird ist alles okay, bei längeren Intervalbremsungen, die eine etwas längere Bergabfahrt fernab von asphaltierten Straßen durchaus mitsich bringt, kann es jedoch bremslig (haha) werden wenn das Mineralöl in der Leitung sagt "Och noe, mir ist jetzt zu warm, ich bau jetzt keinen Druck mehr auf". Und genau an dieser Stelle machen sich deine beschriebenen 20% an Mehrgewicht (wir sprechen hier immernoch von kleinen zweistelligen Gramm, also nichts was wirklich schwer ist) und besserer Effizienz ggü. 160mm durchaus bemerkbar. Sicherlich ist Dot auch nicht unfehlbar, aber in Punkto Bremsflüssigkeit wohl dem Mineralöl, welches auch gleichzeitig Tendenz hat Wasser zu ziehen, vorzuziehen. Meine Meinung.



Hitze oder Wärme ist doch nichts anderes als eine Form von Energie. Und wie ich oben geschrieben habe, geht im Wesentlichen die Geschwindigkeit in die Wärmeenergie ein, die beim Bremsen frei wird. Und da ist der Unterschied bei der Wärmeaufnahme der Bremse minimal. Wichtiger sind die bessere Bremswirkung bei größeren und damit verbunden der geringere Kraftaufwand.

Die Diskussion ob DOT oder Öl gibt es schon, seit es hydraulische Bremsen an MTBs gibt. Beides hat Vor- und Nachteile, die den Käufer eines solchen hier angepriesenen Fullys sicherlich überhaupt nicht interessieren werden und dessen Unterschiede er wahrscheinlich nie bemerken würde. Öl ist übrigens hydrophob und zieht sicherlich kein Wasser, ganz im Gegensatz zum hygroskopischen DOT. Das ist allerdings auch ein gewollter Effekt, sorgt aber für kürzere Wartungsintervalle mit DOT.

Ich für meinen Teil fahre seit mittlerweile 5 Jahren SLX-Bremsen (übrigens auf 180mm Scheiben :D) an meinem HT und hatte bislang selbst auf kilometerlangen Abfahrten kein Problem mit Fading. Das Öl ist immer noch das gleiche wie zu Beginn.

Hilfe, nicht mal Deore aufwärts und dann eine Aussage wie sonst nicht unter 1k zu bekommen? Dinger stehen auch im Baumarkt rum.. Danke.

Würd ich mir ja nicht antun die Ausstattung und das Bike

dome_berlin

Ich mag den ständig in Fahrraddeals verwendeten Eisdielenvergleich nicht. Auch mit einem Rad für 699€ kann man längere Touren machen und offroad fahren. Ob man für den Zweck dann ein Fully braucht ist eine andere Frage. Ich denke, dass man bei Verzicht auf die Rahmenfederung mehr für sein Geld bekommt. Das macht den Deal an sich aber nicht schlecht.



Wir sind diesen Sommer mit einem rostigen 15 jahre alten, quitschenden und klappernden Fahrrad von Wien nach Budapest gefahren.

Moin,

irgendwie raff ichs gerade nicht.....
1. Ist der Preis gestiegen? Im Link kommen 999€, oder?
2. Wie kann man das Rad, selbst für 750€, bei dieser Ausstattung heiß werten?

Ich weiß nicht ob man auf Dauer mit der Alivio-Schaltung glücklich wird, das ist doch Gurkenkram. Dann lieber das Geld für ein Hardtail aus geben und mindestens ne Deore/X7 Ausstattung bekommen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text