HFX micro - M2 schwarz B-Ware
74°Abgelaufen

HFX micro - M2 schwarz B-Ware

21
eingestellt am 15. Jul 2012
Da hier ja scheinbar doch einige interesse an kleinen HTPC haben hab ich mich mal durchgerungen das hier zu posten.
Das Gehäuse ist natürlich sehr speziell und ziemlich teuer, Vergleichspreise gibt es auch kaum (so um die 160 €), aber ich hab es seit gut einen Woche zu hause und bin sehr zufrieden.
Es ist sehr hochwertig verarbeitet und trotz b-ware habe ich bisher eigentlich keinen optischen Mangel finden können (auf dem Bildern sind ja eigentlich "dicke" kitschen zu sehen.
Man kann mit dem Gehäuse einen vollkommen passiv gekühlten Rechner bauen, allerdings wird noch ein netzteil (picopsu) und eine CPU-Halterung für die heatpipes benötigt (borgfx cpu), was die kosten wieder in die höhe treibt.
Ich hatte selber noch eine Pico-PSU und betreibe aktuell einen a6-3650 mit aktiver Kühlung im Gehäuse.
Das ganze gibts auch in silber: hfx.at/at/…=54

Technische Daten:
BxHxT: 240x86x230mm • extern: 1x 5.25" Slimline Slot-In Laufwerk (optional) • intern: 1x 2.5" • 3 Steckplätze mit Risercard (optional) • externes Netzteil (optional) • Passive Kühlung mittels Heatpipes • SD-Card reader • Front I/O: 1x USB 2.0, 1x Mikrofon, 1x Kopfhörer • Gewicht: 2.5kg
Zusätzliche Info

Gruppen

21 Kommentare
[Fehlendes Bild]
HFX_micro___M2_s_4c1fc3ecc4abf.jpg

Hmm pack ich nen i7 3960X und 2 GTX 690 rein

jap, dann ist das teil lauter als der film ;D

Tomdealer

Hmm pack ich nen i7 3960X und 2 GTX 690 rein


Das brauchst du auch unbedingt für einen htpc....
Turkishflavor

jap, dann ist das teil lauter als der film ;D


Ach was,
ich bau die Kühler ab und benutze trockeneis und ein passives Netzteil.
(Das mit dem Trockeneis geht wirklich)

Ist natürlich die Frage, was man damit machen will, aber mittelfristig seh ich kleine billige sparsame Android-Geräte an den Fernsehern hängen, und nicht diese extrem teuren Großrechner ...

leute das aber dick billiger

ebay.de/itm…435

Kleine billige Android Geräte sind dann aber auch halt klein und billig.

Wenn man XBMC drauf lassen lassen will und so "Kleinigkeiten" wie einen optischen Ausgang, mehrere USB Anschlüsse etc. benötigt, dann braucht man schon was richtiges.

mainstream

Was gibt es für Ausgänge? Wo soll der Platz für Videoausgänge sein?

XBMC für Android wurde vor zwei Tagen offiziell angekündigt.

Ich denke auch, die Zukunft im Mediaplayer/Streamingbereich gehört Android samt ARM Prozessoren. Wenn die Software sämtliche Register zieht und alle Hardwarebeschleuniger unterstützt stellt Full-HD für eine klassische 2-Kern ARM9 Struktur kein Problem dar.

HansyWursti

leute das aber dick … leute das aber dick billigerhttp://www.ebay.de/itm/HFX-Micro-fanless-passiv-HTPC-High-End-Gehause-fur-mini-ITX-schwarz-/110916166709?pt=DE_Elektronik_Computer_Geh%C3%A4use&hash=item19d31e6435



Und vor allem ist es ein einzelnes Angebot eines Privatverkäufers, wo man beim Sofort-Kaufen-Preis (und nur der ist hier ausschlaggebend) inkl. Versandkosten 'n bischen mehr als 'nen Euro spart.

Wie man das überhaupt mit einem Händlerangebot vergleichen kann ist mir sowieso ein Rätsel und verdient eigentlich mindestens 'n Doppelfacepalm...
user101

Was gibt es für Ausgänge? Wo soll der Platz für Videoausgänge sein?



Hängt vom Board ab, das du da einbaust? Das ist nur das...Achtung...GEHÄUSE. Da ist nix drin.
HansyWursti

leute das aber dick … leute das aber dick billigerhttp://www.ebay.de/itm/HFX-Micro-fanless-passiv-HTPC-High-End-Gehause-fur-mini-ITX-schwarz-/110916166709?pt=DE_Elektronik_Computer_Geh%C3%A4use&hash=item19d31e6435



altes M1 Model Klavierlack

Lieber das Impactics (impactics.de) nutzen.

Leise, billiger, besser verarbeitet, für viele Boards und CPUs perfekte passive Kühllösungen....

:-)

Was haltet ihr denn hiervon? geizhals.de/802133
Klein, günstig und sieht schick aus. Nur die Frage, was man für ne Kühllösung unterbringt, da es doch relativ flach ist.

beepo

XBMC für Android wurde vor zwei Tagen offiziell angekündigt.Ich denke a … XBMC für Android wurde vor zwei Tagen offiziell angekündigt.Ich denke auch, die Zukunft im Mediaplayer/Streamingbereich gehört Android samt ARM Prozessoren. Wenn die Software sämtliche Register zieht und alle Hardwarebeschleuniger unterstützt stellt Full-HD für eine klassische 2-Kern ARM9 Struktur kein Problem dar.


Raspberry Pi ... Kostet 30€, Gigabit-LAN, USB, kann FullHD abspielen und läuft mit 3W bei 5V. Wenn sich jetzt die ersten Freaks dransetzen gibt es bestimmt demnächst eine schöne Multimedi-Distribution.
come2tom1

Lieber das Impactics (impactics.de) nutzen.Leise, billiger, besser … Lieber das Impactics (impactics.de) nutzen.Leise, billiger, besser verarbeitet, für viele Boards und CPUs perfekte passive Kühllösungen....:-)



Größter Unterschied beider Gehäuse ist, dass beim impactis _KEINE_ Riser Karte vorhanden ist. Beim HFX schon. Impactis -> keine Riser Card -> keine TV Karte -> kein htpc.

Gibt doch schon Videos von XBMC aufm Raspberry Pi. Ist aber mehr als enttäuschend. Als Bastlerobjekt, ok. Aber das als Dauerlösung in meine Wohnzimmer --> Ganz sicher nicht!

come2tom1

Lieber das Impactics (impactics.de) nutzen.Leise, billiger, besser … Lieber das Impactics (impactics.de) nutzen.Leise, billiger, besser verarbeitet, für viele Boards und CPUs perfekte passive Kühllösungen....:-)



So ein Quark. Die Spaltmaße sind am Gehäusedeckel nicht symetrisch. Die Kanten nicht suaber gefalzt etc tec.

Zudem bekommst DU für das HFX die Borg Kühleteile für alle CPUs und bist nicht auf bestimmte Boards beschränkt.

Quatsch.

Das Impactics ist wesentlich besser gebaut. Das Impactics ist passiv gekühlt besser, das es selbst core i5 Prozessoren kühlen kann.....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text