Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Herder Windmühlenmesser Santoku Lignum 3, nicht rostfrei!
395° Abgelaufen

Herder Windmühlenmesser Santoku Lignum 3, nicht rostfrei!

93,45€118,90€-21%KnivesAndTools Angebote
28
eingestellt am 1. MärBearbeitet von:"Ralle_Rabel"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ein allseits hochgelobtes Kochmesser, im kaum noch zu findenden Solinger Dünnschliff der Firma Robert Herder Windmühlenmesser. Auf keinen Fall in die Spülmaschine. Und auch nicht lange im Feuchten liegen lassen. Also nach der Nutzung kurz abspülen und trockenreiben.
Die Klinge dieses Messers besteht aus einem außergewöhnlich


hochqualitativen, nicht-rostfreien Stahl mit einem Gehalt von mindestens 1% Kohlenstoff. Dadurch erzielen wir bei diesem Messer die weitaus höhere Härte von 60 HRC gegenüber ca. 57/58 HRC bei unseren gängigen Carbonstahl-Messern. Diese Härte gibt der Klinge eine höhere Schärfe und längere Schnitthaltigkeit.
Zusätzliche Info
KnivesAndTools Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Mein Hauptmesser....unsere Beziehung ist rituell...und das Seit Jahren. Empfehle ich jedem der gerne in der Küche arbeitet.
28 Kommentare
Gutes Messer. Allerdings ab Werk nicht sehr scharf.
Hab von der Firma ein Gemüsemesser. Tipp Top seit 15 Jahren. Die Klinge färbt sich irgendwann etwas dunkel, ist aber normal bei nicht-Edelstahl Messern.
Bisschen mehr Info in den Deal wäre gut. Länge, Material Griff etc.
Mein Hauptmesser....unsere Beziehung ist rituell...und das Seit Jahren. Empfehle ich jedem der gerne in der Küche arbeitet.
Shai-tan01.03.2020 11:25

Hab von der Firma ein Gemüsemesser. Tipp Top seit 15 Jahren. Die Klinge …Hab von der Firma ein Gemüsemesser. Tipp Top seit 15 Jahren. Die Klinge färbt sich irgendwann etwas dunkel, ist aber normal bei nicht-Edelstahl Messern.


Das hier ist ein nichtkorrosionsbeständiger Edelstahl.
firing01.03.2020 12:11

Das hier ist ein nichtkorrosionsbeständiger Edelstahl.


Also rostet, dann ist es mir gleich welches Metal
Bottback01.03.2020 11:05

Gutes Messer. Allerdings ab Werk nicht sehr scharf.



Dann scheint es eine massive Streuung zu geben, meine Frau hat es damals nur an der Klinge touchiert und einen langen Schnitt davon getragen.
Ich habe erst nach 6 Jahren das Messer (ist fürs Schnibbeln das Hauptmesser) frisch abziehen müssen. Dass schaft kein andere Messer bei mir.
Und ja, es Bedarf der Pflege, finde ich aber nicht schlimm. Ebenso die Öxidationsspuren.
Gruß
firing01.03.2020 12:11

Das hier ist ein nichtkorrosionsbeständiger Edelstahl.



Laut Beschreibung handelt es sich um blaugepließtetem Karbonstahl. Also kein Edelstahl.
Ralle_Rabel01.03.2020 12:44

Laut Beschreibung handelt es sich um blaugepließtetem Karbonstahl. Also …Laut Beschreibung handelt es sich um blaugepließtetem Karbonstahl. Also kein Edelstahl.


Technisch hat er Recht. Edelstahl bedeutet nur besonderer Reinheitsgrad.
Alltagssprachlich ist aber Edelstahl = rostfrei.
davidalbrecht01.03.2020 12:25

Dann scheint es eine massive Streuung zu geben, meine Frau hat es damals …Dann scheint es eine massive Streuung zu geben, meine Frau hat es damals nur an der Klinge touchiert und einen langen Schnitt davon getragen.Ich habe erst nach 6 Jahren das Messer (ist fürs Schnibbeln das Hauptmesser) frisch abziehen müssen. Dass schaft kein andere Messer bei mir. Und ja, es Bedarf der Pflege, finde ich aber nicht schlimm. Ebenso die Öxidationsspuren.Gruß





So wie hier bei Minute 4:00 war es leider bei mir auch. Vielleicht kommt es tatsächlich sehr auf den Schleifer an
Bottback01.03.2020 13:36

[Video] So wie hier bei Minute 4:00 war es leider bei mir auch. Vielleicht …[Video] So wie hier bei Minute 4:00 war es leider bei mir auch. Vielleicht kommt es tatsächlich sehr auf den Schleifer an



Sehr erhellend, vielen Dank. War schon kurz davor, das Messer hier zu bestellen.
Hmmm. Jetzt bin ich mir auch unsicher ob ich das Messer bestellen soll ...
Wer darauf angewiesen ist, dass die Schneide ab Werk schon scharf ist, für den ist so ein Messer sowieso nichts, da er es nicht voll auskosten kann!so ein Messer gehört regelmäßig geschärft.

So ein Messer ist nicht robust und halt sehr pflegeintensiv, verglichen mit "normalen" Messern.

Nachdem man es aber geschärft hat (die Schärfe variiert Herder leider ab Werk sehr stark), ist es wegen dem Dünnschliff vielfach schneidfreudiger als jedes Messer was z.B. Zwilling im Angebot hat, wenn es um harte Gemüse etc. geht.
Und wegen dem Stahl ist es sehr leicht auf Rasierklingen-Niveau schärfbar, was mit dem Stahl aus dem die Zwilling-Messer (und auch 99% aller anderen) sind technisch nicht mal möglich ist, da dieser zu grobkörnig ist (Stichwort "Chromcarbide").
Es kann schneiden wie ein Hochleistungslaser, es taugt in den richtigen Händen sogar zu einer sanften gesichtsrasur. Aber halt auch nur in solchen Händen.

Wer nicht eh schon einen guten Schleifstein Zuhause hat und damit gut umzugehen weiß, dem empfehle ich eher so ein Ikea-Messer aus'm Video oben, daran hat der Normal-Nutzer mehr Freude, da pflegeleicht und schon ab Werk eigentlich immer scharf
Bearbeitet von: "sorenfexx" 3. Mär
Der Griff ist sehr unatraktiv.
sorenfexx01.03.2020 22:58

Wer darauf angewiesen ist, dass die Schneide ab Werk schon scharf ist, für …Wer darauf angewiesen ist, dass die Schneide ab Werk schon scharf ist, für den ist so ein Messer sowieso nichts, da er es nicht voll auskosten kann!so ein Messer gehört regelmäßig fachmännisch geschärft.So ein Messer ist nicht robust und halt sehr pflegeintensiv. Nachdem man es aber geschärft hat (die Schärfe variiert Herder leider ab Werk sehr stark), ist es wegen dem Dünnschliff vielfach schneidfreudiger als jedes Messer was z.B. Zwilling im Angebot hat, wenn es um harte Gemüse etc. geht.Und wegen dem Stahl ist es sehr leicht auf Rasierklingen-Niveau schärfbar, was mit dem Stahl aus dem die Zwilling-Messer (und auch 99% aller anderen) sind technisch nicht mal möglich ist, da dieser zu grobkörnig ist (Stichwort "Chromcarbide").Es kann schneiden wie ein Hochleistungslaser, es taugt in den richtigen Händen sogar zu einer sanft gesichtsrausr. Aber halt auch nur da.Wer nicht eh schon einen guten Schleifstein Zuhause hat und damit gut umzugehen weiß, dem empfehle ich eher so ein Ikea-Messer aus'm Video oben, daran hat der Normal-Nutzer mehr Freude



Naja sehr pflegeintensiv halte ich für übertrieben. Man muss halt drauf achten es immer direkt zu reinigen und abzutrocknen.
Im normalen Leben ziehe ich es das Messer ab und zu über den Keramikwetzstab wenn die Schärfe nachlässt und so 2-3 Mal im Jahr kommt es auf den Schleifstein. Ich hab auch andere aber das Herder Messer ist mein Liebling
sharky02.03.2020 09:01

Naja sehr pflegeintensiv halte ich für übertrieben. Man muss halt drauf a …Naja sehr pflegeintensiv halte ich für übertrieben. Man muss halt drauf achten es immer direkt zu reinigen und abzutrocknen.Im normalen Leben ziehe ich es das Messer ab und zu über den Keramikwetzstab wenn die Schärfe nachlässt und so 2-3 Mal im Jahr kommt es auf den Schleifstein. Ich hab auch andere aber das Herder Messer ist mein Liebling


Verglichen mit normalen Messern ist es imho sehr pflegeintensiv.
Es reicht es Mal ne Stunde aufm nassen Schneidbrett abzulegen für Rostflecken.
Früchte sollte man damit lieber garnicht schneiden.

Und ja, es wäre auch schrecklich so ein Messer nicht zu schärfen.
Bearbeitet von: "sorenfexx" 3. Mär
Hab's mir bestellt, nachdem ich mit nem 20 cm Kochmesser nicht wirklich klar komme bin gespannt...
Meins ist heute angekommen. Gibt nix zu meckern. Ausgesprochen scharf.
Natürlich kann man wahrscheinlich genauso gut mit einem Ikea Messer schneiden. Was ich aber schätze ist der Umstand, dass es sich hierbei um ein in Handarbeit produziertes Messer handelt.
sorenfexx01.03.2020 22:58

Und wegen dem Stahl ist es sehr leicht auf Rasierklingen-Niveau schärfbar, …Und wegen dem Stahl ist es sehr leicht auf Rasierklingen-Niveau schärfbar, was mit dem Stahl aus dem die Zwilling-Messer (und auch 99% aller anderen) sind technisch nicht mal möglich ist, da dieser zu grobkörnig ist (Stichwort "Chromcarbide").


Ich glaube das Stichwort ist eher Austenit.
wyst04.03.2020 09:05

Ich glaube das Stichwort ist eher Austenit.


Sorry, bin Chemiker und kein Metallurge. Berufskrankheit, sowas Chromcarbide als Problem zu nennen, obwohl vielleicht Ausgebaut für die meisten anderen griffiger ist, wenn man ein Bild dazu sieht

Austensit (grobkörnig, Platten/Zähne brechen Ben Schleifen aus?
25265973.jpgBeim Herder sieht's eher so aus
25265973.jpg"Körner" sind viel feiner (hier 20ûm Maßstab) bei idR auch noch höherer Härte
Bearbeitet von: "sorenfexx" 5. Mär
sorenfexx05.03.2020 22:09

Sorry, bin Chemiker und kein Metallurge. Berufskrankheit, sowas …Sorry, bin Chemiker und kein Metallurge. Berufskrankheit, sowas Chromcarbide als Problem zu nennen, obwohl vielleicht Ausgebaut für die meisten anderen griffiger ist, wenn man ein Bild dazu sieht Austensit (grobkörnig, Platten/Zähne brechen Ben Schleifen aus?[Bild] Beim Herder sieht's eher so aus[Bild] "Körner" sind viel feiner (hier 20ûm Maßstab) bei idR auch noch höherer Härte


Auf die Gefahr hin, dass es bisschen abdriftet, aber chromcarbid und Austenit ist nicht das gleiche. Chromcarbid wird als Beschichtung benutzt, austenit bezeichnet kristallartige Strukturen im Stahl.
Meins kam heute auch schon an, ist super verarbeitet, der Pflaumengriff fühlt sich gut an, ist durchgängig nagelgängig, liegt gut in der hand und ist leicht. Kanns gerade leider noch nicht testen aber soweit ein echt gutes messer
wyst06.03.2020 06:51

Auf die Gefahr hin, dass es bisschen abdriftet, aber chromcarbid und …Auf die Gefahr hin, dass es bisschen abdriftet, aber chromcarbid und Austenit ist nicht das gleiche. Chromcarbid wird als Beschichtung benutzt, austenit bezeichnet kristallartige Strukturen im Stahl.


Chromcarbide sind keine Beschichtung, sondern der soweit ich gehört habe der Hauptgrund für die kristallartigen Strukturen. Bin aber auch kein Fachmann für Metallurgie.
So Messer getestet: macht richtig Spaß mit dem Dünnschliff zu arbeiten, ich gebe eine Empfehlung
Habe das Messer inzwischen auch ein paar Tage testen können. Schärfe ab Werk war sehr gut aber weit unter dem was der Stahl hergeben kann. Hab's nochmal abgeledert, war dann blitzschnell auf Rasierschärfe+. Der Dünnschliff ist echt super, gleitet durch alles wie durch dicke Luft. Pushcut ist damit eine Offenbarung. Stahl ist 10/10 Punkte, bin Mal versehentlich heftig gegen Porzellan gestoßen, ohne dass es einen Ausbruch gab und trotzdem hält es die Rasurschärfe nun schon echt lange.

10/10 Punkte. Lohnt sich das Messer!
Bearbeitet von: "sorenfexx" 22. Mär
Wie hast du abgeledert? @sorenfexx hast du ein link? Habe kurz gewetzt und fand es danach auch viel besser!
cousdem22.03.2020 18:52

Wie hast du abgeledert? @sorenfexx hast du ein link? Habe kurz gewetzt und …Wie hast du abgeledert? @sorenfexx hast du ein link? Habe kurz gewetzt und fand es danach auch viel besser!


Mit einem Stoßriemen aus Juchtenleder für Rasiermesser. Ist aber sowohl technisch als auch preislich totaler Overkill für Kochmesser
messerspezialist.de/abziehleder/streichriemen-aus-juchtenleder.html?gclid=Cj0KCQjwmdzzBRC7ARIsANdqRRmkhiXbS6cE6LctR9v8hm9TWQNIe-rUImaEjz6sT-djqjezJrgSlcoaArYLEALw_wcB

Günstiger und genau so gut ist es einfach ein Stück/Streifen glattes Juchtenleder (z.B. 6*30cm) in einer lederverarbeitenden Manufaktur aus deren Restekiste zu kaufen, zu ölen und dann mit ein wenig Chromoxid-Polierpaste o.ä. einzucremen und die Paste ein bisschen einzumassieren. Fertig.
Gibt alternativ aber auch gute Sets bei Amazon, eBay uvm. Bei einem Küchenmessern kann man was abziehen angeht nicht so unendlich viel falsch machen, da es da egal ist ob's beim Rasieren der Haare etwas ziept

Hier ein tut zum Nutzen von Lederriemen.

Zwei Riemen sind auch ein bisschen übertrieben, kann man aber gut machen, wenn man nur einen Keramikstab oder nicht den hochwertigsten Schleifstein hat.
Gibt in dem Channel auch Tutorials zum Eincremen der Lederriemen.

Wenn man einen all-in-one Schleifstein haben will, dem kann ich diesen hier wirklich wärmstens empfehlen:
japan-messer-shop.de/Kochmesser-fuer-Einsteiger/Kombischleifstein--1000-4000.html
Ist jeden Cent wert. Ich hatte >20 Schleifsteine(!), von 5€ bis 200€, jetzt benutzt ich nur noch den und mitunter noch einen 12000er von Naniwa für Rasiermesser oder wenn ich Leute mit nem Hanging-Hair-Test beeindrucken will ;D (Messer so scharf, dass es ein locker hängendes Haar problemlos schneidet). Der 4000er ist so gut, dass man keinen Zwischenschritt zu einem 12000er braucht.
Nach dem Stein auf Chromoxid-Leder gibt eine excellente Schärfe, die es mit jedem 12k Stein aufnehmen kann.
Bearbeitet von: "sorenfexx" 25. Mär
sorenfexx22.03.2020 21:35

Mit einem Stoßriemen aus Juchtenleder für Rasiermesser. Ist aber sowohl t …Mit einem Stoßriemen aus Juchtenleder für Rasiermesser. Ist aber sowohl technisch als auch preislich totaler Overkill für Kochmessermesserspezialist.de/abziehleder/streichriemen-aus-juchtenleder.html?gclid=Cj0KCQjwmdzzBRC7ARIsANdqRRmkhiXbS6cE6LctR9v8hm9TWQNIe-rUImaEjz6sT-djqjezJrgSlcoaArYLEALw_wcBGünstiger und genau so gut ist es einfach ein Stück/Streifen glattes Juchtenleder (z.B. 6*30cm) in einer lederverarbeitenden Manufaktur aus deren Restekiste zu kaufen, zu ölen und dann mit ein wenig Chromoxid-Polierpaste o.ä. einzucremen und die Paste ein bisschen einzumassieren. Fertig.Gibt alternativ aber auch gute Sets bei Amazon, eBay uvm. Bei einem Küchenmessern kann man was abziehen angeht nicht so unendlich viel falsch machen, da es da egal ist ob's beim Rasieren der Haare etwas ziept Hier ein tut zum Nutzen von Lederriemen.[Video] Zwei Riemen sind auch ein bisschen übertrieben, kann man aber gut machen, wenn man nur einen Keramikstab oder nicht den hochwertigsten Schleifstein hat.Gibt in dem Channel auch Tutorials zum Eincremen der Lederriemen.Wenn man einen all-in-one Schleifstein haben will, dem kann ich diesen hier wirklich wärmstens empfehlen:japan-messer-shop.de/Kochmesser-fuer-Einsteiger/Kombischleifstein--1000-4000.htmlIst jeden Cent wert. Ich hatte >20 Schleifsteine(!), von 5€ bis 200€, jetzt benutzt ich nur noch den und mitunter noch einen 12000er von Naniwa für Rasiermesser oder wenn ich Leute mit nem Hanging-Hair-Test beeindrucken will ;D (Messer so scharf, dass es ein locker hängendes Haar problemlos schneidet). Der 4000er ist so gut, dass man keinen Zwischenschritt zu einem 12000er braucht.


Kann ich absolut bestätigen. Hab auch den Stein daheim und bin sehr zufrieden...
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Ralle_Rabel. Hilf, indem Du Tipps postest oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text