321°
ABGELAUFEN
Helm Probiker PR2 in Weiß/schwarz Dekor für nur 64,90 statt 109,95 online bei louis
Helm Probiker PR2 in Weiß/schwarz Dekor für nur 64,90 statt 109,95 online bei louis
Dies & DasLouis Angebote

Helm Probiker PR2 in Weiß/schwarz Dekor für nur 64,90 statt 109,95 online bei louis

Preis:Preis:Preis:64,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Hey bei Louis gibts den probiker pr2 Helm für nen toppreis!achtet darauf den schwarzweißen zu nehmen,die anderen sind teurer!!!(~110)
Probiker PR2
Material: ABS
Gewicht: ca. 1.500 g
Visier: klar, Pinlock-Vorbereitung sowie integrierte Sonnenblende, getönt
Belüftung: Kinn- und Oberkopfbereich, verstellbar sowie Entlüftung am Hinterkopf
Futter: Komfort-Innenfutter, komplett herausnehmbar
Verschluss: Ratschenverschluss
Prüfungen: ECE 22.05
Sonstiges: inklusive Wind- und Atemabweiser

Beste Kommentare

wiesnschorsch112

Geht nur um euren Kopf bei nem Crash und euer Leben warum sollte man da so viel Geld ausgeben, im Frühling gibts doch bei Lidl wieder für 39 die Helme da kann man noch richtig sparen



Wenn ich danach gehen würde, würde ich mich ganz bestimmt nicht auf ein Motorrad setzen. Denn ein Auto ist viel sicherer...zu Fuß noch sichererer...zu hause bleiben noch viel mehr sicherererer...ich geh auf nummer sichererererererererer und ram mir gleich ein Messer in die Brust, den sicher ist nur der Tod!

JustDontAsk

..optimal für Mofas und Ebikes..



Jaja, der gute ADAC-Test..

Das heißt dann in etwa, er hat am drittmeisten gezahlt X)

39 Kommentare

..optimal für Mofas und Ebikes..

Achtet dann bei Lieferung darauf, wie alt der Helm ist.

JustDontAsk

..optimal für Mofas und Ebikes..


Für Roller und Quads oder auch den gelegentlichen Mitfahrer sicher besser als irgendeine 10 Jahre alte Möhre.
Aerodynamik (flattern,Geräusch)weiß man zwar nicht,aber nur weil nicht irgendein toller Name drauf ist....
Mal genau angesehen und ich denke,der ist gar nicht so schlecht.
Beim ADAC Test hat ein ähnlicher Platz 3 von 11 erhalten

Bewertungen lesen sich ganz gut - sicherlich ein guter Ersatz für meinen Helm aus 2006!

Habe mir noch eine BR8HSA mitbestellt inklusive 20% Gutschein (139) für 3,99,- !

Hier gibt es übrigens Hilfe bzgl. der Helmgröße - ich konnte in meinem Helm leider keine Größenangabe mehr finden.

sehr geiler Preis!

JustDontAsk

..optimal für Mofas und Ebikes..



Jaja, der gute ADAC-Test..

Das heißt dann in etwa, er hat am drittmeisten gezahlt X)

Was ich gerade leicht krank finde, ist das man bei so manchem Markenhelm alleine schon für ein getöntes oder verspiegeltes Visier fast soviel auf den Tisch legen darf.

Oder der Aufpreis für die Replika Variante,also das Design von Rossi oder so.Die liegt auch höher,nur für ne andere Farbe...

l33t

Was ich gerade leicht krank finde, ist das man bei so manchem Markenhelm alleine schon für ein getöntes oder verspiegeltes Visier fast soviel auf den Tisch legen darf.



??? Versteh dich nicht. Für mein Helm Kostet ein getöntes oder verspiegeltes Visier sogar 85€ , ist mir aber wert, denn gutes Matrial entscheidet am ende über Leben und Tod, Ja auch beim Visier.
Ganz Ehrlich ? Nicht mal für mein Beifahrer würde ich denn kaufen, denn ich liebe meine Freunde !!!!

20% RABATT WARM UP PARTY , 139
Achtung! Dieser Gutschein kann auf kein Produkt im Warenkorb angewendet werden.

Mhh, fahre selber einen Shoei XR1100, aber zum Mofa, 50er fahren ist der Helm wie schon beschrieben besser als so eine 10 Jahre alte Möhre die schon 20 mal runtergefallen ist. Safety first aber ein bisschen muss man immer das Verhältnis sehen.

l33t

Was ich gerade leicht krank finde, ist das man bei so manchem Markenhelm alleine schon für ein getöntes oder verspiegeltes Visier fast soviel auf den Tisch legen darf.



Bzgl der Stoßsicherheit sind eig alle Helme gleich sicher, durchlaufen die gleichen Tests und die Testergebnisse streuen kaum.

Preisunterschiede ergeben sich aus dem Komfort (Windgeräusche, Belüftung, Anti - Fog) und dem Dekor.

Für den gelegentlichen Beifahrer ist also auch so einer ausreichend, bekommt ja eh nicht so viel Wind ab, außerdem sollte man mit Sozia eh langsamer unterwegs sein.
Allemal ist sowas besser, als ein Jethelm (Kinnschutz).

Als Fahrer sollte man freilich etwas mehr investieren, damit auch längere Touren erträglich werden.
Für mich hat hier aber auch vor 2 Jahren der Uvex GT-500 für ca. 170 € gereicht.

Geht nur um euren Kopf bei nem Crash und euer Leben warum sollte man da so viel Geld ausgeben, im Frühling gibts doch bei Lidl wieder für 39 die Helme da kann man noch richtig sparen

Lukaszz

??? Versteh dich nicht. Für mein Helm Kostet ein getöntes oder verspiegeltes Visier sogar 85€ , ist mir aber wert, denn gutes Matrial entscheidet am ende über Leben und Tod, Ja auch beim Visier.Ganz Ehrlich ? Nicht mal für mein Beifahrer würde ich denn kaufen, denn ich liebe meine Freunde !!!!



Ich nutze im Moment auch wieder einen Helm der Marke Schuberth, wobei ich mich über die Firma und ihre (qualitativ damals grottenschlechten, im Übrigen klaren und teuren) Visiere schon früher aufgeregt habe. Ich kann deinen Standpunkt also nachvollziehen. Was ich nicht nachvollziehen kann, ist das ein Visier, das mit Produktion und Entwicklung einen Bruchteil des Kaufpreises kostet, genutzt wird, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

wiesnschorsch112

Geht nur um euren Kopf bei nem Crash und euer Leben warum sollte man da so viel Geld ausgeben, im Frühling gibts doch bei Lidl wieder für 39 die Helme da kann man noch richtig sparen



Wenn ich danach gehen würde, würde ich mich ganz bestimmt nicht auf ein Motorrad setzen. Denn ein Auto ist viel sicherer...zu Fuß noch sichererer...zu hause bleiben noch viel mehr sicherererer...ich geh auf nummer sichererererererererer und ram mir gleich ein Messer in die Brust, den sicher ist nur der Tod!

Habe mir damals den Schuberth SR1 für 500€+ gegönnt. Wenn es um meinen Kopf geht, spare ich nicht.

Ah das ist ja grausam, diese Inkompetenz bei einigen hier. Natürlich kann man beruhigt diesen Helm kaufen und auch sogar einen für 39 EUR bei Lidl. Jeder Helm muss den gleichen Test bestehen und ist absolut gleich sicher. Wenn hier nun jemand meint er müsste 500 EUR ausgeben und fühlt sich dann so sicher, dass er fahren kann wie die letzte Sau, dann soll er das machen. Ich kann das nicht verstehen.

vandelay

Jeder Helm muss den gleichen Test bestehen und ist absolut gleich sicher.


Das ist absoluter Blödsinn!
Viele Integralhelme übersteigen diese Normen("Tests") und sind deswegen zum Teil Sicherer.

vandelay

Jeder Helm muss den gleichen Test bestehen und ist absolut gleich sicher.



Wenn man sicher fahren will muss es natürlich ein Integralhelm sein, das stimmt schon...aber das Übersteigen der ECE 22/05 ist absoluter schwachsinn. 100% sind 100% da gibt es nichts zu übersteigen. da wollte dir leider einfach jemand einen teuren Helm andrehen, wenn er dir das erzählt hat.

Unterscheiden kann man schon in Thermoplaste Helme (wie dieser hier) und Duroplaste Helme (bei hochwertigen Helmen)

Ist hier gut beschrieben:

http://www.motorradfrage.net/frage/welches-material-bevorzugt-ihr-beim-helm

Die ECE 22/05 stellt die absolute Mindestanforderung an einen Helm dar. Du bist einfach nur ein Troll und wahrscheinlich unzufrieden weil du dir einen Shoei, Arai oder Schuberth nicht leisten kannst. Allein das die Energieaufnahme vom Duroplaste zum Fiberglas einen enormen Unterschied macht hat nichts damit zu tun, dass ein Helm die Prüfnorm schafft. Der eine Helm kann einfach mehr als der andere.Also bitte, wenn man keine Ahnung hat. Fresse halten. Dein Unwissen macht mich krank.

vandelay

[..]aber das Übersteigen der ECE 22/05 ist absoluter schwachsinn. 100% sind 100% da gibt es nichts zu übersteigen[..]



Hoffe Du merkst, dass das kein sonderlich schlauer Beitrag ist. Natürlich kann eine Prüfnorm nur erreicht und nicht überschritten werden, wenn man nur nach der Prüfnorm testet. Logischerweise kann allerdings darüber hinaus ein deutlicher Unterschied in der Schutzwirkung bestehen! Die ECE 22/05 definiert nur den Mindeststandard, den ein Helm erfüllen muss, um in den Verkauf zu kommen (geht zwar auch anders, aber darum gehts hier nicht).

Im Endeffekt wird die Schutzwirkung des Probikers vollkommen ausreichend sein, Unterschiede habe ich bspw. nur in der Lautstärke durch Wind, Innengefühl, Platz zum Kinn, Belüftung bemerkt. Je nach Kopfform unterscheiden sich Helme aber enorm im Tragekomfort, sowas sollte man nur kaufen, wenn man ihn schon getragen hat.

Für den Preis isses gut. Nichts für mich leider, wer eh in dem Preissegment sucht, wird das sicher zu schätzen wissen...

Bei Louis kann man Helme Probefahren, macht das!

Oh ja, Foren, die gebe ich auch immer am liebsten als Quelle an.

Es muss sich letztlich jeder selber seine Meinung bilden, ich wollte nur mal darauf hingewiesen haben, dass man nicht denken sollte, man spare bei solchen Helmen an der Sicherheit, sondern halt an anderen Ecken (Unter anderem, das gebe ich zu, an der Haltbarkeit).
Am Ende fällt es einem nämlich auch leichter so einen Helm nach 2-3 Jahren mal zu ersetzten und fährt nicht 10 Jahre mit dem selben Markenhelm rum nur weil der so arsch-teuer war. Solche gibt's auch.

Naja...ich bin nun raus aus der Diskussion

vandelay

Oh ja, Foren, die gebe ich auch immer am liebsten als Quelle an.Es muss sich letztlich jeder selber seine Meinung bilden, ich wollte nur mal darauf hingewiesen haben, dass man nicht denken sollte, man spare bei solchen Helmen an der Sicherheit, sondern halt an anderen Ecken (Unter anderem, das gebe ich zu, an der Haltbarkeit).Am Ende fällt es einem nämlich auch leichter so einen Helm nach 2-3 Jahren mal zu ersetzten und fährt nicht 10 Jahre mit dem selben Markenhelm rum nur weil der so arsch-teuer war. Solche gibt's auch.Naja...ich bin nun raus aus der Diskussion



Gebe dir da vollkommen recht. Was einige hier vergessen, ist doch einfach, dass der der Kopf auch heile bleiben soll. Wenn die "kräfte" die zu überstehen sind die Norm überschreiten, dann mag es daran liegen, dass bei einem entsprechenden Aufprall andere Körperteile schon entsprechendes abbekommen werden, aber auch ich wünsche euch viel spass bei der nächsten Fahrt mit eurem 500+ Helm der euch denken lässt ihr wäret die Könige der Straße.

PS: und ja ich könnte mir einen solchen Helm durchaus leisten!

Ich behalte meinen Schubert Super Visor, auch wenn er glaub ich 30 Jahre alt ist X)

Kauft euch das teuerste (weil beste ^^) Motorrad und die beste Motorradkluft und einen wundervoll sicheren Schubert Helm und fahrt damit mit gediegenen 200km/h in den nächsten Unfall.

Euer Grabstein wird aber sicherlich aus tollem Marmor sein, da seid euch sicher, für euch nur das Beste.

Manchmal frage ich mich, warum Gott so ungnädig war und manchen einfach so viel Naivität mitgegeben hat, dass sie den super Marken selbst teure und offensichtliche Scheisse abkaufen würden, weil die ja besser sein muss, in jeder Beziehung.

Ihr seid beachtlich mit Schuld daran, dass die Wirtschaft und absolut für dumm verkauft - chapeau!

Perfekt für meinen Roller würde ich sagen!

wiesnschorsch112

Geht nur um euren Kopf bei nem Crash und euer Leben warum sollte man da so viel Geld ausgeben, im Frühling gibts doch bei Lidl wieder für 39 die Helme da kann man noch richtig sparen



Die meisten Unfälle passieren aber zu hause in der Küche :-D Bleib lieber nicht zu hause ^^

wiesnschorsch112

Geht nur um euren Kopf bei nem Crash und euer Leben warum sollte man da so viel Geld ausgeben, im Frühling gibts doch bei Lidl wieder für 39 die Helme da kann man noch richtig sparen



Du vergisst erstens, dass ich jemand bin der sich einen 500+ Helm leisten kann. So jemand geht doch nicht in die Küche. Dafür ist doch Personal da! und zweitens hab ich mir doch schon lange das Messer zwischen die Rippen gerammt!

AndreasW

Ich behalte meinen Schubert Super Visor, auch wenn er glaub ich 30 Jahre alt ist X)



Je nach Material ist ein Helm, der ein gewisses Alter erreicht, mit einer ähnlichen Schutzwirkung ausgestattet, wie ein Blumenkohl, den man sich auf den Kopf bindet.

Beim Motorrad trägt der Helm nicht nur zur Crashsicherheit bei, sondern auch erheblich auf zur Konditionssicherheit. Daher sollte ein Helm gut belüftet (regulierbar), passend und Windabweisend sein. Und ich kann mich da echt nur wiederholen, die ECE22/05 ist nur das absolute Mindestmaß, das ist kein vergleichendes Prüfsigel, dass dem Verbraucher ermöglicht, Helme miteinander zu vergleichen. Das prüft binär, es wird bestanden oder nicht! Aussagekräftige Vergleichstests werde idR nur von den bekannten Motorradzeitschriften gemacht! Dort werden dann auch oft "weiche" Vergleichskriterien mit einbezogen, um eine umfassende Bewertung zu gewährleisten!

Es besteht grundsätzlich ein Unterschied zwischen der gesetzlichen Anforderung und einer Prüfung für den Verbraucher!

Guter Vergleich wäre vielleicht der euroNCAP, den kennt jeder, mit den Sternen und so und der entsprechenden nationalen ECE-R94, die den Frontalaufprall mit 40% Überdeckung definiert. Das eine ist das gesetzliche Minimum, das andere prüft viel viel mehr und erstellt daraus Kategorien und gibt detailliert wieder, wo welches Auto Probleme hat. Mal abgesehen davon, dass da nochmal 8km/h zwischen liegen...

Verfasser

Juhuu,meiner wurde heute morgen verschickt und müsste laut dhl morgen Mittag ankommen.ich freu mich darauf!habe ihn im Louis Shop probegtragen und mit den anderen Helmen verglichen.preis Leistung ist bei diesem Angebot unschlagbar.ich habe bereits zwei carbon fiberglass Helme von craft,wobei einer davon aufgrund seines Alters ausgelatscht ist.

riddleman

Je nach Material ist ein Helm, der ein gewisses Alter erreicht, mit einer ähnlichen Schutzwirkung ausgestattet, wie ein Blumenkohl, den man sich auf den Kopf bindet.



So lange ich keinen Test des Blumenkohls in einer fundierten Motorradzeitschrift gelesen habe, halte ich das nicht für nachteilig!

ABer der Helm ist für richtige Motorräder geeignet bzw. würdet ihr dies auf nem Bike mit 100 PS nutzen?!.. Ich kenne mich mit helmen nicht so sehr aus. Will mir gegen Sommer ein Motorrad holen und bräuchte 'nen Helm. Am liebsten mit geschwärztem Visier!

Danke schonmal

HappyNappy

ABer der Helm ist für richtige Motorräder geeignet bzw. würdet ihr dies auf nem Bike mit 100 PS nutzen?!.. Ich kenne mich mit helmen nicht so sehr aus. Will mir gegen Sommer ein Motorrad holen und bräuchte 'nen Helm. Am liebsten mit geschwärztem Visier!Danke schonmal



Zieh ihn an. Gerade, wenn man keine Erfahrung hat, geht nichts über eine Probefahrt! Bei Louis kannst Du den locker ne Stunde testen und das solltest Du auch. Guck, ob Du Druckstellen bekommst, ob der Wind bei 140 in die Augen zieht, ob Dein Atem von innen das Visier beschlägt, wenn Du an der Ampel stehst. Was Du momentan nicht testen kannst ist die Belüftung, aber geht nicht alles.

Ich selber glaube, dass der Helm gut genug ist, hilft aber nur, wenn er auch passt. Mir passen zB die Shoei Helme super, aber auch Scorpions, ich habe beide. Andere Marken passen dann nicht so gut, so ist das eben.

Das Visier ist je nach Fabrikat idR für kleines Geld austauschbar. Da der Helm schon kleines Geld ist, macht das allerdings schon 50% des Kaufpreises aus Achte bei den Visieren auf Zulassung!

Achja, wenn Du Brillenträger bist definitiv, wenn nicht isses oft trotzdem besser, eine klappbare Sonnenblende ist was tolles. Geschwärztes Visier + Sonnenblende halte ich wiederum für sinnfrei. Das Ding hat den Vorteil, dass Du bei hellem Wetter (Schnee + Sonne ist worst case) die Blende unten haben kannst, und trotzdem mit einer Bewegung im Tunnel wieder volle Sicht hast. Nach 5 Jahren mit Sonnenbrille ist das wirklich eine Erleichterung!

@riddleman

Vielen lieben Dank für den ausführlichen Beitrag! Ich bin in der Tat Brillenträger. Werde mir den Helm auf jeden Fall anschauen/anprobieren.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!

Nette Grüße!

riddleman

Guter Vergleich wäre vielleicht der euroNCAP, den kennt jeder, mit den Sternen und so und der entsprechenden nationalen ECE-R94



Eben genau das ist der Irrglaub vieler. Das es Helme Mit 5 Sterne Sicherheit gibt und welche die mit einem Stern gerade nur die "Mindestanforderungen" erfüllen.
Stell dir mal vor: Es gab Menschen, die haben sich was bei den sogenannten "Mindestanforderungen" gedacht. Nämlich, das jeder der mit einem ECE22/05 Helm unterwegs ist, so sicher ist wie man eben auf einem Motorrad sein kann. Was für ein Unsinn wäre es anzunehmen, dass diese Norm das nicht gewährleistet, denn das ist ja der einzige Sinn der Norm.

Solltest du jemals, das wünsche ich natürlich keinem hier, in die Verlegenheit kommen, das die Ansprüche des ECE22/05 nicht ausreichend hoch angesetzt sind, dann wird dir auch kein SHOEI Helm mehr helfen... dann bist du eh "matsch", das kann man wohl leider nicht anders sagen.

Motorradfahren bringt einfach eine gewisse Gefahr mit sich, und man wird immer Leute finden, die versuchen sich aus dieser Gefahr "rauszukaufen" indem sie sündhaft teure Helme kaufen. Ich denke viele kaufen sich diese Dinger einfach fürs Gewissen.

vandelay

[..] und welche die mit einem Stern gerade nur die "Mindestanforderungen" erfüllen. [..]



Nur um das eben klar zu stellen: ECE-R94 definiert einen standadisierten Frontalaufprall der zur Zulassung eines eines neuen KFZs vom Hersteller bestanden werden muss (<- "Mindestanforderung").
euroNCAP ist deutlich umfangreicher, hat 5 Säulen, eine davon beschreibt den identischen Aufprall, allerdings mit höherer Geschwindigkeit, Kindersitz auf der Rückbank und deutlich mehr Kriterien bei der Auswertung als der ECE-R94. Es ist ein Verbrauchertest!

Der Unterschied wird deutlich, wenn man sich vor Augen hält, dass alle im euroNCAP getesteten Fahrzeuge die Prüfung nach ECE bestanden haben, aber teilweise im NCAP durchfallen.

Das wird genauso auch bei Motorradhelmen sein.

Und zum Thema "da haben sich Leute was bei gedacht..." - das stimmt, aber was die gedacht haben, das ist oft genug sehr sehr interessant. Und hat nicht immer nur mit dem Nutzen der Verbraucher zu tun. Ich arbeite in der Fahrzeugindustrie, ich entwickele zwar keine Helme aber andere lebenswichtige Fahrzeugbauteile, Du kannst mir glauben, dass gerade bei der Vorserienentwicklung sehr sehr viel Try-And-Error betrieben wird.

Ich kann Dir noch ein schönes Beispiel sagen, auch wieder Frontalaufprall: Haste vielleicht mitbekommen, dass die IIHS in Amerika einen Frontalaufprall getestet hat, wo viele deutsche Autos durchgefallen sind (im Grunde sind fast alle durchgefallen, auf den deutschen wird halt gern rumgehackt...). Das war eine 10%-Überdeckung, also quasi eben den Scheinwerfer vom Fahrzeug im Gegenverkehr mitgenommen. Da das für kein Auto der Welt bei der Zulassung oder irgendeiner sonstigen Prüfung relevant war, haben die Hersteller daran logischerweise gespart, obwohl das ein häufig auftretender Unfall ist. Der Stoßfängerträger ist dann deutlich weniger breit, weil er auf die 40%-Überdeckung ausgelegt ist, und diese Kräfte auch wunderbar in die Karosserie einleitet. Bei 10% ist da nix, das geht bis zum Reifen durch und der drückt sich samt Fahrwerk in den Fußraum. Eingie Autos hatten innen Ableiter, dass der Reifen nach außen abgeleitet wird, aber das wird idR gespart, Kosten und Gewicht!

Ich mag Dein Vertrauen, hoffe mal, dass Du nie das Gegenteil erlebst.

---merke grad, dass das jetzt schon etwas OT ist :D---

PS: Ich kann gerne mal die ECE 22/05 durchgehen, ich kenne bisher nur Auszüge, was halt so in Motorradzeitschriften dargestellt ist. Daher weiß ich zB dass es standadisierte Aufprallpunkte für die Stoßkörper gibt. Ich garantiere Dir, dass da noch viel mehr kaputt "genormt" ist. Wie in jeder Norm eben, das ist die Natur ein jeder Norm...

wo kann ich das "Baujahr" des Helms sehen?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text