[Hildesheim, Göttingen, Bremen] 10 Euro-Gutschein im Cafe del Sol für Blutspende
378°Abgelaufen

[Hildesheim, Göttingen, Bremen] 10 Euro-Gutschein im Cafe del Sol für Blutspende

10€
32
eingestellt am 29. Apr
Hallo,

falls es nicht zu Freebies gehört, bitte verschieben. Im Endeffekt bekommt man ja den Gutschein nicht "kostenlos"

Im Cafe del Sol in Hildesheim, Göttingen und Bremen (Osterholz) bekommt jeder Blutspender einen Solero (Gutscheinmünze) in Höhe von 10 €. Die Termine sind folgende:
  • Hildesheim: 04.05.2017, 14:30 - 20:00 Uhr
  • Göttingen: 08.05.2017, 14:00 - 19:00 Uhr
  • Bremen: 27.05.2017, 11:00 - 15:00 Uhr

Weitere Termine folgen wohl noch. Das Ganze entsteht in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz.
Wichtig: Personalausweis mitbringen!

Liebe Grüße.

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
Beste Kommentare

SigSauervor 50 m

Damit die mein Blut für 300euro pro Liter ans Krankenhaus verkaufen können …Damit die mein Blut für 300euro pro Liter ans Krankenhaus verkaufen können ? Lal


Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du hier auslachst, sehr gerne, oder?

Bearbeitet von: "Individuum" 29. Apr

Damit die mein Blut für 300euro pro Liter ans Krankenhaus verkaufen können ? Lal

Arrogantvor 2 h, 2 m

Ich habe Angst vor der Nadel


Das kann ich verstehen.
13935104-mB4fH.jpg

BattleDave90vor 5 m

Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin …Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin großer fan


Nichts gegen Blutspenden . Aber 10 Entschädigung ist Lachhaft
32 Kommentare

Im UKSH in Kiel bekommt man 20€ und ein Frühstück.

Damit die mein Blut für 300euro pro Liter ans Krankenhaus verkaufen können ? Lal

Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin großer fan

BattleDave90vor 5 m

Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin …Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin großer fan


Nichts gegen Blutspenden . Aber 10 Entschädigung ist Lachhaft

wirkt auf mich so, als würde der Kaffee und das Brötchen nach der Spende nun durch eine Wertmarke im Cafe del Sol ersetzt.....wer die Preise kennt, weiß das es mit dem zweiten Kaffee dann knapp werden kann....daher cold!

Deal ist für mich cold da ich in der Uniklinik 23 Euro bekomme. Und wer denkt das Rote Kreuz tut damit ja was gutes und deshalb sollte man denen spenden... Bullshit das Rote Kreuz ist ein Wirtschaftsunternehmen vom feinsten. Der ADAC ist ja eigentlich auch ein Verein...
Bearbeitet von: "mila87" 29. Apr

Ist ja gut. 50€ fürs Spenden und sagen wir für den Anfang 5€ Lizenzgebühr vom Empfänger pro Monat.

Mal im Ernst. Soll das Rote Kreuz so viel bekommen wie sie bekommen können und mir ein Abendessen zahlen.
Damit subventionieren sie Leistungen die uns anderweitig zugute kommen.

Wenn man nur noch darauf aus ist die Gesellschaft zu melken ist der Übergang von "vorteilsbedacht" zu "Parasitär" dann irgendwann mal vollzogen.

dudemanvor 42 m

Im UKSH in Kiel bekommt man 20€ und ein Frühstück.

MHH in Hannover ebenfalls

Ich gehe zwar nicht oft Blut spenden, aber wenn ich das tue, dann lokal beim DRK, nachmittags in einer Grundschule um die Ecke. Es gibt zwar kein Geld, dafür spare ich mir die Anfahrt, die Parkplatzsuche, das rungerenne durch irgendwelche riesen Kliniken (inkl ansteckungsrisiko) und es gibt Brötchen, Kaffee und Softdrinks. Mir doch vollkommen wumpe, wir viel die dafür bekommen.

SigSauervor 50 m

Damit die mein Blut für 300euro pro Liter ans Krankenhaus verkaufen können …Damit die mein Blut für 300euro pro Liter ans Krankenhaus verkaufen können ? Lal


Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du hier auslachst, sehr gerne, oder?

Bearbeitet von: "Individuum" 29. Apr

Individuumvor 11 m

Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du …Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du hier auslachst, sehr gerne, oder?


Na, da sei dir nicht so sicher. Das aufbewahren kostet und dein Blut ist kein Sperma, es muss erneuert werden (Sperma Einmalig, Aufbewahrung: ca 750€ / Jahr) Zudem, wenn du von einer bevorstehenden op weisst, kann dein Blut nicht einfach abgezapft werden und dir später zurück gegeben werden. Viel Glück und bleib Blutspende- und OPfrei!
Bearbeitet von: "foofi" 29. Apr

foofivor 3 m

Na, da sei dir nicht so sicher. Das aufbewahren kostet und dein Blut ist …Na, da sei dir nicht so sicher. Das aufbewahren kostet und dein Blut ist kein Sperma, es muss erneuert werden. Zudem, wenn du von einer bevorstehenden op weisst, kann dein Blut nicht einfach abgezapft werden und dir später zurück gegeben werden. Viel Glück und bleib Blutspende- und OPfrei!



Sorry, ich weiss nicht, was du mir sagen willst. Aber Eigenblutspenden gibt es schon. Den Rest habe ich, wie gesagt, nicht verstanden.

Bloß weil du keine Ahnung hast brauchst du nicht Halbwissen verbreiten. Als Grundlage weiterer Recherchen empfehle ich dir:

de.m.wikipedia.org/wik…nde

Abnehmen und wieder zunehmen

Individuumvor 1 h, 27 m

Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du …Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du hier auslachst, sehr gerne, oder?


Es ist eher so, dass das DRK sich als gemeinnützig darstellt, aber ein kommerzielles Unternehmen ist und mit den Blutkonserven weltweit Geschäfte macht, deshalb ist das DRK eher ein Wirtschaftsunternehmen der Branche "Blutsauger"

forfavor 11 m

Es ist eher so, dass das DRK sich als gemeinnützig darstellt, aber ein …Es ist eher so, dass das DRK sich als gemeinnützig darstellt, aber ein kommerzielles Unternehmen ist und mit den Blutkonserven weltweit Geschäfte macht, deshalb ist das DRK eher ein Wirtschaftsunternehmen der Branche "Blutsauger"



Wenn du das DRK nicht magst, hast du ja auch die Möglichkeit, woanders zu spenden. Das mache ich selbst auch. Aber wenn das Blutspenden generell schlechtgemacht wird, gibt es eben irgendwann nicht mehr genug Blutkonserven. Und die werden dringend gebraucht, solange es noch keinen synthetischen Ersatz für Blut und seine Bestandteile gibt.

Es heißt übrigens nicht ohne Grund "Blutspende" und nicht "Blutverkauf". Ab und zu kann man ja auch mal etwas machen, ohne unmittelbar davon zu profitieren - auch wenn MyDealz vielleicht nicht der ideale Ort ist, um das zu propagieren.
Bearbeitet von: "Individuum" 29. Apr

BattleDave90vor 2 h, 30 m

Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin …Blut spenden ist auch gesund. Man produziert ja neues blut. Also ich bin großer fan


Gönn dir den aderlass

SigSauervor 37 m

Gönn dir den aderlass

Den gönn ich mir sehr gerne 🙈🙈🙈

Ich habe Angst vor der Nadel

Ich behaupte das ist ein Net Verlust Geschäft für die "Spender. Das Blut muss ja regeniert werden und dafür man was essen. Hinzu kommst der allgemeine Leistungsabfall.

gamer4allvor 21 m

Ich behaupte das ist ein Net Verlust Geschäft für die "Spender. Das Blut m …Ich behaupte das ist ein Net Verlust Geschäft für die "Spender. Das Blut muss ja regeniert werden und dafür man was essen. Hinzu kommst der allgemeine Leistungsabfall.


Blutreproduktionskosten gehören in den Dealpreis!!

1. wird dein Blut untersucht
2. tust du was gutes
3. bekommst du was zu Essen
4. wird dein Blut auch von irgendjemandem abgenommen. Die machen das auch nicht alle Ehrenamtlich
5. wird dein Blut aufgearbeitet,damit man es auch verwenden kann
6. alle die nicht Spenden wollen müssen es ja nicht. Nur !
7. brauch vielleicht jeder mal Blut
8. auch dein Öl für dein Auto kostet dem Hersteller weniger als du dafür bezahlst
9. das ist Marktwirtschaft
10. ich werde trotzdem weiter Spenden
Schönes langes Wochenende

Arrogantvor 2 h, 2 m

Ich habe Angst vor der Nadel


Das kann ich verstehen.
13935104-mB4fH.jpg

Rolfingervor 5 h, 31 m

8. auch dein Öl für dein Auto kostet dem Hersteller weniger als du dafür be …8. auch dein Öl für dein Auto kostet dem Hersteller weniger als du dafür bezahlst 9. das ist Marktwirtschaft


Ja und deshalb spendet man da wo man am meisten bekommt und nicht beim DRK, denn das ist Marktwirtschaft.
Hier hat keiner was gegen Blutspenden gesagt, sondern nur gegen den DRK. Gilt natürlich auch für die Caritas, bei denen ich in der Jugend auch freiwillig geholfen habe, bis man dann mal sieht wie es da so hinter der Bühne abgeht, würde man es nicht für die Menschen machen, dann sollte eigentlich auch keiner für die tätig sein. Denn eigentlich sollten diese Vereine ja nicht zur Marktwirtschaft gehören, aber wie du ja selbst sagst gehören sie dazu und das ist sehr schlecht.
Bearbeitet von: "mila87" 29. Apr

gamer4allvor 6 h, 47 m

Ich behaupte das ist ein Net Verlust Geschäft für die "Spender. Das Blut m …Ich behaupte das ist ein Net Verlust Geschäft für die "Spender. Das Blut muss ja regeniert werden und dafür man was essen. Hinzu kommst der allgemeine Leistungsabfall.



Klar. Aber wenn du nicht gerade ein schwächliches Mädel mit zu geringem Blutdruck bist, was nach 3 Treppenstufen eh zusammenklappt oder Höchstleistungssportler, dann ist das völlig egal.

Du sollst nach der Spende ja auch erst Mal min. 30 Minuten da sitzen bleiben und essen/trinken.
Danach ist das gröbste erledigt.
Wenn man das nach Feierabend macht oder eh ein Schreibtischjob hat, dann ist das doch völlig egal, also konstruiere dir bitte keine Gründe gegen das Blutspenden.

Wenn man eine Uniklinik in der nähe hat, und das ist zumindest in Göttingen der Fall, dann sollte man bitte auch direkt dort spenden.
Erstens gibt es deutlich mehr zurück (nämlich gutes Essen und min. 20€) und zweitens bleibt das meiste Blut in der Klinik und somit ist die Chance am größten, dass es wirklich dein Arbeitskollege oder Nachbar ist, der deine Blutspende bekommt.

Wenn ich mir so meinen letzten Teilsatz noch mal durchlese... Ich glaube, ich gehe nicht mehr Blutspenden

Blutspenden an sich ist ja schoen und gut, aber die Methoden gerade vom "Konzern der Menschlichkeit" (gleichnamiges Buch ist sehr empfehlenswert!) liesse mich zur Uniklinik oder wem auch sonst gehen, und nicht den "Ehrenamtlichen", die damit auch noch ausgenutzt werden, noch Arbeit zu machen.

Ja, ich konnte mal hinter die Kulissen schauen, das reicht dann wirklich

Alle die hier meckern, dass man viel zu wenig für die Blutspende bekommt gehen sowieso nicht spenden. Man macht das doch nicht wegen der lächerlichen 25€ die zB in der Charite bekommt. Ich hoffe ihr braucht nie eine Blutspende!

christian1992vor 3 h, 23 m

Alle die hier meckern, dass man viel zu wenig für die Blutspende bekommt …Alle die hier meckern, dass man viel zu wenig für die Blutspende bekommt gehen sowieso nicht spenden. Man macht das doch nicht wegen der lächerlichen 25€ die zB in der Charite bekommt. Ich hoffe ihr braucht nie eine Blutspende!


Man macht es nicht WEGEN den 25€, aber ich empfinde eine Entschädigung schon als ganz nett und motivierend. Ich persönlich gebe es halt auch einfach lieber der Uniklinik als dem DRK, habe so einfach ein besseres Gefühl weil ich das Geld nicht der DRK geschenkt habe und gehe dementsprechend ÖFTERS spenden. Gehe ca. 10 mal im Jahr Plasma spenden, gehe danach mit dem Geld schön essen und habe dadurch positive Gedanken ans spenden und denke auch immer wieder daran doch wieder spenden zu gehen.
Wie bei allem kommt es darauf an wie man das ganze sieht, man kann die Kleider in die Kleider"spenden"kasten werfen, der aber zu 80% wirtschaftlich genutzt wird oder man bringt die noch guten Stücke gleich bei der Kircheneinrichtung (und das als Atheist) vorbei und weiß aber das sie ohne Zwischenhändler ankommen.

Das ganze Gejammer von wegen Kapitalismus ist lächerlich. Es wir Blut gebraucht um Menschen zu helfen oder zu retten. Wie das an Ort und Stelle kommt liegt an dem System, dass wir in unserer Demokratie ermöglichen. Und status quo: es kommt eben an. Das ist was zählt. Wer übrigens Angst vor der Nadel hat, ging uns auch so. Sind dann einfach zusammen in der Mittagspause hin. Das half.

Individuum29. Apr

Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du …Aber wenn du selbst operiert wirst, nimmst du das Blut der anderen, die du hier auslachst, sehr gerne, oder?


er nimmt es nicht, er (bzw. seine Krankenkasse) KAUFT das Blut für horrendes Geld. Blut ist eine Ware und ich frage mich immer, warum soll man nicht auch passables Geld dafür bezahlen wenn man es wie das rote Kreuz als Ware betrachtet. So, wie es aktuell läuft ist es ABZOCKE, Blut gegen 10 lächerliche Euro einzusammeln.

Werbermanvor 44 m

er nimmt es nicht, er (bzw. seine Krankenkasse) KAUFT das Blut für …er nimmt es nicht, er (bzw. seine Krankenkasse) KAUFT das Blut für horrendes Geld. Blut ist eine Ware und ich frage mich immer, warum soll man nicht auch passables Geld dafür bezahlen wenn man es wie das rote Kreuz als Ware betrachtet. So, wie es aktuell läuft ist es ABZOCKE, Blut gegen 10 lächerliche Euro einzusammeln.



Selbst wenn es so wäre, was würde dann aus aus dieser Erkenntnis folgen? Soll man etwa nicht spenden, weil nicht gut genug bezahlt wird???

Edit: Blutspenden sind hierzulande rechtlich durch das Transfusionsgesetz (TFG) geregelt. "Gemäß § 10 TFG soll die Entnahme der Spende unentgeltlich erfolgen. Der spendenden Person darf aber eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden, die sich an dem unmittelbaren Aufwand der jeweiligen Spendeart orientieren soll."Wikipedia

D.h. der Spender darf gar nicht für die "Ware Blut" bezahlt werden, wie hier mehrmals gefordert worden ist, sondern er darf nur eine Entschädigung für den Aufwand, der mit der Spende verbunden ist, erhalten. Da eine Vollblut-Spende im Normalfall nicht einmal eine halbe Stunde dauert, kann die Entschädigung dafür nicht sehr hoch sein. (Bei Thrombozyten- und Plasmaspenden, die bis zu zwei Stunden dauern, kann diese Entschädigung entsprechend höher ausfallen.)
Bearbeitet von: "Individuum" 1. Mai

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text