Guter Rat Abo (7 Ausgaben + Gratisheft) für 21 € mit 15 € Verrechnungsscheck (Kein Werber nötig)
208°

Guter Rat Abo (7 Ausgaben + Gratisheft) für 21 € mit 15 € Verrechnungsscheck (Kein Werber nötig)

18€Burda Verlag Angebote
Redakteur/in13
Redakteur/in
208°
Guter Rat Abo (7 Ausgaben + Gratisheft) für 21 € mit 15 € Verrechnungsscheck (Kein Werber nötig)
eingestellt am 18. Aug 2020
Das Verbrauchermagazin Guter Rat gibt es momentan in einer Sonderaktion vom Verlag für 21 € mit einem 15 € Verrechnungsscheck als Dankeschön. Ein weiteres Heft gibt es gratis on Top, wenn ihr per Bankeinzug zahlt.


Guter Rat Preisvergleich
Eine Ausgabe kostet im Handel 3,20 €. macht bei 8 Ausgaben 25,60 €. Laut abo24 ist dies derzeit das beste Angebot.



Kündigungsbedigungen
Ja, ich lese Guter Rat zunächst für 7 Ausgaben zum Preis von zzt. 21,00 € und erhalte einen 15 € Verrechnungsscheck gratis dazu. Möchte ich Guter Rat danach weiterlesen, brauche ich nichts zu tun. Ich erhalte die Zeitschrift dann zum regulären Abopreis (Heft: Berechnung jährlich - 12 Ausgaben für zzt. 36,00 €). Möchte ich Guter Rat nicht weiterlesen, genügt eine Mitteilung in Textform bis vier Wochen vor Ende der Bezugszeit.

  • Mindestbezug: 7 Monate, danach jederzeit mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende kündbar
  • Kündigungsfrist: vier Wochen vor Ablauf des Mindestbezugs

Ansprechpartner
SUPERillu Verlag GmbH & Co. KG, Guter Rat Abonnenten-Service, Postfach 290, 77649 Offenburg, Tel.: 01806/12070009
Zusätzliche Info
Burda Verlag Angebote
13 Kommentare
Müsste Dealpreis nicht 6€ sein?
nomoney18.08.2020 11:02

Müsste Dealpreis nicht 6€ sein?


Nein, weil wir keine Preise "verrechnen" bei der Preisangabe... Je nach Bank fallen für Schecks ja auch Gebühren an, um diese einzulösen.
Ja leider sind Verrechnungschecks in dem Fall sehr unattraktiv geworden. Die Einlösung kostet inzwischen richtig Schotter.
Bearbeitet von: "Avemon" 18. Aug
Avemon18.08.2020 11:09

Ja leider sind Verrechnungschecks in dem Fall sehr unattraktiv geworden. …Ja leider sind Verrechnungschecks in dem Fall sehr unattraktiv geworden. Die Einlösung kostet inzwischen richtig Schotter.


Bei welcher Bank kostet es denn so viel? Bei meiner Bank kostet es nichts, man braucht lediglich 80 Cent für die Briefmarke & einen Briefumschlag um den Verrechnungsscheck einzusenden.
Bearbeitet von: "div3r" 18. Aug
Ich dachte immer, Guter Rat sei teuer
div3r18.08.2020 11:15

Bei welcher Bank kostet es denn so viel? Bei meiner Bank kostet es nichts, …Bei welcher Bank kostet es denn so viel? Bei meiner Bank kostet es nichts, man braucht lediglich 80 Cent für die Briefmarke & einen Briefumschlag um den Verrechnungsscheck einzusenden.


Ich zahle 2,50 Euro Gebühr, Onlinekonto Sparkasse.
Bessere Ansprechadresse bei Nachfragen und Kündigungen:

Bei Rückfragen zu Ihrer Bestellung wenden Sie sich bitte an guterrat@burdadirect.de.
"Wie gesund ist Bio ?" Die Frage aller Fragen !

Wird wohl von Bild Redakteuren gemacht !?
manicomio18.08.2020 11:34

Ich dachte immer, Guter Rat sei teuer


ich glaub Du verwechselst das mit "Guter Rad"

27490841-SfkPZ.jpg
Hab mal über folgenden Link 6 Ausgaben für effektiv 3€ (18€ - 15€ Scheck) bestellt: abo.apartena.net/aktion/GuterRat_EA_641113E04. Sind dann 0,50€ statt 0,75€ pro Heft.

Weiß allerdings nicht, ob der noch aktuell ist... Update: Bestellbestätigung kam gerade
Bearbeitet von: "gloomer" 18. Aug
manicomio18.08.2020 11:34

Ich dachte immer, Guter Rat sei teuer



Isser doch auch.....mir jedenfalls...
Ah, ein "Guter Rat", der kein guter Rat ist. Die Testzeitschrift, die nicht testet, sondern Herstellerangaben vergleicht und subjektive Einzelmeinungen unbegründet bewertet.

Bekleistert mit Werbung, einschließlich BamS und Superillu, andere als Pseudo-Redaktionsinhalt direkt neben Tendezartikeln (Telekom @ Smarthome, Zehnder @ Wohnraumbelüftung, Ideal Versicherung @ Patienten A-Z, 3 Fondsmanagerporträts und -zitate @ 3 empfohlenen Fonds, Miele TwinDos "Innovation" u.s.w.). Zusammengewürfelte Artikel, Fotofluten und Kleinstinformation wie bei Focus, Computerbild, Chip und Konsorten. Clickbait-Cover. Pseudo-Lesersonderangebot eines "Jeep" E-Bikes für angeblich exklusive 1600 statt angeblicher 2200 Euro, während das Rädchen zum selben Preis auch überall anders angeboten wird.

Und dessen Anbieter sitzt ganz, ganz zufällig wie der herausgebende Verlag (Burda) in Offenburg. Und der hat ja im selben Desinformationsstil ja auch ja auch Focus, Superillu, Chip und weitere Qualitätsmedien im Programm. P.S.: Die Inhaber der Firma "Jeep" E-Bikes kennt man Tema Handyservices (Offenburg, so ein Zufall), Smartbook und ähnlichem, und erst in deren Shop sieht man, daß nur das Logo ihrer Räder von Jeep lizensiert ist. Und natürlich verkaufen sie in 'nem anderem Shop nun auch MNBs zu erklecklichen Preisen.

Aber hey, in der aktuellen Ausgabe kommt hat auch Mydealz im "Preisbarometer" ein Artikelchen mittels einer Empfehlung für den Fahrradversender Wiggle, die man mittels Shoop um 2% rabattieren kann. Andererseits: Warum verwendet sowohl dieser Deal, als auch die günstigere Alternative bei Apartena das Cover von 09/2018 statt das aktuelle von 09/2020?

So oder so: Guter Rat ist teuer, aber "Guter Rat" ist selbst geschenkt noch zu teuer. <-:<
P.S.: Amüsantes Fundstück zum Geschäftsführer der Guter Rat/Jeep E-Bikes <-;<
27498740-RnQYo.jpg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text