Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Gutes Akku-Ladegerät VOLTCRAFT CC-1 für z.B. Eneloop
396° Abgelaufen

Gutes Akku-Ladegerät VOLTCRAFT CC-1 für z.B. Eneloop

38
eingestellt am 12. Nov 2019Bearbeitet von:"mukkel"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich habe quasi den Vorgänger ohne USB. Ein gutes Ladegerät für 11 Euro plus Versand. Durch Kapazitätsmessung (mehrmaliges entladen und laden) kann man defekte Akkus ausfindig machen.

shoop sollte noch möglich sein.
Ab 29,00 €* Bestellwert mit der Bezahlart Sofort. ist Ihre Bestellung versandkostenfrei.

Wird also interessant, wenn man mehr bestellt.
Preisvergleich (alle Shops zu 11 Euro ist der gleiche Laden):
idealo.de/pre…tml

Nachtrag: wer nur das eine Produkt bestellen will, ist bei digitalo von den Versandkosten besser aufgehoben. Digitalo: Bei Auswahl der Bezahlart Sofort. und ab 29,00 €* Bestellwert ist Deine Bestellung immer versandkostenfrei. Danke an NotCompatibledigitalo.de/pro…9b0
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

38 Kommentare
Wie gut?
Vergleichspreis? Wo ist der Deal?
Ich suche einen Ladegerät für meine ikea ladaa akkus
valenciano12.11.2019 22:14

Vergleichspreis? Wo ist der Deal?



ich gehe davon aus, dass fast alle Shops in 3 Tagen wieder wesentlich mehr verlangen.
Ich habe für den Vorgänger mehr bezahlt. Vergleichspreise: siehe idealo-Link. Zeitaufnahme.
Leider zeigt idealo nicht die Preise der letzten Monate an, daher lasse ich den Preisvergleich sein.
Bearbeitet von: "mukkel" 12. Nov 2019
Hier kostet das Akku-Ladegerät Ladegerät für 1 - 4 Micro- oder Mignon-Akkus nur 15,99 €.
Das Teil ist seit Jahren bei mir im Einsatz. Bin zufrieden mit der Leistung. Ob das ein guter Preis ist weiß ich nicht
Bearbeitet von: "satlink" 12. Nov 2019
Gerade bei Conrad für 11 EUR entdeckt :-o

Habe ebenfalls den Vorgänger und bin zufrieden.
Vorgänger hat vor 2 Wochen nach vielen Jahren den Dienst eingestellt.
Zeichnete sich schon ab .... war bis dahin echt gut ...
Ist das vergleichbar mit nem BC700?
Brauche nur was, das die IKEA und die Eneloops ordentlich lädt. Rest ist mir egal. AA und AAA muss gehen
Donut00913.11.2019 06:46

Ist das vergleichbar mit nem BC700?Brauche nur was, das die IKEA und die …Ist das vergleichbar mit nem BC700?Brauche nur was, das die IKEA und die Eneloops ordentlich lädt. Rest ist mir egal. AA und AAA muss gehen


Kann gerade per Smartphone keinen Link einfügen. Link im nächsten Kommentar. Aber das BC 700 ist baugleich mit Voltcraft IPC 1. Das ist das Gerät, das ich habe und als Vorgänger bezeichne. Für eneloop ist das hier geeignet
Bearbeitet von: "mukkel" 13. Nov 2019
aa-akku-test.com/lad…tml

Hinweis: Das ist nicht das identische Gerät, aber
Bearbeitet von: "mukkel" 13. Nov 2019
mukkel13.11.2019 07:41

https://www.aa-akku-test.com/ladegeraete-aa-akkus-und-alkaline-batterien/index.htmlHinweis: Das ist nicht das identische Gerät, aber


Aber was?
Von den Displays und der Testfunktion abgesehen, was macht das Voltcraft besser als z.B. das hier?
ikea.com/de/…67/
Mein Liitokala Engineer bleibt. Oder lohnt sich, das Teil hier ebenfalls anzuschaffen wenn ich sowieso ein zweites brauche? Sonst bleibe ich dem Ingenieur gerne treu, denn dem fällt wie wir alle wissen nichts schwör....
Bearbeitet von: "GlassedSilver" 13. Nov 2019
Pa9an13.11.2019 08:31

Von den Displays und der Testfunktion abgesehen, was macht das Voltcraft …Von den Displays und der Testfunktion abgesehen, was macht das Voltcraft besser als z.B. das hier?https://www.ikea.com/de/de/p/kvarts-ladegeraet-80446667/


Ich finde das Display sehr praktisch. Da kann ich sehen, was meine Akkus noch bringen.
Pa9an13.11.2019 08:31

Von den Displays und der Testfunktion abgesehen, was macht das Voltcraft …Von den Displays und der Testfunktion abgesehen, was macht das Voltcraft besser als z.B. das hier?https://www.ikea.com/de/de/p/kvarts-ladegeraet-80446667/


Hier stand Unsinn.
Bearbeitet von: "mgutt" 13. Nov 2019
Wer einen Conrad in der Nähe hat da auch für 11€
mgutt13.11.2019 09:40

Nichts. Das von Ikea ist sogar schneller (4x 0,33 A vs 4x 0,25 A). Wobei …Nichts. Das von Ikea ist sogar schneller (4x 0,33 A vs 4x 0,25 A). Wobei man beim Voltcraft die Ladeleistung einstellen kann. Warum auch immer man das machen sollte. Einziger nennenswerter Unterschied ist, dass man das eine auf den Tisch stellen kann und das andere in eine Steckdose.


Schneller? Lol, eher nicht
IKEA: 4x 0,33 A
Voltcraft: 4x 1,00 A

Außerdem ist das Display vom Voltcraft Ladegerät sehr praktisch, um defekte Akkus aussortieren zu können und eine Entladefunktion besitzt es auch noch, dass von IKEA selbstverständlich nicht.
Bearbeitet von: "satosato" 13. Nov 2019
Hat jemand das Ikea-Ladegerät zu Hause? Ich hatte mir gerade bei Rakuten das Panasonic BQ-CC 55 bestellt. Das sieht dem Ikea Kvarts verdächtig ähnlich, scheint die gleichen Funktionen zu haben, ist aber selbst mit Paydirekt noch deutlich teurer. Sind die wohl baugleich?
Über den Shop von Check24 sogar nur 15,90 €
satosato13.11.2019 12:15

Schneller? Lol, eher nicht IKEA: 4x 0,33 AVoltcraft: 4x 1,00 …Schneller? Lol, eher nicht IKEA: 4x 0,33 AVoltcraft: 4x 1,00 AAußerdem ist das Display vom Voltcraft Ladegerät sehr praktisch, um defekte Akkus aussortieren zu können und eine Entladefunktion besitzt es auch noch, dass von IKEA selbstverständlich nicht.


Stimmt.
Ich überlege auch ein neues zuzulegen. Habe ein ziemlich großes unhandliches aus dem Aldi von Topcraft. Das wäre aber auch geeignet um 9V-Block, Mono- und Baby-Zellen zu laden.

23645442-MK8OU.jpg
Was zeichnet denn ein gutes Ladegerät aus?
Ich habe mal etwas davon gehört, dass ein definierter Ladestrom und eine automatische Abschaltung ohne Erhaltungsladung gut ist...
Vergleichbare Ladegeräte wie das Everactive NC1000 Plus oder Technoline BC700 oder Kraftmax BC-4000 Pro kosten 25-30€ von daher ist daher muss man nicht lange überlegen. Alle oben genannten Ladegerät bieten oft den gleichen Ladestrom und Entladestrom, sehen ähnlich aus und haben auch die gleichen Modi von daher steckt in allen wohl die gleiche Technik drin. Ich habe drei bei Conrad bestellt und konnte den Newslettergutschein nutzen und als ich die Conrad Kundenkarte in den Warenkorb gelegt habe, sind auch die Versandkosten entfallen. Macht effektiv um die 9€ für den Preis für ein Ladegerät was normalerweise das 3 fache kostet. Könnt ja an Freunde, Verwandte verschenken, die regelmäßig Akkus nutzen.
Hat das Erhaltungsladung bzw. kann man die einstellen oder abschalten?
Was ist denn von dem Sanyo MQN04-E Ladegerät zu halten ? Das hab ich damals zusammen mit meinen ersten Eneloops gekauft...
Kahlheinz14.11.2019 09:54

Hat das Erhaltungsladung bzw. kann man die einstellen oder abschalten?



Das hat eine Erhaltungsladung: "nach vollständigem Aufladen des Akkus erfolgt ein automatischer Wechsel zur Erhaltungsladung."

Ob diese einstellbar / abschaltbar ist, kann ich Dir leider nicht sagen.
Neu und schon LCD Display defekt.
Gestern gekommen...Für den Preis absolut OK!
Ich habe heute das CC-1 bekommen. Leider ist entladen des Akkus nicht möglich und beim vollladen knallt der den Akku bis 1,48V voll entladen zeigt er kurz 0,9 V danach sofort 1,42 V .
Klar die Akkus sind nicht mehr die neuesten im alten Lader ließen sie sich aber einwandfrei laden sind schwarze eneloop XX nur ist der alte BC 700 hin zeigt nichts mehr auf dem Display an.
Die Akkus laufen auch wie gewohnt in einer Fahhradlampe .
Seafox.15.11.2019 21:09

Ich habe heute das CC-1 bekommen. Leider ist entladen des Akkus nicht …Ich habe heute das CC-1 bekommen. Leider ist entladen des Akkus nicht möglich und beim vollladen knallt der den Akku bis 1,48V voll entladen zeigt er kurz 0,9 V danach sofort 1,42 V .Klar die Akkus sind nicht mehr die neuesten im alten Lader ließen sie sich aber einwandfrei laden sind schwarze eneloop XX nur ist der alte BC 700 hin zeigt nichts mehr auf dem Display an.Die Akkus laufen auch wie gewohnt in einer Fahhradlampe .


Es ist doch normal, dass 1,2V NiMH Akkus beim Aufladen auf 1,4V-1,5V steigen? Warum er nach dem entladen auf 1,42V springt weiß ich nicht, aber das Ladegerät benutzt das DeltaU-Ladeverfahren und kein Voltage Termination. DeltaU ist generell besser im Akku voll aufladen und rechtzeitig abschalten. Solltest danach die Akkus nicht zu lang im Gerät lassen wegen der Erhaltungsladung.
SamsHardwareYoutube16.11.2019 23:26

Es ist doch normal, dass 1,2V NiMH Akkus beim Aufladen auf 1,4V-1,5V …Es ist doch normal, dass 1,2V NiMH Akkus beim Aufladen auf 1,4V-1,5V steigen? Warum er nach dem entladen auf 1,42V springt weiß ich nicht, aber das Ladegerät benutzt das DeltaU-Ladeverfahren und kein Voltage Termination. DeltaU ist generell besser im Akku voll aufladen und rechtzeitig abschalten. Solltest danach die Akkus nicht zu lang im Gerät lassen wegen der Erhaltungsladung.


Setzt aber auch vorraus dass die Akkus mit einem Ladestrom von ca. 1/3 bis 1/2 ihrer Kapazität geladen werden damit "Delta U" zuverlässig erkannt wird. Entweder liegt das Problem daran oder der Akku ist kurz vorm Exitus und hat kaum noch Kapazität. Ggf. die schwarzen Eneloop Akkus mit maximalem Ladestrom in den Refreshmodus packen und schauen welche Restkapazität danach noch auf dem Display angezeigt wird. Vermutlich sind die Akkus aber totgelutscht weil dir Standardeinstellung im BC700 den Akku nur mit 200mA lädt und dann die Delta U Abschaltung nicht zuverlässig regiert. Der Akku wird überladen und totgebruzzelt. @Seafox.
Bearbeitet von: "fryNRW" 17. Nov 2019
Musso13.11.2019 12:11

Wer einen Conrad in der Nähe hat da auch für 11€


Habe direkt 3 Stück mit dem Newslettergutschein in die Conrad-Filiale bestellt.
Eff. 9,15€ pro Ladegerät, danke für den Deal. @mukkel
P.S.: Baugleich zum BC 4000 Pro (4x 1A max.)
Bearbeitet von: "fryNRW" 18. Nov 2019
Ich muß jetzt mal was zu dem Ladegerät fragen:

ich habe es mir letztens bestellt und es nun eben ausgepackt und die Bedienungsanletung studiert.
Darin steht ja u.a., daß man als Ladestrom ca. 1/10 der Kapazität des Akkus einstellen soll, d.h. bei einem 2000 mAh-Akku dann also 200 mA.

Meine AAA-Eneloops besitzen eine Kapazität von 750 mAh, d.h. nach Anleitung des Ladegeräts müßte man somit 75 mA als Ladestrom einstellen.

Das Ladegerät hat aber einen Mindestladestrom von 200 mA, d.h. die Eneloops würden hiermit dann doch "falsch" geladen werden.
Es steht ja explizit in der Anleitung, daß man nicht mit einem zu hohen Wert laden sollte.

Verstehe ich da etwas falsch, oder ist das Ladegerät für die BK-4MCCE-Akkus nicht geeignet ?
Das VOLTCRAFT CC-1 scheint baugleich mit dem Kraftmax BC-4000 Pro zu sein. Hat wer zufällig beide und kann das bestätigen?
Kann mir jemand bei dem Voltcraft CC-1 helfen ?
Ich habe hier einen Akku, bei dem verstehe ich die Reaktion des Geräts nicht.
Der Akku ist schon etwas älter, und deshalb wollte ich ihn mal neu "anlernen", d.h. refreshen.

Wenn ich den Akku ins Gerät lege und anschließend über die Mode-Taste die Refresh-Funktion, die ja auch ein Entladen beinhaltet, aktiviere, bekomme ich nach wenigen Sekunden angezeigt "Full" (blinkend).

Stelle ich den Mode auf Discharge, so springt die Anzeige kurz danach wieder um auf "Charge", was dann wenige Sekunden später wieder in "Full" endet.

Der Akku läßt sich mit dem Gerät also scheinbar nicht entleeren, auch nicht durch die Test-Funktion. Es wird immer auf "Charge" gesprungen, danach ist der Akku wieder "FULL"...
Bearbeitet von: "Braetschek" 2. Dez 2019
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text