Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[amazon.de] Handevision IBELUX 40mm 1:0,85 Objektiv für Micro Four Thirds
217° Abgelaufen

[amazon.de] Handevision IBELUX 40mm 1:0,85 Objektiv für Micro Four Thirds

560,23€1.149€-51%Amazon Angebote
24
aktualisiert 30. Jul (eingestellt 23. Jul)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Das nennt man dann wohl Abverkauf um jeden Preis: Jetzt sogar schon für 560,23€ zu haben. Danke @kri
Es ist mal wieder soweit, dass das (Werbeaussage) lichtstärkste Objektiv der Welt in einen humanen und auch gerechtfertigten Preisbereich gefallen ist. Leider nun MFT Bajonett. Warum X-Mount und Sony so teuer sind erschliesst sich mir auch nicht.

Es gab ja schon so einige Deals, auch schon günstiger, aber meistens hat man da bei amazon.es oder woanders im Ausland bestellen müssen. Heute ists mal wieder bei Amazon.de zu haben

Der Vergleichspreis vom nächsten Händler 1149€ ist natürlich albern - das ist das Teil nicht wert, aber so ist es nun mal. Realistischer Normalpreis bewegt sich um die 750€. Immer noch eine halbwegs brauchbare Ersparnis

In diesem Jahr gabs das Objektiv erst ein mal (Februar) günstiger)
1411635.jpg

Derzeit 7 Stk auf Lager - Versand free

Wer einen Blick drauf geworfen hat kann zuschlagen - wenns nicht gefällt ist's ne normale Amazon Retoure

---

Mit einer Lichtstärke von 0,85 ist das HandeVision IBELUX 40 mm / 0,85 das derzeit lichtstärkste Serienobjektiv der Welt für Systemkameras! Dadurch ist es möglich in nahezu jeder Situation optimal zu fotografieren – auch bei schlechtesten Lichtverhältnissen wie z.B. in Festsälen oder geschlossenen Räumen. Sogar bei Kerzenlicht entstehen stimmungsvolle Bilder. Auch Belichtungsprobleme bei Hochzeiten oder Partys gehören damit der Vergangenheit an. Aufgrund des gegenüber der Standardbrennweite etwas kleineren Bildwinkels bringt das Objektiv in sehr vielen Bereichen den optimalen Ausschnitt. Das Objektiv entspricht etwa einem 80mm bei Kleinbild. Dank seiner geringen Schärfentiefe und einem einzigartigen Bokeh eignet es sich insbesondere zum Freistellen eines gewünschten Motivs. Selbst vor unruhigem Hintergrund entstehen plastische Aufnahmen. Die wirksame Öffnung kann über die deutliche Blendenrastung eindeutig angewählt werden. Fokussierung und Belichtungseinstellung erfolgen manuell. Eine Naheinstellgrenze von 0,75m erleichtert den Einsatz im Innenraum bei Stimmungsaufnahmen. Mit einem 67mm Filtergewinde ist der Anschluss aller gängigen Filter möglich. Praktisch: Die integrierte Sonnenblende, die bei Bedarf sofort verfügbar ist. Das Objektiv ist für den MFT Sensor gerechnet und daher nicht für den Vollformatsensor geeignet. Für eine besonders gute Abbildungsleistung sorgt eine aufwändige, optische Konstruktion mit 10 mehrfach vergüteten Linsen in 8 Gruppen. Die Mehrfachvergütung verhindert Reflexionen, stellt dem Bild mehr Licht zur Verfügung, bringt brillante Farben und hohen Kontrast. Das HandeVision IBELUX 40 mm / 0,85 wurde zu 100 % in Deutschland, vom Objektivspezialisten IB/E Optics entwickelt. Es überzeugt durch ausgeklügelte Ingenieurskunst. Bei der Mechanik wird grösster Wert auf hochwertige Materialien (Messing, Stahl, Aluminium) gelegt, was ein robustes und langlebiges Ganzes ergibt. Der Schneckengang läuft spielfrei, seidenweich und exakt
-
————

Edit 29.07.
kosmo1234:
@team jetzt bei 573,69€


Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Kitano23.07.2019 19:49

Theorie wegen des Preisunterschieds: Bei Sony und X-Mount muss schlicht …Theorie wegen des Preisunterschieds: Bei Sony und X-Mount muss schlicht und ergreifend ein größerer Bildkreis ausgeleuchtet werden?



emgee8523.07.2019 19:51

Ich vermute auch das hier die Konstruktion aufwändiger ist um gleiche …Ich vermute auch das hier die Konstruktion aufwändiger ist um gleiche Lichtstärke zu erreichen






Das Objektiv hat mit Sicherheit für alle Mounts die selbe Rechnung und nur ein angepasstes Bajonett, wie bei den ganzen anderen manuellen Objektiv-Drittanbietern auch.
24 Kommentare
Theorie wegen des Preisunterschieds: Bei Sony und X-Mount muss schlicht und ergreifend ein größerer Bildkreis ausgeleuchtet werden?
Bearbeitet von: "Kitano" 23. Jul
Kitano23.07.2019 19:49

Theorie wegen des Preisunterschiede: Bei Sony und X-Mount müssen schlicht …Theorie wegen des Preisunterschiede: Bei Sony und X-Mount müssen schlicht und ergreifend eine größerer Bildkreis ausgeleuchtet werden?


Ich vermute auch das hier die Konstruktion aufwändiger ist um gleiche Lichtstärke zu erreichen
PS - Wer auch immer den Vergleichspreis gerade angepasst hat - das scheint nicht korrekt ... die 940€ beziehen sich auf Sony E-Mount - korrekt waren 1149€ - aber sei es drum - der Vergleichspreis ist wie schon gesagt ohnehin nonsense
Kitano23.07.2019 19:49

Theorie wegen des Preisunterschieds: Bei Sony und X-Mount muss schlicht …Theorie wegen des Preisunterschieds: Bei Sony und X-Mount muss schlicht und ergreifend ein größerer Bildkreis ausgeleuchtet werden?



emgee8523.07.2019 19:51

Ich vermute auch das hier die Konstruktion aufwändiger ist um gleiche …Ich vermute auch das hier die Konstruktion aufwändiger ist um gleiche Lichtstärke zu erreichen






Das Objektiv hat mit Sicherheit für alle Mounts die selbe Rechnung und nur ein angepasstes Bajonett, wie bei den ganzen anderen manuellen Objektiv-Drittanbietern auch.
nikonian23.07.2019 20:00

Das Objektiv hat mit Sicherheit für alle Mounts die selbe … Das Objektiv hat mit Sicherheit für alle Mounts die selbe Rechnung und nur ein angepasstes Bajonett, wie bei den ganzen anderen manuellen Objektiv-Drittanbietern auch.


Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - Ergo muss das Licht ja anders auf den Sensor projeziert werden - oder hab ich nen Denkfehler?
emgee8523.07.2019 20:03

Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - …Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - Ergo muss das Licht ja anders auf den Sensor projeziert werden - oder hab ich nen Denkfehler?



Ist so, genau wie bei Vollformatobjektiven an APS-C Bodys. Nur anders herum funktioniert nicht (bis auf wenige Ausnahmen).
emgee8523.07.2019 20:03

Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - …Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - Ergo muss das Licht ja anders auf den Sensor projeziert werden - oder hab ich nen Denkfehler?


Quatsch. Das ist exakt das gleiche Objektiv mit anderem Bajonett. MFT ist nur wenig kleiner als APS-C (ca. 75 % des Durchmessers, zum Vergleich APS-C hat etwa 66 % des Durchmessers von Kleinbild und MFT etwa 50 %). Und selbst wenn MFT nur ein Viertel so groß wie APS-C wäre, würde es nicht lohnen dafür eine andere Konstruktion zu wählen.
kri23.07.2019 21:34

Quatsch. Das ist exakt das gleiche Objektiv mit anderem Bajonett. MFT ist …Quatsch. Das ist exakt das gleiche Objektiv mit anderem Bajonett. MFT ist nur wenig kleiner als APS-C (ca. 75 % des Durchmessers, zum Vergleich APS-C hat etwa 66 % des Durchmessers von Kleinbild und MFT etwa 50 %). Und selbst wenn MFT nur ein Viertel so groß wie APS-C wäre, würde es nicht lohnen dafür eine andere Konstruktion zu wählen.


Faktisch wird also aus einem 40/0,85 ein 80/1,7 auf KB Äquivalent gerechnet? Gerundet kann man an KB ein 85/1,8 verwenden für einen vergleichbaren Ausschnitt und Bildwirkung (Schärfentiefe)?
Wenn Objektive in der Mitte schärfer sind, als am Rand, dürfte mft den besten Bereich der Gläser bekommen.
Kitano23.07.2019 22:12

Faktisch wird also aus einem 40/0,85 ein 80/1,7 auf KB Äquivalent …Faktisch wird also aus einem 40/0,85 ein 80/1,7 auf KB Äquivalent gerechnet? Gerundet kann man an KB ein 85/1,8 verwenden für einen vergleichbaren Ausschnitt und Bildwirkung (Schärfentiefe)?


Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern man rechnet plus zwei Blendstufen, oder so..
Draghetto-Grisu23.07.2019 22:45

Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern …Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern man rechnet plus zwei Blendstufen, oder so..


Dann halt ein 80/1,2 umgerechnet?
Kitano23.07.2019 22:12

Faktisch wird also aus einem 40/0,85 ein 80/1,7 auf KB Äquivalent …Faktisch wird also aus einem 40/0,85 ein 80/1,7 auf KB Äquivalent gerechnet? Gerundet kann man an KB ein 85/1,8 verwenden für einen vergleichbaren Ausschnitt und Bildwirkung (Schärfentiefe)?



im Wesentlichen, ja. (mir ist bekannt, dass es nicht exakt dasselbe ist)

Draghetto-Grisu23.07.2019 22:45

Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern …Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern man rechnet plus zwei Blendstufen, oder so..



Das ist doch dasselbe. Zwei Blendenstufen sind immer genau eine Verdoppelung 1 - 1.4 - 2.0 - 2.8 - 4.0 - 5.6 - 8.0 - 11.0 - 16.0 - 22.0 usw
edit: gemeint ist rechnerische Verdoppelung der Blendenzahl, eine Verdoppelung der Lichtmenge ist natürlich jeweils eine Blende
Bearbeitet von: "verc" 23. Jul
emgee8523.07.2019 20:03

Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - …Das glaube ich nicht - der MFT Sensor ist ja deutlich kleiner als APS-C - Ergo muss das Licht ja anders auf den Sensor projeziert werden - oder hab ich nen Denkfehler?



Das soll für den kleineren Sensor auch Vorteile haben (Sweet Spot?). Das Licht was einfällt bleibt gleich. Egal welcher Sensor.
Bearbeitet von: "Andreas_." 23. Jul
Aus die Maus... So wie ich das sehe sind wir wieder bei 999€
Bearbeitet von: "emgee85" 24. Jul
@team jetzt bei 573,69€
abgelaufen, nur noch von dubiosem Drittanbieter da...
mcfu30.07.2019 08:16

abgelaufen, nur noch von dubiosem Drittanbieter da...


Das ging flott, gerade waren noch 5 Stück direkt von Amazon auf Lager.
Na da hat sich mal jemand ordentlich eingedeckt
naja...sooo gut ist das Teil dann auch wieder nicht. Für knapp 600 Euro kann man es mitnehmen, aber für 750 ist es wie gesagt auch dauerhaft zu bekommen (für solche "ich-brauche-das-jetzt-sofort" Fälle).
Für den manuellen Fokus fehlt mir bei diesen Objektiven immer der Fingerhaken, den Leica seit den 80er Jahren verbaut hat. Damit liess sich schneller auf den richtigen Punkt fokussieren, als es ein Autofokus zustande bringt...
Bearbeitet von: "stacheljochen" 30. Jul
stacheljochen30.07.2019 08:28

Damit liess sich schneller auf den richtigen Punkt fokussieren, als es ein …Damit liess sich schneller auf den richtigen Punkt fokussieren, als es ein Autofokus zustande bringt...


Ich glaube das ist etwas zu euphemistisch angegangen! Vielleicht gegen Sonys "Fake" Worlds Fastes AF . Aber unter normalen Bedingungen ist ein durchschnittlicher AF bei einem Bruchteil einer Sekunde.

Keine Ahnung welcher Herrsteller gerade die Offizielle Krone (nicht die selbst aufgesetzte - einfach mal "words fastes autofokus Googlen, wer das mit einer guten, aktuellen Quelle belegen kann her damit mich würde es interessieren) trägt. Aber aus persönlichen Tests mit einem 13 Jahre altem Body (30D um die Sache mal schwerer zu machen) kann ich mich nicht wirklich beschweren:

+30 Jahre Canon Mikromotor wie im 35-70mm - laut aber schnell und genau
Mikromotor Tokina 12-24 und Tamron 90mm (beides schöne Linsen aber der AF ) - langsam und ab und zu mal daneben
USM (Ring) von ~25Jahren bis wenige Jahre alt normale und L Linsen - leise und verdammt schnell
NANO USM (wie im 70-300mm und glaube im f2 RF hängt er auch) - glaube das darüber hinaus spürbar nicht mehr oder nur extrem schwer für das menschliche empfinden was zu steigern ist.
STM (50mm 1.8 STM) gefühlt liegt er etwas unter dem USM was aber auch am Geräusch liegen kann.


Hier mal das RF beim Fokussieren: min 1:47

Disclaimer: Jeder darf natürlich fotografieren wie er mag! Wer viel manuel arbeitet wird damit bestimmt schönere Ergebnisse vor allem beim Filmen erzielen als ein lausig arbeitender AF. Wenn der AF gut arbeitet und der Motor ordentlich ist sind die Leistungsdaten beeindruckend.
H3llh0und080930.07.2019 10:18

Ich glaube das ist etwas zu euphemistisch angegangen! Vielleicht gegen …Ich glaube das ist etwas zu euphemistisch angegangen! Vielleicht gegen Sonys "Fake" Worlds Fastes AF . Aber unter normalen Bedingungen ist ein durchschnittlicher AF bei einem Bruchteil einer Sekunde


Kein Gedanke - natürlich sind aktuelle AF schneller. Aber nicht richtiger. Und ein AF, der sich in den Kopf gesetzt hat auf etwas zu fokussieren ist davon nicht mehr abzubringen. Dann ist herumfummeln an den AF-Kästchen angesagt. Und bis die mal platziert sind, ist das Motiv dahin.
Kein AF weiss, wohin ich gerade fokussieren will. Er kann nur aufgrund seiner Daten (KI?) schätzen, wohin die meisten Menschen üblicherweise fokussieren würden. Und damit liegt er nicht selten daneben.
Dass die meisten aktuellen Kameras keinen Schnittbildsucher mehr haben sondern "Lupe" im Display" erleichtert das manuelle fokussieren auch nicht gerade....

Ich bin viel mit einer Olympus E-M1 Mk II unterwegs. Aber meine Leica M6 mit dem f/2.0 Summicron vergesse ich nicht...
Bearbeitet von: "stacheljochen" 30. Jul
stacheljochen30.07.2019 10:26

Kein Gedanke - natürlich sind aktuelle AF schneller. Aber nicht richtiger. …Kein Gedanke - natürlich sind aktuelle AF schneller. Aber nicht richtiger. Und ein AF, der sich in den Kopf gesetzt hat auf etwas zu fokussieren ist davon nicht mehr abzubringen. Dann ist herumfummeln an den AF-Kästchen angesagt. Und bis die mal platziert sind, ist das Motiv dahin.Kein AF weiss, wohin ich gerade fokussieren will. Er kann nur aufgrund seiner Daten (KI?) schätzen, wohin die meisten Menschen üblicherweise fokussieren würden. Und damit liegt er nicht selten daneben.Dass die meisten aktuellen Kameras keinen Schnittbildsucher mehr haben sondern "Lupe" im Display" erleichtert das manuelle fokussieren auch nicht gerade....Ich bin viel mit einer Olympus E-M1 Mk II unterwegs. Aber meine Leica M6 mit dem f/2.0 Summicron vergesse ich nicht...



Hihi das gleiche Objektiv habe ich hier auch noch. KI kommt glaube ich erst dieses Jahr richtig in Mode. Auch wenn es bei Canon schon seit Jahrzehnten "AI-Servo" heißt - der ist aber erstaunlich gut lineare Bewegungen zu ermitteln. Die 30D ist ja laut aller Marketingabteilungen heutzutage beim AF Katastrophal unterlegen. Ausschuss habe ich aber nicht wirklich anders als bei einer 70D beim normalen Fotografieren durch den Sucher fühlt sich das auch nicht groß besser/schlechter an. LiveView ist natürlich nett!

Ich habe auch mit MF Kameras angefangen und das ging gut, sogar als kleines Kind.

Immer das Richtige Werkzeug wählen sollte natürlich klar sein. Mann sollte sich früh angewöhnen beides zu nutzen und halbwegs zu beherrschen dann ist auch mal nen schönes Bild dabei wenn der AF an seine natürlichen grenzen stößt. (z.B. Astrofotographie)
Draghetto-Grisu23.07.2019 22:45

Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern …Ich glaube die Lichtstärke kann man nicht einfach Mal zwei nehmen. Sondern man rechnet plus zwei Blendstufen, oder so..


Die Lichtstärke bleibt die gleiche, da die Lichtmenge, die auf den Sensor fällt, sich nicht ändert. Die Lichtmenge wird nur nicht genutzt, da sie "rund um den Sensor" auftrifft.
Dies ist zB der Fall, wenn man ein Vollformat Objektiv an MFT anschließt.

Die Apertur ändert sich um den Faktor zwei.
Somit der Bildlook, die Schärfentiefe.

Etwas missverständlich in der Fotografie, dass immer von Blende gesprochen wird.

Und wie schon richtig erwähnt wurde sind zwei Blendenstufen das gleiche wie das Multiplizieren mit zwei.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text