302°
ABGELAUFEN
Heizkörperthermostat 5 bis 29.5 °C eQ-3 N-Regler, Heizregler, Thermostat
Heizkörperthermostat 5 bis 29.5 °C eQ-3 N-Regler, Heizregler, Thermostat

Heizkörperthermostat 5 bis 29.5 °C eQ-3 N-Regler, Heizregler, Thermostat

Preis:Preis:Preis:9,99€
Zum DealZum DealZum Deal
bei Ebay bekommt ihr günstig das Heizkörperthermostat eQ-3,nächster Preis bei Idealo ist 15,89€
Energiesparregler N

LC-Display
7 Schaltzeiten pro Tag

Mit dem Heizkörperthermostat Model N wird die Raumtemperatur zeitgesteuert reguliert. Durch vorprogrammierte oder individuelle Heiz- und Absenkphasen kann die gewünschte Temperatur komfortabel eingestellt werden. Das Gerät bewegt ein Ventil, um den Wärmezustrom am Heizkörper zu steuern. Der Heizkörperthermostat passt auf alle gängigen Heizkörperventile und ist einfach zu montieren - ohne Ablassen von Heizungswasser oder einen Eingriff in das Heizungssystem. Die zusätzliche Boost-Funktion ermöglicht ein schnelles, kurzzeitiges Aufheizen des Heizkörpers durch Öffnung des Ventils für 5 Minuten. Dadurch wird sofort ein angenehmes Wärmegefühl im Raum erreicht.
Ist die Heizung im Sommer abgeschaltet, können die Batterien geschont werden. Dazu wird das Ventil ganz geöffnet. Der Verkalkungsschutz wird weiter durchgeführt.

Ausstattung: Nachtabsenkung · Fenster-auf-Funktion · Wechsel zwischen Manueller und Automatischer Betrieb · Urlaubsfunktion · Boost-Funktion · Anzeige der Ventilposition · Tastensperre · Heizpause-Aktivierung · Frostschutzfunktion · Umschalten Sommer-/Winterzeit · Offset-Temperatureinstellung · Verkalkungsschutz.

Technische Daten: Abmessungen Thermostat (L x B x H): 10.2 x 5.5 x 6 cm mm · Anzahl Schaltprogramme pro Tag: 7 · Betriebsart (mechanisch/elektronisch): elektronisch · Betriebsspannung: 2 x 1,5 V-Mignon-Batterien · Farbe: Weiß · Frostschutzfunktion: Ja · Inhalt: 1 St. · Schaltzyklus (LOV): Wochenprogramm · Temperatureinstellung, Bereich: 5 bis 29.5 °C · Temperatureinstellung, Oberer Wert: 29.5 °C · Temperatureinstellung, Unterer Wert: 5 °C · Thermostat-Typ (Kategorisierung): Heizkörperthermostat

Lieferumfang: Heizkörperthermostat · Adapter Danfoss RA · Stützring · Batterien · Montagematerial · Bedienungsanleitung.

Hinweis: Zum Schutz vor Ventilverkalkung führt der Heizkörperthermostat einmal wöchentlich am Samstag um 12:00 Uhr eine Entkalkungsfahrt durch. Dabei erscheint „CAL“ im Display.

46 Kommentare

Der Adapterring ist aus Plastik und deshalb wie schon oft bei jedem Heizkörperthermostat Deal erwähnt, wird das Platik sehr schnell brüchig.

würd lieber den kaufen, natürlich zahlt man hier 3,99€ für den Versand, dafür hält es länger
ebay.de/itm…795

Bei mir laufen seit über 2 1/2 Jahren genau 6 Thermostate vom RWE (Smarthome).
Die werden auch von eQ-3 gebaut und haben auch Kunststoff-Adapter.

Wenn ich diese dumme gelaber von wegen Kunststoff und brüchig höre, fällt mir immer nur eine Sache ein: Herzhaft lachen !

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

qipu nicht vergessen! !!

AnnaWeg

würd lieber den kaufen, natürlich zahlt man hier 3,99€ für den Versand, dafür hält es länger http://www.ebay.de/itm/1-10St-Design-Elektronischer-Heizkorperthermostat-Thermostat-Thermostatventil-/290789742485?pt=Systemkomponenten_Heizung&var=&hash=item43b46b5795



wenn ich mir die Rezensionen zu dem Teil durchlese, würde ich eher die Finger davon lassen...

amazon.de/pro…ing

Was macht ihr mit den Adaptern? Bei mir laufen die eq3 seit 4 Jahren.

Fernsteuerbar wäre geil..

Hot für den Preis und für den Usernamen hier bei Mydealz :-)

so langsam sollte jeder sowas haben wie oft das in der WoW ist ;-)

Prinzjoerg

Wenn ich diese dumme gelaber von wegen Kunststoff und brüchig höre, fällt mir immer nur eine Sache ein: Herzhaft lachen ! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.


nicht dass ich der Meinung bin dass Plastik totaler müll ist, die langzeithaltbarkeit der plastikringe ist aber um ein vielfaches geringer als bei den geräten mit metallring und das liegt in der tat an der materialwahl.

Allerdings, klassische Thermostate hat man ja oft Jahrzehnte dran...ob das bei den elektronischen auch der fall sein wird, man weiß es nicht.

Letztlich wirklich viel Geld kaputt machen wird man ja auch nicht

Ich habe seit ca 10 Jahre von ELV FHT 80 und bin mit diesen schon 3 mal umgezogen. Schraubring ist auch aus Kunststoff. Immer vorsichtig mit Hand festdrehen und ich hab damit bis heute keine Probleme bekommen. Mit einer Wasserpumpenzange kann ich mir vorstellen, das man hier zuviel Kraft überträgt und überdreht. Leute per Hand fest anziehen und gut ist.

Denke ca. 10 Jahre Langzeithaltbarkeit sagt einiges aus. Ob jetzt das Kunststoff bei eQ-3 wesentlich anderes ist bezweifele ich.

Warum über ebay und nicht direkt bei conrad kaufen?

Mal eine bloede Frage, (abgesehen davon das ich alles Toll finde was man von Handy und PC steuern kann im Haus auch wenn es hier nicht der Fall ist), fuer was braucht man das bzw. warum spart man da Geld wenn man die Teile nutzt?

Ich will nicht das Produkt schlecht reden sondern die Frage ist schon ernst zu nehmen.
Ich hatte auch mal so teile. Abends kurz vorm Bett gehen mache ich die Heizung fast aus, manche Zimmer bleiben sie den ganzen Tag max auf 1 usw.
Wenn ich von der Arbeit komme mach ich die Heizung wieder an.

Wenn ich doch jetzt so teile nutze dann habe ich doch nur den Vorteil das die Heizung vielleicht 10 Minuten bevor ich zu Hause bin die Heizung an macht. Jetzt denke ich mal das ich pro Tag 10 Minuten mehr heize als sonst und wenn ich noch Einkaufen gehe dann sogar laenger.
Wo ist dann der Spar effekt?

Mich würde ein Heizkörperthermostat interessieren, dass man von der Ferne über das Internet steuern kann.

Kann da jemand einen Tipp geben?

Empfehlungen für vernetzte Teile? Hab bis jetzt nur eins im Bad in unserem Haus von Honeywell und bin sehr zufrieden.

Avatar

GelöschterUser89586

bei mir passen die nicht dran. der alte regler hst ein größeres Gewinde. gibt es dazu Adapter?

[quote=anefeldk]
Ich hatte auch mal so teile. Abends kurz vorm Bett gehen mache ich die Heizung fast aus, manche Zimmer bleiben sie den ganzen Tag max auf 1 usw.
Wenn ich von der Arbeit komme mach ich die Heizung wieder an.

schlicht und ergreifend, du kommst morgens in ein warmes Badezimmer, Abends in ein warmes Zuhause und musst eben nicht die Heizung den ganzen Tag auf 1 laufen lassen... bzw. morgens um 4 raus um die Heizung im Badezimmer anzustellen....

anefeldk

Mal eine bloede Frage, (abgesehen davon das ich alles Toll finde was man von Handy und PC steuern kann im Haus auch wenn es hier nicht der Fall ist), fuer was braucht man das bzw. warum spart man da Geld wenn man die Teile nutzt?


Ich zum Beispiel habe einen Heizkörper im Bad, der sehr langsam warm wird, dann aber auch nach dem Abdrehen noch über ne halbe Stunde heiß bleibt. Da mein Bad winzig ist, heize ich das außer bei Benutzung kaum.

Wenn ich nun morgens duschen will und dann erst die Heizung aufmache, ist das Ding erst warm, wenn ich mit Duschen schon fertig bin und heize dafür beim nachfolgenden Lüften zum Fenster raus. Da ist so ein Regler schon sinnvoll, damit man möglichst viel von der Heizleistung mitnehmen kann.

OK, also ist es trotzdem mehr ein "Luxus" und bequemlichkeit als Geld sparen. Wenn ich das ned habe dusche ich eben kalt aber spare an der Heizung.
Wie gesagt, will es ned schlecht reden sondern vielleicht uebersehe ich ja da ein paar Punkte auser das es warm ist wenn ich nach Hause komme z.B.

anefeldk

OK, also ist es trotzdem mehr ein "Luxus" und bequemlichkeit als Geld sparen. Wenn ich das ned habe dusche ich eben kalt aber spare an der Heizung. Wie gesagt, will es ned schlecht reden sondern vielleicht uebersehe ich ja da ein paar Punkte auser das es warm ist wenn ich nach Hause komme z.B.


Ich habe welche (auch aus dem hier angebotenen "Preissegment" ;)), die zusätzlich mit einem Fenstersensor per Funk kommunizieren. Wenn die Heizung läuft und die Temperatur wird vom Thermostat autonom geregelt (d.h. ich brauche nicht ständig an dem Ding zu drehen), dann kann ich das Fenster öffnen ohne daran zu denken, dass ich mein Stadtviertel heize - der Regler schliesst das Heizkörperventil automatisch.
Ich gebe gerne zu - es ist eine "Komfortfunktion".

Und bitte nicht die Märchen erzählen "Markenprodukte" ohne Fenstersensor die Teperaturabsenkung (durchs Fensteröffnen) automatisch erkennen und das Ventil zudrehen. Das hat bei mir NIE funktioniert (auch im "echten" Winter).

AnnaWeg

würd lieber den kaufen, natürlich zahlt man hier 3,99€ für den Versand, dafür hält es länger http://www.ebay.de/itm/1-10St-Design-Elektronischer-Heizkorperthermostat-Thermostat-Thermostatventil-/290789742485?pt=Systemkomponenten_Heizung&var=&hash=item43b46b5795

Kennt jemand diese Modell? In welchen Schritten wird die Temperatur durch die +/- Tasten eingestellt? In 0,5 Grad?
1 Grad fände ich zu grob, feiner als 0,5 Grad übertrieben.
Generell gefällt mir ein Drehregler besser als ein Tastenregler. Ich bin kein Freund von solchen Tastenlösungen.

@anefeldk Du selbst wirst damit wahrscheinlich kaum etwas sparen. Aber nicht jeder heizt so diszipliniert. Hat man mehr als drei Zimmer zu "überwachen" kann das schon praktisch sein. Ich vergesse z.B. regelmäßig die Heizkörper vor dem zu Bett gehen runter oder aus zu drehen. Die Anwendung im Bad ist wohl der klassische Bereich. Und auch wenn man nach Hause kommt, ist es schön, bereits ein warmes Zimmer zu haben ohne das die Wohnung den ganz Tag vorgeheizt wurde.

Am meisten spart man übrigens durch einen warmen Winter

@mandel50 Wo findet man das Modell mit Fenstersensor? Klappt das auch bei mehreren Heizkörpern und Fenstern in einem Raum?

anefeldk

OK, also ist es trotzdem mehr ein "Luxus" und bequemlichkeit als Geld sparen. Wenn ich das ned habe dusche ich eben kalt aber spare an der Heizung. Wie gesagt, will es ned schlecht reden sondern vielleicht uebersehe ich ja da ein paar Punkte auser das es warm ist wenn ich nach Hause komme z.B.




na und welche hast du ?

Bei cyberport kann man sich die Teile auch zu dem Preis ins Geschäft liefern lassen. Für diejenigen, die zufällig so eine Filiale in der Nähe haben.

cyberport.de/?DE…D=6

Der Markt ist inzwischen so vielfältig - worauf achtet man bei den Dingern, wenn man sich entscheiden will?

anefeldk

OK, also ist es trotzdem mehr ein "Luxus" und bequemlichkeit als Geld sparen. Wenn ich das ned habe dusche ich eben kalt aber spare an der Heizung. Wie gesagt, will es ned schlecht reden sondern vielleicht uebersehe ich ja da ein paar Punkte auser das es warm ist wenn ich nach Hause komme z.B.



Im ersten Teil sagst du, dass du so günstige mit Sensor hast und diese nutzt und im zweiten, dass der Sensor noch nie funktioniert hat? o_O

Sollte ich einfach die Ironie nicht verstehen -> welche hast du?

Nein, er sagt, dass er günstige MIT Fenstersensor hat, es aber angeblich auch Markenprodukte OHNE Fenstersensor gibt, die ebenso funktionieren - und das ging halt nicht.

Er hat welche mit Fensterkontakt, das funktioniert. Die das ohne Kontakt erkennen sollen, bei denen funktioniert das wohl meist nicht so gut. Dafür sollte die Heizung auf jeden Fall unter dem Fenster sein, damit da die kalte Luft direkt hinkommt.

ganz blöde frage - die dinger erstezen auch ein Themostat? Also wenn noch nicht mal ein Thermostat da ist sonsern nur ein "auf zu" Ventil hilft das?

frozen1900

Im ersten Teil sagst du, dass du so günstige mit Sensor hast und diese nutzt und im zweiten, dass der Sensor noch nie funktioniert hat? o_O Sollte ich einfach die Ironie nicht verstehen -> welche hast du?



Er hat am Fenster selbst einen Sensor, der wahrscheinlich mit einem magnetischen Schalter ein Signal sendet, wenn es geöffnet wird. Hat nichts mit Temperatur zu tun, im Gegensatz zu den billigeren Modellen, die einfach eine zu schnelle Temperaturabsenkung merken (=geöffnetes Fenster) und daraufhin die Heizung zudrehen.

Das beiseite, ich selber habe eQ-3 und die Fenstererkennung funktioniert in der Tat nicht zuverlässig. Es stört mich aber nicht, weil ich den Sinn dieser Funktion nicht finde - im Winter soll man ja nur eine Stoßlüftung durchführen, also Fenster ganz auf, 5 Minuten warten, Fenster zu. Und wenn die Thermostate erst beim Fensteraufmachen die Ventile zudrehen, dann kann man es sich ja ganz sparen - in den 5 Minuten merken es die Heizkörper eh nicht.

Hi Leute,
oben wird der Idealo-Link vom Model L angegeben, angeboten wird im WoW-Deal ein Model N (technisch vergleichbar, aber andere Optik und anderer Preis) siehe: idealo.de/pre…tml
Preis daher Cold...
Für alle die via App oder Browser fernsteuern wollen, die sollen mal nach eQ-3 Max! ausschau halten (siehe: http://www.eq-3.de/max-heizungssteuerung.html). Cooles System, habe ich auch im Einsatz, ist aber tatsächlich eher als Gadget zu sehen. Bis man die Anschaffungskosten durch die Heizkostenersparnis wieder reinbekommen hat, kann es dauern...

Die sind aber nicht für die EQ3 Anlagen bestimmt oder ? Also das hier ist ein eigenständiges System...?

Gibts die Dinger als Funkvariante ("Max") irgendwo besonders günstig?

anefeldk

Mal eine bloede Frage, (abgesehen davon das ich alles Toll finde was man von Handy und PC steuern kann im Haus auch wenn es hier nicht der Fall ist), fuer was braucht man das bzw. warum spart man da Geld wenn man die Teile nutzt?

indem du einstellen kannst dass du nur heizt wann du da bist, also im wesentlichen für die Personen mit geregeltem Tagesablauf
beispielhaft
- bad wird morgens und u.U. abends beheizt
- küche nachmittags und vielleicht morgens
- Wohnzimmer wird nur abends beheizt,
- Schlafzimmer je nachdem wie es dir beliebt
so wäre es unter der Woche, am Wochenende wird dann die küche nur mittags und abends beheizt, das bad auch erst ab mittags
usw usf

die Effizienz dieses vorgehens steigt natürlich wenn du sonstige energiespartipps auch anwendest (wie Türen zu!). Dass, das ganze funktioniert musst du einen stabilen Tagesablauf haben
anefeldk

Ich will nicht das Produkt schlecht reden sondern die Frage ist schon ernst zu nehmen. Ich hatte auch mal so teile. Abends kurz vorm Bett gehen mache ich die Heizung fast aus, manche Zimmer bleiben sie den ganzen Tag max auf 1 usw. Wenn ich von der Arbeit komme mach ich die Heizung wieder an.

ist jetzt natürlich nicht so dass du oben beschriebenes nicht auch manuell (wie du es in teilen machst) machen kannst oder zumindest eingeschränkt für den gesamten Wohnbereich über die steurung der Heizungsanlage (für wen das möglich ist) aber du gewinnst hier zum einen den Komfort und zum anderen "vergisst" du es nie
anefeldk

Wenn ich doch jetzt so teile nutze dann habe ich doch nur den Vorteil das die Heizung vielleicht 10 Minuten bevor ich zu Hause bin die Heizung an macht. Jetzt denke ich mal das ich pro Tag 10 Minuten mehr heize als sonst und wenn ich noch Einkaufen gehe dann sogar laenger. Wo ist dann der Spar effekt?

die meisten handhaben das nicht so und Bequemlichkeit ist immer auch ein kleiner Luxus den sich die leute gönnen...ich kann das gut verstehen und hab deswegen so teile

Einige haben ja auch sowas wie Fensteröffnung Erkennung...auch hier primär Komfort (man könnte es manuell machen, nur wer machts immer?)

die EQ-3 Max Lösung sieht ja auf den ersten Blick ganz gut aus. Aber die Bewertungen der App und des Cubes sind unterirdisch, auch die alternative Software Maxbuddy scheint momentan nicht verwendbar. Gute Hardware - mangelnder Softwaresupport. Würde ja gerne so eine Regelung kaufen, möchte aber nicht auf ein totes Pferd setzen. Wenn jemand eine bezahlbare Alternative kennt, wäre ich interessiert.

AnnaWeg

würd lieber den kaufen, [...] http://www.ebay.de/itm/1-10St-Design-Elektronischer-Heizkorperthermostat-Thermostat-Thermostatventil-/290789742485?pt=Systemkomponenten_Heizung&var=&hash=item43b46b5795


Bist du verrückt, jetzt hab' ich Augenkrebs. Selten so ein ... Design ... gesehen oO

Prinzjoerg

Bei mir laufen seit über 2 1/2 Jahren genau 6 Thermostate vom RWE (Smarthome). Die werden auch von eQ-3 gebaut und haben auch Kunststoff-Adapter. Wenn ich diese dumme gelaber von wegen Kunststoff und brüchig höre, fällt mir immer nur eine Sache ein: Herzhaft lachen ! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.



Ruhig Brauner, ruhig. Was die Adapter angeht, ist viel wichtiger, dass die Dinger auch passen. Leider schludern die Hersteller dabei und lassen die Kunden gerne in die Adapterfalle laufen, denn wer kennt schon die exakte Bezeichnung seines Adapterventils? Und so kann es passieren, dass die Dinger tatsächlich vom Ventil fliegen, weil es nicht ganz das passende Ventil ist und Kunststoff sich nun mal pressen lässt, was bei der Notwendigkeit des Vorliegens eines bestimmten Durchmessers echt Käse ist. V. a., wenn mancher aus Verzweiflung zig mal herumfummelt und die Kunststoffadapter so noch unbrauchbarer macht. Der Markt bietet hier zuverlässige Messingadapter (leider mit 8-10€ auch recht teuer) und die halten dann auch bei den Ventilen, die etwas "tricky" sind.

Perfekt. War gerade auf der Suche nach sowas. Hoffentlich ist der Adapterring auch passend. Habe für meine beiden anderen extra welche für 8 Euro pro Ring + 5 Euro Versand zahlen müssen

anefeldk

Wenn ich doch jetzt so teile nutze dann habe ich doch nur den Vorteil das die Heizung vielleicht 10 Minuten bevor ich zu Hause bin die Heizung an macht. Jetzt denke ich mal das ich pro Tag 10 Minuten mehr heize als sonst und wenn ich noch Einkaufen gehe dann sogar länger. Wo ist dann der Spar effekt?


Ob man dabei etwas spart hängt natürlich sehr von den individuellen Gegebenheiten ab. Komfort-Vorteile wurden ja bereits beschrieben. So wie du es beschreibst sparst du wahrscheinlich nichts.
Ich bin auch eher der Warmblütler und finde 18°C ganz angenehm. Die bekomme ich quasi passiv durch die Nachbarn
Für "Forstbeulen", die gerne auch mal 23°C im Wohnzimmer haben wollen, lohnt es sich natürlich die auch nur zu den Nutzungszeiten einzustellen.
Die Wärmeverluste im Haus spielen natürlich auch eine Rolle. Wenn die Dämmung gut ist und das Delta zwischen gewünschter Minimal- und Maximaltemperatur klein ist macht so ein Teil auch nicht viel Sinn.

Meiner Meinung nach ist alles mit Web- oder App-Anbindung als Gadget zu betrachten. Wirtschaftlich amortisieren sich solche Systeme nicht. Aber man hat etwas zum "Spielen"
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text