HD multimedia Sat-Receiver Avanit Fynbox ab 63 €
10°Abgelaufen

HD multimedia Sat-Receiver Avanit Fynbox ab 63 €

3
eingestellt am 27. Dez 2010
* HDTV Receiver WLAN tauglich über USB Schnittstelle
* Internetradio, You Tube, Mediastreaming
* USB, PVR ready
* Abspielen vieler Medienformate: MP3, JPEG, MPEG2/4,
AVI, XVID, MP4, MKV
* Lieferumfang: Fernbedienung, Batterien
Bedienungsanleitung.

Gutscheincode V57569 = 5€
qipu cashback 6% = 3 €
und versandkostenfreie Lieferung bei bezahlung per Sofortüberweisung
= 62,71 €

Bei Amazon kostet der Receiver 84€ und es gibt 3,5 Sterne

3 Kommentare

Hier wird von Bugs der Firmware geschrieben:
sat-ulc.eu/sho…127

"Sie müssen registriert sein, um diese Seite aufrufen zu können."
@fecklr
Kannst Du das Wichtigste hier mal posten?

Ich habe die FYNbox getestet (zumindest einige Funktionen) und werde sie morgen zurücksenden. Sie war als MediaPlayer über SCART für unseren alten Röhrenfernseher gedacht und sollte später an einem LCD auch als DVB-S2-Receiver genutzt werden.
Die Einrichtung war dank RAPS einfach. Alle als HD verfügbaren Sender (ARD, ZDF, ...) wurden in ihrer HD-Version in die Senderliste aufgenommen, konnten aber nicht dargestellt werden, da angeblich das Signal zu schwach war. Vielleicht können sie auch nicht über SCART angezeigt werden, aber das hätte der Receiver zum einen wissen müssen, und zum anderen habe ich davon nichts in der Anleitung gelesen. Die SD-Sender hatten bei gutem Wetter alle 10 Sekunden einen Aussetzer von zwei Sekunden. An zwei PCs und zwei DVB-S Receivern im Haus habe ich sehr guten Empfang mit unserer 80cm Schüssel, auch bei schlechtem Wetter.
Dann habe ich einen NTFS formatierten 8GB USB-Stick angeschlossen, auf dem sich fünf Filme in verschiedenen Formaten befanden. Nur zwei AVI-Files (unterschiedlicher Formate) konnte der Player abspielen, den einen mit Dauerruckeln. Auf einem betagten Pentium4 im VLC läuft er problemlos, so wie alle anderen auch. Von zwei MKV-Containern hat er auf einen nach "OK" oder "Play" gar nicht reagiert, beim Anderen mit mehreren Ton- und Untertitelspuren meldete er zumindest "Zu viele Framefehler". Der funfte Film war ein direkter DVB-S-Stream mit der Endung MPEG. Den hat er nicht als Film erkannt, vielleicht hätte ein umbenennen in MPG oder TS geholfen, aber mir hatte es bis hier gereicht. Weitere Funktionen habe ich gar nicht mehr getestet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text