Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Espresso-Maschine Sage SES880 The Barista Touch
1643° Abgelaufen

Espresso-Maschine Sage SES880 The Barista Touch

695€879€-21%Amazon Angebote
226
aktualisiert 8. Mai (eingestellt 8. Mai)Bearbeitet von:"sepplmann"
Update 1
Nachdem es vorhin etwas Verwirrung gab, wie man auf den Preis kommt (und wichtige Details fehlten), sollte nun dank der zusätzlichen Infos alles nachvollziehbar sein. //Barney
Epilog:
Sorry, war eben mein erster Deal und dann nachts um 1. Hatte eigentlich den richtigen Link kopiert. Sollte dann auch schnell gehen, weil ich in´s Bett mußte und Euch diesen Deal aber noch schnell mitteilen wollte.

Mein erster Deal
Nach über 10 Jahren Nespressokapselmüll bin ich auf der Suche nach Vollautomaten und Siebträger auf die Sage Touch aufmerksam geworden.
Bei Amazon gerade mit 204 (!!!) € Rabatt, die (auch bei mir) direkt an der Kasse abgezogen wurden.
Idealo Bestpreis 879,- idealo.de/pre…tml
Zusätzliche Info
Verkäufer muss Amazon sein, im Warenkorb lässt sich dann ein 150€ Coupon aktivieren.
Durch einen zusätzlichen Abzug von 54€ landet man so bei einen Endpreis von 695€, was bisheriger Bestpreis für die Maschine ist.
1. Amazon als Händler auswählen
2. 150€ Coupon im Warenkorb aktivieren
3. Endpreis ist dann 695€

11190120081557296912.jpg
  • Farbe Edelstahl
  • Fassungsvermögen Wassertank 2l, abnehmbar
  • Kaffeesystem für Kaffeebohnen und Kaffeepulver geeignet
  • Ausstattung Dampfdüse, 2-Tassen-Funktion, abnehmbares Abtropfgitter, integriertes Kegelmahlwerk (mit Mahlgradeinstellung), Fassungsvermögen Bohnenbehälter 250g
  • Leistung 1680W
42083-7HwMV.jpg
Sage The Oracle Touch SES990 mit 300,-€ für 1699,-€.

Klick hier

42096.jpg
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Da hier Viele negative Kommentare zu der Maschine posten auf Basis von Glaubenssätzen, Gerüchten und Pauschalurteilen ohne das Teil gesehen geschweige denn benutzt zu haben hier mal etwas eigene konkrete Erfahrung damit: Ich hab das Teil beim Angebot im Winter vor grob 1/2 Jahr gekauft und seitdem im täglichen Einsatz.

Mein Kaffeehintergrund: Bin Vieltrinker (sehr viel trifft's eher) und habe seit knapp 30 Jahren Siebträger in Benutzung, ganz früher parallel zu einer Filtermaschine, dann grob 10 Jahre nur Siebträger und ab und an French Press. Kein Materialfetischist oder Espressozelebrierer sondern Pragmatiker. Was mich beim Siebträger immer nervte war die Aufheizzeit und die relativ aufwändige Zubereitung speziell bei Cappuchino und Co, zudem der Reinigungsaufwand der ganzen Gerätschaften. Bin daher vor sieben Jahren auf Vollautomat umgestiegen und fand den Geschmackskompromiss zunächst erträglich und den Komfortgewinn durch automatische Milchmixgetränkherstellung grossartig (der ht den Geschmackskompromiss erträglich gemacht). Allerdings hat nach jeweils ~drei Jahren der Vollautomat die Hufe hochgerissen und über die Zeit wurde auch die Qualität des Kaffees schlechter (bei beiden KVA). Für sehr mittelprächtige Kaffeequalität alle paar Jahre eine neue Maschine für knapp 1000€ zu kaufen fand ich nicht gut. Kapselmaschinen haben ab vom Umweltaspekt erheblich zu hohe Verbrauchskosten bei mir und der Geschmack ist meist auch eher "geht so". Also die Sage gekauft. Ergebnis nach 6 Monaten:

Positiv:
- Aufheizzeit quasi nicht vorhanden. Das Teil ist fast sofort einsatzbereit.
- Milchaufschäumen grossartig: Mitgeliefertes (!) Kännchen auf den Sensor stellen, Touchscreen drücken, den Rest macht die Maschine komplett alleine incl. Düsenreinigung.
- Mahlen halbautomatisch: Siebträger in den Mühlenträger stecken und dabei automatisch das Mahlen anstossen. Ist zeitgesteuert, braucht also auch keinerlei Aufmerksamkeit.
- Kaffeequalität: Mit gutem (!) Kaffee exzellente Qualität. Dazu später mehr.
- Wassertank gross genug - muss ich zwar alle ~zwei Tage nachfüllen, das ist aber erheblich besser als bei allen vorherigen Maschinen, da Tankgrösse hinreichend und kein epischer Wasserverbrauch beim Ein- oder Ausschalten wie beim Vollautomaten.
- Lautstärke: Natürlich deutlich hörbar aber im Vergleich zu allen vorherigen Geräten leiser, sowohl beim Mahlen als auch beim Milchschäumen.
- Reinigunsaufwand: annähernd minimal. Grosse Restwasserschale. Prinzipbedingt (Siebträger) keine Sauerei im Gerät, die sich nur durch regelmässiges Auseinanderbauen und aufwändiges Säubern beiseitigen liesse. Reinigug einfach mit minimalstem Aufwand (mit ein paar kleinen Einschränkungen, siehe unten).
- komplettes Zubehör mitgeliefert: Milchkännchen, Tamper - alles dabei. Ausschlagbox braucht man noch extra, das war's.
- Kaffeevorrat für die Mühle gross genug, aber nicht zu gross. Das gängige Geheule, der Kaffee würde durch die Nähe zur Brühgruppe in der Qualität beeindrächtigt kann ich keiner Weise nachvollziehen. Wer unbedingt will kann den Bohnenvorratsbehälter samt Bohnen auch mit einem Handgriff abnehmen und getrennt lagern. Die Notwendigkeit sehe ich allerdings nicht mal im Ansatz.
- Optik: Das Teil sieht wirklich schick aus.
- Platzbedarf: Durch die integrierte Bauweise mit der Mühle braucht das Gerät erheblich weniger Platz - in etwa wie ein kleiner Vollautomat. Zuzüglich des Ausschlagbehälters.

Mein Urteil: Sehr guter Kaffee in Siebträgerqualität (weit über KVA) bei sehr komfortabler Bedienung, die Lichtjahre über der normaler Siebträger liegt (besonders bei Milchmixgetränken) und auch im Halbschlaf immer noch komfortabel ist. Ich würde das Teil sofort wieder kaufen.


Kompromisse:
- Mahlgrad nicht extrem fein. Mit Kaffee aus dem Supermarkt muss man 1,5 Mahldurchgänge machen und bekommt trotzdem eher mässigen Kaffee. Mit gutem Kaffee vom Röster Hammerqualität. Den gleichen Kaffee verwenden übrigens wir auch in der Firma in einer sehr brauchbaren Jura für ein paar tausend Euro - da ist die Sage geschmacklich kilometerweit vorne. Das Thema sehe ich nicht als Nachteil sondern eher als Zeichen, dass die Sage aus dem Kaffee erheblich mehr rausholt, als die üblichen Supermarktröstungen zu bieten haben. Kann aber wie gesagt sein, dass man die passende Sorte finden muss - ich fahre fast auf dem feinsten Mahlgrad. Dafür haut der Kaffee so rein, dass er bei meiner Umschlagmenge fast schon zu stark ist.
- Einkreiser: Milch und Kaffee geht nur nacheinander. Es gibt das Ding auch als Zweikreiser, ist aber sehr teuer. Wenn man die ganze Familie ständig gleichzeitig schnell mit Cappuchino versorgen muss könnte das ein Punkt sein.
- kein Tassenwärmer: Die Oberseite sieht zwar aus wie ein Tassenwärmer, ist aber keiner da aus Plastik und wird nicht warm. Überlebbar, aber schade.
- Schmutzecken: Das Mahlwerk kleckert gerne mal etwas Kaffee auf den Deckel des Wasserauffangbehälters, der Temperatursensor für das Milchkännchen sammelt gerne Dreck, der Auffangbehälter hat zwei Etagen (Grund ist mir unklar), deren "Zwischendecke" ein bisschen zum verschmutzen neigt. Einmal pro Woche in die Spülmaschine regelt das Problem. Das verschüttete Kaffeepulver wegwischen und den Sensor regelmässig säubern. Ist alles kein Drama und fällt nur auf, weil der Rest der Maschine so komfortabel ist.
- Touchscreen ist an ein paar Stellen unlogisch von der Usability. Meckern auf extrem hohem Niveau. In der Praxis überhaupt kein Problem, wollte es nur erwähnt haben.
- Umbau zwischen kleinem und grossen Sieb fingernagelmordend. Typisch Siebträger und in der Praxis kein Problem weil ich eh in 98% der Fälle den zweier Sieb verwende.
- teure Kalkfilter: Umgehe ich via externer Brittakanne (gekauft mit Jahresvorrat Filterkartuschen im Angebot bei Amazon).

Das ganze Touchgetöse ist nett und sieht fancy aus - notwendig ist es nicht in meinen Augen. Wenn ich mich richtig erinnere sind einige der Komfortmerkmale wie z.B. die automatische Milchaufschäumung mit Temperatursensor aber wohl nur bei der Touch und höher verbaut.

Unterm Strich in meinen Augen eine wirklich brauchbare und hübsche Maschine, zumal für das Geld. Nichts für Puristen, die ihre Bohnen aus religiösen Gründen per Handmühle mahlen wollen und den Siebdurchsatz via Hebel bedienen zur richtigen Mondphase und ausserdem glauben, dass ohne x-1000€ Maschine und dreistündiges Vorglühen kein trinkbarer Kaffee zu produzieren ist. Perfekt für faule Pragmatiker, die mit minimalem Aufwand, quasi null Einarbeitung in die Tücken eines Siebträgers und minimaler Aufmerksamkeit sehr guten Kaffee bekommen wollen - erheblich über Vollautomat aber vielleicht etwas unterhalb dem, was mit maximalem Aufwand möglich wäre.

Edit: Noch eine kleine Ergänzung: Der Kaffee Bezug ist bei der Touch auch zeitgesteuert - man muss also nicht manuell abschalten. In der Summe heisst das: Ohne jeden Aufwand 100% reproduzierbare Ergebnisse (gleiche Kaffeebohnen vorausgesetzt) und kein Nebendranstehen nötig - auf's den Touchscreen drücken und was anderes machen. Ein grosser Vorteil gegenüber normalen Siebträgern. Einen Cappuchino herzustellen dauert von Einschalten über Mahlen, Milch schäumen, Kaffee beziehen, anrichten vielleicht 90-120s insgesamt. Immer. Ausschalten tut sich das Ding auch automatisch - keine Gefahr zu vergessen die Maschine vor dem Verlassen der Wohnung auszuschalten und dadurch den Stromverbrauch in die Höhe zu treiben oder gar die Bude abzufackeln im schlimmsten Fall. Das Ding liefert wirklich die Qualität und Vorteile eines Siebträgers mit weitgehend den Komfortvorteilen eines Vollautomaten.
Was die Langzeithaltbarkeit angeht: Da das Ding weitgehend elektronisch gesteuert sein dürfte ist es was Reparaturen etc. angeht eher bei der Komplexität eines Vollautomaten liegen als bei der (im positiven Sinne) schlichen Mechanik eines klassischen Siebträgers. Im Problemfall selbst reparieren kann man wohl vergessen als nicht-Elektroniker. Und 50 Jahre wird es vermutlich auch nicht halten - reine Spekulation. Einen Tod muss man sterben.
Bearbeitet von: "peng" 9. Mai
Wenn Barista ein Beruf anstatt ein Job für überfällige Irgendwas mit Medien- und Philosophiestudenten wäre, könnte es auch Hobbybarista geben. Da dem nicht so ist, sind alle Barista streng genommen Hobbybarista.
nail29908.05.2019 19:45

Sorry, aber ein Siebträger mit eingebauter Mühle ist (selbst bei thermisch …Sorry, aber ein Siebträger mit eingebauter Mühle ist (selbst bei thermisch sauberer) Abschirmung zwar kein Bohnenröster – aber dem Aroma Eurer Bohnen tut ihr Euch da keinerlei Gefallen. Im Gegenteil.Lieber ein paar Euro mehr in eine separate Mühle investieren – falls es überhaupt teuer sein sollte.Hier stehen genau aus dem genanntem Grund: QuickMill Silvano und Mahlkönig Vario.


Ich hab jetzt der Neugierde halber mal ein Bratenthermometer bei eingeschalteter Maschine in den gefüllten Bohnenbehälter versenkt. Ergebnis: Temperatur an der tiefsten Stelle (die deutlich in der Maschine ist) 25,4° (bei einer Zimmertemperatur von kapp 21°). Wenn das die Qualität beeinträchtigen soll nehme ich an dass du ab dem Frühsommer bis zum Spätherbst mit Deiner Ausrüstung aus Qualitätsgründen keinen Kaffee trinkst... Oder bewahrst Du Deine Kaffeemühlen im Kühlschrank auf (und stellst zudem zwischen Röstung in der Rösterei und Mahlen bei Dir eine durchgängig geschlossene Kühlkette sicher) ? Zumal bei der Sage diese Temperatur ja nur an der ungünstigsten Stelle im Bohnenbehälter erreicht wird direkt vor dem Mahlwerk, die Bohnen also nur sehr kurz dieser 4,5° erhöhten Termperatur ausgesetzt sind und das auch nur, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
Bearbeitet von: "peng" 9. Mai
Aname10.05.2019 00:27

Nimm das womit du dich am wohlsten fühlst, ich denke die Sage macht …Nimm das womit du dich am wohlsten fühlst, ich denke die Sage macht leckeren Kaffee, ohne sie selbst probiert zu haben.Und der Wife-Acceptance-Faktor ist sicher auch hier recht hoch.Ist wie bei Autos: sowohl ein Käfer als auch ein 911er bringen dich problemlos von A nach B. Die einen mögen halt lieber den Käfer-Charme, die anderen das 911er-Feeling


Ich würde sagen: ein Vollautomat ist wie ein selbstfahrendes Auto: Man kommt sicher an, es ist ziemlich viel Plastik verbaut, Fahrspass ist typischerweise nicht vorhanden, ziemlich komplex und fehleranfällig. Und pflegeintensiv.

Eine klassische Siebträger-Mühlen Kombo ist ein klassisches Auto: sieht idR ganz gut aus, muss 100% manuell bedient werden incl. Choke. Braucht also laufend Aufmerksamkeit beim Fahren. Wenn man's kann und gewillt ist, die Aufmerksamkeit zu investieren hoher Fahrspass. Wenn man's nicht kann würgt man die Kiste ständig ab und fährt irgendwo dagegen. Kein ABS, kein Airbag, kein Tempomat und das Radio hat einen DIN-Schacht, zu dem man das Radio selber aussuchen kann. Selbst reparierbar, wenn man das möchte.
Die Puristen schwören auf Oldtimer, die per Handkurbel angeschmissen werden müssen (nachdem man zuvor manuell den Benzinhahn geöffnet und den Vergaser geflutet hat), danach erst mal deutlich warm laufen müssen, bevor man losfahren kann, alle 1000 km abgeschmiert werden wollen und für beste Ergebnisse muss man an dem Ding rumbasteln und regelmässig den Vergaser einstellen und die Holzräder wässern, damit sie rund laufen. Was für ein Hobby prima ist, für den Alltagsgebrauch insbesondere bei Vielfahrern aber nur von wenigen geschätzt wird. Trotzdem sagen die Puristen, dass das die einzig wahre und akzeptable Art ist von A nach B zu kommen - ein Auto ohne Handkurbel zum Anlassen und mit was anderem als Karbidlampen als Beleuchtung ist per se Teufelszeug und wer es komfortabler haben will hat Autofahren nicht verstanden und nicht verdient. Und ein Radio braucht eh kein Mensch. Jede Fahrt ein Abenteuer und dass es länger dauert als mit anderen Fahrzeugen ist kein Problem sondern ein Qualitätsmerkmal. Ob nicht manche der Puristen heimlich an der Justage ihres Uralt-Vergasers verzweifeln (während Sie ihn gleichzeitig zwecks Selbstbestätigung als beste Erfindung seit der Einführung des Rades öffentlich proklamieren), Werkstätten aufsuchen statt selbst zu schrauben (wie proklamiert) oder gar in Wirklichkeit Teufelszeug wie einen Roller, einen modernen Zweitwagen oder den ÖPNV im Alltag nutzen, wenn sie pünktlich ankommen wollen, während sie nach aussen hin gleichzeitig die Exclusivität der reinen Oldschool-Lehre predigen ist dabei manchmal durchaus vermutbar...

Die Sage ist ein sehr gut ausgestattetes modernes Auto mit ABS, ESP, Tempomat, Navi, Xenonlicht, Bluetooth-Schnittstelle und sequenziellem Automatikgetriebe. Und Einspritzanlage statt Vergaser. Einsteigen und sofort losfahren, komfortabel und entspannt ankommen. Braucht beim Fahren Aufmerksamkeit und man fährt selbst, wird aber von der Maschinerie bestmöglich unterstützt. Selbst reparieren ist eher nicht drin abseits von Reifen wechseln, Fahrspass ist durchaus gegeben, aber eben nicht so puristisch wie in einem Klassiker - der Schwerpunkt liegt auf Komfort ohne zu entmündigen und zuverlässig und entspannt ankommen. Design und Stil ist durchaus wichtig, Karbidlampen werden aber nicht als Qualitätsmerkmal angesehen.

Allen gemeinsam ist, dass sie mit besserem Sprit besser fahren. Welchen Typ Auto man fahren möchte muss man für sich rausfinden und ist am Ende Geschmackssache und eine Frage der eigenen Bedürfnisse. Wenig überraschend sind die Puristen oft ziemlich intolerant und akzeptieren bzw. tolerieren nichts, was nicht der ihrer Meinung nach reinen Lehre entspricht und können dabei ziemlich aggressiv, realitätsfremd und ideologisch werden. Ähnlichkeiten mit den verschiedenen Radikalisierungsströmungen innerhalb von Religionen sind sicher nicht zufällig...
Bearbeitet von: "peng" 10. Mai
226 Kommentare
bei mir 899€
cold
Bei mir wird nix abgezogen ...
Hi. Du solltest den Endpreis angeben sonst wird das cold gevotet. Außerdem wird mir nur ein Coupon über 150€ angezeigt.
doppelrittbergervor 1 m

Hi. Du solltest den Endpreis angeben sonst wird das cold gevotet. Außerdem …Hi. Du solltest den Endpreis angeben sonst wird das cold gevotet. Außerdem wird mir nur ein Coupon über 150€ angezeigt.


Bei mir gibt's auch den nicht
150€ Rabatt über Amazon.
21633866-o2ked.jpg
Bei mir werden an der Kasse tatsächlich 204 Euro abgezogen. Funktioniert doch gut
Also bei mir funktioniert es.
Allerdings kann der Coupon erst im Einkaufswagen angeklickt werden.
Es werden dann tatsächlich 204€ abgezogen.

Ob das dann ein guter Preis ist, kann ich nicht beurteilen.
Mir werden 45€ nur abgezogen obwohl 150 da steht...
Ah warte im Warenkorb liegt der 150€ Coupon... geht also.
Bearbeitet von: "Rangarid" 8. Mai
Wenn Barista ein Beruf anstatt ein Job für überfällige Irgendwas mit Medien- und Philosophiestudenten wäre, könnte es auch Hobbybarista geben. Da dem nicht so ist, sind alle Barista streng genommen Hobbybarista.
!!!
Es muss Amazon als Anbieter ausgewählt werden...
DominicKaltenbergvor 17 m

Es muss Amazon als Anbieter ausgewählt werden...


Genau. Und dann wird bei mir ein 150 Euro Coupon angezeigt.
Was ist denn der Endpreis?
695 €
Also bei mir wird da auch nichts abgezogen, auch nicht nachher im Warenkorb.
Ich hab Mal bestellt und jetzt informiere ich mich. Hat jemand Erfahrung mit dem Teil?
Ich hatte gehört die Reinigung bei den alten Sage war Horror und mit einschicken.
21634199-nZvnF.jpg
Der Preis ist wohl Bestpreis wenn der denn klappt. Bisher minimal 749€.
Sagt leider wenig drüber aus ob die Maschine was kann...
elknipsovor 35 m

Also bei mir wird da auch nichts abgezogen, auch nicht nachher im …Also bei mir wird da auch nichts abgezogen, auch nicht nachher im Warenkorb.


Der Verkäufer muss Amazon sein, im Warenkorb lässt sich dann zusätzlich noch ein 150€ Coupon aktivieren
Eigentlich ein guter Deal...
ich vote mal hot, aber die Beschreibung ist ziemlich schlecht. Pass Dir doch nochmal an.
riot33r08.05.2019 06:49

Wenn Barista ein Beruf anstatt ein Job für überfällige Irgendwas mit Me …Wenn Barista ein Beruf anstatt ein Job für überfällige Irgendwas mit Medien- und Philosophiestudenten wäre, könnte es auch Hobbybarista geben. Da dem nicht so ist, sind alle Barista streng genommen Hobbybarista.


Nope, da gibt es durchaus Zertifikate, die einen Hobby barista Von einem Profi unterscheiden ....

kaffeewiki.de/wik…CAE
Hier mal der richtige Link:
amazon.de/Sag…1-1

Leider mit Lieferzeit
Diese Geräte von Breville (Sage, Gastroback, Solis) mögen zwar "interessant" aussehen, aber Funktional eben - so lala. Man kann bestimmt den ein oder anderen trinkbaren Espresso bekommen - guter Rohstoff vorausgesetzt. Die Frage ist bloß für wie lange...


Dabei kommt es noch nicht einmal auf den Preis an...
Ich habe mir damals für unter 1000€ eine Oscar + Eureka neu gekauft - was dies Gerät hier nach 10 Jahren noch in den Schatten stellen wird.


Bearbeitet von: "Bestpreis" 8. Mai
Bestpreisvor 12 m

Diese Geräte von Breville (Sage, Gastroback, Solis) mögen zwar " …Diese Geräte von Breville (Sage, Gastroback, Solis) mögen zwar "interessant" aussehen, aber Funktional eben - so lala. Man kann bestimmt den ein oder anderen trinkbaren Espresso bekommen - guter Rohstoff vorausgesetzt. Die Frage ist bloß für wie lange...Dabei kommt es noch nicht einmal auf den Preis an...Ich habe mir damals für unter 1000€ eine Oscar + Eureka neu gekauft - was dies Gerät hier nach 10 Jahren noch in den Schatten stellen wird.[Video]


Schwachsinn, wenn man die Maschine nicht bedienen kann ist es klar! Bei mir läuft die astrein! Auch bei Latte und co
@team

Vielleicht könnt ihr den Deal mal etwas "pimpen" Der Preis ist wirklich gut.
Super Preis!
Warum die Leute hier alle cold Voten, ist mir ein Rätsel .
Wahrscheinlich sind es vor allem Lemminge die hier Voten.
Classfieldvor 16 m

@team Vielleicht könnt ihr den Deal mal etwas "pimpen" Der Preis ist …@team Vielleicht könnt ihr den Deal mal etwas "pimpen" Der Preis ist wirklich gut.


Dafür ist es denke ich zu spät. Wenn es einmal kalt ist, sind weitere Bemühungen in aller Regel verschwendet. Schade drum.
Knauserervor 37 m

Super Preis!Warum die Leute hier alle cold Voten, ist mir ein Rätsel …Super Preis!Warum die Leute hier alle cold Voten, ist mir ein Rätsel .Wahrscheinlich sind es vor allem Lemminge die hier Voten.


Die Leute voten kalt weil es keinen Deal gab, dadurch, dass der Dealersteller den Link falsch gesetzt hat. Dieser ging (heute morgen noch) auf ein Angebot bei dem es definitiv keinen 150 Euro Rabat gab. Auch nicht im Warenkorb oder sonst wo, daher gabs auch von mir ein bold.

Jetzt zeigt der Link auf eine Übersichtsseite in welcher der Rabat aufgeführt ist.
Gibt es die kleine barista Express auch mit Rabatt? Kann es noch testen, da diese nur mit Prime verkauft wird. Danke. Lg
Ich hatte sie und habe sie am Ende wieder zurückgeschickt. Es muss einem bewusst sein, dass das ein HOBBY ist.
kno108.05.2019 08:06

Nope, da gibt es durchaus Zertifikate, die einen Hobby barista Von einem … Nope, da gibt es durchaus Zertifikate, die einen Hobby barista Von einem Profi unterscheiden .... https://www.kaffeewiki.de/wiki/SCAE


Nö. Lies den Text mal genauer: "Es gibt weltweit zwar unzählige Barista Trainingsprogramme, darunter aber bisher kein anerkanntes Zertifikat, das für die speziellen Kenntnisse und Fertigkeiten des Barista vergeben wird."

Das gilt selbstverständlich auch für die SCAE-"Zertifikate", denn darauf bezieht sich eben jene Einleitung im Text selbst. Das hat in etwa denselben Stellenwert wie der zertifizierte Windelnwechsler aus dem spirituellen Geburtsvorbereitungskurs von Monis veganem Yoga- und Zenstudio in Berlin-Mitte.
Bearbeitet von: "riot33r" 8. Mai
Jeder der sich für die Maschine interessiert weiß dass der Preis gut ist.
Frage ist nur ob 650€ für Zwischenlösung oder doch 1000€ für Siebträger und Mühle.

Weiß einer wie schnell die aufgeheizt/bereit ist morgens? Das für mich immer noch das größte Problem bei Siebträgern..
Curruvor 4 m

Jeder der sich für die Maschine interessiert weiß dass der Preis gut i …Jeder der sich für die Maschine interessiert weiß dass der Preis gut ist.Frage ist nur ob 650€ für Zwischenlösung oder doch 1000€ für Siebträger und Mühle.Weiß einer wie schnell die aufgeheizt/bereit ist morgens? Das für mich immer noch das größte Problem bei Siebträgern..


Heston Blumenthal wirbt mit dem gesamten Vorgang von mahlen über füllen bis fertigen Espresso brühen in unter einer Minute.
Bitte vergleichpreis anpassen auf 799 euro
Bearbeitet von: "Delorco" 8. Mai
Delorcovor 3 m

bitte vergleichspreis anpassen auf 799


Dein Link funktioniert nicht und vorhin war das definitiv der korrekte Preis. Es zählt immer der Zeitpunkt der Erstellung.
Curruvor 57 m

Jeder der sich für die Maschine interessiert weiß dass der Preis gut i …Jeder der sich für die Maschine interessiert weiß dass der Preis gut ist.Frage ist nur ob 650€ für Zwischenlösung oder doch 1000€ für Siebträger und Mühle.Weiß einer wie schnell die aufgeheizt/bereit ist morgens? Das für mich immer noch das größte Problem bei Siebträgern..



Bei meinem KVA ist das Problem der Aufheizzeit folgenderweise gelöst: Smarte Steckdose und wenn ich morgens Bock auf Kaffee habe sage ich noch im Bett liegend: "Alexa, Kaffee an". Eh man dann da ist, ist er auch ready.
Zur Maschiene hier, ohne mich damit beschäftigt zu haben, da mein KVA nicht kaputt gehen will... Sieht nach der perfekten Kombination aus, denn auf Mühle und seperatem Siebträger hätte ich in meiner Singlewohnung/Küche eher weniger Lust.

Sage Appliances SES875, ist das das gleiche nur ohne "Touch"Schnickschnack? 529 ist natürlich nice.
Sehe grade, dass es Siebträger auch für 150€ gibt, und die gar nicht mal so groß sind? Taugen die was, wenn man nur Espressi oder Americano trinken will?

Jemand eine Empfehlung?
Bearbeitet von: "n8f4LL1" 8. Mai
Was ist denn der Vorteil dieser Maschine ggü. einem der gängigen KVAs (bspw. von Siemens)?
21635801-f5hF0.jpg
EntonHvor 18 m

Was ist denn der Vorteil dieser Maschine ggü. einem der gängigen KVAs ( …Was ist denn der Vorteil dieser Maschine ggü. einem der gängigen KVAs (bspw. von Siemens)?


der espresso schmeckt

++++++

aufheizen geht wirklich schnell. in unter einer Minute kann man mahlen, tampen & brühen.
wer sich den Mund verbrennen will, lässt noch einmal kurz wasser durch die brühgruppe.
Bearbeitet von: "pdmsouljah" 8. Mai
EntonH08.05.2019 10:38

Was ist denn der Vorteil dieser Maschine ggü. einem der gängigen KVAs ( …Was ist denn der Vorteil dieser Maschine ggü. einem der gängigen KVAs (bspw. von Siemens)?


Ein - in meinen Augen - kleiner geschmacklicher Vorteil. Aber dafür deutlich mehr Aufwand, weshalb ich weiterhin schön bei hochwertigen KVAs bleibe :).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text