163°
Hitachi Touro Desk DX3 4TB extern USB 3.0

Hitachi Touro Desk DX3 4TB extern USB 3.0

ElektronikAmazon Angebote

Hitachi Touro Desk DX3 4TB extern USB 3.0

Preis:Preis:Preis:99,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo Leute, das ist mein erster Deal. Hoffe er gefällt euch. Habe gerade gesehen, daß die Hitachi Touro Desk DX3 4TB externe Festplatte mit USB 3.0 nun bei Amazon Prime für 99,99 € ist. Die Festplatte ist in den letzten Wochen extrem im Preis gefallen laut Idealo. Nun ein absoluter Tiefstpreis. Der Verkäufer hat 100% Bewertung.

17 Kommentare

Lieber gute Qualität-Marken zu kaufen. Westdigital, Intenso oder Seagate.
Manchmal kostet eine Angebote nur 99 Euro für 4 TB Festplatte.

Preis / Leistung sind doch sehr stimmig ... prima 1.Deal ...

kaikaimoin

Lieber gute Qualität-Marken zu kaufen. Westdigital, Intenso oder Seagate. Manchmal kostet eine Angebote nur 99 Euro für 4 TB Festplatte.


WD hatte Hitachi mal gekauft... und Intenso naja...

Hab mal 2 bestellt. Hab mich super geärgert, dass ich die WD Elements Desktop 4TB für 99€ Aktion bei Mediamarkt verpasst hab, jetzt muss ich halt hier zuschlagen.

Übrigens ist hier entweder eine HGST Deskstar 5K4000 oder in seltenen Fällen eine HGST Deskstar 7K4000 verbaut.
Diese hat eine extrem niedrige Ausfallrate! Gerade einmal 1,07% von 2650 Platten.

Quelle:
backblaze.com/blo…ve/
Test der Platten gibt es hier: tomshardware.de/35-…tml

edit2:
Da das Gehäuse keinen An/Ausschalter hat, empfiehlt es sich eher diese intern zu benutzen. Tutorial gibt es hier:
youtube.com/wat…U_g

kaikaimoin

Lieber gute Qualität-Marken zu kaufen. Westdigital, Intenso oder Seagate. Manchmal kostet eine Angebote nur 99 Euro für 4 TB Festplatte.



wer erzählt den sowas ? oder wie kommst du denn auf soooo ein schmales Brett ?
nicht das andere denken das wäre wirklich der Fall.. ;-)
übrigens ist Intenso KEIN Hersteller , die kaufen die Platten ein von anderen.
In letzter Zeit vermehrt Toshiba.
Nicht gerade die zuverläßigsten in 3,5" Format.

Hitachi Platten sind seit Jahren die Zuverlässigsten !
Und das ist kein Humbug:
backblaze.com/blo…ve/
pctipp.ch/new…81/

deswegen nicht alles glauben was manche in den verschiedenen Foren "rumtönen" .

und gerade Seagate produziert am laufenden Band Mist.
Völlig unverständlich, haben die doch Samsung-Festplatten-Produktion übernommen,
damals zu dem Zeitpunkt sehr zuverlässige Festplatten.
Gelernt daraus haben die wohl nix.. :-)



Maximilian1245

Welche Platte ist da drin? edit: Hab mal 2 bestellt. Hab mich super geärgert, dass ich die WD Elements Desktop 4TB für 99€ Aktion bei Mediamarkt verpasst hab, jetzt muss ich halt hier zuschlagen. Übrigens ist hier entweder eine HGST Deskstar 5K4000 oder in seltenen Fällen eine HGST Deskstar 7K4000 verbaut. Diese hat eine extrem niedrige Ausfallrate! Gerade einmal 1,07% von 2650 Platten. Quelle: https://www.backblaze.com/blog/best-hard-drive/



das Problem ist das in seltenen Fällen eher die 5k4000 verbaut ist.
Ich habe noch keine gehabt oder Bekannte.
Die Mehrheit hatte 7K4000 drin, also die 7200er Laufwerke, passend natürlich die Temperaturentwicklung.
Ca. 30 Stück habe ich in den Fingern gehabt, über Monate hinweg.
Völlig daneben der "Hochofen", ähmm das Gehäuse.
Und es lässt sich nicht ohne "Bruch" oder Spuren öffnen.
Da habe ich die WD Elements/MyBook in zwei Minuten offen ohne Spuren.
Die interne Festplatte ist natürlich super, aber wirklich nicht in dem Gehäuse.
Jedenfalls meine Erfahrung.

YourDrAgan

Und es lässt sich nicht ohne "Bruch" oder Spuren öffnen.


Wie hast du versucht das Gehäuse zu öffnen? Mit einem dünnen Spachtel wie im Video?

HOT

Wieder >130€

HOT.

kaikaimoin

Lieber gute Qualität-Marken zu kaufen. Westdigital, Intenso oder Seagate. Manchmal kostet eine Angebote nur 99 Euro für 4 TB Festplatte.

Sehe ich alles genau so. In zwei von mir bisher gekauften Intelso-Gehäusen steckten schlechtgekühlte 7.200-RPM-Seagate-Platten - beide defekt nach weniger als 10.000 Betriebsstunden.
Ich frage mich was Seagate aus dem Samsung-Platten gemacht hat. Ich habe eine 2 TB Samsung HD203I (wohl eine der letzten Samsungs) seit 5 Jahren im Dauer-Einsatz: 0 Probleme nach inzwischen über 43.000 Betriebsstunden.

YourDrAgan

Und es lässt sich nicht ohne "Bruch" oder Spuren öffnen.



bisher hatte ich drei Gehäuse geöffnet, mit der Absicht nichts zu beschädigen.
Das Problem bei den Hitachi ist das die "Haltelaschen" wie ein "eckiges" O aussehen.
Diese verhacken sich in dem anderen Teil des Gehäuses.
Sozusagen ein Oneway-Gehäuse.
Bei den WD Festplatten sind die Laschen in flacher U-Form und können nicht kaputtgehen.
Ich habe es mit schmalen und breiten Spachtelwerkzeug versucht.
Habe sonst noch einige "Opener" hier rumliegen.
Wenn man das Gehäuse das erste mal öffnet dann kann man sich schon "ausdenken" , wie man oder wo man hebeln muss.
Aber wie schon gesagt ist das ganze ohne das einige Laschen nicht brechen mir nicht geglückt. Man könnte hingehen und ein bißchen das Gehäuse erwärmen um vorzubeugen.
Aber der Kunstoff des Hitachi Gehäuses ist schon irgendwie spröde.

Die WD Gehäuse mache ich "im Schlaf" auf.
Sind ja nur 4 Haltelaschen und man sieht hinterher nichts.

Deswegen passe ich nicht mehr auf und mache per "Kaltverformung" die Hitachis auf.




Interessant, danke für die Warnung.

Ich werde erstmal ausgehend prüfen, ob die gelieferten Platten auch wirklich funktionieren, dann da meine Daten draufschieben und diese dann erst intern verbauen.
Hoffe dann beim Öffnen möglichst wenig Schaden zu machen, immerhin ist ja Amazon sehr kulant, also sollte die Rückgabe nach Defekt dann auch funktionieren.

Arca

Sehe ich alles genau so. In zwei von mir bisher gekauften Intelso-Gehäusen steckten schlechtgekühlte 7.200-RPM-Seagate-Platten - beide defekt nach weniger als 10.000 Betriebsstunden. Ich frage mich was Seagate aus dem Samsung-Platten gemacht hat. Ich habe eine 2 TB Samsung HD203I (wohl eine der letzten Samsungs) seit 5 Jahren im Dauer-Einsatz: 0 Probleme nach inzwischen über 43.000 Betriebsstunden.



Ich habe noch sehr sehr viele Samsung HD103UJ,HD 103SI, HE103UJ(Server/Raid-Platten),HD154UI und HD204UI.
Keine einzige zeigt irgendwelche verschlechterten Smartwerte an.
Selbst die im Raid "durchgenudelten" HE103UJ.
Ingesamt habe ich um die 40 Samsung.
Sowas hatte ich noch nicht erlebt in meinem "langen Computerleben".
Ausser vielleicht noch die WD VelociRaptor Reihe.
Da bin ich auch immer wieder auf das Neue überrascht das man die Teile nicht "totkriegt",
bei der mechanischen Belastung.
Meine 3 hatten keine Probleme ausser das die Betriebsstunden stiegen. :-)
Habe neulich diese dann schweren Herzens ausser Betrieb genommen.

Ich war aber dann"tottraurig" als Seagate die Produktion übernahm und es leider nicht besser für Seagate wurde.
Hoffte auf bessere Produkte durch die Synergie zweier Unternehmen, aber die haben wirklich nichts dazu gelernt.
Eigentlich schade.
Mittlerweile habe ich viele WD's und davon gingen schon mal zwei drei kaputt von ca. 25-30 Stück.

Guter Preis. Ich habe selbst bei der WD 4TB Platte bei Media Markt zugeschlagen, aber sonst wäre das denke ich eine gute Alternative.

Ich habe allerdings auch erstmal feststellen müssen, dass diese großen Platten > 2TB Probleme bei TVs machen können, weil diese oft nur MBR-Partitionstabellen lesen können (> 2TB -> GDP). Das heißt, kann meine Platte für eigentlichen Zweck als Medienspeicher für den TV internen Medienplayer leider nicht benutzen. Mal schauen, ob ich einen günstigen externen Medienplayer finde der das könnte.

Nur als Hinweis für alle denen das mit der 2 TB grenze und MBR nicht bewusst ist. (zum Teil kann man durch geschicktes partitionieren usw was rausholen, bei meinem TV bringt das aber nichts)

2 Platten sind heute bei mir angekommen. Es handelt sich um Hitachi HDS5C4040ALE630 (Hitachi Deskstar 5K4000) Platten.

Maximilian1245

2 Platten sind heute bei mir angekommen. Es handelt sich um Hitachi HDS5C4040ALE630 (Hitachi Deskstar 5K4000) Platten.



das ist doch schon mal gut.
Somit werden die Platten in dem Gehäuse nicht so warm wie die 7200er.
Hast du die auseinandergebaut ? :-)

Ich bin momentan noch am rüberkopieren. Ich weiß noch nicht, ob ich sie ausbauen werde. Sie sind ziemlich leise und meine internen Samsung HD103SJ (2x1TB) verrichten seit Jahren auch noch sehr gute Arbeit. Ich glaube ich behalte einfach alle 4 und belasse die Hitachis im Gehäuse. Wenn die sich allerdings nicht automatisch abschalten (kein Energiesparmodus), dann werde ich sie vielleicht doch intern verbauen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text