640°
ABGELAUFEN
Haushaltsplaner 2015 kostenlos @Sparkasse
Haushaltsplaner 2015 kostenlos @Sparkasse
Freebies

Haushaltsplaner 2015 kostenlos @Sparkasse

Deal-Jäger

Diesen Deal hatten wir in der Vergangenheit schon einmal, jetzt ist der Haushaltsplaner für das Jahr 2015 bestellbar deswegen starte ich den neuen Freebie. Ausserdem gibt es auch noch einen Taschengeldplaner für eure Kinder, jeder Mydealzer muss mal klein anfangen.

Beste Kommentare

Taschengeldplaner

dürfte hier für die meisten interessanter sein....;)

Hier kann man sich den Haushaltskalender als pdf herunterladen und für sich überlegen, ob es sich lohnt ihn zu bestellen:

geldundhaushalt.de/_do…pdf

Bitte nur bestellen, falls wirklich benötigt.

Krank

Bitte nur bestellen, falls wirklich benötigt.




Wieso?

57 Kommentare

Danke Hot

Taschengeldplaner

dürfte hier für die meisten interessanter sein....;)

Bitte nur bestellen, falls wirklich benötigt.

Krank

Bitte nur bestellen, falls wirklich benötigt.




Wieso?

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.

nett, bestell ich aber nich, meine planung läuft erfolgreich seit jahren im kopf

Kann das jemand mal genau beschreiben?

Dann würde hier auf mydealz nicht viel bestellt werden...!

Krank

Bitte nur bestellen, falls wirklich benötigt.


So spart man sich im Winter den Kaminanzünder.
Klimabilanz? Scheissegal, Kaminfeuer

Chappi

Kann das jemand mal genau beschreiben?


ist ein kleines heftchen mit ner menge werbung in das man in vorgefertigte tabellen seine ausgaben einnahmen etc reinschreiben kann und dann eigenltich eh nichts spart ist eigentlich ziemlich sinnlos habs letztes jahr mal geordert und dann nie benutzt.. außer es gibt tatsächlich leute die aufschreiben wieviel geld sie täglich verbrauchen ^^

Hier kann man sich den Haushaltskalender als pdf herunterladen und für sich überlegen, ob es sich lohnt ihn zu bestellen:

geldundhaushalt.de/_do…pdf

domdomi

Hier kann man sich den Haushaltskalender als pdf herunterladen und für sich überlegen, ob es sich lohnt ihn zu bestellen: http://www.geldundhaushalt.de/_download_gallery/broschueren/HHK_2015.pdf

Hihi, dann kann man ihn 10x ausdrucken und als Kaminanzünder missbrauchen. Und die Sparkasse kann nix dagegen tun! Ganz schön tricky. Aber bitte nur, wer es wirklich braucht.

welches OS?

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.



mag sein, gilt aber nicht für den DSGV und deren Sparkassen. Die wissen nicht wohin mit ihrem Geld. Glaub mir es ist so. Wenn ein Budget geplant wurde, dann wird das Geld auf Teufel komm raus ausgegeben. Daher wird sich nichts ändern, wenn alle bestellen. Wenns ums Geld geht, ne

Rhetorische Frage?
Ganz ehrlich, ein bisschen Verantwortung und Umweltbewusstsein sollte auch für myDealzer Pflicht sein.

Krank

Bitte nur bestellen, falls wirklich benötigt.


Chappi

Kann das jemand mal genau beschreiben?



ich bin sehr arm aufgewachsen , ohne Vater (auf der Flucht gestorben), meine Mutter war Putzfrau, ich hab auch gebrauchte Kleidung von Caritas getragen als ich Kind und Teenager war. und auch wenns mir jetzt dank Abi, Studium und relativ stabilem Job gutgeht:
Ja , ich bin wirklich seit Kindheit dran gewöhnt, ein Haushaltsbuch zu führen. Als Studentin habe ich wöchentlich meine Ausgaben aufgeschrieben, jetzt mit 35 J. , sammle ich immer noch jeden Kassenbon, jeden Kreditkartenbeleg, jede Rechnung, um es alle 3 Monate einmal einzutragen. Erfordert einiges an Disziplin , aber ein Blick auf meine Konten sagt mir jeden Monat, es ist das Wert.

Ja natürlich macht es sinn nach 3 Monaten seine ausgaben einzutragen um dann zu sehen wie viel man ausgegeben hat. Ja stimmt so spart natürlich Geld

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.


So einen Mist habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ich komme aus der Sparkassengruppe und du laberst dummes Zeug. Der DSGV macht ja viel aber nicht wissen wohin mit dem Geld gehört nicht dazu. Wenn man keine Ahnung hat, usw...

maxii

Ja natürlich macht es sinn nach 3 Monaten seine ausgaben einzutragen um dann zu sehen wie viel man ausgegeben hat. Ja stimmt so spart natürlich Geld


ich entschuldige mich, ich habe mich natürlich unpräzise ausgedrückt: ich trage nicht einfach sinnlos alle Endsummen auf allen Bons in ein Buch, sondern sortiere die Bons nach Drogerien (wie dm, rossmann, etc) oder Supermärkten (Aldi, real, penny etc), oder eben auch wiederkehrende Posten wie ÖPNV Tickets, Mieten, Nebenkosten, Versicherungen, Sparplänen. Mir ist sehr bewusst, dass es genügend Menschen noch in Deutschland gibt, die sowas nicht nötig haben, oder eben genügend Menschen, die diese Zeit und Disziplin aus verschieden Gründen nicht aufbringen können.
Und wollte damit nur ausdrücken, dass es mir persönlich sehr viel gebracht hat, und noch bringt.
und ich gebe zu , ich beneide die Menschen, die nicht jeden Cent 3x umdrehen mussten, oder die einfach vom Vermögen der Eltern zerren können.

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.



Zu viel Geld haben wohl eher die Banken, die Geld für die Eröffnung kostenloser Girokonten verschenken. Außerdem: Denkt bitte mal an die Umwelt!

Ich führe seit Jahren ein absolut penibel geführtes Haushaltsbuch am PC. Das hilft ganz ungemein ungeahnte Kostenfresser aufzudecken, man muss nur wirklich penetrant jeden, aber auch jeden Euro buchen.
Nicht, weil ich total arm wäre, sondern weil ich wissen will, wo meine Geld hingeht. Und Vermögen ist ja nur Geld, dass man irgendwann mal nicht ausgegeben hat, gelle!?
Diese popelige Tabelle hier ist doch Schrott.

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.


So ein Quatsch.

burschi7

Ich führe seit Jahren ein absolut penibel geführtes Haushaltsbuch am PC. Das hilft ganz ungemein ungeahnte Kostenfresser aufzudecken, man muss nur wirklich penetrant jeden, aber auch jeden Euro buchen. Nicht, weil ich total arm wäre, sondern weil ich wissen will, wo meine Geld hingeht. Und Vermögen ist ja nur Geld, dass man irgendwann mal nicht ausgegeben hat, gelle!? Diese popelige Tabelle hier ist doch Schrott.



Ich kapier' es nicht. Ist das ein System für Menschen, die sich nichts merken können oder wirklich einfach über ihre Verhältnisse leben? (Nicht böse gemeint!!)

Ich zumindest bin mir durchaus bewusst, wofür ich mein Geld mal wieder ausgegeben habe. Egal, ob es nun mal wieder das Stück Kuchen in der Kantine war oder die monatlichen 5€ für mein Comicabo. Auch die Relation zu meinen Einnahmen sehe ich sehr gut und ich weiß auch, was am Ende immer so ungefähr übrig bleibt. Beim Einkaufen gehen kaufe ich normalerweise auch immer bewusst ein - und wenn ich mir mal was kaufe was ich nicht unbedingt brauche aber grade gerne hätte, bin ich mir auch hier bewusst, dass ich grade 9€ für ne Blu Ray ausgegeben habe. Warum muss ich mir das am Ende des Monats nochmal ganz genau angucken?

Kostenfresser sind meiner Ansicht nach eher so Dinge wie ewig bei der selben KFZ-Versicherung zu bleiben oder niemals den Stromtarif oder Anbieter zu wechseln.

Erkläre mir mal wieso du z.B. aufschreibst, dass du heute Morgen (nur als Beispiel) eine Zeitschrift am Kiosk gekauft hast. Das ist doch eine bewusste Handlung, dass du dafür den Betrag von X Euro ausgegeben hast.

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.



Zu viel Geld haben wohl eher die ganzen Banken, die hier mit Geldprämien für kostenlose Girokonten werben. Wenn es ne gute Sache ist, sollen es doch auch viele bekommen! Außerdem: Denkt bitte einmal an die Umwelt!

MeisterHeinz

Ich kapier' es nicht.



Du begründest es doch sogar selbst

- Ist das ein System für Menschen, die sich nichts merken können oder wirklich einfach über ihre Verhältnisse leben? (Nicht böse gemeint!!)
>Kann beides ein GRund sein.

- Ich zumindest bin mir durchaus bewusst, wofür ich mein Geld mal wieder ausgegeben habe. Egal, ob es nun mal wieder das Stück Kuchen in der Kantine war oder die monatlichen 5€ für mein Comicabo.
>Bist du dir auch nach 4 Wochen noch bewusst, was der Stadtbummel am Monatsanfang gekostet hat?
Manche möchten das bewusst nachvollziehen können.

- ich weiß auch, was am Ende immer so ungefähr übrig bleibt. Beim Einkaufen gehen kaufe ich normalerweise auch immer bewusst ein
>Manche wollen wissen, warum letzten Monat 100 Euro und diesen nur 50 Euro übrig sind und was sie "unnormalerweise" gekauft haben.

- Warum muss ich mir das am Ende des Monats nochmal ganz genau angucken?
>Musst du nicht, wenn dir "ungefähr" und "normalerweise" reicht

Naja, ich sage es mal anders: Es ist doch eh nichts mehr daran zu ändern im Nachhinein. Und wenn ich sparen will oder muss, kaufe ich wirklich nur das, was ich auch unbedingt benötige.


deallus

Bist du dir auch nach 4 Wochen noch bewusst, was der Stadtbummel am Monatsanfang gekostet hat? Manche möchten das bewusst nachvollziehen können.



Auf den Cent genau nicht, nein. Aber das war ja grade meine Frage: WIESO möchte ich es so genau noch nachvollziehen können? Den Stadtbummel rückgängig machen kann ich eh nicht. Und wenn ich ca. weiß, dass ich eigentlich zu viel Geld ausgegeben habe sollte mir das eine Lehre sein und beim nächsten Monatsanfang verzichte ich auf den Stadtbummel.

deallus

Manche wollen wissen, warum letzten Monat 100 Euro und diesen nur 50 Euro übrig sind und was sie "unnormalerweise" gekauft haben.



Auch hier wieder: Wieso? Oder auch: Und dann? Ändert im Nachhinein doch nichts.

deallus

Musst du nicht, wenn dir "ungefähr" und "normalerweise" reicht



Ok, dann ist das definitiv nix für mich.
Mit "ungefähr" meine ich übrigens, dass ich immer +- 10€ zu jeder Zeit meinen Kontostand aus dem Kopf heraus weiß auch wenn ich mal mehrere Tage nicht nachgeschaut habe. Ich weiß, worauf ich spare und was ich mir leisten kann und was nicht.
Ich war auch noch nie im Minus mit meinem Girokonto (und nein, ich bin ein normaler Durchschnittsverdiener, kein Superreicher).
Und mit "normalerweise" ist gemeint, dass ich halt so meine üblichen Ausgaben im Monat habe (zu denen ich auch Luxusartikel zähle und für die ich ein grob definiertes Budget pro Monat einplane - im Kopf). Wenn es dann doch mal einen Monat etwas mehr ist, wäre das "unnormalerweise" ;-)

Aber als Fazit: Als Sparhilfe oder für Menschen die kein gutes "Feeling" für Geld oder kein gutes Verhältnis zu Geld haben, ist so ein Haushaltsplaner sicher toll. Aber ich kann damit wohl eher nichts anfangen. Und um doch noch irgendwie beim Thema zu bleiben: Da kostenlos und für manche sicher hilfreich, gibts ein Hot für den Deal! ;D

Naja... also ich brauche kein Haushaltsbuch, ich kann sehr gut mit Geld umgehen. Und das mag DIR (und mir) bewusst sein. Aber Sendungen wie Peter Zwegat oder die Schuldenberatung im Allgemeinen zeigt, dass sehr viele Menschen nicht mit Geld umgehen können. So ein Haushaltsplan hilft dabei ungemein. In dem Moment mag ich mich bewusst für die Blu-Ray entschieden haben. Wenn ich am Ende des Monats aber ein Minus habe und dann sehe, dass ich 10 Blu-Rays gekauft habe (in jedem einzelnen Moment war ich mir dessen bewusst) kann ich mein Verhalten zukünftig ändern. Habe ich keine Bons aufgehoben und kein Haushaltsbuch, dann werde ich mir das selbst gut reden und die Fehler bei den anderen suchen.

Macht also durchaus Sinn... sicher nicht für jeden... genauso wenig wie ein Rapsberry Pi für jeden etwas ist
Ich jedenfalls wünsche mir, dass viel mehr Menschen so ein Haushaltsbuch führen würden. Auch, damit sie schwarz auf weiß sehen wieviel ihr Handy im Vergleich zum Essen kostet usw.

Sparkasse sind doch Die grössten Abzocker, ich sag nur kontogebühren
testsieger-konto.de/kos…wcB

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.


Ich komme aus der Sparkassengruppe -man sagt auch Die Abzockergruppe^^

Chappi

Kann das jemand mal genau beschreiben?



du hast es doch nie ohne gemacht? woher willst du wissen ob es einen unterschied gäbe? nur weil ich kein solches buch führe gebe ich doch nicht mehr aus oder kann weniger gut mit geld umgehen?

MeisterHeinz

Und wenn ich sparen will oder muss, kaufe ich wirklich nur das, was ich auch unbedingt benötige. Auch hier wieder: Wieso? Oder auch: Und dann? Ändert im Nachhinein doch nichts.



Es ändert nichts mehr an dem letzten Stadtbummel, aber vielleicht für die nächsten.
Manchen fällt es leichter das schwarz auf weiß zu sehen.

Aber ich sehe du hast die Lage im Griff

Das Problem haben weder die Leute, die Ihre Finanzen auch ohne Buchführung im Griff haben noch diejenigen, die es penibel führen - sondern die, die es müssten aber dafür zu faul sind. Und daran wird leider ein Freebie nix ändern.

Ersteres bezahle ich halt damit, dass mich sinnloser Konsum nicht glücklich macht und mir schlechte Investitionen längern "erhalten" bleiben.

ich quasi auch, ich sag nur Mitarbeiterkonto und dessen Vorzüge Ich denke du weist was ich meine

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.


maxii

Ja natürlich macht es sinn nach 3 Monaten seine ausgaben einzutragen um dann zu sehen wie viel man ausgegeben hat. Ja stimmt so spart natürlich Geld



Schau dir doch mal Star Money an. Damit kannst du wahrscheinlich einen Großteil deiner Arbeit automatisieren und hast zudem die Möglichkeit, die Daten umfangreich auszuwerten.

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.


Stimmt. Die Sparkasse hat zu marktforschungszwecken ein Trackersystem eingebaut und kann nachvollziehen, wo sich der Haushaltsplaner befindet. Sollten nicht mehr als 50% der mydealzer den Haushaltsplaner mehrmals täglich benutzen, wird der Deal für alle Mydealzer ab nächstem Jahr gesperrt. Alle anderen Sparkassenkunden, die nicht hier angemeldet sind, können den Service aber normal weiternutzen. (_;)

Meine Empfehlung in diesem Bereich ist die Software YNAB und die dazugehörige App. Gibt es manchmal auf Steam im sale.

Peterlein123

Weil es sonst nächstes Jahr nicht wieder geben wird, wenn es zu sehr ausgenutzt wird.



Was für ein Humbug.... Ein Tracking-System in einer Papier-Broschüre

Solange sich die SPK solche Schlösser leisten kann (also die Kunden fleißig weiter zahlen):

4504831-IigUz

https://www.google.de/maps/place/Gasthaus+am+Schloss+Waldthausen/@50.0078931,8.1746712,467m/data=!3m1!1e3!4m3!3m2!1s0x47bd94456808ca3d:0xb1654a0c7f69f143!4b1

wird es vermutlich weiterhin solche Planer geben





edt: spk autocold


4506135-ZXgMo


Bestellt, danke.

Uff, ich sag mal so: Jeden Cent umdrehen kann auch eine Lebensaufgabe sein.
[Klugscheissmodus] Wer so ein Pseudo-Service-Haushaltsbuch braucht um "Kostenfresser"zu finden, der sollte seine Ausgaben mal grundlegend überdenken. Stichwort: relatives Kostenbewusstsein. Bei 3 Handyverträgen, 5 Hausratsversicherungen und 10 Bertelsmann Club Mitgliedschaften ist des natürlich schwer.[/Klugscheissmodus]

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text