179°
ABGELAUFEN
Gutes Selbstbau NAS 6-Bay ~150€
Gutes Selbstbau NAS 6-Bay ~150€

Gutes Selbstbau NAS 6-Bay ~150€

Preis:Preis:Preis:150€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.
Zwar kein richtiger Deal, aber man kann doch einiges sparen.
Auch auf die Gefahr hin, dass es sehr cold gevoted wird.
Ich habe es mir soeben selbst bestellt.

In letzter Zeit spiele ich immer mehr mit dem Gedanken mir ein NAS (Network Attached Storage) zu kaufen (wer nicht weiß, was es ist, sollte gleich aufhören zu lesen :P )

Ein halbwegs gutes NAS mit 4 Slots kostet schon um die 300-400€.
Alles mit mehr Slots steigert den Preis deutlich.

Hier eine Konfiguration, wie man Mainboard + Netzteil + Ram für etwa 125€ mit Hilfe des Tradoria Gutscheins bekommt:

Zotac NM10-DTX:
2x1,66ghz und 6 (SECHS!!!) Sata-Ports und dazu noch ein PCI-Slot. Also wer möchte, kauft sich noch einen Raid-Controller und kann sogar bis zu 10 Festplatten anschließen.

tradoria.de/soc…tml

Mit Gutschein gibt es das kleine Mainboard für 78,21 inc. Versand.

Netzteil+Arbeitsspeicher zusammen kaufen, damit man den Gutschein anwenden kann:

Sharkoon Rush Power C 400W. Ein Stromsparendes Netzteil mit 6 Sata-Anschlüssen.

tradoria.de/500…tml

Arbeitsspeicher Kingston DDR2 800Mhz.
Reicht für ein NAS VÖLLIG aus.

tradoria.de/ddr…tml

Zusammen kostet es nach Gutscheinabzug etwa 46€.

Womit man bei den 3 wichtigsten Teilen schon mit 124€ gesamt dabei ist. Wer möchte kauft sich noch nen kleinen USB-Stick um ein Betriebssystem davon zu booten. Hier habe ich mal 6€ gerechnet und 20€ für ein billiges Gehäuse, in das man so viele Festplatten einbauen kann.
Der Shop bei Tradoria hat so schon (sehr) gute Preise und so kann man doch glatt noch zusätzlich 30€ sparen.

Wer ein wirklich schickes und gutes Gehäuse möchte, muss natürlich etwas mehr bezahlen, aber dafür kann ich dieses nur empfehlen:

Lian Li PC-Q08. Es ist klein und es können bis zu 6 HDDs verbaut werden.
mindfactory.de/pro…413


Also für mich ein TOP-DEAL. So günstig wird man nicht an ein gutes NAS rankommen. Natürlich muss man etwas Zeit investieren, damit alles richtig läuft.

Hoffe noch jemand außer mir kann damit was anfangen.

Achja der Tradoria Gutschein lautet natürlich: 3EFR19
Er kann nur einmal pro Name verwendet werden, also einfach noch mal auf einen anderen Namen bestellen.

Ich hoffe ich konnte einigen Leuten damit helfen.
So und nun will ich den kältesten Deal des Tages sehen :P

39 Kommentare

Ich finde die Zusammenstellung ganz gut. Hast du eine Ahnung, was die Kiste so an Strom fressen wird?

ganz gut, aber mit dem guten Gehäuse biste dann bei 200 EUR. Und welches 20€-Gehäuse würdest Du vorschlagen für 6 Festplatten?

je nach geplantem standort würde ich die gehäusewahl treffen. Fürn Keller, Abstellraum oder ähnliches ist praktisch jedes Gehäuse ausreichend (mit genug Einbauplätzen und eventuell Lüftern).
Je leiser es sein soll und je staubiger die Umgebung desto höher der Preis.
Fürs Wohnzimmer würd ich ein Fractal Design R3 (~80€) kaufen. Fürn Keller das billigste erhältliche.

Nicht vergessen, dass da auch noch Platten rein müssen ;). 4 Platten á 2TB = min. 200€ extra.

Eine normale Platte benötigt, je nachdem wieviele Platter drin arbeiten, wohl zwischen 5 und 9 Watt.
Vom Mittel gesehen also 7 Watt x 4 = 28 Watt
Dazu noch das Board inkl. Speicher ~ 25 Watt (nur grob geschätzt, könnte mir sogar noch mehr vorstellen)

Ich hab auch ein Atomboard mit 3 Platten dran und laut Energiemessgerät verbraucht der PC ca. 50 Watt. Weiß natürlich nicht, ob das Messgerät in Ordnung ist, aber wenig isses nicht.
Bei 24x7 Betrieb ~ 100€ im Jahr an Strom bei nem kw Preis von 0,22€.

Ist alles nur grob überschlagen, kann mich also auch irren.

Performance technisch ist das in nem anständigen Raid 5 natürlich nicht so der Hit, ein guter Controller alleine kostet deutlich mehr als dein Selbstbauvorschlag.
Ganz zu schweigen, dass du dich um das OS selber kümmern musst und das Netzteil mit 400 Watt 80 Plus Bronze 15% Verlustleistung generiert.

Bin bisher immer davon ausgegangen, dass NAS für "Network Attached Storage" steht! Naja, muss mich da wohl geirrt haben-.-

Super zusammengestellt, hätt ich selbst nicht besser machen können!
Bin auch schon lange am überlegen mir ein NAS zusammenzustellen, aber du hast das jetzt übernommen Danke
Ganz klar ein hot von mir!

Verfasser

@mbraun:
Hm wegen Gehäuse meinte ich ja, dass man es selbst entscheiden muss.
Ein einfaches großes würde es ja auch tun, nur dann viel Platz brauchen. Die teureren sind halt kleiner.
Wenn dir das Aussehen und die Größe egal ist, dann schau mal hier:
geizhals.at/?ca…atx
Da kannste sagen, wie viele HDDs zu einbauen möchtest. Da sollte eigentlich jedes tun.

@Koffy:
Das Mainboard ist, meine ich zumindest, bei 13W angesetzt bei Volllast.

@sp451:
Ja, aber die NAS die man kaufen kann, haben auch keine Festplatten drin.
Da muss man diese auch dazukaufen. Natürlich gibt es auch welche mit Festplatten, die sind dann aber auch noch deutlich teurer als 300-400€.

@adarkn:
Wieso nicht der Hit? Es gibt genug Berichte, dass in einem DualCore 1,6Ghz ein Software Raid5 auch super läuft. Und das mit dem OS habe ich ja gesagt. Man muss natürlich etwas Zeit investieren, um das ganze (vernünftig) ans laufen zu kriegen.

@timeofsign:
Mein Fehler
Natürlich Network Attached Storage.

Hatte in etwa die gleiche Konfiguration als NAS am laufen, benötigte im Durchschnitt tatsächlich etwa 25Watt (+Platten) wobei der Verbrauch im IDLE nur minimal weniger war. Bin dann auf einen AMD e350 umgestiegen, das ganze braucht jetzt nur noch 17Watt im IDLE (+Platten) und das ganze kann ich auch noch als HTPC dank der integrierten Graka nutzen

Sehr anständig ... mehr davon :-)

adarkn

Performance technisch ist das in nem anständigen Raid 5 natürlich nicht so der Hit, ein guter Controller alleine kostet deutlich mehr als dein Selbstbauvorschlag. Ganz zu schweigen, dass du dich um das OS selber kümmern musst und das Netzteil mit 400 Watt 80 Plus Bronze 15% Verlustleistung generiert.



ich benutze zuhause und an der arbeit nur noch softwareraid (mdraid bzw zfs) das ist mehr als performant genug fuer gbit und dabei wesentlich flexibler als jeder hardwareraid controller der mir
bis jetzt untergekommen ist. (egal ob 3ware, areca oder perc)
man braucht nicht mehr als einen guten onboard sata controller in so einem setup und die guenstigen fertig nas dinger haben auch nichts besseres verbaut. die extra hardwareraid controller braucht man meiner meinung auch nur zur anbindung von noch mehr platten intern bzw extern.

Ich brauch zwar keins (bin mit QNAP versorgt ), aber preislich ein unschlagbarer Deal. Klasse !

welches os verwendest du?
freenas / WHS?

Also Prinzipiell ist das Zotac NM10-DTX ein gutes Board, aber ich habe einen Mangel festgestellt. Die 6 Sata Ports sind eigentlich 2 Sata Ports, bei denen einer der beiden Sata Ports auf 6 Ports aufgeteilt wird. Dadurch erhält man dann 6 Sata und einen E-Sata Port. Bei den Ports mit Portmultiplikator gibt es jetzt leider eine Beschränkung im Durchsatz die so bei 70 MB/s liegt. Die günstigen Kauf-NAS werden wahrscheinlich auch nicht mehr schaffen, aber ich wollte es erwähnt haben.

router

ich benutze zuhause und an der arbeit nur noch softwareraid (mdraid bzw zfs) das ist mehr als performant genug fuer gbit und dabei wesentlich flexibler als jeder hardwareraid controller der mir bis jetzt untergekommen ist. (egal ob 3ware, areca oder perc) man braucht nicht mehr als einen guten onboard sata controller in so einem setup und die guenstigen fertig nas dinger haben auch nichts besseres verbaut. die extra hardwareraid controller braucht man meiner meinung auch nur zur anbindung von noch mehr platten intern bzw extern.


Ich benutze zuhause und auf der Arbeit nur NAS, ob die günstig waren ist Definitionssache.
Ich bin mit meinem Thecus zufrieden, der schafft 97 mb/s im Raid 5 (write) und war im P/L Verhältnis durchaus in Ordnung.
Wenn du das mit deinem Selbstbau Raid auch schaffst is doch top, ob du an den Stromverbrauch ran kommst mag ich zu bezweifeln.
Ich weiß nicht welche Flexibilität du an einem NAS vermisst, bei mir dient er der Datenhaltung - nicht mehr nicht weniger.

Langt so eine cpu um Full hd videos abzuspielen z.b. blu ray isos `? Könnte ruckeln oder?

Das ist glaube ich ein Atom + ION - sollte funktionieren.

Asus Mini-ITX mit Sockel 1155 + G620-CPU. Im PCI-Express-Slot ist eine AsRock mit 2x Sata 6 für 13,99 Euro.
Stromverbrauch: Boot 40W; Idle 36W; Surfen 40W; Standby 1,4W.

Großer Bericht über Windows Home Server 2011 in der aktuellen c't; inklusive Tipps, Tricks, Tweaks, Installationsanleitung per USB-Sticks (man braucht 2, einer 8GB, einer egal).

Stromverbrauch mit AMD E350:
http://www.hartware.net/review_1285_5.html

Zotac Fusion ITX Mainboard
Stromverbrauch:
hartware.de/rev…tml

Also ich habe hier ein Zotac ION board mit Atom CPU als HTPC. Unter Linux rennen 1080p Filme ohne Probleme. Habs ne Zeit lang auch mit OSX versucht, da jedoch scheinbar die GPU Beschleunigung ned so recht zum rennen gebracht. Da gab es immer wieder Ruckler. Unter Windoof kann ich da leider keine Aussage machen. Gehe jedoch davon aus, dass es geht. Die GPU Beschleunigung sollte da ja kein Problem darstellen. Allerdings ist das System da etwas leistunghungriger.

Kann zu dem Thema XBMC übrigens nur empfehlen!

Also ein Intel Atom mit ION spielt fullhd je nach codec unter 20% CPU Last flüssig ab (durch VDPAU, bzw wie das bei Windows auch immer heißt)

mit welchem OS befeuert ihr das denn?
wollt mir mal nen ubuntu, xbmc, vdr mit CCcam HTPC einrichten... aber das is nen aufwand von ewich un drei tagen...

hm... weiß ned ob es hier n pm system gibt? find zumindest grad leider keins

also ich hab hier das xbmc live am rennen. Ist auch n ubuntu. wenn hier ernsthaft noch interesse an stromverbrauch besteht kann ich da auch noch mal messen... hab zwar nix geeichtes da... aber auf n watt mehr oder weniger kommts vermutlich nicht an.
konfiguration ist bei mir das zotac board mit 4 gig ddr2 (achtung: nur 3 addressierbar) mit einer 2tb intern und einer 2tb extern.

das mit vdr hab ich auch mal überlegt jedoch aus kostengründen wieder gelassen. das angebot an pci-x karten die unter linux dvb-c und das auch noch mit cam modul unterstützen ist nicht gerade üppig. plus n alphacrypt classic kostet das nochmal locker 200 euronen. da kann ich dann doch ganz gut mit onlinetvrecorder.com leben. da findest du für einige filme sogar cutlists die dir vollautomatisch die werbung wegschnibbeln.

NAS heisst aber nicht Network Area Storage, das würde nämlich gar keinen Sinn ergben. NAS = Network Attached Storage. Sorry fürs klugscheissen, aber wenn man schon Kürzel erklärt, dann bitte richtig

Wow ziemlich technisch die Themen hier. Verstehe ja kaum was von diesem "xbmc, vdr mit CCcam".

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, also die Idee mit dem NAS find ich erstmal ganz gut. Aber ich würd gerne mein NAS auch direkt als HTPC im Wohnzimmer nutzen, wäre das möglich?

Was ich brauche ist: 1. Eine zentrale Speicherstation für Filme & Musik. 2. Abspielstation für Mp3's
3. Filme in Full HD gucken.

Sollte alles mit einem einfachen Atom HTPC machbar sein oder? Ist ein HTPC geräuschlos? Was würde er an stromverbrauchen wenn ich einfach nur mp3's abspiele? Diese könnte ich ja wunderbar mit meinem HTC Desire als fernbedieung fernsteuern, ohne der Fernseher anmachen zu machen. Habe nämlich ne Plasma Kiste von Panasonic verbaucht einfach mal so 480watt!!!

Igoku

grobe Verfeinerunghttp://www.tradoria.de/500-watt-netzteil/be-quiet-netzteil-atx-300w-bequiet-pure-power-bqt-l7-300w-12cm-82-und-393471001.html39,43€


S-ATA-5-Pin-Stecker (HDD, optische Laufwerke): 3

Verfasser

also es können nicht automatisch alle ion boards 1080p abspielen!
So wie ich es gelesen habe, kann dieses Board es NICHT!
Also für XBMC eher nicht geeignet.

Man könnte aber halt eine Grafikkarte kaufen, welche VDPAU unterstützt.
Ich habe für mich wirklich nur nach einem NAS geschaut, da ich einen HTPC selbst hier habe.

Ich habe das System noch nicht, da ich es ja heut erst bestellt habe.
Aber ich denke ich werde FreeNAS installieren.

WHS unterstützt, wie ich es gelesen habe, kein Raid 5

Igoku

grobe Verfeinerunghttp://www.tradoria.de/500-watt-netzteil/be-quiet-netzteil-atx-300w-bequiet-pure-power-bqt-l7-300w-12cm-82-und-393471001.html39,43€

Igoku

http://cgi.ebay.de/Strom-Y-Kabel-intern-1x-5-25-4x-15pin-SATA-gewinkelt-/2507896333056,79€



gungam

das mit vdr hab ich auch mal überlegt jedoch aus kostengründen wieder gelassen. das angebot an pci-x karten die unter linux dvb-c und das auch noch mit cam modul unterstützen ist nicht gerade üppig. plus n alphacrypt classic kostet das nochmal locker 200 euronen. .


ich hab noch zwei dvb-c karten inkl. ci-modul da, die ich nich mehr brauche weil ich jetzt dvb-s2 inna neuen butze habe.
mein größtes problem bei der ubunbtu geschichte ist, dass er damals einfach kein ton über den hdmi port der graka abspielen wollte (passive G210).
ich glaub ich reaktivier das projekt mal, weil es ja mittlerweile eine geile möglichkeit gibt den VDR über das xbmc frontend zu nutzen.
somit hast du Live-TV direkt in xbmc drin und das is schon m e g a

Was würdet ihr für ein OS für die Verwendung als reines NAS empfehlen? Wäre cool wenn es ZFS könnte...

Verfasser

FreeNas sollte das können

conehead

@mbraun: Hm wegen Gehäuse meinte ich ja, dass man es selbst entscheiden muss. Ein einfaches großes würde es ja auch tun, nur dann viel Platz brauchen. Die teureren sind halt kleiner. Wenn dir das Aussehen und die Größe egal ist, dann schau mal hier: http://geizhals.at/?cat=gehatx Da kannste sagen, wie viele HDDs zu einbauen möchtest. Da sollte eigentlich jedes tun. @Koffy: Das Mainboard ist, meine ich zumindest, bei 13W angesetzt bei Volllast. @sp451: Ja, aber die NAS die man kaufen kann, haben auch keine Festplatten drin. Da muss man diese auch dazukaufen. Natürlich gibt es auch welche mit Festplatten, die sind dann aber auch noch deutlich teurer als 300-400€. @adarkn: Wieso nicht der Hit? Es gibt genug Berichte, dass in einem DualCore 1,6Ghz ein Software Raid5 auch super läuft. Und das mit dem OS habe ich ja gesagt. Man muss natürlich etwas Zeit investieren, um das ganze (vernünftig) ans laufen zu kriegen. @timeofsign: Mein Fehler Natürlich Network Attached Storage.




Schon rehct aber is ja auch für n Privat betrieb und nen HD film kann man lockerst mit 10 mbit schauen (100er Netzwerk). Hab nen D-link rumstehen und das mach tim 1000er Lan so ca 12-20 megabyte für meinen Bedarf total ausreicht.
Vorteil bei der Board lösung ist, das man nen vollwertiges os draufsetzen kann -(einfahcer als bei dem D-link jedenfalls) gleich noch print/dl server.

Ind die ca 8€ im Monat ist es je nach Nutzung der kompfor schon wert. Allein das man sich den homegroup murks bei Win 7 spaaren kann...

Verfasser

Glückwunsch an alle, die es aus dem Link oben bestellt haben.
Ich weiß nicht ob es ein Fehler war/ist, aber ich habe mein Paket gerade bekommen und es war sogar das ION Upgrade Kit.
Also es war sogar eine 512MB Grafikkarte mit dabei.
Damit lassen sich auch 1080p Videos problemlos abspielen.

Und das Set kostet sonst mindestens 125€ + Versand
Also noch mal etwa 30€ extra gespart

Hört sich nicht schlecht an. Hatte bis jetzt nur ne Linksys NSLU2 mit Unslung flash drauf, hat aber leider den Geist aufgegeben und war außerdem viel zu langsam.

suche ein mainboard mit usb 3.0...hat jemand was gutes gefunden?

gleich mal bestellt endlich platz für mehr hdds. hat jemand interesse an mein alten mainboard (ASUS AT3N7A-I) + das gehäuse + netzteil (ITX A+case Cupid 3 Desktop Gehäuse 250 Watt Silber)
würde es zusammen für 120 euro verkaufen.

Ach, den Gutschein hätte ich noch mal gerne gehabt... Wieso bin ich immer wieder für die Top-Deals zu spät?! Ach...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text