Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Günstige Domains für den eigenen Online-Shop: .online Domain für 0,72€/1. Jahr
56° Abgelaufen

Günstige Domains für den eigenen Online-Shop: .online Domain für 0,72€/1. Jahr

0,72€
10
eingestellt am 16. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Angesichts des wachsenden Handlungsbedarfs vieler Geschäfte, in der Corona-Krise online zu gehen - hier ein interessanter Hinweis:
IONOS hat Domain-Endungen wie .online / .store / .shop zu attraktiven Preisen im Angebot.
Die .online Domain gibt es im Willkommensangebot für 0,72€/1. Jahr, .store für 1,92€/1. Jahr.
Weitere Details:
-Mindestvertragslaufzeit 12 Monate
-1 Willkommensangebot pro Neukunde
-Preise ab dem 2. Jahr:
36€/Jahr (.online)
96€/Jahr (.store)
-Im Vergleich dazu z.B. Netcup: .online für 48€/Jahr

.shop gibt es ab 6€/1. Jahr (dieser Preis ist nicht auf Neukunden begrenzt).
Zusätzliche Info
.online
s. tld-list.com/tld…ine
s. domcomp.com/tld…ine
ab $0.99 / Registierung (=1.Jahr einer Domain) | Verlängerung
@ Name.com: $ 0.99 | $34.99
@ Namecheap: $1.46 | $20.06
@ porkbun: $ 1.97 | $ 26.98

.store
s. tld-list.com/tld…ore
s. domcomp.com/tld…ore
@ Namecheap: $2.06 | $25.88
@ porkbun: $1.98 | $42.67

Alle Angaben laut Preisvergleichslisten in $ pro Jahr & ohne Steuern.

Falls man einen europäischen Anbieter wünscht (AT, DE-MwSt inkl.):
alldomains.hosting/onl…tml – € 1,98 | € 29,75
alldomains.hosting/sto…tml – € 5,95 | € 49,98
Zu deren Domains gibt es auch minimales Webhosting: alldomains.hosting/fre…tml

Gruppen

Beste Kommentare
Offensichtlich ein Lockangebot. Man kann nur davon abraten, Domains unter solchen teuren Top Level Domains zu registrieren, auch und ganz besonders wenn der gewünschte Name unter .de oder anderen gängigen und viel günstigeren Top Level Domains schon vergeben ist. Es wird sehr oft vorkommen, dass sich jemand nicht an eure richtige Adresse erinnert, sondern euren Namen mit .de oder .com eingibt und der Webtraffic oder Emails an der falschen Adresse landen.

Wenn man keinen konkreten Bezug zur TLD hat (z.B. bei Städte- oder Berufsgruppendomains, die auch alle zu teuer sind), dann sollte man die Finger davon lassen und eine "normale" TLD aussuchen. Die .online und .store TLDs gehören übrigens beide dem Unternehmen Radix mit Sitz in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.

Wenn man einmal für rund 40 Euro verlängern muss, weil man den jährlichen Umzug zum nächsten Angebot verpennt oder es gerade kein Angebot gibt, dann hätte man dafür eine .de Domain 20 Jahre lange bezahlen können.
Bearbeitet von: "togsek" 16. Apr
10 Kommentare
Was bringt es mir denn bitte wenn die Domain im 1. Jahr billig ist (von wegwerf-sachen abgesehen)?
felixg16.04.2020 15:56

Was bringt es mir denn bitte wenn die Domain im 1. Jahr billig ist (von …Was bringt es mir denn bitte wenn die Domain im 1. Jahr billig ist (von wegwerf-sachen abgesehen)?


bringt leider 95% der Leute echt nix. Aber scheint sich für die Anbieter zu lohnen, so oft wie das angeboten wird. Danke trotzdem fürs einstellen, @Ben_Oh .
Offensichtlich ein Lockangebot. Man kann nur davon abraten, Domains unter solchen teuren Top Level Domains zu registrieren, auch und ganz besonders wenn der gewünschte Name unter .de oder anderen gängigen und viel günstigeren Top Level Domains schon vergeben ist. Es wird sehr oft vorkommen, dass sich jemand nicht an eure richtige Adresse erinnert, sondern euren Namen mit .de oder .com eingibt und der Webtraffic oder Emails an der falschen Adresse landen.

Wenn man keinen konkreten Bezug zur TLD hat (z.B. bei Städte- oder Berufsgruppendomains, die auch alle zu teuer sind), dann sollte man die Finger davon lassen und eine "normale" TLD aussuchen. Die .online und .store TLDs gehören übrigens beide dem Unternehmen Radix mit Sitz in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.

Wenn man einmal für rund 40 Euro verlängern muss, weil man den jährlichen Umzug zum nächsten Angebot verpennt oder es gerade kein Angebot gibt, dann hätte man dafür eine .de Domain 20 Jahre lange bezahlen können.
Bearbeitet von: "togsek" 16. Apr
togsek16.04.2020 16:03

Offensichtlich ein Lockangebot. Man kann nur davon abraten, Domains unter …Offensichtlich ein Lockangebot. Man kann nur davon abraten, Domains unter solchen teuren Top Level Domains zu registrieren



Ach, könnte ich doch 5x oder 10x auf "Daumen hoch" klicken.

Mir ist noch kein einziges seriöses Angebot unter einer der "ferner liefen"-TLDs begegnet.
Die sind doch nur dazu da den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.

Lasst es! Kann sich keiner merken (wenn nicht gerade ein geografischer oder Berufsmässiger Bezug zur TLD besteht), kosten so frech viel Geld dass es knarzt und sind so überflüssig wie .... Mir fällt nix passendes ein.
@Twisterado Das ist unverschämt
DatAres16.04.2020 17:55

@Twisterado Das ist unverschämt


Das kannst du laut sagen
togsek16.04.2020 16:03

Offensichtlich ein Lockangebot. Man kann nur davon abraten, Domains unter …Offensichtlich ein Lockangebot. Man kann nur davon abraten, Domains unter solchen teuren Top Level Domains zu registrieren, auch und ganz besonders wenn der gewünschte Name unter .de oder anderen gängigen und viel günstigeren Top Level Domains schon vergeben ist. Es wird sehr oft vorkommen, dass sich jemand nicht an eure richtige Adresse erinnert, sondern euren Namen mit .de oder .com eingibt und der Webtraffic oder Emails an der falschen Adresse landen.Wenn man keinen konkreten Bezug zur TLD hat (z.B. bei Städte- oder Berufsgruppendomains, die auch alle zu teuer sind), dann sollte man die Finger davon lassen und eine "normale" TLD aussuchen. Die .online und .store TLDs gehören übrigens beide dem Unternehmen Radix mit Sitz in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.Wenn man einmal für rund 40 Euro verlängern muss, weil man den jährlichen Umzug zum nächsten Angebot verpennt oder es gerade kein Angebot gibt, dann hätte man dafür eine .de Domain 20 Jahre lange bezahlen können.


southy16.04.2020 16:58

Ach, könnte ich doch 5x oder 10x auf "Daumen hoch" klicken.Mir ist noch …Ach, könnte ich doch 5x oder 10x auf "Daumen hoch" klicken.Mir ist noch kein einziges seriöses Angebot unter einer der "ferner liefen"-TLDs begegnet.Die sind doch nur dazu da den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.Lasst es! Kann sich keiner merken (wenn nicht gerade ein geografischer oder Berufsmässiger Bezug zur TLD besteht), kosten so frech viel Geld dass es knarzt und sind so überflüssig wie .... Mir fällt nix passendes ein.


Ich kenne mich leider hier überhaupt nicht aus, aber könnt ihr eine Empfehlung für einen Server bzw. Anbieter für folgendes Szenario aussprechen?

Mich würde es interessieren was für einen Server/Anbieter ich nutzen konnte, der nur in sehr kleinen Kreis aufgesucht wird (~10 im Monat) und dabei eine WebApp/Dashboard mit der Software R ermöglicht, wobei das glaube ich überall funktioniert. Im besten Fall würde ich eine ganz eigene (ohne Werbung) Domain nutzen wollen.

Also ich denke, dass sind keine großen Anforderungen, aber kann das Angebot gar nicht wirklich einschätzen worauf zu achten ist.

Falls eine .de Domain möglich wäre wäre das cool, da ich den Link nur ausgewählten Leuten zur Verfügung stellen würde, ist seo bzw. auffindbarkeit hier kein wirkliches Kriterium.

Falls ihr ein oder zwei Vorschläge oder Suchtipps habt würde ich mich freuen.
Walter10018.04.2020 10:50

Ich kenne mich leider hier überhaupt nicht aus, aber könnt ihr eine E …Ich kenne mich leider hier überhaupt nicht aus, aber könnt ihr eine Empfehlung für einen Server bzw. Anbieter für folgendes Szenario aussprechen? Mich würde es interessieren was für einen Server/Anbieter ich nutzen konnte, der nur in sehr kleinen Kreis aufgesucht wird (~10 im Monat) und dabei eine WebApp/Dashboard mit der Software R ermöglicht, wobei das glaube ich überall funktioniert. Im besten Fall würde ich eine ganz eigene (ohne Werbung) Domain nutzen wollen.Also ich denke, dass sind keine großen Anforderungen, aber kann das Angebot gar nicht wirklich einschätzen worauf zu achten ist. Falls eine .de Domain möglich wäre wäre das cool, da ich den Link nur ausgewählten Leuten zur Verfügung stellen würde, ist seo bzw. auffindbarkeit hier kein wirkliches Kriterium. :)Falls ihr ein oder zwei Vorschläge oder Suchtipps habt würde ich mich freuen.



Was ist denn "ein Dashboard mit der Sofware R"

das hier vielleicht für html/php: netcup.de/bes…058
Walter10018.04.2020 10:50

Mich würde es interessieren was für einen Server/Anbieter ich nutzen k …Mich würde es interessieren was für einen Server/Anbieter ich nutzen konnte, der nur in sehr kleinen Kreis aufgesucht wird (~10 im Monat) und dabei eine WebApp/Dashboard mit der Software R ermöglicht, wobei das glaube ich überall funktioniert.


Das ist eine sehr spezielle Anforderung. Dafür wirst du einen spezialisierten Hoster brauchen wie z.B. rstudio.cloud, oder einen virtuellen Server, auf dem du die nötigen Programme selbst installieren kannst. Die Domain ist dabei die kleinste Herausforderung. Wenn es nur um eine quasi interne und nicht auf Dauer angelegte Nutzung geht, reicht sogar eine Third-Level-Domain von einem kostenlosen DNS Provider wie afraid.org. Deine eigene .de-Domain gibt es dauerhaft für unter 20ct/Monat z.B. bei domainssaubillig.de. Die aktuelle Angebotsrunde von Netcup, wo es noch ein paar Cent billiger gewesen wäre, ist gerade vorbei.

Bevor du dir einen virtuellen oder echten Server mietest, kannst du das auch auf deinem eigenen Computer ausprobieren: Viele Linux Distributionen, die man auch auf einem USB-Stick oder einer USB-Festplatte installieren kann, bringen KVM-Unterstützung mit. Dann installierst du dir virt-manager und erzeugst dir einen virtuellen Computer. Den konfigurierst du genau so, wie du das mit einem gemieteten Server bei einem Hosting-Provider machen würdest. Wenn das zu schwer aussieht, überlasse das Hosting lieber jemand anderem. Einen Server zu betreiben, egal ob virtuell oder real, ist eine große Verantwortung.
Bearbeitet von: "togsek" 20. Apr
togsek20.04.2020 14:13

Das ist eine sehr spezielle Anforderung. Dafür wirst du einen …Das ist eine sehr spezielle Anforderung. Dafür wirst du einen spezialisierten Hoster brauchen wie z.B. rstudio.cloud, oder einen virtuellen Server, auf dem du die nötigen Programme selbst installieren kannst. Die Domain ist dabei die kleinste Herausforderung. Wenn es nur um eine quasi interne und nicht auf Dauer angelegte Nutzung geht, reicht sogar eine Third-Level-Domain von einem kostenlosen DNS Provider wie afraid.org. Deine eigene .de-Domain gibt es dauerhaft für unter 20ct/Monat z.B. bei domainssaubillig.de. Die aktuelle Angebotsrunde von Netcup, wo es noch ein paar Cent billiger gewesen wäre, ist gerade vorbei.Bevor du dir einen virtuellen oder echten Server mietest, kannst du das auch auf deinem eigenen Computer ausprobieren: Viele Linux Distributionen, die man auch auf einem USB-Stick oder einer USB-Festplatte installieren kann, bringen KVM-Unterstützung mit. Dann installierst du dir virt-manager und erzeugst dir einen virtuellen Computer. Den konfigurierst du genau so, wie du das mit einem gemieteten Server bei einem Hosting-Provider machen würdest. Wenn das zu schwer aussieht, überlasse das Hosting lieber jemand anderem. Einen Server zu betreiben, egal ob virtuell oder real, ist eine große Verantwortung.


Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort!! Sehr nett danke

Ich glaube mittlerweile bin ich dann doch mit shinyapps.io gut aufgehoben.

Schönen Abend noch.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Ben_Oh. Hilf, indem Du Tipps postest oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text