Haftplicht bei Testsiegern - 1 Jahr für 15 €
-207°Abgelaufen

Haftplicht bei Testsiegern - 1 Jahr für 15 €

49
eingestellt am 17. Aug 2011
Hi grüßt euch,

bei dailydeal ist ein wirklicher Top-Deal drinne von friendsurance.de.
Hier kann man eine Privat-Haftpflicht bei verschiedenen Testsiegern beantragen (für 12 Monate).
Ich persönlich hab die Haftpflichtkasse Darmstadt genommmen weil die einfach die besten Testresultate hat. Des weiteren kann man noch zwischen BBV, AXA und DEVK wählen.

Der Geniestreich an der Sache ist das wenn man bei friendsurance enge Freunde und Verwandte in sein Sicherheitsnetz einlädt kann man sein Versicherungsbeitrag nochmals minimieren - also die 15 Euro weiter drücken.
Mehr auf friendsurance.de

Beste Kommentare

Rigs

ich bin mehr als 10 jahre bei haftpflichtkasse darmstadt, und das ohne schadensfall.


OHNE Schadensfall ist JEDE billigste Versicherung TOP!

Byxe

Meiner Meinung nach empfiehlt sich da eher die Suche nach einem Versicherungspaket (Haftpflicht, Unfall,...)


Nie ein Gesamtpaket abschließen!

Friendsurance sieht genau so dubios aus wie die Überraschungsdeals bei Dailydeal. oO

qipu gibt zum Beispiel 20€ Cashback für eine private Haftpflichtversicherung bestellt durch geld.de
Zumindest wenn man die günstigste (für 1 Jahr) nimmt, kommt man damit günstiger

49 Kommentare

schneeballsystem???

jaaz

schneeballsystem???


Nein, Haftpflichtversicherung.

"Gutschein gültig nur für den Jahresbeitrag im ersten Versicherungsjahr"

Dann beginnt im Folgejahr erneut die lästige Versicherungssuche...

15EUR kostet die Versicherung nur im ersten Jahr, danach fallen die normalen Versicherungsbeiträge an.

Somit also nur eine einmalige Ersparnis von 35 EUR für eine Versicherung, die erfahrungsgemäß sehr lange läuft. Meiner Meinung nach empfiehlt sich da eher die Suche nach einem Versicherungspaket (Haftpflicht, Unfall,...) ODER der Weg zum Berater für Finanzen (Bankberater, Versicherungsberater,...), da man hierbei dann auch einen Ansprechpartner im Schadensfall hat.

Friendsurance sieht genau so dubios aus wie die Überraschungsdeals bei Dailydeal. oO

qipu gibt zum Beispiel 20€ Cashback für eine private Haftpflichtversicherung bestellt durch geld.de
Zumindest wenn man die günstigste (für 1 Jahr) nimmt, kommt man damit günstiger

Byxe

Meiner Meinung nach empfiehlt sich da eher die Suche nach einem Versicherungspaket (Haftpflicht, Unfall,...)


Nie ein Gesamtpaket abschließen!

Byxe

15EUR kostet die Versicherung nur im ersten Jahr, danach fallen die normalen Versicherungsbeiträge an.Somit also nur eine einmalige Ersparnis von 35 EUR für eine Versicherung, die erfahrungsgemäß sehr lange läuft. Meiner Meinung nach empfiehlt sich da eher die Suche nach einem Versicherungspaket (Haftpflicht, Unfall,...) ODER der Weg zum Berater für Finanzen (Bankberater, Versicherungsberater,...), da man hierbei dann auch einen Ansprechpartner im Schadensfall hat.


Bin zwar parteiisch aber bitte verwechselt nicht einen Bankkaufmann mit einem Versicherungsfachmann!

Und wenn ich mir eine angemessene, bedarfsgerechte Versicherungsleistung zusammenstelle, so hebt sich das Angebot - außer im ersten Jahr - überhaupt nicht mehr vom Marktkonsens ab (bzgl. Deckungssummen, Selbstbeteiligungen etc.).
Da kann ich bei meiner Gesellschaft ein äquivalntes Angebot zu einem ähnlichen Preis anbieten, obwohl wir im Sektor der Allgemeinen Versicherung nicht zu den Top-Anbietern im Niedrigpreissektor gehören!

Aber: entscheide jeder für sich selbst!

whiro

qipu gibt zum Beispiel 20€ Cashback für eine private Haftpflichtversicherung bestellt durch geld.deZumindest wenn man die günstigste (für 1 Jahr) nimmt, kommt man damit günstiger




so sieht es mal aus!!!

Admin

Eiskalt

michael8

"Gutschein gültig nur für den Jahresbeitrag im ersten Versicherungsjahr"Dann beginnt im Folgejahr erneut die lästige Versicherungssuche...



wieso ne lästige suche wenn die versicherung weiterhin gut ist musst du doch nicht wechseln

ich bin mehr als 10 jahre bei haftpflichtkasse darmstadt, und das ohne schadensfall.

Die Haftpflichtkasse Darmstadt bekommt von mir nen Einlauf und die Kündigung, wenn die meinen Schaden nicht bezahlen, den ich an der Sonnenbrille meines Freundes verursacht habe. Bin seit 2004 bei denen, hatte noch nie einen Schaden, jetzt melde ich zum ersten Mal einen und die lehnen den ab.

@ellop:
Was ist den genau passiert bzw. wie?

Und btw. lieber mal mal noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung suchen...

Und wenn ich mir eine angemessene, bedarfsgerechte Versicherungsleistung zusammenstelle, so hebt sich das Angebot - außer im ersten Jahr - überhaupt nicht mehr vom Marktkonsens ab (bzgl. Deckungssummen, Selbstbeteiligungen etc.).
Da kann ich bei meiner Gesellschaft ein äquivalntes Angebot zu einem ähnlichen Preis anbieten, obwohl wir im Sektor der Allgemeinen Versicherung nicht zu den Top-Anbietern im Niedrigpreissektor gehören!

Aber: entscheide jeder für sich selbst!

Rigs

ich bin mehr als 10 jahre bei haftpflichtkasse darmstadt, und das ohne schadensfall.


OHNE Schadensfall ist JEDE billigste Versicherung TOP!

Meine Erfahrung mit Versicherungen, alle sind gut, solange die keinen Schaden regulieren müssen.
Eine Haftplicht Versicherung sollte man meiner Meinung nach für eine längeren Zeitraum abschließen (3-5 Jahre) ist denke ich insgesamt günstiger. Ansonsten gilt, wer bei der Versicherung sparen will, sollte jedes Jahr Preise vergleichen.

DeppJones69

Bin zwar parteiisch aber bitte verwechselt nicht einen Bankkaufmann mit einem Versicherungsfachmann!



Ja und nein. In einer Allfinanzbank - wie es sie mittlerweile eigentlich in jeder Nicht-Direktbank in Deutschland gibt - gehört eine gesamtheitliche Versicherungsberatung zum Alltag. Und da die meisten Banken mittlerweile mit großen Versicherungshäusern zusammenarbeiten, die ihrerseits oftmals noch zusätzlich geschulte Mitarbeiter ("Versicherungsfachleute") zur Verfügung stellen, nimmt sich das nicht viel.

Der Dailydeal ist wegen der 12-Monatsfrist nicht so doll. Ich denke aber, dass es bei diesem Deal weniger um die Ersparnis im ersten Jahr geht, sondern um das neue Geschaeftsmodell von friendsurance.de.

Ich habe mir die Infos auf deren Website angeschaut, und es hoert sich durchaus interessant an. Man bildet eine Versicherungs-Community aus Familie und Freunden und schliesst zusammen eine Versicherung ab. Je mehr sog. V-Freunde, desto hoeher die Ersparnis. Diese Ersparnis wird am Ende eines schadenfreien V-Jahres ausbezahlt. Bei einem Schaden traegt jeder V-Freund einen Anteil, der von der zukuenftigen Ersparnis abgezogen wird. Schaeden, die ueber dem Ersparnisbetrag liegen, werden bei 30/50 EUR (Haftplicht/Hausrat) pro V-Freund begrenzt.

Ich habe es mal bei mir ausprobiert. Guenstigste HausratV fuer mich wird 270 EUR/Jahr angezeigt. Bei 10 V-Freunden reduziert sich der Betrag auf 200 EUR/Jahr. Wird bei einem Freund eingebrochen und der Schaden betraegt 700 EUR, ist die Ersparnis futsch. Bei Schaden >700 EUR ist der Eigenanteil auf 50 EUR gedeckelt. Der Rest traegt der Versicherer.

Zumindest habe ich das so verstanden. Wenn das so stimmt, dann ist es zumindest ein interessantes neues Versicherungsmodell.

Ich denke dieser Dailydeal soll in erster Linie die Leute fuer das neue V-Model friendsurance.de bekannt machen. Denn nach Ablauf der 12 Monate kann man ja weiterhin sparen, je mehr V-Freunde man hat.

Wie gesagt, auf dem Papier sieht es gut aus, aber ob das wirklich praxistauglich ist... mal abwarten.

Ich bin auch bei der Haftpflichtkasse Darmstadt, zahle keine 30 Euro im Jahr, gefunden über einen Versicherungsmakler/Vergleichsseite im Internet.

0815Deal

OHNE Schadensfall ist JEDE billigste Versicherung TOP!



naja ich habe damals nur die versicherung genommen, weil kollegen von mir davon begeistert waren und einige schadensfälle durch ihre kinder hinter sich hatten. klar ist das keine versicherung gerne zahlt, aber wenn die formulierung stimmt und der schaden plausibel, ist jede versicherung ein top auszahler.

DeppJones69

Bin zwar parteiisch aber bitte verwechselt nicht einen Bankkaufmann mit einem Versicherungsfachmann!



Glaub mir ;-)

Da5id

Der Dailydeal ist wegen der 12-Monatsfrist nicht so doll. Ich denke aber, dass es bei diesem Deal weniger um die Ersparnis im ersten Jahr geht, sondern um das neue Geschaeftsmodell von friendsurance.de.


a.k.a. Schneeballsystem. Schon nerve ich meine Freunde und Bekannten, doch bitte die und die Versicherung da und dort abzuschliessen. Igitt! Wenn das einer bei mir versuchen würde, dann würde ich den vor die Tür setzen...

Da5id

Zumindest habe ich das so verstanden. Wenn das so stimmt, dann ist es zumindest ein interessantes neues Versicherungsmodell.



Was ist daran neu? Dies ist einfach ein ganz normales Versicherungsprinzip, welches seit Beginn der Versicherungen so praktiziert wird.

Also dieses Versicherungsmodell klingt mir sehr freundschaftsfeindlich.. Jeder V-Freund, der einen größeren Schaden verursacht wird wahrscheinlich geächtet werden, da er indirekt den anderen das Geld aus der Tasche zieht.

Ich will auch nicht, dass ständig jeder über meine Versicherungsfälle bescheid weiß..

DeppJones69

Bin zwar parteiisch aber bitte verwechselt nicht einen Bankkaufmann mit einem Versicherungsfachmann!



ich muss meinem kollegen deppjones recht geben, ich arbeite für eine große versicherung und wir bieten gleichzeitig unsere produkte auch über eine bank an, was jedoch keineswegs das selbe ist, sowohl in service als auch kompetenz geschweigedenn von öffnungszeiten und fachlicher schulung.

btw: wer billig kauft, kauft zweimal, beiträge kassieren kann jeder, dann mach ich hier demnächst die Yens0815-Insurance Holding auf und nehme 2 Euro Jahresbeitrag, aber jeder Schaden wird abgelehnt.

und zu demjenigen der die Sonnenbrille nicht bezahlt kriegt: Achte mal auf die Formulierung, wenn du dich z.B. auf eine Brille draufsetzt, die auf dem Sofa oder einem Stuhl lag etc... ist das kein Ort für eine Brille und schon kann der Schaden abgelehnt werden. Plausibler ist etwas wie "Die Brille befand sich in der Handtasche an der Garderobe, im leicht angetrunkenem Zustand geriet ich ausser Gleichgewicht und stützte mich an der Garderobe ab, dabei ging die in der Tasche befindliche Brille zu Bruch"

Ist kein Allheilmittel, sollte aber definitiv mehr bringen als ein "EY alda ich will die brille meines freundes bezahlt kriegen weil die Arschteuer war und kaputt ist"

Liebe grüße, yens

btw: Edit: und genau aus dem grund versichert man sich bei jemand vertrauenswürdigem im Büro vor Ort und nicht im Internet.

LordLord

@ellop:Was ist den genau passiert bzw. wie?



Wir waren zelten und ich habe mich auf die Sonnebrille von meinem Freund gesetzt. Hatten vorher vereinbart, dass wenn wir vom Platz weggehen, die "Wertsachen" dort lassen. Hab nicht drauf geachtet, mich drauf gesetzt. Die Versicherung sagt jetzt, dass ich es nicht hätte wissen können, dass die Brille dort liegt und ich nicht fahrlässig gehandelt habe.
Hätte es aber wissen müssen, dass dort was liegen kann.

Naja, habe dem ganzen erstmal widersprochen. Mal sehen, was die nun antworten.
Habe auch notfalls um Kulanzabwicklung gebeten, da ich noch nie einen Schaden gemeldet habe. Da gibt es ja die dollsten Betrüger, so eine bin ich dann nicht.

fahrlässig bedeutet: Die notwendige sorgfalt ausser acht gelassen.

das heisst wenn du dich irgendwo hinsetzt musst du schon gucken was da liegt.

anders wäre es wenn du gestolpert wärst und unvermeidlich draufgefallen wärst, dann würden sie den schaden aber dennoch ablehnen auf grund dessen das eine brille einfach nichts an so einem ort zu suchen hat. (die wird gefälligst in einem etui sicher verstaut und nicht auf sitzflächen gelegt)

DeppJones69

Bin zwar parteiisch aber bitte verwechselt nicht einen Bankkaufmann mit einem Versicherungsfachmann!



Hier deppjones recht geben, aber gleichzeitig einen Versicherungsbetrug raushauen, widerspricht sich irgendwie...

In meinen Augen können die inzwischen sehr gut geschulten Bänker versicherungen beraten, da meistens sehr gut gerschult wird, und im Hintergrund bei Fragen spezialisten zur Verfügung stehen. Aber am Nede ist es wie überall: Ich kann in einer Bank einen guten Versicherungsberater finden, und in einer Versicherung einen schlechten und umgekehrt

Moin,

finde den Deal schon ganz nett - so wie ich das verstehe ist es ja ein 2-facher Cashback:

1. Du zahlst nur 15 statt um die 50 EUR für ne Haftpflicht
2. Wenn deine Freunde da mit einsteigen, bekommst du am Jahresende 40% von den 50 EUR zurück, also 20 EUR, solang kein Schaden passiert
3. Wenn doch was passiert oder ich die freunde nicht finde bekomm ich im schlechtestenfall nix.

--> also im besten fall sogar 5 EUR Gewinn gemacht (-15 EUR + 20 EUR) und haftpflicht, im schlechtesten fall halt 15 EUR für ne haftpflicht. Geht...

Es ging nur um die Formulierung, nicht darum das er einen nicht so eingetreten schaden so schildern soll, aber ich muss dir recht geben, liest sich im ersten moment so. ich wollte nur mal klarstellen wie ein schaden eintreten muss damit er bezahlt wird und das anhand eines beispieles belegen. eben im bezug auf den ort der brille.

brillen sind nunmal auch ein gern genommenes missbrauchsobjekt.

übrigens: 50% aller bezahlten haftpflichtschäden sind so wie sie geschildert wurden nicht eingetreten. 50% der prämie zahlt also jeder von uns nur für die betrüger

und zu den bankern: ich kenne bisher leider nur das gegenteil. sowohl von meiner eigenen bank als auch von meinen kollegen aus den banken. das ist reiner erfahrungswert, hörte sich aber widerum wie eine verallgemeinerung an. natürlich hast du recht es gibt auch gute und es gibt auch andersrum schlechte :-)

liebe grüße, jens

Yens, die haben die erste Schadensmeldung abgelehnt, weil ich NICHT fahrlässig gehandelt habe.
Ich berufe mich auf meine 7 schadensfreien Jahre und frage mich: Wenn nicht so ein Schaden abgewickelt wird, welche dann? Wenn ich Wasser über einen Laptop kippe? Oh, dass hätte ich aber wissen müssen, dass der Laptop das Wasser nicht verträgt.
Im Grunde ist es Quatsch darüber zu streiten. Nur jetzt habe ich mal nen Schaden, den ersten in den 7 Jahren und hätte diesen auch gerne beglichen.. joar!

/edit: Habe gerade nochmal die vorherigen Texte gelesen. Klar mag es sein, dass die Formulierung ungünstig gewählt war, anders gewählt werden muss. Ich als Laie dachte mir: Du hast nen Schaden an anderem Eigentum verursacht, also muss ich den auch so melden, wie er war. Das die mir daraus nen Strick drehen und ich lügen muss (?), um den Schaden bezahlt zu bekommen, war mir nicht bekannt. Ich bin wohl zu ehrlich und zu deinem Beispieltext: Wenn ich bei ner Versicherung wäre und ich würde so ne Schadensmeldung zu lesen bekommen, würde ich nur lachen. Auch wenn es nur ein Beispiel war.
Ich will hier auch keine Grunddisku lostreten, wie man einen Schaden meldet und wie nicht. Ich will nur deutlich machen, dass jeder der auch Beiträge einzahlt, dann auch das Recht hat, MAL einen Schaden bezahlt zu bekommen.

Oder sehe ich das völlig falsch?



ellop

Yens, die haben die erste Schadensmeldung abgelehnt, weil ich NICHT fahrlässig gehandelt habe. Ich berufe mich auf meine 7 schadensfreien Jahre und frage mich: Wenn nicht so ein Schaden abgewickelt wird, welche dann? Wenn ich Wasser über einen Laptop kippe? Oh, dass hätte ich aber wissen müssen, dass der Laptop das Wasser nicht verträgt. Im Grunde ist es Quatsch darüber zu streiten. Nur jetzt habe ich mal nen Schaden, den ersten in den 7 Jahren und hätte diesen auch gerne beglichen.. joar! /edit: Habe gerade nochmal die vorherigen Texte gelesen. Klar mag es sein, dass die Formulierung ungünstig gewählt war, anders gewählt werden muss. Ich als Laie dachte mir: Du hast nen Schaden an anderem Eigentum verursacht, also muss ich den auch so melden, wie er war. Das die mir daraus nen Strick drehen und ich lügen muss (?), um den Schaden bezahlt zu bekommen, war mir nicht bekannt. Ich bin wohl zu ehrlich und zu deinem Beispieltext: Wenn ich bei ner Versicherung wäre und ich würde so ne Schadensmeldung zu lesen bekommen, würde ich nur lachen. Auch wenn es nur ein Beispiel war. Ich will hier auch keine Grunddisku lostreten, wie man einen Schaden meldet und wie nicht. Ich will nur deutlich machen, dass jeder der auch Beiträge einzahlt, dann auch das Recht hat, MAL einen Schaden bezahlt zu bekommen. Oder sehe ich das völlig falsch?



Und genau deswegen halte ich nichts von billigen Direktversicherungen. Im Schadensfall brauchst Du einen persönlichen Ansprechpartner (=Vermittler), der Deine Interessen gegenüber der Hauptverwaltung vertritt. Man muss nicht zwingend lügen, aber oftmals entscheidet die Formulierung über die Regulierung.

Gruß von einem Vertreter !

ah, dann ist ja alles gut jens ;-)

@ellop: Was haben 7 schadenfreie Jahre mit einer Bezahlung zu tun? Genau, nix. Es ist eine Versicherung, und kein Sparvertrag der sich rentieren soll.

Entweder muss ein Schaden bezahlt werden, oder halt nicht. Egal ob man 2 Monate oder 20 Jahre schadenfrei ist.

Ergo siehst du es leider wirklich falsch...

Nein, die schadenfreie Jahre haben natürlich nichts damit zu tun. Ich will der Versicherung nur deutlich machen, dass ich eben kein Versicherungs"betrüger" bin und das ich nun wirklich einen Schaden verursacht habe.
Naja, mal sehen, ob ich mich doch noch freuen kann. Werde gerne berichten.

Erstens mal dürfen die gar keinen Schaden ablehnen, weil du nicht fahrlässig gehandelt hast. Es sei den in den Bedingungen ist dies ausdrücklich so niedergeschrieben.
Ebenso ist in den meisten Versicherungen erst ab einer grob fahrlässigen Behandlung etwas ausgeschlossen.

Das ist aber leider das große Problem, überall ist Geiz=Geil. Das darf aber NIE für eine Haftpflicht und eine Berufsunfähigkeitsversicherung gelten. Hier lieber ein paar Euro mehr drauflegen und kein Streß haben.

PS: Behauptet auch nicht immer eine Versicherung zahlt nicht, dann schaut euch die Zahlen an, wieviel Schäden gezahlt wurden und die Beitragseinnahmen. Und des weiteren sind viele Fälle auch abgelehnt worden wegen vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung (Kunde ist selber schuld) oder schlicht einfach Versicherungsbetrug

Yens0815

btw: Edit: und genau aus dem grund versichert man sich bei jemand vertrauenswürdigem im Büro vor Ort und nicht im Internet.



Das ist auch die Essenz meiner Aussage gewesen.

Ich will jetzt deine Aussage zu Bankern nicht weiter kommentieren. Es liegt in der Natur des Menschen, dass man denkt, dass die eigene Berufsgruppe etwas besser arbeitet als die "konkurrierende", die ähnliche Aufgaben übernimmt.

Es ist für einen Menschen, der sich nicht täglich mit seinen Versicherungen und Finanzen beschäftigen will, einfacher, einen (oder zwei, bzw "wenige") Ansprechpartner zu haben, die für Fragen zur Verfügung zu stehen. Zumal sie sich preislich, wie oben bereits von anderen Besprochen, nicht wirklich von Online-Angeboten unterscheiden.

LordLord

Erstens mal dürfen die gar keinen Schaden ablehnen, weil du nicht fahrlässig gehandelt hast. Es sei den in den Bedingungen ist dies ausdrücklich so niedergeschrieben. ...



Doch, bei der Haftpflichtversicherung ist eine mindestens fahrlässige Handlung Leistungsvoraussetzung.

Also ich finde das Angebot ziemlich interessant.
Klar, das erste Jahr dient nur als Kennenlernangebot,
aber wenn ich damit zufrieden bin und das mit dem Netz
gut läuft, dann gäbe es für mich keinen Grund zu wechseln.

ein Schneeballsystem ist etwas völlig anderes, hier geht
viel mehr um einen Mengenrabatt, der in so gut wie jeder
anderen Kaufaktivität absolut Gang und Gäbe ist!

Danke, dass Du Dich für diesen Kommentar extra angemeldet hast

Wollen noch ein paar First Poster den "Deal" loben? Jeder Versicherungsvergleich + qipu = besser.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text