140°
Hecht 6060 , 6 Tonnen Holzspalter Brennholzspalter Kaminholzspalter Holz Spalter EBAY 299€

Hecht 6060 , 6 Tonnen Holzspalter Brennholzspalter Kaminholzspalter Holz Spalter EBAY 299€

Dies & DasEbay Angebote

Hecht 6060 , 6 Tonnen Holzspalter Brennholzspalter Kaminholzspalter Holz Spalter EBAY 299€

Preis:Preis:Preis:299€
Zum DealZum DealZum Deal
bei Idealo ab 375€ und bei EBAY 299€
Holzspalter Hecht 6060
Kaminholsspalter, Brennholzspalter

Der Holzspalter 6060 der Marke Hecht ist ausgestattet mit einem 2200 W starken Elektromotor, welcher mit druckvoller Kraft von 6 Tonnen Ihr Kaminholz oder Brennholz leicht spaltet. Dabei werden Längen bis 1,04 Meter und ein Durchmesser bis zu 32 cm der Holzstücke leicht verarbeitet. Mit seinem 230 V Strom-Anschluß ist er überall am Haus oder Nebengebäude einsetzbar. Wichtig ist, dass der Ölstand immer vor Inbetreibnahme kontrolliert und bei Bedarf aufgefüllt wird. Trotz seiner sehr stabilen Bauweise ist er handlich und kann platzsparend aufbewahrt werden.

Ein zuverlässiger Holzspalter für den normalen Hausgebrauch!

PREISGÜNSTIGES UND KRAFTVOLLES MODELL!
Technische Daten:

Leistung: 2200 W
Spannung: 230 V/ 50 Hz
Schutztyp: IP 54
Max. Spaltdruck: 6 Tonnen
Max. Spaltlänge: 1040 mm
Max Durchmesser von 100 – 320 mm
Ölmenge: 4 l
empfohlenes Öl : ARAL Vitam GF22
die Maschine ist mit Öl befüllt
Gewicht: 90 kg
Produktmerkmale:

stabile Konstruktion
platzsparende Aufbewahrung
mobiles Gestell
leichte und sichere Bedienung
bis zu 6 Tonnen Spaltdruck

Für den Betrieb des Holzspalter wird ein normaler 230 Volt-Stromanschluss benötigt.

13 Kommentare

sehr gut für die nächste Zombie apokalypse

Für das Geld bekomme ich 1000kg Firestixx Pellets frei Haus.
Macht weniger Arbeit und der Ofen starten morgens auch automatisch...

dateitauschvor 22 m

Für das Geld bekomme ich 1000kg Firestixx Pellets frei Haus. Macht weniger Arbeit und der Ofen starten morgens auch automatisch...



Für das Geld heize ich mit Gas das ganze Haus. Macht weniger Arbeit und die Heizung startet auch automatisch...

B2T:

6to sind vielleicht für den einen oder anderen zu wenig. Kommt auf das Holz an. Wer die Stücken schon auf 30-35cm Länge bekommt, für den mag es reichen.

Imho Spielzeug. Lieber mit 2-3 Nachbarn/Freunden zusammentun und etwas besseres kaufen. Dann am besten auch noch gemeinsam die Arbeit erledigen, viel angenehmer und effizienter.

dateitauschvor 2 h, 31 m

Für das Geld bekomme ich 1000kg Firestixx Pellets frei Haus. Macht weniger Arbeit und der Ofen starten morgens auch automatisch...


und nächstes Jahr frierts dich am Arsch...

Preis mag gut sein und ich will den Deal hier nicht schlecht machen (zur Info ich habe nicht gevotet weil er für spezielle Einsatzzwecke wohl gut ist).

Aber ich kann mich @Linse77 nur anschließen: Für Holz mit nem Meter oder Hartholz wird er whs zu schwach sein. Im Allgemeinen Rate ich bei solchen Geräten von Wechselstromtechnik ab. (obgleich mit auch bewusst ist, dass es Häuser gibt in denen Kraftsteckdosen selten gesäht sind oder Garagen o.ä. in denen gar kein Drehstrom vorhanden ist).

Wie gesagt. Für dünnes Weichholz oder kurze Stammlängen sicherlich nicht schlecht aber ich glaube würde noch nen 100er drauflegen und ein Drehstromgerät wählen. (Die Motoren sind in aller Regel auch langlebiger).

Mit 6to Spaltkraft würde ich gar nicht erst anfangen, Holz zu machen. Lieber 100-200 Euro mehr investieren und ein 10to Modell kaufen

Ich konnte mich auch nie für nen Spalter entscheiden und hab mir dann lieber ne gescheite Axt gekauft. Noch wichtiger als die Tonnen ist die Vorschub Geschwindigkeit. Mir geht das bei den Dingern immer zu lahm.

HerrSchnuppertvor 1 h, 10 m

Ich konnte mich auch nie für nen Spalter entscheiden und hab mir dann lieber ne gescheite Axt gekauft. Noch wichtiger als die Tonnen ist die Vorschub Geschwindigkeit. Mir geht das bei den Dingern immer zu lahm.

​Axt schön und gut für 80-90% des Holzes...aber wenn die dicken Astlöcher kommen schwingt man sich nen Wolf aber sonst gebe ich dir recht

Photoshopskills level over 9000 wenn ich mit die Produktbilder so ansehen

HansMaulwurfsvor 7 h, 14 m

Im Allgemeinen Rate ich bei solchen Geräten von Wechselstromtechnik ab. (obgleich mit auch bewusst ist, dass es Häuser gibt in denen Kraftsteckdosen selten gesäht sind oder Garagen o.ä. in denen gar kein Drehstrom vorhanden ist). Wie gesagt. Für dünnes Weichholz oder kurze Stammlängen sicherlich nicht schlecht aber ich glaube würde noch nen 100er drauflegen und ein Drehstromgerät wählen. (Die Motoren sind in aller Regel auch langlebiger).


Und Drehstrom ist kein Wechselstrom?

HerrSchnuppertvor 13 h, 33 m

Ich konnte mich auch nie für nen Spalter entscheiden und hab mir dann lieber ne gescheite Axt gekauft. Noch wichtiger als die Tonnen ist die Vorschub Geschwindigkeit. Mir geht das bei den Dingern immer zu lahm.


Kommt immer drauf an, wieviel Holz man am Stück spalten mag und wie fit man ist.
Mein Vater (mittlerweile 70+) möchte seinen Drehstromspalter (8 to) nicht mehr missen.

Handlevor 11 h, 35 m

Und Drehstrom ist kein Wechselstrom?


Klar! Er wollte wohl auf den Umstand anspielen, dass er lieber zu Geräten raten würde, welche eine dreiphasigen Drehstrom nutzen (im Gegensatz zu einphasigem, auch Wechselstrom genannt (Hausstrom/Haussteckdose), bei denen eine kontinuierliche Leistung übertragen werden kann ('Starkstrom').

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text