146°
ABGELAUFEN
Günstiger eBook-Reader mit E-Ink Display [buecher.de]

Günstiger eBook-Reader mit E-Ink Display [buecher.de]

ElektronikBücher.de Angebote

Günstiger eBook-Reader mit E-Ink Display [buecher.de]

Preis:Preis:Preis:54,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Das Gerät wird normalerweise bei Thalia, Weltbild etc. für 59,99€ verkauft und ist bis auf den geringeren Speicher (nur 2GB, aber erweiterbar) baugleich zum TrekStor Pyrus. Dank 5€ Gutschein (QQGZ-5T63-YAQ5-K5R9, gültig bis 31.12.) gibts hier gut 8% Rabatt.

Klar handelt es sich nicht um einen Kindle oder Kobo, wer allerdings mit der Tastenbedienung leben und auf WLAN verzichten kann, sollte dem Gerät eine Chance geben.

Einen ausführlichen Test gibt es auf cme.at:
cme.at/tes…us/

Zum Vergleich das TrekStor-Original bei Amazon (Idealo-Gesamtpreis 67,80€):
amazon.de/Tre…6Q/

Bei dem Preis eigentlich Weihnachtsgeschenk-tauglich!?

16 Kommentare

Digital Ink, kein E-Ink.

edit findet allerdings gerad keinen Unterschied, also vergessen wir das ;D

Ja, das wird in dem cme-Test auch besprochen.

Beim 6 Zoll Display kommt “Digital Ink Spitzentechnik” zum Einsatz, wie es auf der Verpackung des4Ink heißt. Tatsächlich dürfte es sich um eine Lizenztechnik zu eInk oder SiPix handeln, denn die Funktionsweise des Displays scheint völlig gleich zu sein, wie bei anderen eInk-Geräten.


Beim 6 Zoll Display kommt “Digital Ink Spitzentechnik” zum Einsatz, wie es auf der Verpackung des4Ink heißt. Tatsächlich dürfte es sich um eine Lizenztechnik zu eInk oder SiPix handeln, denn die Funktionsweise des Displays scheint völlig gleich zu sein, wie bei anderen eInk-Geräten.



Ohne auch nur das geringste bisschen Erfahrung mit diesem Gerät zu haben: wenn es wirklich Lizenztechnologie ist, dürfte es für die angepeilte Käuferschicht egal sein.

Ich verfolge das beim Kindle schon aktiv seit der 1. Generation mit und da hat es nicht nur zwischen den einzelnen Generationen massive Verbesserungen im Hinblick auf die "Grafik" gegeben, sondern auch mittels Firmware-Updates (wobei ich zugeben muss, dass es gerade bei den Pearl-Displays Verbesserungen auf einem sehr hohen Niveau sind).

Mit Ausnahme der Notwendigkeit von einem vollen "page refresh" bzw. dessen Häufigkeit, wird das dem Gelegenheitsleser aber kaum auffallen.

Das dürfte zum Glück ab Werk schon so eingestellt sein.

Der 4Ink erlaubt außerdem eine Anpassung der Bildschirmaktualisierungsrate auf jeder, auf jeder dritten oder jeder fünften Seite. Zu empfehlen ist die Option allerdings nicht, denn der Ghosting-Effekt ist sehr stark ausgeprägt. So starkes Ghosting habe ich zuletzt beim Oyo gesehen (was die Vermutung bestärkt, dass es sich um SiPix-Technik handelt). Glücklicherweise tritt bei der vollständigen Seitenaktualisierung auf jeder Seite, aber kein Ghosting auf.

ich kenne das Ding. der Bildschirm ist spürbar besser als beim Sony t1. wer auf Touch verzichten kann, für den ist dad ding evtl sogar super. Inhaltsverzeichnis etc. und Suche geht damit übrigens auch ohne Touch

das günstigste mit touch kostet auch wieder fast das doppelte oder? kann jemand noch was zum normalen kindle sagen? im Vergleich?

Weihnachtsgeschenk für Mutti: gekauft
Danke für den Deal!

Kann man damit auch eBooks von Amazon erwerben? Bzw. gibt es sonstige Beschränkungen beim Kontent, z.B. gegenüber einem Kindle?

@xaser:
1. nein
2. ja, da 1 (aber es gibt ja auch genügend andere Quellen für E-Books)

@itchy: Doppelt so teuer wäre eine Touch-Funktion nicht. Der Kobo ist öfter mal im Angebot. Ich hab im Juli bei Media Markt 70€ bezahlt.

@xaser: Dafür unterstützt er aber das EPUB-Format, was mir persönlich deutlich lieber ist. Das geht beim Kindle nur über Umwege.

Um zu beurteilen, ob das ein Deal ist, frag ich mal: was ist der Sinn?
Was ist der Vorteil ggü. einem Buch?! Es verbraucht Strom. Ich kann nix fertig lesen, weil der Akku leer ist.
Die Lesehilfen wurden doch nur erfunden, um den geistigen Input in ein menschliches Gehirn auch noch zu überwachen. Mit so einem Teil statt guten alten Büchern ... Abhängigkeit vom Mainsteam (was halt in dieser Form rauskommt). Notizen kann man gleich vergessen.
Hm, aber Spielzeug ist es.

joghie

Ich kann nix fertig lesen, weil der Akku leer ist.


Seit E-Ink beschwert sich wohl niemand mehr über die Akku-Laufzeit, oder?

Abhängigkeit vom Mainsteam


Das sehe ich eher andersrum. Durch eBooks kann doch praktisch jeder Bücher veröffentlichen.

Notizen kann man gleich vergessen.


Das mag hier zutreffen, bei den "besseren" Geräten aber absolut nicht. Dort hast du sogar integrierte Wörterbücher.

Ansonsten ist es für junge Leute, wie du selber sagst, eine nettes Spielzeug, für ältere hingegen aufgrund der variablen Schriftgröße eine sehr gute Lesehilfe.

Google liefert dir unter "vorteil ebooks" über eine Millionen Treffer. Aber falls dort nichts passendes für dich dabei ist, können wir ja hier eine Grundsatzdiskussion anfangen.

joghie

Um zu beurteilen, ob das ein Deal ist, frag ich mal: was ist der Sinn?Was ist der Vorteil ggü. einem Buch?! Es verbraucht Strom. [...]


Willst Du allen Ernstes hier auf einem Schnäppchen-"Board" Grundsatzfragen vor diesem fachkundigem Auditorium führen?! oO

Wird der Reader bei Euch von Calibre erkannt?

Vielleicht hilft dir der Beitrag weiter...
http://www.e-reader-forum.de/ebook-reader/weitere-geräte/trekstor/7803-problem-mit-calibre-trekstor-4ink-von-we/

Selbst testen, kann ich erst in zwei Wochen.

blah

Vielleicht hilft dir der Beitrag weiter...


Ja, den habe ich schon selbst ergooglet. Nur ist's dann nicht so bequem, wie ich es eben von den anderen ebook-Readern und calibre kenne.
Aber dennoch nutzbar.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text