homee - modulare Smart Home Zentrale [-25%] - Amazon Tagesdeal
903°Abgelaufen

homee - modulare Smart Home Zentrale [-25%] - Amazon Tagesdeal

89
eingestellt am 28. Sep 2017Bearbeitet von:"Mr.Smithz"
+++ Update 28.09. - 22:45Uhr - Bei Amazon sind die Würfel ausverkauft. Im Herstellereigenen Shop gibt es nun mit dem Gutscheincode: LeiderLEER -25% auf alle EinzelWürfel (damit gleicher Preis wie bei Amazon) ++++

homee ist eine modulare Smart Home Zentrale. Der weiße Würfel, der Brain Cube, ist die Zentrale - welche man quasi zum Start auf jeden Fall benötigt.
Diese funkt mit WLAN und kann verschiedene, smarte Geräte, die sich im heimischen Netzwerk befinden, in einer Smartphone App vereinen und in Szenen (Automatisierungen) miteinander agieren lassen.

Der Brain Cube kann modular durch weitere bunte Würfel erweitert werden, wobei die unterschiedlichen Farben für verschiedene Funkprotokolle / Funkstandards stehen:

  • lila = Z-Wave
  • orange = ZigBee
  • türkis = EnOcean

Der homee BrainCube kostet regulär 129,- Euro, jeder Funkwürfel 99 Euro.
Heute ist der BrainCube sowie die Funkcubes im Amazon Tagesdeal um 25% reduziert:

  • BrainCube 96,75 Euro -> statt 129 Euro
  • Funkwürfel 74,25 Euro -> statt 99 Euro


Weitere Infos:

Der Brain Cube steuert: HomeMatic (über die CCU2), netatmo (Wetterstation und Kameras), Belkin WeMo, Nuki Türschloss, AVM smart DECT Geräte (über FRITZ!Box) ...
Z-Wave: kompatibel zu Fibaro, Aeon, Devolo, Schwaiger, Popp, NodOn, Danfoss, Eurotronic usw.
EnOcean: Afriso, Hoppe, Eltako, NodOn, .. usw.
ZigBee: IKEA Tradfri Leuchten, Philips Hue Lampen, Osram Lightify, Bitrom Home, ..
Liste getesteter Geräte unter: hom.ee/pro…cts

Konnektivität:

  • Amazon Alexa Integration
  • Google Assistant geplant
  • Via Webhooks (URLS) können Szenen im homee via IFTTT ausgelöst werden

Fakten zu homee:

1) homee ist 100% made in Germany
2) Alle Daten werden nur lokal auf dem homee gespeichert, nicht in der Cloud
3) Daten für Zugriff von unterwegs per Smartphone App werden verschlüsselt über deutsche Server übertragen
4) Große, hilfsbereite Community, wo auch die Entwickler aktiv sind: community.hom.ee/
5) homee ist durch die modulare Bauweise zukunftssicher
7) homee schafft es Smart Home Plug & Play zu machen – extrem einfache Oberfläche: Demomodus der Oberfläche: my.hom.ee/
8 ) homee bekommt regelmäßig Updates mit neuen Funktionen und neuen Geräten: Neustes Update: siio.de/der…it/
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Hallo myDealer - wir, das Team von homee sind überwältigt von dem riesigen Run auf unsere Würfel - die nun bei Amazon vergriffen sind. Wer keinen abbekommen hat, den möchten wir in unseren Shop einladen: store.hom.ee/. Mit dem Gutscheincode „LEIDERLEER“ bekommt Ihr bis zum 30.09.17 an der Kasse 25% Rabatt auf alle Einzelwürfel.
89 Kommentare
Ein Top System. Kann ich nur empfehlen!
Ich ebenfalls.
Kann das homee Forum auch sehr empfehlen.
community.hom.ee/

Schade dass es den Zigbee Würfel nicht im Angebot gibt.
Bearbeitet von: "noname951" 28. Sep 2017
Sehr interessant...
An dieser Stelle muss ich, für alle, die sich mit Heimautomation beschäftigen, mal eine Lanze für wibutler brechen. Auch ein (deutscher) Versuch verschiedene Funkprotokolle unter einen Hut zu bringen. Verwende ich seit zwei Jahren und bin mit der aktuellen App sehr zufrieden.

Zugegeben wüsste ich aber aktuell nicht, was gegen Homee spricht.

Im Endeffekt ist die Frage, auf was ihr setzt, eine Wette, welches System sich durchsetzt / länger durchhält.

Tendenziell würde ich aus heutiger Sicht eher zu Homee greifen, leider.
enOcean weg?
Ich bleibe immer noch bei meiner selbstgebauten Smarthome Lösung. Bis jetzt sehe ich nichts was mich veranlässt zu wechseln.
unterstützt kein yeelight... find ich daher ziemlich cold. enthalte mich aber.
Lurus28. Sep 2017

An dieser Stelle muss ich, für alle, die sich mit Heimautomation …An dieser Stelle muss ich, für alle, die sich mit Heimautomation beschäftigen, mal eine Lanze für wibutler brechen. Auch ein (deutscher) Versuch verschiedene Funkprotokolle unter einen Hut zu bringen. Verwende ich seit zwei Jahren und bin mit der aktuellen App sehr zufrieden.Zugegeben wüsste ich aber aktuell nicht, was gegen Homee spricht.Im Endeffekt ist die Frage, auf was ihr setzt, eine Wette, welches System sich durchsetzt / länger durchhält.Tendenziell würde ich aus heutiger Sicht eher zu Homee greifen, leider.


Fehlen bei Wibutler nicht noch viele Sachen besonders für die Regelerstellung?
Kann man die Parameter einzelner Zwave Aktoren ändern?
Die Kommunikation zwischen Unternehmen und Usern ist auch nicht so gut.
Wibutler noch nie gehört. Ist ja der selbe Ansatz wie homee. Keine Ahnung wieviele Firmen sich auf die selbe Idee stürzen sollten. Langfristig werden definitiv so einige Unternehmen wieder vom Markt verschwinden und dann sollte man auf das richtige Pferd gesetzt haben

Ich selber habe Fibaro HC2 und da kostet allein die Zentrale ca. 500 €. Dagegen ist homee ein Schnäpchen.
chapsaai28. Sep 2017

unterstützt kein yeelight... find ich daher ziemlich cold. enthalte mich …unterstützt kein yeelight... find ich daher ziemlich cold. enthalte mich aber.



Yeelight funktioniert doch aber eigenständig im Wlan-Netz und Alexa.
Ich hatte das Homee System bei der letzten Aktion bei Amazon bestellt. Bisher habe ich immer das Fibaro HomeCenter 2 genutzt. Die Ansätze von Homee sind wirklich gut, gerade die Kopplung der verschiedenen Standards finde ich gut. Was mich aber massiv gestört hat ist die Art und weiße, wie entschieden wird welche neuen Geräte integriert werden. Wenn es in der Community nicht genug Nachfrage gibt bleibt das Gerät außen vor. Beim Zigbee Cube ist es zwar schön das man Philips Hue Lampen direkt integrieren kann, aber wenn ich dann 20 Homeegramme brauche um mein Licht zu dimmen, ist das nicht sonderlich nutzerfreundlich.
Ich bin schlussendlich bei dem HomeCenter 2 geblieben. Hier habe ich zwar nur den einen Standard, aber der ist sehr gut umgesetzt und durch die LUA Scripte habe ich mehr Freiheiten.

Homee ist sicher kein schlechtes System, und preislich auch deutlich attraktiver als das HomeCenter 2 von Fibaro, aber ich warte lieber noch ein paar Jahre und schau mir an wie sich Homee entwickelt bevor ich einen neuen Versuch wage.
kann mir das jemand erklären wie Nr. 2 und 3 der Liste genau funktionieren? keine Cloud aber Daten werden verschlüsselt über deutsche Server zur App übertragen? da stimmt doch was nicht?
Bearbeitet von: "mapsit" 28. Sep 2017
Verfasser
mapsit28. Sep 2017

kann mir das jemand erklären wie Nr. 2 und 3 der Liste genau …kann mir das jemand erklären wie Nr. 2 und 3 der Liste genau funktionieren? keine Cloud aber Daten werden verschlüsselt über deutsche Server zur App übertragen? da stimmt doch was nicht?



Die Daten, spricht von Sensoren gemessene Werte ect. werden nur lokal auf dem homee gesperichert. Andere Systeme wie Gigaset, Zipato, RWE/innogy ect. speichern all dies auf Servern.
Wenn du aber unterwegs bist und per App schauen möchtest ob deine Fenster zu sind, musst du ja nunmal über das Internet auf deinen homee zugreifen um von dort Informationen abzurufen. Und da sich deine öffentliche IP Adresse aller 24h ändert, muss deine App ja auch wissen wo sie anfragen muss - dazu stellt homee eine Art DynDns Service zur Verfügung, welcher über Deutsche Server läuft.
Top! Lange überlegt, jetzt zugeschlagen.
Verfasser
Das folgende Video ist zwar von homee.at - einem white Label / OEM Brand - aber es ist letztendlich 1:1 der gleiche homee, nur das er von Energie Steiermark in Österreich verkauft wird - aber es erklärt sehr gut was homee ist und was homee kann:
Wuschi628. Sep 2017

Yeelight funktioniert doch aber eigenständig im Wlan-Netz und Alexa.


ja aber wenn man alexa nicht will wegen cloud usw. ist ja homee eine alternative. dort unterstützt man die yeelight aber nicht, da sie das protokoll wohl nicht sehr genau umgesetzt haben... is halt schade.


ich bräuchte alex z.b. nur für die yeelights, für dieses gemmick opfere ich aber keine Privatsphäre auf
zigbee wäre geil aber was viel wichtiger ist:

Versenden die über Amazon die neue brain cube v2 oder noch die v1?
Bearbeitet von: "ozman" 28. Sep 2017
mapsit28. Sep 2017

kann mir das jemand erklären wie Nr. 2 und 3 der Liste genau …kann mir das jemand erklären wie Nr. 2 und 3 der Liste genau funktionieren? keine Cloud aber Daten werden verschlüsselt über deutsche Server zur App übertragen? da stimmt doch was nicht?


Hatte ich mich auch gefragt. Irgendwo in der Community schrieb dann jemand, dass die Dinger angeblich einen SSH-Tunnel zu einem homee-Server aufmachen, der dann seinerseits für die Apps erreichbar ist. Leider habe ich den Link dazu nicht mehr.
Gleiche Scheiße in anderem Design halt.
Schick ist natürlich anders und erinnert doch zu sehr an diesen modularen Lego "Nachbau" ... wer's braucht.
Exklusiv nur für Prime-Mitglieder sollte man schon im Deal erwähnen.
Mal eine Frage, an alle die homee bereits haben:

Wenn ich jetzt zum Beispiel Homematic Geräte nutzen möchte, brauche ich dann noch die Homematic CCU?
Oder wenn ich die FritzAVM-Smarthome Geräte benutzen möchte, brauche ich dann auch ne Fritzbox?

Oder kann das Teil wirklich autark mit den Komponenten arbeiten?

EDIT: Ok habs rausgefunden, man benötigt tatsächlich von allem noch ne 'Basisstation'... Schade!
Bearbeitet von: "KloinerBlaier" 28. Sep 2017
Ich benutze aktuell die RWE/innogy-Lösung zum steuern der Heizkörperventil, Rauchmelder, Steckdosen...
Die Softwarelösung/Webinterface ist leider grotenschlecht aus meiner Sicht.
Kann homee auch dies Geräte von RWE steuern? Wenn ja, hätte ich große Lust umzustellen.

Hat Jemand Erfahrung damit?
KloinerBlaier28. Sep 2017

Mal eine Frage, an alle die homee bereits haben:Wenn ich jetzt zum …Mal eine Frage, an alle die homee bereits haben:Wenn ich jetzt zum Beispiel Homematic Geräte nutzen möchte, brauche ich dann noch die Homematic CCU?Oder wenn ich die FritzAVM-Smarthome Geräte benutzen möchte, brauche ich dann auch ne Fritzbox?Oder kann das Teil wirklich autark mit den Komponenten arbeiten?EDIT: Ok habs rausgefunden, man benötigt tatsächlich von allem noch ne 'Basisstation'... Schade!


Für Homematic rauchst du die CCu2,
Für Fritz DECT die Fritzbox

fillowtsg28. Sep 2017

Ich benutze aktuell die RWE/innogy-Lösung zum steuern der …Ich benutze aktuell die RWE/innogy-Lösung zum steuern der Heizkörperventil, Rauchmelder, Steckdosen...Die Softwarelösung/Webinterface ist leider grotenschlecht aus meiner Sicht. Kann homee auch dies Geräte von RWE steuern? Wenn ja, hätte ich große Lust umzustellen.Hat Jemand Erfahrung damit?



Nein, aber über die CCU2 eventuell?
Bearbeitet von: "noname951" 28. Sep 2017
Hatte ich mir auch mal überlegt, aber gleich verworfen. Diese modulare Verkaufsstrategie ist mir zu teuer. Ich müsste mir mind. 3 Würfel kaufen.
Vorteile gegenüber anderen Brokern hatte ich für mich nicht gesehen. Bspw. benötigt man für Homematic natürlich weiterhin die CCU.
Benutzer seit ca. einem Jahr OpenHab. Dank der ganzen Bindings kann man fast alles einbinden und es hat ein paar nette Features wie die Oberfläche Habmin. Alternativ kann man auch ioBroker oder andere vermittelnde Dienste verwenden, die kostenlos sind.
KloinerBlaier28. Sep 2017

Mal eine Frage, an alle die homee bereits haben:Wenn ich jetzt zum …Mal eine Frage, an alle die homee bereits haben:Wenn ich jetzt zum Beispiel Homematic Geräte nutzen möchte, brauche ich dann noch die Homematic CCU?Oder wenn ich die FritzAVM-Smarthome Geräte benutzen möchte, brauche ich dann auch ne Fritzbox?Oder kann das Teil wirklich autark mit den Komponenten arbeiten?EDIT: Ok habs rausgefunden, man benötigt tatsächlich von allem noch ne 'Basisstation'... Schade!



Alternativ kann man sich auch selbst ne CCU basteln mit dem HomeMatic Modul für'n Raspberry für nen 20er und HomeGear als Open-Source CCU-Emulator.

Habe das auch so umgesetzt und nutze openHAB zur Steuerung. Das homee ist mir dann auch zu teuer.

In meinem Blog habe ich einige Anleitungen zu dem Thema erstellt: frombeyond.de
br34ker28. Sep 2017

Alternativ kann man sich auch selbst ne CCU basteln mit dem HomeMatic …Alternativ kann man sich auch selbst ne CCU basteln mit dem HomeMatic Modul für'n Raspberry für nen 20er und HomeGear als Open-Source CCU-Emulator. Habe das auch so umgesetzt und nutze openHAB zur Steuerung. Das homee ist mir dann auch zu teuer.In meinem Blog habe ich einige Anleitungen zu dem Thema erstellt: frombeyond.de


Das ist aber alles ein Äpfel mit Birnen Vergleich.
Wenn man Zeit und Ahnung hat, kann man fast alles selber machen und günstiger haben.

Es gibt sehr viele Personen, die keine Lust haben sich stundenlang einzulesen und zu probieren und einfach ein fertiges System haben möchten.
Verfasser
ozman28. Sep 2017

zigbee wäre geil aber was viel wichtiger ist:Versenden die über Amazon die …zigbee wäre geil aber was viel wichtiger ist:Versenden die über Amazon die neue brain cube v2 oder noch die v1?



In der Community stand mal, das seit Juni wird ausschließlich Brain V2 versendet wird.
SirCumalot28. Sep 2017

Alternativ kann man auch ioBroker oder andere vermittelnde Dienste …Alternativ kann man auch ioBroker oder andere vermittelnde Dienste verwenden, die kostenlos sind.


Habe vor kurzem spaßeshalber iobroker auf meinem alten Raspberry installiert. Konnte fast auf Anhieb Sachen wie Samsung-TV lautlos bei eingehendem Anruf auf Fritzbox oder einen Telegram-Bot sowohl für Input als auch Output umsetzen. Sehr spannendes und flexibles Teil.
Danke für den Deal! Habe mich nach einiger Recherche in diese Richtung orientiert. Mit dem Rabatt dann gerne zugeschlagen.

War das EnOcean-Modul auch verfügbar?
Zigbee ist aktuell fast überall ausverkauft.
Ich empfehle hier gerne die deutsche Software ip-symcon.
Läuft auf raspi, bananapi, Windows. Kostet einmalig in der basic Version 99€. Und auf Wunsch pro Jahr 39€ Wartung (Update-Recht). Die Wartung kann man auch aussetzen, und erst bei Bedarf wieder einsteigen (das ist im softwareumfeld sehr selten möglich).

Die Software kann wie auch die Mitbewerber (fhem/openhab) alles unterstützen was der Smarthome Markt hergibt - daher noch flexibler als die "starren" Homer / wibutler systeme mit einer Handvoll unterstützen Protokolle.
Und mit fast allem - meine ich fast alles!

Die Software ist im Vergleich zu fhem / openhab einfacher zu begreifen.
Vieles ist mit wenigen Klicks angelegt, aktiviert.
Die einfache PHP Sprache ermöglicht es vieles aus dem Webbereich zu kopieren.
(Anruf von Wetterdaten, Abruf von XML Daten.
..)
Bearbeitet von: "happyhardcore" 28. Sep 2017
Kann ich damit, ähnlich wie bei Tado, auch Geofencing benutzen um z.B. "Wenn ich mich meinem Haus nähere, mache die Heizungsventile auf damit es Warm ist bis ich zu Hause bin" zu erreichen?
br34ker28. Sep 2017

Alternativ kann man sich auch selbst ne CCU basteln mit dem HomeMatic …Alternativ kann man sich auch selbst ne CCU basteln mit dem HomeMatic Modul für'n Raspberry für nen 20er und HomeGear als Open-Source CCU-Emulator. Habe das auch so umgesetzt und nutze openHAB zur Steuerung. Das homee ist mir dann auch zu teuer.In meinem Blog habe ich einige Anleitungen zu dem Thema erstellt: frombeyond.de


Danke! Sehr interessant und toller Blog. Vielleicht sollte ich wirklich mal etwas Zeit investieren und so ein Ding selber aufbauen.
Mich halten als Student nur zwei Dinge davon ab: 1. die Knete, 2. die Tatsache, dass ich noch Zuhause wohne und irgendwie alles für Nüsse ist, sobald ich ausziehe.

Für Alexa habe ich mir aber auch schon was gebastelt, weil mir Harmony Hub usw... zu teuer waren.

Ich habe verschiedene IFTTT-Trigger die ich mit Alexa aufrufen kann und entsprechende URLs aufrufen. Die nimmt ein ESP8622 bei mir entgegen und steuert olle 433Mhz-Funksteckdosen oder sendet per Infrarot-LED Befehle an Fernseher, usw...
Verfasser
Kleingeldprinz28. Sep 2017

Kann ich damit, ähnlich wie bei Tado, auch Geofencing benutzen um z.B. …Kann ich damit, ähnlich wie bei Tado, auch Geofencing benutzen um z.B. "Wenn ich mich meinem Haus nähere, mache die Heizungsventile auf damit es Warm ist bis ich zu Hause bin" zu erreichen?



du kannst Webhooks erstellen und diese in IFTTT verwenden. Also ja, du kannst in IFTTT eine GeoFencing Funktion bauen und damit am homee eine Szene - zum Beispiel das einschalten der Heizung triggern (auslösen)
Danke. Drauf gewartet und zugeschlagen 😊
Der Preis ist super und Homee ist fast nie im Angebot! Hot auf jeden Fall!
Leider kommt es für mich nicht in Frage: ich habe einige Mi-Lights und Yeelights —> werden beide nicht unterstützt; ich habe diverse MAX! EQ3 Thermostate und Fenstersensoren —> werden auch nicht unterstützt. Außerdem steuere ich die Sachen gerne per Siri —> geht auch nicht soweit ich weiß.
Man muss also vorher echt genau prüfen was für Geräte kompatibel sind und dann abwägen. Die zugehörige App hat übrigens einen super Demo-Modus mit dem man vorab rumspielen kann.
Für den Einstieg bestimmt gut, aber wer beim Thema Smarthome dann Blut leckt, kommt hier sehr schnell an seine Grenzen. Ich würde mich vorher genau einlesen, was ich zukünftig alles machen möchte...
n0bbi28. Sep 2017

Für den Einstieg bestimmt gut, aber wer beim Thema Smarthome dann Blut …Für den Einstieg bestimmt gut, aber wer beim Thema Smarthome dann Blut leckt, kommt hier sehr schnell an seine Grenzen. Ich würde mich vorher genau einlesen, was ich zukünftig alles machen möchte...



Könntest du diese Grenzen kurz erläutern?
n0bbi28. Sep 2017

Für den Einstieg bestimmt gut, aber wer beim Thema Smarthome dann Blut …Für den Einstieg bestimmt gut, aber wer beim Thema Smarthome dann Blut leckt, kommt hier sehr schnell an seine Grenzen. Ich würde mich vorher genau einlesen, was ich zukünftig alles machen möchte...


Wäre auch gerne daran interessiert, wo du Grenzen siehst.
Bis jetzt bin ich noch an keine Grenze gekommen.
doneone28. Sep 2017

Könntest du diese Grenzen kurz erläutern?


Und dann Empfehlungen für Alternativen aufzeigen?
Wo hier scheinbar einige schon komplexere Systeme laufen haben - was wäre denn aus eurer Sicht eine gute Stelle, um sich Anregungen zu holen, was man alles über SH realisieren kann / möchte?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text