310°
ABGELAUFEN
Halbes Schwein bei Marktkauf(Nord) im Angebot ab 26.01.2015
Beliebteste Kommentare

Am Anfang fand ich es witzig, am Ende wirklich traurig, was man in einem solchen Thread lesen muss. oO

Ich frage mich, ob das wirklich den Spiegel der Gesellschaft darstellt, oder vielleicht ein Extrembeispiel ist...

Ich bin Leiter eines kleinen mittelständischen Unternehmens im Oldenburger Münsterland ( wohl die Schweinehochburg in Deutschland) mit 20 Mitarbeitern und wir produzieren Tierfutter.

In diesem Zusammenhang möchte ich mal mit ein paar Vorurteilen aufräumen, die der ein oder andere aus dem Fernsehen oder von Organisationen wie PETA oder dem BUND (die leben nämlich von solchen Skandalmeldungen) aufgeschnappt haben mag. Ich picke mir dazu nur mal 4 Behauptungen hier aus dem Thread raus:

- Das Schweinefleisch aus dem deutschen Handel kommt so oder so zu 99% aus Rumänien, sonst wäre es auch nicht so billig.

Das stimmt mit Sicherheit nicht. Wir haben bei uns in Deutschland einen Selbstversorgungsgrad von ca. 120%. Vielleicht überzeugen da wirtschaftliche Fakten, das Kilo Schweinefleisch liegt momentan in Deutschland bei etwa 1,28€ (das bekommt der Bauer) zzgl Schlachtkosten von sagen wir mal etwa 50 Cent. Ein Transport aus Rumänien nach Deutschland kostet in etwa 70-80 Cent pro kg, die Mast- und Schlachtkosten kommen dann noch hinzu. Das Fleisch, welches ihr in deutschen Supermärkten und beim deutschen Metzger kaufen könnt kommt zu über 90% aus Deutschland. Bitte dazu mal nach "Markenfleisch" googlen oder die Verpackung mal nach dem blauen D absuchen.

- In der Schweinemast wird dem Futter Antibiotika beigemischt und die Mastleistungen zu erhöhen.

Das ist ja schon seit langem ein Thema.
Früher war das wirklich mal so, dass Antibiotika als Wachstumsförderer und vor allem präventiv in der Schweinemast eingesetzt wurden. Früher (das heisst vor 20 Jahren und mehr) wurden solche Stoffe sogar direkt ins Futter eingemischt.
Diese Praktiken sind seit langer Zeit verboten. Wir dürfen keinerlei Medikamente oder ähnliche Stoffe in unser Tierfutter einmischen und machen dies auch nicht!! Auch der Einsatz von Antibiotika in den Ställen unserer Bauern erfolgt nur dann, wenn es unbedingt nötig ist und die Tiere im Stall krank sind. Alles andere kostet nämlich Geld, und das möchte jeder Bauer eher verdienen als ausgeben.

- Deutsche Schweine kommen überwiegend aus Grossanlagen mit 60.000 Schweinen pro Jahr und mehr, die dann auch nicht von Landwirten, sondern von Agrarindustriellen geführt werden.

Sicherlich, diese Grossanlagen gibt es. Unter anderem vom zur Zeit medial recht präsenten Herrn Strathof im nördlichen Mecklenburg. Ich bin mir gerade nicht sicher, wie viele solcher Anlagen es gibt,, aber ich würde mal wagen zu behaupten, dass es in Deutschland die Zahl 10 nicht übersteigt.
Selbst in einer Gegend mit der Viehdichte wie Südoldenburg hält ein durchschnittlicher Landwirt zwischen 500 und 3000 Tiere. Ob das Massentierhaltung ist und wo diese anfängt, dass muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist jedoch, dass das eine Grössenordnung ist, die ein Familienbetrieb ( und nichts anderes sind diese Bauern ) zum überleben braucht. Das liegt an mageren Preisen, gesteuert durch uns Verbraucher. Zum Teil sicherlich auch an sehr hohen Kosten für Qualitätswesen und Lebensmittelsicherheit in Deutschland. Diese Sachen sind gut und richtig, aber ich kann keinem Bauern erzählen: " Sieh zu, dass du für Qualitätssicherheit sorgst, aber bitte halte nicht soviele Schweine, dass sich das dann lohnt." Auch hier gilt, dass die Kosten in der Masse verschwinden.
Im übrigen halte ich es persönlich für ein Gerücht, dass es einem Schwein in ener Gruppe von 200 Stück besser geht als einem Schwein in einer Gruppe von 2.000. Dann müssten wir auch jedem Menschen den Verstand absprechen, der in eine Stadt zieht. Zugegeben der Vergleich hinkt, aber mit Pauschalmeinungen ist niemandem nirgendwo gedient.

- Das Fleisch sollte man lieber beim Metzger um die Ecke kaufen als im Supermarkt.

Naja, das mag grundsätzlich richtig sein, da man dadurch nicht die kranke Preispolitik einiger Discounter und Einzelhandelsketten unterstützt.
Grundsätzlich ist allerdings das Fleisch beim Metzger nicht besser oder schlechter als das beim Discounter. Sicherlich kann man das auch nicht pauschalieren aber zu 99% schlachten die Metzger nicht mehr selbst, sondern bekommen Schweinehälften zur weiteren Verarbeitung angeliefert. Diese Hälften kommen aus den gleichen Schlachthöfen und den gleichen landwirtschaftlichen Betrieben wie das Fleisch aus dem Discounter. Allerdings nimmt der Metzger in der Regel etwas magerere Tiere und muss diese dann auch etwas teurer bezahlen.

Ich habe mir hier plakativ einige Aussagen herausgepickt, bitte fühlt Euch nicht angegriffen dadurch. Für mehr reicht der Platz einfach hier nicht. Bitte nehmt mich jetzt nicht auseinander, sondern lest folgendes. Ich möchte allen Interessierten mal ein Angebot machen, ich bin gespannt, ob sich vielleicht jemand ein eigenes Bild machen möchte oder alle nur Sprüche klopfen:

Ich biete interessierten Einzelpersonen oder Kleingruppen Führungen durch unser Unternehmen an. Jeder kann sich ein Bild davon machen, wie Tierfutter heutzutage hergestellt wird, welche Qualitätskriterien es erfüllen muss und ob Medikamente eingemischt werden. Ausserdem würde ich Besuche bei Landwirten organisieren (meinetwegen können wir sogar durch die Dörfer fahren und bei den Bauern klingeln, die meisten sind echt nette Menschen), damit sich jeder ein Bild davon machen kann, wie in Deutschland Schweine gehalten werden. Zusätzlich würde ich auch noch einen Besuch in einem deutschen Schlachthof organisieren (habe ich mal mit zu guter letzt ziemlich beeindruckten Studenten gemacht), damit ihr auch dort die Qualität begutachten könnt. Zu guter Letzt würde ich auch noch ein gutes Mittagessen springen lassen, daran solls dann auch nicht mehr scheitern.

inkl. Antibiotika. HOT

antonshigur

inkl. Antibiotika. HOT



über 6.000 Kommentare, davon 99% sinnlos und dumm... naja, Hartz4 machts möglich.

Kippt das nicht um? Vordere oder hintere Hälfte?

89 Kommentare

inkl. Antibiotika. HOT

antonshigur

inkl. Antibiotika. HOT



Das ist aber leider unwirksam gegen das MRSA

#govegan

hot, weil Schwein :-)

Vergleichspreis?

Jaerrit

Vergleichspreis?


deshalb doch COLD.

So 'ne Schweinerei ...

Kippt das nicht um? Vordere oder hintere Hälfte?

KrokoSuchti

Kippt das nicht um? Vordere oder hintere Hälfte?



musste an die wand lehnen!

so ein ganzes Schweini wäre nicht schlecht

Am Dienstag heißt es dann: "Schwein gehabt"

gibt's Toast auch im Angebot?

"Wer schon lange mal eine halbes Schwein auf Toast essen wollte"

Wir nehmen dazu Weißbrot, da fällt weniger runter. X)

gibts ne Karre Senf dazu? ^^

antonshigur

inkl. Antibiotika. HOT



über 6.000 Kommentare, davon 99% sinnlos und dumm... naja, Hartz4 machts möglich.

antonshigur

inkl. Antibiotika. HOT



was ist denn mit dir? er hat doch recht oO

antonshigur

inkl. Antibiotika. HOT




Nun 6001

schwein gehabt

antonshigur

inkl. Antibiotika. HOT


+1---

lympo

gibts ne Karre Senf dazu? ^^


Klassiker, Halbes Schwin, Karre Senf!

Der Preis ist auf jeden Fal gut!

KrokoSuchti

Kippt das nicht um? Vordere oder hintere Hälfte?



Nimm 2,haste mehr davon und kippt nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text