Günstige Mietwagenversicherung mit Komplettabdeckung ab ~ 49,30 jährlich oder ~ 3,70 pro Tag
498°Abgelaufen

Günstige Mietwagenversicherung mit Komplettabdeckung ab ~ 49,30 jährlich oder ~ 3,70 pro Tag

49,30€
60
eingestellt am 16. Apr
TL;DR: ICarHireInsurance bietet günstige Selbstbehaltausschlussversicherungen für Mietwagen als Jahrespolice für umgerechnet ~ 49,30€ oder ab ~3,70€ pro Tag an.

Zusatzinfo: Für diejenigen, die kritisch sind, weil der Anbieter im UK sitzt - die Versicherung gibt es schon lange und wird in Kooperation mit der Zurich realisiert. Bei Trustpilot gibt es 13,5k Reviews, die äußerst positiv ausfallen. Auch im deutschen Forum Mietwagen-Talk wird sehr positiv berichtet.

Jeder, der mal einen Mietwagen für den Urlaub gebucht hat, kennt das Dilemma mit der Versicherung. Heilloses Durcheinander, welche Leistungen nun wie drin sind und welche Selbstbehalte oder Ausnahmen verbleiben - so ging's mir auch bei der Mietwagensuche für den Sommerurlaub dieses Jahr. Ein einfacher Kratzer kann einem bei manchmal 1000€ Selbstbehalt schnell mal die Urlaubslaune am Ende verderben.

Dabei bin ich aber nun auf die Lösung meiner Probleme gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten will. Die Halo Insurance Services ltd. aus Großbritannien bietet eine Selbstbehaltsversicherung namens ICarHireInsurance (ICHI) an, die bei Mietwagen den Selbstbehalt aus dem Mietvertrag erstattet.
Das bedeutet, dass man im Schadensfall zunächst den Selbstbehalt an den Vermieter bezahlt, diesen jedoch nach Einreichen der Unterlagen von der ICHI zurückerhält.

Die nachfolgenden Ausführungen basieren auf der Europa-Police der ICHI.

Die ICHI ist hierbei vergleichsweise günstig mit einer Jahresprämie von 42,49 GBP (~ 49,30€) für in Deutschland wohnhafte Versicherungsnehmer. In dem Fall gilt die Police ein Kalenderjahr. Eine tageweise Versicherung ist etwas teurer, wobei es keinen festen Tagessatz gibt.
Bei einem Tag liegt die Prämie bei ~ 6,50 GBP (~7,50€) pro Tag, bei 14 Tagen schon bei rund 3,20 GBP (~3,70€) pro Tag.
Die Jahrespolice lohnt sich daher schon ab 14 Tagen Mietwagennutzung im Jahr. Bedenkt, dass die Versicherung sich nicht nach den 24h-Abschnitten der Autovermieter, sondern nach Kalendertagen bemisst.

Zusätzlich sparen
könnt ihr durch die Nutzung vonTopcashback. Topcashback ist das Shoop-Pendant aus dem UK und bietet für die ICHI ganze 22,7% Cashback, das sind rund 9,60 GBP! Bei der Anmeldung müsst ihr aufpassen, dass ihr anfangs "Premiummitglieder" seid - dies wird nach einem Monat kostenpflichtig verlängert, was ihr sehr einfach im Kundenkonto ausschalten könnt. Falls jemand eingeladen werden möchte, kann er/sie mir auch gern schreiben.

Was ist drin?
Im Schadensfall bietet die ICHI eine Erstattungssumme für geleistete Selbstbehalte von bis zu 6.000 GBP je Mietvertrag (unabh. davon, ob diese durch Einzelereignisse oder mehrere Schadensereignisse verursacht wurden). Darüber hinaus sind Schäden an Windschutzscheibe, Reifen, Dach und Unterboden abgedeckt. Auch umfasst das Leistungsspektrum Kosten von Abschleppen (nicht bei Falschparken! ), Pannenhilfe (= Reisekosten bei Panne), Falschbetankung (bei Vermietern idR ausgeschlossen), Ausschließen... besonders interessant ist, dass auch Zusatzfahrer über eure Police mitversichert sein können, wenn sie auch im Mietvertrag stehen.
Der Leistungsumfang ist ziemlich umfassend, wenn ihr mich fragt. In den Versicherungsbedingungenkönnt ihr genau nachlesen, was wie umfasst ist. Auf Seite 3 unter Part B geht's los.

Was sind die Voraussetzungen?
Die Versicherung muss vor Anmietung abgeschlossen werden, die Versicherungsprämie bezahlt sein und der Mietwagen muss selbst eine Versicherung mit Selbstbehalt (lt. Kundendienst CDW/Theft Protection und Third-Party-Liability, also eine Vollkasko mit Selbstbehalt und Diebstahlschutz sowie eine Haftpflichtversicherung) haben. Die hierfür erforderlichen Versicherungen sind bei den Autovermietern idR im Grundpreis bereits enthalten, dann eben mit einem Selbstbehalt von meist mehr als 1000€. Zu sonstigen Voraussetzungen und Fallstricken auf jeden Fall in die Versicherungsbedingungen schauen. Da gibt es Ausnahmen für besonders wertvolle Fahrzeuge (über 100.000 GBP Wert) und ähnliches.

Warum extra eine eigene Versicherung?
Diese Frage kann sich aus zwei Gründen stellen: Zum einen bieten die Autovermieter eigene Versicherungen an, die den Selbstbehalt und mitunter auch besondere Schäden (zB Glas, Reifen, Dach und Unterboden) mitversichern. Diese sind aber idR sehr teuer - im Regelfall liegen die Kosten hier bei rund 15€ pro Tag, und die deckt oftmals nicht einmal Glas und Reifen ab.
Zum Anderen gibt es Mietwagenbroker, die mit einer Erstattung der Selbstbeteiligung werben. Man bucht dann oft über irgendwelche Vergleichsseiten ein Angebot, das als "ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall (durch Erstattung)" ausgewiesen ist. Grundsätzlich funktioniert das ähnlich wie die ICHI. Der Teufel steckt hier jedoch im Detail. Wer sich die AGB-Klauseln zu diesen Erstattungen mal durchliest, wird feststellen, dass es hier unfassbar viele Fallstricke gibt. Von etwaigen Ausschlüssen (mitunter bei leichtester Fahrlässigkeit, Bearbeitungsgebühr im Schadensfall oft ausgeschlossen), zu umständlichem Prozedere (viele Unterlagen, kurze Fristen) bis hin zu einer Good-will Entscheidung (manche Broker räumen sich selbst bei der Erstattung das Recht ein, nach Ermessen zu entscheiden). Sie betonen stets, dass diese Erstattung keine Versicherung, sondern ein reiner Zusatzservice ihrerseits ist - das hängt unter anderem mit der Finanzaufsicht und Regulierung im Versicherungsbereich zusammen. Meines Erachtens verlässt man sich bei solchen Angeboten auf das Wort des Brokers, ohne was Handfestes zu erhalten.

Und was bringt mir das jetzt konkret?
Das will ich mal am Beispiel Mallorca aufzeigen. Auf Mallorca findet man zB bei Centauro Mietwagen für rund 30€ für 9 Tage Mietzeit. Diese enthalten lediglich eine Basisversicherung mit 1050€ Selbstbehalt in der kleinsten Wagenkategorie. Will man diese 1050€ auf 0€ reduzieren, muss man bei Centauro tief in die Tasche greifen. Der gleiche Mietwagen kostet mit einer solchen Versicherung über 200€. Ihr könnt also so günstige Mietwagenangebote mit einem Mindestmaß an Versicherung (unbedingt auf CDW/Theft-Protection und Third-Party-Liability prüfen!) nehmen und habt hier einen potenten und bekannten Versicherer an der Hand, der euch im Fall der Fälle den Selbstbehalt erstattet.
Klar werden die ein oder anderen jetzt sagen, dass die Broker Mietwagen mit Erstattung für 54€ oder so anbieten. Aber wie oben erläutert, will man sich vielleicht nicht auf deren unklare Regelungen und deren Gutdünken verlassen. Außerdem könnt ihr durch diese Versicherung im Grunde zum selben Preis bei den Mietwagenfirmen direkt buchen. Das ist für Teilnehmer an Treueprogrammen oder ähnliches interessant, aber eigentlich auch für Andere. Meiner Erfahrung nach erhält man bei der Direktbuchung idR einen besseren Service, was sich manchmal auch in einem gratis Upgrade niederschlägt.

Was ist noch wichtig?
Bei der Anmietung sollte man auf die Versicherungssumme der Haftpflicht achten. Die ist in EU-Mitgliedsstaaten afaik durch eine EU-Richtlinie als Mindestsumme festgelegt, welche aber deutlich unter den hierzulande üblichen Haftpflichtsummen liegt. Wenn man ganz viel Pech hat, kann einen ein solcher Haftungsfall auf absehbare Zeit ruinieren, weshalb die Haftpflichtversicherung unbedingt eine möglichst hohe, wenn nicht gar unbegrenzte Versicherungssumme haben sollte. Anderenfalls kann man auch dieses Risiko durch eine zusätzliche Versicherung, die sog. Mallorca-Police, absichern. (Danke für den Hinweis @eifelthommy - bei Erstellung leider selbst nicht bedacht!)

Uff, ich nix Englisch - gibbet dat auch uff Deutsch?
Klar! Halo Insurance Services ltd. hat auch an Deutschland gedacht. Hier wird das Produkt als leihwagenversicherung.devermarktet.
Die Bedingungen sind auf Deutsch gefasst, wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich die englischen Versicherungsbedingungen eindeutiger formuliert finde. Auch ist die Versicherungssumme bei der englischen Police höher. Preislich liegt die Jahrespolice bei leihwagenversicherung.de bei 69,99 bzw. die Tagesprämie bei 6,99. Hier lohnt es sich im Grunde ab dem 11. Tag, die Jahrespolice abzuschließen.
Ähnliche Produkte findet ihr für 6-7€ am Tag auch von der Hanse-Merkur Versicherung oder Allianz-Versicherung. Da ist der Leistungsumfang oft etwas unterschiedlich.
Zusätzliche Info

Gruppen

60 Kommentare
Als Vergleich, das gegenstück bei Tagweiser nutzung kostet in Deutschland über die HanseMerkur fix 6'50€ pro Tag. Stelle ich mir von der Schadenabwicklung deutlich sicherer vor als mit einem UK Versicherer.

m.hmrv.de/rei…utz
Bearbeitet von: "AlexRK" 16. Apr
Forum von Mietwagen-Talk
AlexRKvor 4 m

Als Vergleich, das gegenstück bei Tagweiser nutzung kostet in Deutschland …Als Vergleich, das gegenstück bei Tagweiser nutzung kostet in Deutschland über die HanseMerkur fix 6€ pro Tag. Stelle ich mir von der Schadenabwicklung deutlich sicherer vor als mit eonem UK Versicherer.


Das Ganze wird in Zusammenarbeit mit der Zurich umgesetzt, ich halte das schon für sicher.
Für die Zweifler: im Forum von Mietwagen-Talk gibt es viele Nutzer der ICHI, die auch schon Erfahrungen mit der Schadensregulierung gemacht haben. Tenor ist durchweg positiv.
Bearbeitet von: "tehq" 16. Apr
Alternative dazu: insurance4carhire.com/eur…nce

Bei beiden gibt es bei Quidco Cashback, bei iCarhireinsurance 21%, bei Insurance4Carhire 25% (jeweils auf den Netto-Betrag). Von daher ist letztere günstiger.
Wenn man öfter unterwegs ist ganz gut. Daher hot!
Ich selber habe diese Leistung kostenlos über meine Barclay Platinum Kreditkarte, kostet allerdings 99€ im Jahr, dafür gibt es noch weitere Vorteile (zum Beispiel Ausland Krankenversicherung)
bcrockervor 4 m

Alternative dazu: …Alternative dazu: http://www.insurance4carhire.com/european-car-hire-excess-insurance Bei beiden gibt es bei Quidco Cashback, bei iCarhireinsurance 21%, bei Insurance4Carhire 25% (jeweils auf den Netto-Betrag). Von daher ist letztere günstiger.


Danke, die kannte ich tatsächlich noch nicht. Ich vergleiche nachher ggf. mal die Versicherungsbedingungen.
OpaKarlHeinzvor 5 m

Wenn man öfter unterwegs ist ganz gut. Daher hot!Ich selber habe diese …Wenn man öfter unterwegs ist ganz gut. Daher hot!Ich selber habe diese Leistung kostenlos über meine Barclay Platinum Kreditkarte, kostet allerdings 99€ im Jahr, dafür gibt es noch weitere Vorteile (zum Beispiel Ausland Krankenversicherung)



Da fallen viele rein. Lies mal die Bedingungen. Die Mietwagenversicherung gilt nur wenn im gleichen Zeitraum eine Kostenpflichtige Übernachtung gebucht wurde.
"Carsharing" (Flinkster, Drivenow, Car2Go...) ist ja auch gewerbliche Automiete, aber da separat aufgeführt, offenkundig nicht enthalten. Und Transporter sind ebenfalls getrennt, also auch nicht enthalten. Alles mit drin wäre schön. (-:=
Sehr schade mit Car2go + DriveNow wäre das toll. Fährt man, wenn man es mal nutzt einfach entspannter.
bcrockervor 26 m

Alternative dazu: …Alternative dazu: http://www.insurance4carhire.com/european-car-hire-excess-insurance Bei beiden gibt es bei Quidco Cashback, bei iCarhireinsurance 21%, bei Insurance4Carhire 25% (jeweils auf den Netto-Betrag). Von daher ist letztere günstiger.


Also meine erste Draufsicht ergibt eigentlich im Wesentlichen die gleiche Abdeckung. Die I4CH ist tatsächlich etwas günstiger, aber es gibt auch stellenweise erschwerte Bedingungen. Der Wagen darf zB nicht älter als 10 Jahre sein - das ist bei den meisten kommerziellen Autovermietern absolut kein Problem, in Island hab ich aber zB auch schon mal ältere Autos gemietet (jaja - junger Mensch und wenig Knete).
Trustpilot ergibt halt ein schlechteres Rating bei I4CH, aber nichts weltbewegendes. Plus, wenn ich das richtig sehe, ist ICHI einfach auch der etabliertere Anbieter. Spricht aber mE nicht dagegen, bei I4CH abzuschließen.

soporvor 10 m

Sehr schade mit Car2go + DriveNow wäre das toll. Fährt man, wenn man es m …Sehr schade mit Car2go + DriveNow wäre das toll. Fährt man, wenn man es mal nutzt einfach entspannter.


Das müsste die Car Club Versicherung sein, wenn ich mich nicht täusche. Ansonsten einfach mal eine Mail hinschreiben, die sind sehr schnell und nett.
Bearbeitet von: "tehq" 16. Apr
Mietet ihr dann Wagen mit schlechter Versicherung günstiger und wickelt den Schaden mit der hier ab oder wie läuft das?
Max Listenpreis?
.Sven.vor 4 m

Mietet ihr dann Wagen mit schlechter Versicherung günstiger und wickelt …Mietet ihr dann Wagen mit schlechter Versicherung günstiger und wickelt den Schaden mit der hier ab oder wie läuft das?


Du hast nur TL;DR gelesen, oder?
"Und was bringt mir das jetzt konkret?
Das will ich mal am Beispiel Mallorca aufzeigen. Auf Mallorca findet man zB bei Centauro Mietwagen für rund 30€ für 9 Tage Mietzeit. Diese enthalten lediglich eine Basisversicherung mit 1050€ Selbstbehalt in der kleinsten Wagenkategorie. Will man diese 1050€ auf 0€ reduzieren, muss man bei Centauro tief in die Tasche greifen. Der gleiche Mietwagen kostet mit einer solchen Versicherung über 200€. Ihr könnt also so günstige Mietwagenangebote mit einem Mindestmaß an Versicherung (unbedingt auf CDW/Theft-Protection und Third-Party-Liability prüfen!) nehmen und habt hier einen potenten und bekannten Versicherer an der Hand, der euch im Fall der Fälle den Selbstbehalt erstattet.
"

Man spart sich die Kosten einer Versicherung mit 0€ Selbstbehalt und ist nicht auf den Goodwill und das Prozedere bei den Brokern angewiesen.

Schweinesohnvor 4 m

Max Listenpreis?


Lt. Versicherungsbedingungen sind Fahrzeuge mit einem Wert von über 100,000 GBP ausgeschlossen. Imho bezieht sich eine solche Klausel aber nicht auf Listenpreise, sondern auf Zeitwert. Im Zweifel besser vorab anfragen.
Bearbeitet von: "tehq" 16. Apr
AlexRKvor 40 m

Als Vergleich, das gegenstück bei Tagweiser nutzung kostet in Deutschland …Als Vergleich, das gegenstück bei Tagweiser nutzung kostet in Deutschland über die HanseMerkur fix 6'50€ pro Tag. Stelle ich mir von der Schadenabwicklung deutlich sicherer vor als mit einem UK Versicherer.https://m.hmrv.de/reiseversicherungen/spezialversicherungen/mietwagen-schutz



Ist da auch Glas/Reifen/Dach/Unterboden mit drin? Weil dazu finde ich keine Informationen.
ViveLaFrancevor 55 m

Ist da auch Glas/Reifen/Dach/Unterboden mit drin? Weil dazu finde ich …Ist da auch Glas/Reifen/Dach/Unterboden mit drin? Weil dazu finde ich keine Informationen.

Teil B Ziffer 2.
Wann liegt ein Versicherungsfall vor? Ein Versicherungsfall liegt vor, wenn
– aufgrund von Beschädigungen am Mietfahrzeug durch einen Unfall (plötzlich von außen auf das Fahrzeug mit mechanischer Gewalt einwirkendes Ereignis),
– durch eine Totalentwendung des Mietfahrzeugs durch strafbare Handlungen Dritter,
ein Eigenbehalt in Rechnung gestellt wird. Voraussetzung ist, dass die Beschädigung, bzw. die Totalentwendung sich während der versicherten Mietdauer ereignet
.


Das war einer der Kritikpunkte für mich an der Hanse-Merkur Versicherung. Dem Wortlaut der Bedingungen nach setzt sie voraus, dass die bestehende Versicherung am Mietwagen Glas/Reifen/Dach/Unterboden umfasst. Tut sie dies nicht, wird nämlich kein Eigenbehalt, sondern der komplette Schaden in Rechnung gestellt. Kann natürlich sein, dass die Hanse-Merkur das sehr großzügig auslegt. Darauf verlassen würde ich mich nicht.


bcrockervor 1 h, 32 m

Alternative dazu: …Alternative dazu: http://www.insurance4carhire.com/european-car-hire-excess-insurance Bei beiden gibt es bei Quidco Cashback, bei iCarhireinsurance 21%, bei Insurance4Carhire 25% (jeweils auf den Netto-Betrag). Von daher ist letztere günstiger.


Mir ist gerade ganz wesentlich auch noch ein Unterschied zwischen beiden Policen aufgefallen - bei der ICHI gibt es meinem Verständnis nach bis zu 6.000 GBP Schutz pro Anmietung, bei der I4CH ist das auf 7.100€ während der gesamten Versicherungszeitraum, heißt, das ganze Jahr, gedeckelt. Dafür gibt es bei Letzterer von Haus aus einen Schlüsselschutz bis 500 GBP, welcher bei ICHI für ~ 10 GBP hinzugebucht werden kann (dann mit höherer Summe). Für die meisten dürfte Letzteres interessanter sein als die die praktisch unbegrenzt oft abrufbare volle Deckungssumme. Ich überlege gerade auch, meine ICHI zugunsten einer I4CH zu widerrufen...
Bearbeitet von: "tehq" 16. Apr
Turaluraluraluvor 1 h, 26 m

"Carsharing" (Flinkster, Drivenow, Car2Go...) ist ja auch gewerbliche …"Carsharing" (Flinkster, Drivenow, Car2Go...) ist ja auch gewerbliche Automiete, aber da separat aufgeführt, offenkundig nicht enthalten. Und Transporter sind ebenfalls getrennt, also auch nicht enthalten. Alles mit drin wäre schön. (-:=


Ich hab vor nem halben Jahr die icarhireinsurance abgeschlossen, grade wegen car2go & drivenow. War damals drin, waren irgendwie zwei versicherungen in einem packet kannst mal gucken. Die kosten hab ich nach nem Wochenende Automiete bei Europcar oder so wieder drin
Wenn man die Rückzahlung des Selbstbehalts bei zB billiger Mietwagen hat, ist das dann weniger sicher?
Steht ja wahrscheinlich auch ein größerer Versicherer dahinter?!
Also bei cardelmar läufst du Monate hinterher. Geht gar nicht. Schlussendlich habe ich aufgegeben. Habe es zurückbuchen lassen.
blumenhundvor 18 m

Wenn man die Rückzahlung des Selbstbehalts bei zB billiger Mietwagen hat, …Wenn man die Rückzahlung des Selbstbehalts bei zB billiger Mietwagen hat, ist das dann weniger sicher?Steht ja wahrscheinlich auch ein größerer Versicherer dahinter?!


Das kommt drauf an..oft wird das Fahrzeug ja über check24/billiger-mw gefunden, dann von xxx vermittelt und von yyy vermietet. Manchmal ist auch noch zzz im Spiel, da das Angebot über eine andere Suchmaschine gefunden wurde.
blumenhundvor 33 m

Wenn man die Rückzahlung des Selbstbehalts bei zB billiger Mietwagen hat, …Wenn man die Rückzahlung des Selbstbehalts bei zB billiger Mietwagen hat, ist das dann weniger sicher?Steht ja wahrscheinlich auch ein größerer Versicherer dahinter?!


Ich hab das Problem damit oben auch beschrieben, aber ich erklär's dir nochmal kurz:
Bei diesen Angeboten buchst du über einen Broker (= Vermittler). Der bietet das als extra Service an, ist aber idR keine Versicherung, d.h. die Erstattung ist nur ein Zusatzservice des Vermittlers. Dementsprechend steht da nicht unbedingt ein Versicherer hinter, der das wirtschaftliche Risiko des Brokers abdeckt. Deswegen gibt's da einen ellenlangen Rattenschwanz an Ausschlüssen, prozeduralen Hindernissen und am Ende wird oft nur nach Ermessen entschieden. Imho deutlich weniger sicher.

kinglouie527vor 51 m

Ich hab vor nem halben Jahr die icarhireinsurance abgeschlossen, grade …Ich hab vor nem halben Jahr die icarhireinsurance abgeschlossen, grade wegen car2go & drivenow. War damals drin, waren irgendwie zwei versicherungen in einem packet kannst mal gucken. Die kosten hab ich nach nem Wochenende Automiete bei Europcar oder so wieder drin


Du meinst das Kombiprodukt - das kostet 60 GBP und beinhaltet alle Leistungen der hier beschrieben Versicherung + eine Versicherung für Carsharing. @sopor@Turaluraluralu eventuell für euch interessanter? Gibt auch da die 22,7% Cashback.
Bearbeitet von: "tehq" 16. Apr
tehqvor 17 m

Ich hab das Problem damit oben auch beschrieben, aber ich erklär's dir …Ich hab das Problem damit oben auch beschrieben, aber ich erklär's dir nochmal kurz:Bei diesen Angeboten buchst du über einen Broker (= Vermittler). Der bietet das als extra Service an, ist aber idR keine Versicherung, d.h. die Erstattung ist nur ein Zusatzservice des Vermittlers. Dementsprechend steht da nicht unbedingt ein Versicherer hinter, der das wirtschaftliche Risiko des Brokers abdeckt. Deswegen gibt's da einen ellenlangen Rattenschwanz an Ausschlüssen, prozeduralen Hindernissen und am Ende wird oft nur nach Ermessen entschieden. Imho deutlich weniger sicher.Du meinst das Kombiprodukt - das kostet 60 GBP und beinhaltet alle Leistungen der hier beschrieben Versicherung + eine Versicherung für Carsharing. @sopor @Turaluraluralu eventuell für euch interessanter? Gibt auch da die 22,7% Cashback.


Ok, danke. Und warum sollte man auf ein" Mindestmaß an Versicherung (unbedingt auf CDW/Theft-Protection und Third-Party-Liability prüfen!)" achten?
Durch die hier abgeschlossene Versicherung ist doch alles abgedeckt, oder?
blumenhundvor 4 m

Ok, danke. Und warum sollte man auf ein" Mindestmaß an Versicherung …Ok, danke. Und warum sollte man auf ein" Mindestmaß an Versicherung (unbedingt auf CDW/Theft-Protection und Third-Party-Liability prüfen!)" achten?Durch die hier abgeschlossene Versicherung ist doch alles abgedeckt, oder?


Bitte lies einfach den Text komplett, das steht da nämlich auch drin: weil das von der Mietwagenversicherung so vorausgesetzt wird. Es handelt sich um eine Selbstbehaltsversicherung, nicht um eine komplette Versicherung. Das wäre sonst unwahrscheinlich günstig für ~ 50€ im Jahr.
Bevor du abschließt, auf jeden Fall die Versicherungsbedingungen nochmal gründlicher lesen als du's beim Dealtext gemacht hast.
tehqvor 1 m

Bitte lies einfach den Text komplett, das steht da nämlich auch drin: weil …Bitte lies einfach den Text komplett, das steht da nämlich auch drin: weil das von der Mietwagenversicherung so vorausgesetzt wird. Es handelt sich um eine Selbstbehaltsversicherung, nicht um eine komplette Versicherung. Das wäre sonst unwahrscheinlich günstig für ~ 50€ im Jahr.Bevor du abschließt, auf jeden Fall die Versicherungsbedingungen nochmal gründlicher lesen als du's beim Dealtext gemacht hast.


Haha, besser wär's. Danke
Wundert mich, dass das hier noch nicht näher thematisiert wurde. Habe mir diese auch für meine ganzen Buchungen besorgt, spart super viel Geld, gerade wenn man häufig mietet.

In Australien auch: 4000€ Selbstbeteiligung oder 26AU$ pro Tag bezahlen die 0AU$ Selbstbeteiligung. Bei Hertz.

Da ist die Versicherung sofort wieder drin.
Ich hab die beiden Versicherungen jetzt nicht durchgeschaut aber beinhaltet denn eine von denen auch die Kaskoschaeden fuer Wohnmobile? Hatte vor Jahren recht hohe Versicherungssummen fuer eine 6-woechige Miete in Neu-Seeland. Da waere solch eine Versicherung schon recht gekommen.

PS: So macht Mydealz spass: Vernuenftige Info und entsprechender Erfahrungsaustausch.
Bei Cardelmar hat mich für diesen Juli für Portugal das All Inclusive Plus Paket ( einschl. Glas und Reifen ca. 3,00 Euro am Tag gekostet. Opel Corsa für 20 Tage. Gesamtmiete 450 Euro.
LKYvor 3 m

Ich hab die beiden Versicherungen jetzt nicht durchgeschaut aber …Ich hab die beiden Versicherungen jetzt nicht durchgeschaut aber beinhaltet denn eine von denen auch die Kaskoschaeden fuer Wohnmobile? Hatte vor Jahren recht hohe Versicherungssummen fuer eine 6-woechige Miete in Neu-Seeland. Da waere solch eine Versicherung schon recht gekommen.PS: So macht Mydealz spass: Vernuenftige Info und entsprechender Erfahrungsaustausch.


Die haben ne Versicherung für vans, ist aber teuer.
whiskymixavor 1 h, 1 m

Also bei cardelmar läufst du Monate hinterher. Geht gar nicht. …Also bei cardelmar läufst du Monate hinterher. Geht gar nicht. Schlussendlich habe ich aufgegeben. Habe es zurückbuchen lassen.


Gibt bei mir ohne Probleme im letzten Jahr. Erstattung nach ca. 4 Wochen inkl. aller Gebühren!
LKYvor 10 m

Ich hab die beiden Versicherungen jetzt nicht durchgeschaut aber …Ich hab die beiden Versicherungen jetzt nicht durchgeschaut aber beinhaltet denn eine von denen auch die Kaskoschaeden fuer Wohnmobile? Hatte vor Jahren recht hohe Versicherungssummen fuer eine 6-woechige Miete in Neu-Seeland. Da waere solch eine Versicherung schon recht gekommen.PS: So macht Mydealz spass: Vernuenftige Info und entsprechender Erfahrungsaustausch.


Bei ICHI kannst du eine Wohnmobilversicherung abschließen. Für Näheres einfach selbst die Versicherungsbedingungen lesen.


kleinhovor 9 m

Bei Cardelmar hat mich für diesen Juli für Portugal das All Inclusive Plus …Bei Cardelmar hat mich für diesen Juli für Portugal das All Inclusive Plus Paket ( einschl. Glas und Reifen ca. 3,00 Euro am Tag gekostet. Opel Corsa für 20 Tage. Gesamtmiete 450 Euro.


Cardelmar bietet mW keine Versicherung, sondern nur ein Service von dem Unternehmen selbst. Im Internet kannste dir auch genug Reviews dazu durchlesen, wie gut das klappt - daher kannst du froh sein, wohl keinen Schaden gehabt zu haben. Außerdem sind da Dach und Unterboden nicht drin. Von den ganzen Ausschlüssen, Obliegenheiten etc. ganz zu schweigen...
Aber selbst bei deinem Rechenbeispiel wäre die ICHI günstiger gewesen. 20x3,00 sind 60€, hier wärst du mit 49,30€ für die Jahrespolice dabei. Hättest also für jede weitere Anmietung binnen 12 Monaten Schutz gehabt.
Bearbeitet von: "tehq" 16. Apr
Lehne ich mich zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass das in der eurowings Kreditkarte auch alles drin ist (so man das auto darüber bucht)? Da gibt's Prämien obendrauf und für den Abschluss auch nen Haufen Boomerang Meilen. Ich kuck das morgen nochmal nach.
Bearbeitet von: "sunjb" 17. Apr
sunjbvor 14 m

Lehne ich mich zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass das in der …Lehne ich mich zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass das in der eurowings Kreditkarte auch alles drin ist (so man das auto darüber bucht)? Da gibt's Prämien obendrauf und für den Abschluss auch nen Haufen Boomerang Meilen. Ich kuck das morgen nochmal nach.


Ja, ist ein deutlich geringeres Leistungsspektrum. Selbstbehalt liegt bei 230€, Abschleppkosten und reine Reifenschäden ausgeschlossen, kürzere Höchstmietdauer
Bearbeitet von: "tehq" 17. Apr
Vielen Dank. Hatte die genauen Bedingungen gerade nicht zur Hand. Muss man dann selbst entscheiden, ob man wirklich die null euro Selbstbeteiligung möchte oder nur signifikant von den teils absurden (1800 für nen 5 Jahre alten Citroen C1) Summen runter möchte.

Finde den Deal ziemlich gut, weil man sich oft gar nicht so Recht mit dem Thema befasst. Hatte immer das Gefühl, dass diese absurden billiger-mietwagen Zusatzversicherungen gut klingen und zur Beruhigung beitragen, im Zweifelsfall aber sicher kein ganz unstressiges Verfahren bedeuten.
Bearbeitet von: "sunjb" 17. Apr
sunjbvor 14 m

Vielen Dank. Hatte die genauen Bedingungen gerade nicht zur Hand. Muss man …Vielen Dank. Hatte die genauen Bedingungen gerade nicht zur Hand. Muss man dann selbst entscheiden, ob man wirklich die null euro Selbstbeteiligung möchte oder nur signifikant von den teils absurden (1800 für nen 5 Jahre alten Citroen C1) Summen runter möchte.Finde den Deal ziemlich gut, weil man sich oft gar nicht so Recht mit dem Thema befasst. Hatte immer das Gefühl, dass diese absurden billiger-mietwagen Zusatzversicherungen gut klingen und zur Beruhigung beitragen, im Zweifelsfall aber sicher kein ganz unstressiges Verfahren bedeuten.


Genau das ist die Sache!
In den klassischen südeuropäischen Urlaubsländern sind die Preisspannen zwischen den ganz großen (Europcar, Sixt, Hertz, Enterprise, Avis und wie sie alle heißen) und den kleineren, eher an Touristen gerichteten Autovermietungen extrem groß. Europcar nimmt in Spanien für 9 Tage bspw. mitunter 300€ für einen Kleinwagen, bei Centauro/Goldcar usw. bekommt man den für 30€. Als halbwegs kritischer Nutzer stößt man dann auf Reviews zu Autovermietungen, die einem manchmal Kleinscheiß mit horrenden Summen in Rechnung stellen, zT sogar Altschäden versuchen, abzukassieren.
Deswegen stellt eine solche Versicherung mMn einen guten Mittelweg dar, bei der Miete deutlich sparen zu können und trotzdem nachher nicht im Regen zu stehen - man kann dem Ganzen etwas entspannter gegenübertreten und muss sich letztlich nicht zwingend stundenlang bei der Rückgabe streiten, ob ein Kratzer jetzt Kosten für Neulackierung einer Autotür rechtfertigt (iÜ völlig utopisch, dass ein Autovermieter sowas macht...).
Wer nicht auf die ultragünstigen Anbieter aus ist, dem dürfte ein deutlich geringerer Selbstbehalt mit der KK sicherlich reichen - die Großen stellen meiner Erfahrung nach Kleinkram gar nicht erst in Rechnung, das läuft unter normalen Gebrauchsspuren. Wenn man manchmal bei halb-zwielichtigen Vermietern ein Auto mietet, will man sicherlich doch alles absichern.
Ich buche meist über den ADAC, da sind sämtliche Versicherungen automatisch drin. Man landet quasi ausschließlich bei den großen Anbietern (Hertz, Avis, Sixt,...) und bekommt deshalb auch Autos in einem sehr vernünftigen Zustand.
Rein preislich ist der Abstand zu den Noname-Anbietern nicht groß und man hat absolut null Stress im Schadensfall weil die Versicherung direkt über den Anbieter läuft.
OpaKarlHeinzvor 9 h, 52 m

Wenn man öfter unterwegs ist ganz gut. Daher hot!Ich selber habe diese …Wenn man öfter unterwegs ist ganz gut. Daher hot!Ich selber habe diese Leistung kostenlos über meine Barclay Platinum Kreditkarte, kostet allerdings 99€ im Jahr, dafür gibt es noch weitere Vorteile (zum Beispiel Ausland Krankenversicherung)


Die hat aber meines Wissens nach auch ne Selbstbeteiligung oder?! Ich nutze die Eurowings Gold. Die kostet 69€ im Jahr und hat ne echte Mitwagenvollkasko bis glaube 75k€. Interessant ist das vorallem für Sixt in DE, da man dort ohne Vollkasko buchen kann. Einziges Manko ist ne SB von 230€.
Mietwagenvollkasko gibt es zu fast jeder guten Kreditkarte
maxtivevor 4 h, 45 m

Ich buche meist über den ADAC, da sind sämtliche Versicherungen a …Ich buche meist über den ADAC, da sind sämtliche Versicherungen automatisch drin. Man landet quasi ausschließlich bei den großen Anbietern (Hertz, Avis, Sixt,...) und bekommt deshalb auch Autos in einem sehr vernünftigen Zustand.Rein preislich ist der Abstand zu den Noname-Anbietern nicht groß und man hat absolut null Stress im Schadensfall weil die Versicherung direkt über den Anbieter läuft.


Das ist natürlich das Einfachste, aber mE ist der Preisabstand doch enorm. Es liegen meist 10€ pro Tag und mehr zwischen den kleineren Anbietern und den Großen (Europcar, Avis, Sixt). Wie gesagt, bei unserem Urlaubsmietwagen hätten die Großen sogar ~ das Zehnfache genommen, und auch da hätte die Versicherung weiterhin einen Selbstbehalt gehabt.


Marius_Schobervor 1 h, 43 m

Mietwagenvollkasko gibt es zu fast jeder guten Kreditkarte


Lieber Marius, bitte informiere dich erst. Wir haben schon in diesem Thread geklärt, dass die KK-Vollkasko von zB GermanWings (über Barclays) einen Selbstbehalt und relevante Ausschlüsse hat. Das ist auch bei der Miles&More KK genauso. Daher solltest du schon auch mit einem vernünftigen Beispiel aufwarten, bei dem die Vollkasko auch ohne Selbstbehalt mit drin ist. Ansonsten vergleichst du Äpfel mit Birnen.
Bearbeitet von: "tehq" 17. Apr
"Die Versicherung muss vor Anmietung abgeschlossen werden, die Versicherungsprämie bezahlt sein und der Mietwagen muss selbst eine Versicherung mit Selbstbehalt (lt. Kundendienst CDW/Theft Protection und Third-Party-Liability, also eine Vollkasko mit Selbstbehalt und Diebstahlschutz sowie eine Haftpflichtversicherung) haben."


Kann man das tatsächlich so pauschal sagen? Vor allem auch in den USA?

Außerdem (korrigiert mich, wenn ich falsch liege): Der Preis gilt für für Europa. Bräuchte soetwas aber auch inkl. USA. Je nachdem ob CDW inkl. wird liegt man bei 80 bzw. 140 €. Gibt es hier alternativen?
didazvor 14 m

"Die Versicherung muss vor Anmietung abgeschlossen werden, die …"Die Versicherung muss vor Anmietung abgeschlossen werden, die Versicherungsprämie bezahlt sein und der Mietwagen muss selbst eine Versicherung mit Selbstbehalt (lt. Kundendienst CDW/Theft Protection und Third-Party-Liability, also eine Vollkasko mit Selbstbehalt und Diebstahlschutz sowie eine Haftpflichtversicherung) haben."Kann man das tatsächlich so pauschal sagen? Vor allem auch in den USA?Außerdem (korrigiert mich, wenn ich falsch liege): Der Preis gilt für für Europa. Bräuchte soetwas aber auch inkl. USA. Je nachdem ob CDW inkl. wird liegt man bei 80 bzw. 140 €. Gibt es hier alternativen?


Ich hab mich, wie im Deal auch beschrieben, nur mit der Europa-Police auseinandergesetzt. Die gilt nur in Europa, steht aber auch oben drin. Da ist das erforderlich, und würde mir auch vom Kundendienst so gesagt.
tehqvor 23 m

Ich hab mich, wie im Deal auch beschrieben, nur mit der Europa-Police …Ich hab mich, wie im Deal auch beschrieben, nur mit der Europa-Police auseinandergesetzt. Die gilt nur in Europa, steht aber auch oben drin. Da ist das erforderlich, und würde mir auch vom Kundendienst so gesagt.



War keine Kritik, nur die Frage, ob jemand sich da auskennt bzw. ne Alternative hat. 80 € wären ja auch noch ok, bei 140 € müsste ich mir das noch überlegen
didazvor 8 m

War keine Kritik, nur die Frage, ob jemand sich da auskennt bzw. ne …War keine Kritik, nur die Frage, ob jemand sich da auskennt bzw. ne Alternative hat. 80 € wären ja auch noch ok, bei 140 € müsste ich mir das noch überlegen


Keine Sorge, wurde nicht so aufgefasst.
Brauchst du die Versicherung denn durchgängig auch in den USA? Unter Umständen könnte sich ja der tageweise Abschluss für die USA lohnen. Ansonsten musst du dich für die USA umschauen, wie viel bei den Anbietern CDW mit Selbstbehalt kostet bzw ob sie im Basis Mietpreis enthalten ist. Dann dürftest du, sofern ausreichend Haftpflicht vorhanden ist, auch mit der World-Wide Excess Insurance auskommen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text