[HAEMA] Blutspende wird mit 20€ Best-Choice Gutschein vergütet (max. 6x bzw. 4x pro Jahr)
213°Abgelaufen

[HAEMA] Blutspende wird mit 20€ Best-Choice Gutschein vergütet (max. 6x bzw. 4x pro Jahr)

Deal-Jäger 74
Deal-Jäger
eingestellt am 25. Jul 2016
Die Haema ist der Auffassung, dass Blutspender eine Aufwandsentschädigung in Form von 20€ erhalten sollen, da sie ja selbst mit der Blutspende Geld erwirtschaften. Im Doku-Beitrag des "Markt"-Magazins wurden die Spender bar ausbezahlt. Auf der Website finde ich nur die Möglichkeit der Auswahl von Best-Choice Gutscheinen.

Männer dürfen alle 2 Monate (max. 6x pro Jahr) Blut spenden, Frauen max. 4x im Jahr. Die Blutspende dauert insgesamt knapp 45 Minuten (inkl. ärztlicher Untersuchung) und es werden 500ml Blut entnommen. Somit können Männer maximal 120€ und Frauen maximal 80€ im Jahr so verdienen.

Alle weiteren Infos findet ihr über den Deal-Link. Für detaillierte Infos muss man anrufen.

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
Beste Kommentare

beneschuetz

Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.


Richtig. Das Blut, was du kriegst, kommt aber meisten von den freiwilligen Spendern, die kostenlos gespendet haben.
Für dich.
Damit du, falls dir was passiert, Blut bekommst. Welches deine GKV bezahlt hat...

Lasst uns alle nicht mehr spenden gehen- GKV bezahlt später dann ja eh, falls was passiert.

[quote=beneschuetz]Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.
[/quote]

[quote=ande_]Lieber in Kliniken / Krankenhäusern spenden gehen als es dem großen Vermarkter DRK zu verschenken.[/quote]

Ich mich zwar in dem letzten Deal dazu schon geäußert, aber trotzdem schadet etwas Aufklärung nicht..

Eigentlich ist es logisch, dass den Krankenhäusern/Krankenkassen das Blut etwas kostet, denn
1. das ganze Material, was dafür verwendet wird (Papier für die Formulare, Verpflegung für Spender & Helfer, Nadeln, Desinfektionsmittel, die Blutdruckmessgeräte, Messgeräte für den Hämoglobin-Wert, Pflaster, Tupfer, Verbandsmaterial,...) kostet schließlich auch Geld
2. das Blut muss schließlich auch dort hin kommen, wo es gebraucht wird: Transportkosten, Lagerungskosten, usw.
3. das Blut wird nicht einfach jemandem anderen "auf gut Glück reingepumpt", sondern vorher untersucht: nach Krankheiten wie HIV, Hepatitis, aber auch "allgemeines" wie z.B. kleines Blutbild, Diff.-BB, Leberwerte, usw.) und das Labor, muss schließlich auch bezahlt werden.
und zu guter Letzt: Etwa 60 Sekunden Recherche hätten gereicht, um festzustellen, dass der Blutspendedienst gemäß Rechtsform eine gGmbH ist. Somit gemeinnützig und nicht Gewinnorientiert

Ich find es schade, dass man nicht in der Lage ist ein paar Minuten darüber nachzudenken und sowas hinterfragt (Stimmt das wirklich, wenn ja warum?)

Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.

Bearbeitet von: "beneschuetz" 25. Jul 2016

und wo ist der freebie?

74 Kommentare

Verfasser Deal-Jäger

10634657-HR6lR

und wo ist der freebie?

Mein Blut ist mehr wert als 40€/l

War doch schon immer so.

Avatar

GelöschterUser553149

Aslo 20€ für eine Blutspende ist nun wirklich kein Deal/Freebie oder sonst was. Gibt es immer, gab es schon immer.

Ausserdem spendet man Plasma. Geht öfter und man bekommt mehr.

Bearbeitet von: "tvkommentare" 25. Jul 2016

tvkommentare

Aslo 20€ für eine Blutspende ist nun wirklich kein Deal/Freebie oder sonst was. Gibt es immer, gab es schon immer.Ausserdem spendet man Plasam. Geht öfter und man bekommt mehr.



Geht aber leider nicht bei jedem. Mein Plasma wollten sie jedenfalls nicht haben

Deal-Jäger

Die geben zwar nen 20€ aber bekommen mindestens nen 100€ von den Krankenhäusern. ^^

Ist der BestChoice jetzt zusätzlich zur generellen Entschädigung? Oder ist das die Entschädigung?
Gehe regelmäßig Blutspenden und bekomme jeweils 20€-40€ zzgl feine belegte Körnerbrötchen und Obstsalat und Eis, Cola, Currywurst etc und noch zzgl Aktionen wie Gratis-Regenschirm, lokalen Gutscheinen etc.

Verfasser Deal-Jäger

Search85

Die geben zwar nen 20€ aber bekommen mindestens nen 100€ von den Krankenhäusern. ^^


Angeblich 250€

Search85

Die geben zwar nen 20€ aber bekommen mindestens nen 100€ von den Krankenhäusern. ^^



​Deshalb direkt bei Krankenhäusern/Unikliniken spenden...
Aber egal wer wieviel dran mitverdient ist es eine gute Sache, meiner Meinung nach!
Avatar

GelöschterUser553149

Search85

Die geben zwar nen 20€ aber bekommen mindestens nen 100€ von den Krankenhäusern. ^^



Tja, so ist das heutzutage.

Aber immerhin 20% . Hier zb. bekommt der Dealfinder/Dealersteller nichts und Mydealz 100% der Provisionen. ( Ausser ein paar bezahlte Dealersteller) Noch viel schlimmer

Deal-Jäger

Search85

Die geben zwar nen 20€ aber bekommen mindestens nen 100€ von den Krankenhäusern. ^^

Oha :O

Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.

Bearbeitet von: "beneschuetz" 25. Jul 2016

Servus,

gibt es sowas auch im Raum: Main Kinzig Kreis / Hanau ??

wäre cool wen wer Infos hätte.

mfg consti

beneschuetz

Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.


Richtig. Das Blut, was du kriegst, kommt aber meisten von den freiwilligen Spendern, die kostenlos gespendet haben.
Für dich.
Damit du, falls dir was passiert, Blut bekommst. Welches deine GKV bezahlt hat...

Lasst uns alle nicht mehr spenden gehen- GKV bezahlt später dann ja eh, falls was passiert.

geht lieber plasma spenden. das geht ca 40 mal im jahr und je nach abgabemenge (abhängig vom Körpergewicht) gibt es 14-20€.
und die spende geht etwas schneller

beneschuetz

Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.



Du brauchst nicht den Fokus zu verdrehen. Ich habe gesagt: das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Punkt. Ende.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 25. Jul 2016

Besser als "kostenlos Blutspenden" aber noch immer nicht korrekt für mich...
Da behalte ich mein Blut bis ein besseres Angebot kommt

Blut spenden, nicht Blut verkaufen.

Lieber in Kliniken / Krankenhäusern spenden gehen als es dem großen Vermarkter DRK zu verschenken.

Wusste garnicht das man auch mit blut geld macht, diese Welt ist so dreckig..

beneschuetz

Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.


Ich hoffe nicht, das irgendwann alle so denken. Natürlich ist niemand gezwungen gratis Blut zu spenden oder überhaupt Blut zu spenden, aber wenn es nicht mehr genug Menschen gibt, die primär nicht nur an ihren eigenen Vorteil denken, dann hilft dir dein Geld auch nicht mehr weiter.

[quote=beneschuetz]Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.
[/quote]

[quote=ande_]Lieber in Kliniken / Krankenhäusern spenden gehen als es dem großen Vermarkter DRK zu verschenken.[/quote]

Ich mich zwar in dem letzten Deal dazu schon geäußert, aber trotzdem schadet etwas Aufklärung nicht..

Eigentlich ist es logisch, dass den Krankenhäusern/Krankenkassen das Blut etwas kostet, denn
1. das ganze Material, was dafür verwendet wird (Papier für die Formulare, Verpflegung für Spender & Helfer, Nadeln, Desinfektionsmittel, die Blutdruckmessgeräte, Messgeräte für den Hämoglobin-Wert, Pflaster, Tupfer, Verbandsmaterial,...) kostet schließlich auch Geld
2. das Blut muss schließlich auch dort hin kommen, wo es gebraucht wird: Transportkosten, Lagerungskosten, usw.
3. das Blut wird nicht einfach jemandem anderen "auf gut Glück reingepumpt", sondern vorher untersucht: nach Krankheiten wie HIV, Hepatitis, aber auch "allgemeines" wie z.B. kleines Blutbild, Diff.-BB, Leberwerte, usw.) und das Labor, muss schließlich auch bezahlt werden.
und zu guter Letzt: Etwa 60 Sekunden Recherche hätten gereicht, um festzustellen, dass der Blutspendedienst gemäß Rechtsform eine gGmbH ist. Somit gemeinnützig und nicht Gewinnorientiert

Ich find es schade, dass man nicht in der Lage ist ein paar Minuten darüber nachzudenken und sowas hinterfragt (Stimmt das wirklich, wenn ja warum?)

Bei Haema gibt es übrigens auch ein KwK-Programm. Wer einen neuen Spender wirbt, bekommt 20€.
Einige Infos zum Thema Blutspende gibt es z.B. in diesem Video der Verbrauchersendung "Markt" (Thema Blutspende beginnt bei 29:30min).

Gepat

geht lieber plasma spenden. das geht ca 40 mal im jahr und je nach abgabemenge (abhängig vom Körpergewicht) gibt es 14-20€.und die spende geht etwas schneller



Plasma spenden geht schneller?

Die Blutspende dauert gerade mal 5 Minuten. Plasma dauert je nach Abgabemenge 35-35min reine Spendenzeit. Das ist die Wartezeit noch nicht mal gerechnet...

[quote=Nobe86]
Die Blutspende dauert gerade mal 5 Minuten. Plasma dauert je nach Abgabemenge 35-35min reine Spendenzeit. Das ist die Wartezeit noch nicht mal gerechnet...[/quote]
Ja dauert schon länger . Dafür gehts öfter und hier im ort gibt es 24€ & ab und zu boni
Bearbeitet von: "Krallentiger" 25. Jul 2016

beneschuetz

Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.


Wahrscheinlich bin ich auch nur ein Weltenverschwörer.
Aber jeder Stich mit einer Nadel, birgt eine Infektionsgefahr. Und ich weiß nicht welche Hochmotivierten Leute dort dann arbeiten, die vl. ihr freiwilliges soziales Jahr gemacht haben, weil sie nichts anderes gefunden haben (ich will nicht pauschalisieren, gibt genug die das für den guten Zweck tun) die Spritzen nicht reinigen und ich fang mir dann etwas ein.

Oder sind das alles Einwegspritzen?

Gepat

geht lieber plasma spenden. das geht ca 40 mal im jahr und je nach abgabemenge (abhängig vom Körpergewicht) gibt es 14-20€.und die spende geht etwas schneller



Bei Octapharma bis zu 104x / Jahr. Auf 40 Spenden gibts da 823€ insgesammt (idR. 17€ / Spende, zwischendurch aber auch mal etwas mehr)

beneschuetz

Ich spende kein Blut and die Abzocker. Aber da ich GKV zahle, akzeptiere ich Blut, falls mir was passiert, denn das Blut kriege ich nicht kostenlos, sondern wird bezahlt. Das erwähne ich nur, weil einige meinen, dass es asi wäre, kein kostenloses Blut zu spenden und dann angeblich kostenlos Blut zu kriegen. Das Blut, was ich kriege, ist nicht kostenlos. Dafür zahle ich Beiträge an GKV.



Ist alles Einweg und wird vor der Spende erst ausgepackt etc.

Im Helius in Krefeld gibt's neben Kaffee noch 25€

[quote=Bayern1232]Aber jeder Stich mit einer Nadel, birgt eine Infektionsgefahr.[/quote]
Generell ist jeder Eingriff in den Körper mit Risiken verbunden, aber in den 10 Jahren, die ich damit schon zu habe, habe ich nur einen Fall beobachtet. War allerdings nur ne harmlose Entzündung, die dann nach ein paar Tagen ohne bleibende Schäden abgeklungen ist.

[quote=Bayern1232]Und ich weiß nicht welche Hochmotivierten Leute dort dann arbeiten, die vl. ihr freiwilliges soziales Jahr gemacht haben, weil sie nichts anderes gefunden haben[/quote]
Fakt ist: Das kann/darf man nicht ohne weiteres machen. Aus unserem Umfeld in der Ausbildung zur Krankenschwester erst im 3. Lehrjahr und Praktikanten/Bundesfreiwillgendienst schon mal gar nicht.

[quote=Bayern1232]
Oder sind das alles Einwegspritzen?[/quote]
Ja, ist alles Einwegmaterial, weil das günstiger ist, als die Nadeln nach einem bestimmten festgelegten Verfahren zu reinigen & sterilisieren.

So habe ich mir in meiner Abizeit jede Woche 20€ verdient durch Plasmaspenden, war immer super, vor allem das Eis danach

20€ Best Choice für die erste Spende, dazu unbedingt KwK - gibt 20€ für den Werber (manchmal mehr in der Aktion). Blutplasma (der große Beutel geht jeden vierten Tag, würde aber max. 1x die Woche gehen) gibt auch jeweils 20€. - Hat sich im Studium immer sehr gelohnt.

Gepat

geht lieber plasma spenden. das geht ca 40 mal im jahr und je nach abgabemenge (abhängig vom Körpergewicht) gibt es 14-20€.und die spende geht etwas schneller



Plasma geht schneller als Blut? Wo gegst du spenden?

nobody2311

und zu guter Letzt: Etwa 60 Sekunden Recherche hätten gereicht, um festzustellen, dass der Blutspendedienst gemäß Rechtsform eine gGmbH ist. Somit gemeinnützig und nicht Gewinnorientiert



Das sagt doch rein gar nichts aus. Dann gibt es eben für den Vorstand höhere Gehälter, fährt teure Dienstwagen, usw. und schon ist der Gewinn aufgefressen.

Beispiel:

Der Fall sorgt zurzeit für Aufsehen in Berlin: Die ehemalige Oberin der dortigen Schwesternschaft des Deutschen Roten Kreuzes soll im Jahr 2009 und 2010 ein Jahresgehalt von mehr als 500 000 Euro bezogen haben, wie der Fernsehsender RBB berichtete. Zu einem Fixbetrag von 360 000 sollen noch Boni von jeweils 180 000 Euro geflossen sein.Der Fall erinnert an den Ex-Chef eines Berliner Obdachlosenvereins, der Hunderttausende im Jahr verdiente und einen Maserati als Dienstwagen fuhr oder einen DRK-Geschäftsführer in Aachen, der sich für eine Corvette entschieden hatte.

nobody2311

Ich mich zwar in dem letzten Deal dazu schon geäußert, aber trotzdem schadet etwas Aufklärung nicht..


Schau dir mal diesen Bericht an:
Böses Blut - Kehrtwende in der Intensivmedizin

Falls du einen Mediziner in der Familie hast, unterhalte dich mal mit ihm über dieses Thema. Ich habe in der Verwandtschaft zwei Mediziner, und beide lehnen den üblichen Einsatz von Bluttransfusionen bei sich selbst strikt ab (ungefähr mit den Begründungen, die in dem Bericht genannt werden). Gleichzeitig praktizieren sie aber bei ihren Patienten das Gegenteil, da es den Regeln der ärztlichen Kunst (lege artis) entspricht.

Dauert nicht mehr lange bis Blut komplett synthetisch hergestellt werden kann!

tvkommentare

Aslo 20€ für eine Blutspende ist nun wirklich kein Deal/Freebie oder sonst was. Gibt es immer, gab es schon immer.Ausserdem spendet man Plasma. Geht öfter und man bekommt mehr.


wie viel gibt es denn zb in Dortmund Ruhrgebietß

Arrogant

Dauert nicht mehr lange bis Blut komplett synthetisch hergestellt werden kann!


dann ist das Geschäft aber im Arsch

brezelbub

Schau dir mal diesen Bericht an:Böses Blut - Kehrtwende in der Intensivmedizin


Die "Studie" ist mir bekannt, deswegen dazu nur soviel: Es handelte sich dabei um eine Beobachtungsstudie und nicht um eine "randomisierte Studie", weshalb ihre Aussagekraft in Fachkreisen auch umstritten ist. Wie schon erwähnt, ist jeder Eingriff den Körper mit Risiken verbunden. Parallel dazu gibt es genauso Menschen, die an einer harmlosen OP (z.B. Tonsillektomie->"Mandeloperation") versterben und Menschen mit schwersten Verletzungen/Erkrankungen, die letztendlich überleben. Absolute Garantie/Sicherheit hat man nie, aber am Ende es bleibt ja jedem selbst überlassen für was man sich entscheidet..
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text