223°
Haiku Santoku Allround-Messer 17 cm @ Messerdepot.de
Haiku Santoku Allround-Messer 17 cm @ Messerdepot.de
Home & Living

Haiku Santoku Allround-Messer 17 cm @ Messerdepot.de

Preis:Preis:Preis:78,40€
Zum DealZum DealZum Deal
Ideal zum Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse.

Haiku Messer sind japanische Kochmesser in einer Spitzenqualität... nur echt mit dem Falken. Dieses japanische Kochmesser (Santoku) hat eine 170 mm Klinge aus Molybdenum Vanadium Stahl - Made in Japan. Für den Griff wird Honokiholz verwendet. Dieses Haiku Santoku ist der Allrounder in der Küche. Mit Leichtigkeit schneiden Sie Fisch, Fleisch und Gemüse. Das Messer wird in einer sehr schönen Verpackung geliefert.

Amazon.de 93,11 EUR
Idealo.de 89,99 EUR
Messerdepot.de 78,40 EUR

Ein guter Koch benötigt nur ein Messer für alles.

Beste Kommentare

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt

ferrarif100gt

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt



Das stimmt, ein Chefmesser, ein Gemüsemesser und ein Filetiermesser wenn die Gäste mäkeln!!

t2Bc

Die Marke heißt Haiku?warum Haiku, zum Henker?Komische Leute.



Ein haiku
Fliegt
Vorbei und
Keiner
Merkt
Es.

Danke.

Das leuchtet blau, wenn Orks in der Nähe sind

41 Kommentare

...na kartoffeln schälen wird aber lustig damit.... ;-)

Verfasser

13_1.jpg

13_0.jpg

Der Preis ist heiß! Nur sind 80€ auch nicht so schnell für ne Kochmesser locker Zumal da mal wieder die Vsk von 4,95€ fehlen, dennoch ne dickes Hot!

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt

Haiku Messer sind Top, daher von mir ein Hot!

hat einer erfahrungen mit den Messern oder dem Händler?

ich nehm nur noch hattori hanzo

ferrarif100gt

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt



Das stimmt, ein Chefmesser, ein Gemüsemesser und ein Filetiermesser wenn die Gäste mäkeln!!

Perfekt. Deal ist ne halbe Stunde drin, schon 50% der Klassiker abgefrühstückt:
1. "xx schälen wird aber lustig damit"
2."ein guter koch..."
3."hattori hanzo"
/ jetzt fehlen noch
"kann man damit Nutella schmieren?",
"das für 5€ von Ikea schneidet mir auch Super in den Finger" und
"global ist besser!"

----

Steckt das Heft da in weißem Plastik auf dem Foto?

" Ein guter Koch benötigt nur ein Messer für alles." = Schwachsinns-Spruch , mit drei kann man auskommen... ein einziges ist völliger Unsinn.

Hm. Ist das ein Damaszener-Messer? Sieht mir nicht gefaltet aus.

Ich bleibe bei meinem Kai Shun DM-0727. Bisher der beste Messerkauf!

nur mal so ein tip. ich hab auch nen ausgewachsenen Messerfetisch, aber bei mir tuts neben dem teuren Santoku einfach eines aus dem Penny-Markt in ner 3-er packung für 6,99€ (vor 6 Jahren gekauft). Tuts genau. so. gut.
nur der Griff ist aus plastik. was mich nicht stört.

80 Euro für so ein messer ist nicht nötig wegen dem Schneidespass. höchstens fürs besondere gefühl.

wollte ich nur mal so anmerken...

Verfasser

xsjochen

" Ein guter Koch benötigt nur ein Messer für alles." = Schwachsinns-Spruch , mit drei kann man auskommen... ein einziges ist völliger Unsinn.


ich rede ja auch von einem guten koch.

Das aus dem Penny ist aus billigem Werkzeugstahl... Der ist so weich dass er sich auf einem Stein nicht ordentlich schleifen lässt...
Meine Güte.

Kenne das Messer nicht, habe meine auch von Kai. Preis ist hot

Wie wärs mit 1 gutes Messer gehört in jede Küche? also ich habe auch ein sehr gutes und teureres Messer zum Geburtstag bekommen und muss sagen dass das kochen jetzt schon sehr viel mehr Spaß macht wenn man nicht alles rupft sondern schneidet. klar gibt es sehr gute günstige Messer, aber ich finde man merkt schon nochmal einen Schritt von gut zu richtig gut. mag subjektiv sein, aber ich möchte mein Messer nicht mehr missen.

Die Marke heißt Haiku?
warum Haiku, zum Henker?
Komische Leute.

xsjochen

" Ein guter Koch benötigt nur ein Messer für alles." = Schwachsinns-Spruch , mit drei kann man auskommen... ein einziges ist völliger Unsinn.


Selbst Sternekoeche a la Gordon Ramsay benutzen 3 Messer. Ein Kuechenmesser fuer 90% der Arbeit, ein Spickmesser fuer Feinarbeiten und ein Messer mit Wellenschliff zum Aufschneiden.

Strelogs

Das aus dem Penny ist aus billigem Werkzeugstahl... Der ist so weich dass er sich auf einem Stein nicht ordentlich schleifen lässt...



Da spricht leider ein nichtwisser. je weicher der Stahl, desto einfacher und schärfer lässt er sich schärfen. Am besten sind Klingen aus nicht rostfreiem Stahl. Aber so gut merkt man den Unterschied auch nicht.

Vielleicht würde ich einen Unterschied merken, wenn ich auf Glas schneiden würde. Tue ich aber nicht. Mein Messer hält die Schärfe monatelang. Und damit meine ich, auch superreife tomaten ohne Druck schneiden zu können.

also nochmal: 80€ für das Gefühl was schönes zu kaufen: Ja.
Aber allein für den Zweck reichen auch unter 10 Euro und zwar ohne Abstriche, wenn man nicht unbedingt auf Glas schneidet.


Waldholz

hat einer erfahrungen mit den Messern oder dem Händler?



Händler - nein, japanische Messer - ja.

Das Messer ist top in der Einstiegsklasse. Allerdings, wenn jemand solche Frage stellt heißt es für mich, dass er mit japanischen Kochmessern bis jetzt nichts zu tun gehabt hat. Deswegen als Denkanstoß drei Fragen:

- Kinder im Haushalt vorhanden ?
- ältere Menschen im Haushalt vorhanden ?
- kann ich das Messer für andere sicher unzugänglich machen ?

Wenn Du die letzte Frage mit ja beantwortet hast, kauf dir ein japanisches Kochmesser

t2Bc

Die Marke heißt Haiku?warum Haiku, zum Henker?Komische Leute.



Ein haiku
Fliegt
Vorbei und
Keiner
Merkt
Es.

Danke.

anmeldefehler

Danke.



Bitte !

ferrarif100gt

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt



Ein Filetiermesser wenn die Gäste mäkeln?! Ne Tranchierbesteck zähle ich wirklich nicht zu den nötigen Dingen wenn es ums reine Kochen geht.
Für den täglichen Küchenbedarf fehlt meiner Meinung noch das Brotmesser neben Chef- (bzw. Santoku) und Küchenmesser.

Das leuchtet blau, wenn Orks in der Nähe sind

... bin echt am hadern.

Dieses hier oder doch das Wüsthoff?

Dammit, vorbei :-/

ferrarif100gt

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt


Und mit was schneidet er das Brot? X)

Ich schneide mein Brot mit meinem Santokumesser, da ich dieses im Gegensatz zum Wellenschliff-Messer leicht nachschärfen kann. Lieber ein sauscharfes normales Messer zum Brotschneiden als einen stumpen Wellenschliff.

Und ich kann dem Vorposter nur zustimmen, ein billiges Messer tut's auch. Viel wichtiger als ein teures Messer ist nämlich, dass man ein Messer überhaupt sauber schärft. Und das kann am Anfang durchaus 30 - 90min pro Messer dauern.

Gebt eure Zeit und euer Geld lieber in ein gutes Anfänger Schleifset aus und los gehts...das beste Messer ist selbst bei bester Nutzung nach 6 Monaten deutlich stumpf. Und was man gewöhnlich noch als scharf empfindet, kann man erst beurteilen was wirklich scharf heißt. Es muss möglich sein nur durch das Eigengewicht des Messers eine Tomate mit 1, max. 2 Zügen durchzuschneiden.

@elegon und @onkentester:

Wenigstens noch ein paar Realisten hier unterwegs!

und: nach vielen teuren Messern erst mal draufgekommen, dass Schleifen die wahre Kunst ist!

Strelogs

Das aus dem Penny ist aus billigem Werkzeugstahl... Der ist so weich dass er sich auf einem Stein nicht ordentlich schleifen lässt...



Herrlich... deswegen verwendet auch jeder bessere Koch Plastikmesser ausm 100terter Pack und Keramikmesser gibts nur weil man die in Rosa herstellen kann. Dieter Nuhr hat da mal ein Spruch rausgehauen mit keine Ahnung und so, würde gut passen. Je härter der Stahl desto Schärfer.

Haiku Messer sind genial, für den ambitionierten Hobbykoch durchaus lohnenswert die Anschaffung - allerdings tuns im Normalfall auch andere biliigere Messer ... für mich jedoch definitiv hot

t2Bc

Die Marke heißt Haiku?warum Haiku, zum Henker?Komische Leute.



:{:{

erc

Herrlich... deswegen verwendet auch jeder bessere Koch Plastikmesser ausm 100terter Pack und Keramikmesser gibts nur weil man die in Rosa herstellen kann. Dieter Nuhr hat da mal ein Spruch rausgehauen mit keine Ahnung und so, würde gut passen. Je härter der Stahl desto Schärfer.



Noch einer...
3 Eigenschaften sind wünschenswert bei einem Messer:
1. Schnitthaltigkeit
2. Schärfbarkeit
3. Erreichbare Schärfe

Wie so oft auf diesem Planeten, muss man für ein Maximum von einem der Punkte einen Verschlechterung der anderen Punkte in Kauf nehmen...

Und Härte macht was? punkt 1 maximieren auf kosten von punkt 2 und 3.

So ist das nunmal. Wenn du selbst Messer bauen würdest, wüsstest du das Und jetzt geh mit deinem Schikimik-ich-bin-ein-toller-koch-100-euro-messer spielen

P.S. Nix gegen schöne Messer, die teuren haben auch einen super Kompromiss der 3 Punkte gefunden. Aber wer gut mit seinen Sachen umgeht (nicht spülmaschine, nicht auf glas schneiden, direkt sauber machen nach benutzung) der kreigt mindestens dieselbe Schärfe mit billigem Stahl hin. und spart massig geld. So ist das nunmal.

erc

Dieter Nuhr hat da mal ein Spruch rausgehauen mit keine Ahnung und so, würde gut passen. Je härter der Stahl desto Schärfer.



achja.
Ist dir schonmal aufgefallen, daß Nuhr's Spruch am häufigsten von Leuten zitiert wird, die echt keine Ahnung haben?

ferrarif100gt

ein guter Koch benötigt eigentlich genau 3 Messer für alles. Hat mir mal ein guter Koch gesagt



Genau so ist es auch. Meistens braucht ein koch nur sein eines kochmesser mit dem er fast alles machen kann.
Ausbeiner ist teils halt nicht verkehrt kommt darauf an wo man koch ist ....

Strelogs

Das aus dem Penny ist aus billigem Werkzeugstahl... Der ist so weich dass er sich auf einem Stein nicht ordentlich schleifen lässt...



Nein, weicher, nicht angelassener Stahl kann die Schärfe nicht halten da im µm-Bereich die Klinge so stark belastet wird dass sie sich einfach kaltverformt bzw. unter der Belastung einknickt. Deswegen kannst du dein Messer auch jedes Mal nachschleifen nachdem du mal gekocht hast, da selbst der Abrieb am Schneidebrett schon reicht um die Klinge verstumpfen zu lassen. Selbst beim Grobschliff mit 400-800er Körnnung kannst du kaum eine ordentliche Schnittfläche "ausschleifen" da die Klinge selbst unter dieser leichten Belastung einen zu großen Materialabtrag hat und somit die Schnittfläche niemals so dünn geschliffen werden kann um eine akzeptable Schärfe zu erreichen.

Aber wozu diskutiere ich hier, wenn es für dich reicht ist es schön. Ich möchte dir nicht meine Meinung aufzwingen. Entschuldige, wenn es diesen Anschein gemacht hat.

PS: Nicht-rostfreie Stahl ist genauso wie wenn ich sagen mein Auto tankt ne Flüssigkeit... Glaubst du wirklich dass in der Billigindustrie auf nen legierten Cr oder Xr gesetzt wird? Nein, da wird billigster Baustahl verwendet. Natürlich unvergütete aber das ist ja deiner Aussage nach das Kriterium für eine gute Schnittfläche bzw. Güte der Klinge.

Ich hab mir vor kurzem das Stefan Marquard Santoku-Messer gekauft, kann auch absolut nicht meckern bei dem Teil!

amazon.de/Ste…R8W

Strelogs

Nein, weicher, nicht angelassener Stahl kann die Schärfe nicht halten da im µm-Bereich die Klinge so stark belastet wird dass sie sich einfach kaltverformt bzw. unter der Belastung einknickt. Deswegen kannst du dein Messer auch jedes Mal nachschleifen nachdem du mal gekocht hast, da selbst der Abrieb am Schneidebrett schon reicht um die Klinge verstumpfen zu lassen.



vielleicht irren wir uns beide. meine Klinge muss ich wie gesagt nur alle paar monate nachschleifen und schneidet matschige tomaten problemlos und ohne druck.
vielleicht sind die penny-markt-billig-klingen doch nicht so billig wie du denkst.
Tatsache dürfte aber sein: unglaublich harte klingen sind eher schwer ordentlich zu schärfen, und so scharf wie eine weiche klinge bekommt man sie nicht. du hast natürlich recht, daß die weichen klingen diese schärfe allerdings nicht sonderlich lange halten können.
Nur wie erklärst du dir dann diese schärfe meiner klingen über monate?

Na, ich weiss nicht. Um ehrlich zu sein habe ich ein Messer von Penny nochnie mein Eigen genannt. Nur die Edeka-Line, die es seit kurzem in den Läden gibt und die waren im Vergleich m.M.n. nicht wirklich eine Alternative zu "teureren" Messern. Eventuell ist dein Messerset ja ein qualitativ gutes welches nur im Abverkauf durch Penny ohne Lable herausgegeben wurde. Aber genug Spekulazius für den Tag, dir noch viel Spaß mit dem Set - Ich hab mal hot gevotet!

erc

Herrlich... deswegen verwendet auch jeder bessere Koch Plastikmesser ausm 100terter Pack und Keramikmesser gibts nur weil man die in Rosa herstellen kann. Dieter Nuhr hat da mal ein Spruch rausgehauen mit keine Ahnung und so, würde gut passen. Je härter der Stahl desto Schärfer.



Soll ich oder soll ich nicht?! Ach... die Punkte gehen Hand in Hand bei der Materialauswahl. Je härter das Material desto geringer die Abnutzung, je härter das Material desto spitzer kann geschliffen werden, je spitzer geschliffen werden kann desto Schärfer. Die Eigenschaften gehen bei der Materialauswahl Hand in Hand. Gegenspieler wären Sprödheit und Rostfreiheit. Je härter desto spröder, je spöder desto empfindlicher gegen ausplatzen oder bruch. Die Rostfreiheit steht der Härte gegenüber, aber das ist Materialkunde und da bin ich raus.
Erst beim Schleifen sind Schnitthaltigkeit und maximal Schärfte Gegenspieler. Je spitzer die Schneide geschliefen ist desto schärfer, aber je Spitzer desto dünner ist diese auch und damit anfälliger.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text