136°
Homematic CCU 2 Meinpaket mit 12% GS 116,98€

Homematic CCU 2 Meinpaket mit 12% GS 116,98€

ElektronikAllyouneed Angebote

Homematic CCU 2 Meinpaket mit 12% GS 116,98€

Preis:Preis:Preis:132,94€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo zusammen, nachdem die Rwe Smarthome bei mir rausgeflogen ist suchte ich einen Nachfolger. Ich denke homematic ist schon um einiges flexibler. Da es mit der zentrale steht und fällt hatte ich Ausschau nach dieser gehalten. Nun kann man die CCU2 für einen super preis bekommen.
Listenpreis 132,94-12% Gutschein der letzte tage gekommen ist so kommt man auf ein dealpreis von 116,98€ nächster idealo preis ist 145€ da erster mit 122€ nicht stimmt.

Daher nette Ersparnis da die eq3 Geräte immer sehr preisstabil sind, selbst ohne GS ist der dealpreis mit knapp 133 Euro gut.

19 Kommentare

12% meinpaket gutschein, wait whut???

Die 12% Gutscheine sind nicht auf alle Bereiche anwendbar... Hab leider die Mail grad nicht zur Hand...daher an den Dealersteller.... Hast du das mal durchgespielt?

Hab's bestellt, die Homematicsachen sind irgendwie in der falschen Kategorie.

der Gutschein ging doch nur bis gestern?!?

Kamera GmbH Shop:

Anzahl Produkt Preis
1 EQ3-AG HomeMatic Zentrale CCU2 (weiß) (103584) 132,94 €
Versandkosten (Standard Versand) 0,00 €

Gutschein mit Code: XXXXXXXXXXXXXXXX
-15,96 €
Gesamtbetrag
116,98 €

Sorry das war mir nicht bewusst, nunja sind ja auch noch 10% Gutscheine im umlauf, von daher ist der dealpreis immer noch top


Hot für homematic im Allgemeinen

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).
Mehr Infos hier
fhemwiki.de/wik…390
und hier
avm.de/de/…php

Homematic - würde ich nur als ergänzung mit anbindung an ein übergeorndetes System nehmen.
CCU2 hat kleine Anschlusseinschränkungen....
Und mit MeinPaket Gutscheinen werben - darf man doch nicht... :-)
So gings mir beim letzten Notebookdeal X)

Ich hätte da noch ein 15% GS :-)

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php



Hab ich im einsatz mit FB7390 + CUL Stick von busware für ELV Strommesser.
Naja, intuitiv ist was anderes. Erstellung einer Charthistorie usw... ist nicht ganz easy.
Ist nur für leute geeignet die hier Zeit investieren wollen und ein bisschen Technik/IT affin sind...
einem "einfachen" User würde ich dies nicht empfehlen.


Zu FHEM in Verbindung mit Homematic gibts natürlich noch weitere Alternativen
- IP Symcon (kostenpflichtig - mit Support - mit gutem Forum)
- OpenHub (kostenlos - mit Forum - Support?)
- und noch einige mehr....

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php



Kannst du mir hier noch weitere Info´s zukommen lassen - wie gesagt Software auf die FB etc. kein Problem...dieses Wired LAn wird zum ähm kommunizieren benötigt ?!
Wie erhalten dann die Regler etc. die "Funkanweisungen" ? Oder muss ich dann jedes Gerät ins Lan einspeisen ?

Überlege auf das System dann umzusteigen...hab zu hause noch so ein MAx Cube liegen...der kann ja "nur" Heizautomationen steuern so weit ich weiss....mit Homematic ist ja etwas mehr möglich...

forum.fhem.de/
fhemwiki.de/

Dort gibt´s Hilfe, würde hier den Rahmen sprengen. Kleiner Server zu Hause oder auch die FritzBox und ein HMLAN reichen aus. Per USB-Stick (sog. CUL) statt HMLAN gehen sogar Funksteckdosen und anderer Kram, allerdings nicht mehr alle Homematic-Geräte (z.B. KeyMatic gar nicht und Rauchmelder nur teilweise).

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php




wäre auch sehr neugierig, weil gleichartiges in planung bei mir.
was für geräte zur steuerung von strom, heizung etc. hast Du denn so im einsatz? alles per wlan oder per kabel?

Danke!

.

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php



In FHEM auf der Fritzbox, werden Befehle/Steuerung/Überwachung eingerichtet. An der Fritzbox hängt entweder ein LAN Gateway der zur CCU2 geht, oder alternativ an der Fritzbox wird ein Funk-USB Stick (CUL von busware) angedockt.
Die Signale gehen dann entweder per LAN Gateway an die CCU2, oder per Funk-USB Stick. Die CCU2 nimmt diese Befehle entgegen, und leitet diese dann an die eigentlichen Homematickomponenten (max cube, ....) weiter.

Ob die Homematickomponenten dann per Funk angebunden sind, oder wired spielt dann wiederrum keine Rolle.

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php



Ok, nur mal zum Verständnis : Dann brauche ich IMMER noch zusätzlich einen Max Cube / CCU2 etc. ?! Dachte das könnte ich mir dann sparen ?

Ich hab mit FHEM + FB7390 + CUL busware Funkstick angefangen.
War mir letztlich zu "aufwändig" (mir fehlt die Zeit).

Letzlich hab ich einen alten 800MHz VIA Mini-PC auf dem XP läuft und seit kurzem IP-Symcon Basic (für ca. 85€ mit Meinpaket gutschein :-) ).
An dem System hängt derzeit ein 1Wire Stick + Z-Wave Stick.

Für mich ist IP-Symcon aufgrund der vielen "fertigen" Softwareumsetzungen die bessere Lösung. Das Forum und der Support sind sehr gut und hilfsbereit beim Einstieg.

Und vor allem kann man die in fhem auch, alle viele verschiedene Systeme anbinden (Homematic, FS20, z-Wave, 1Wire, digitalstrom, knx, und vieles mehr).

So habe ich mir vor kurzem eine Windwächterlösung angeschafft.
Windsensor mit Zähler aus der 1Wire Welt (18€ + 40€)
Z-Wave Roller-Shutter zum Einbau unter vorhandenen Schalter (ca. 50€ pro Stück). Damit kann ich drei Jalousien nun Softwaregesteuert + Windwächter steuern für ca. 200€.
Wenn ich den HOmematic Windsensor OC3 hernehme - würde dieser allein ca. 150€ - 170€ kosten... da sind die Homematic Unterputzaktoren noch nicht drin. + CCU2 für 120€...

Nur so als Hinweis

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php



So wie ich gerade was in einem Forum quergelesen habe, sind die MaxCube Teile zwar von ELV. Aber eigenständig. D.h. die können nicht über die CCU1 + CCU2 also Homematic gesteuert werden. - die sind autark und erhalten ihre befehle per Max Cube.
Das würde ein Anbinden an fhem oder IP Symcon oder.... natürlich erschweren bzw. zu aufwändig für eine Umsetzung machen.

Gibt sicherlich Alternativen zu Max Thermostaten usw...

also ich hab ne FB 7390 mit CUL und MAX Thermostaten laufen, das geht ohne Probleme.
Ich weiß allerdings nicht um ein Mischbetrieb funktioniert oder dann ein zuzsätzlicher CUL geholt werden muss UND ob der dann auch an der FB geht mit 2 CULs

@happyhardcore: die Max Thermostate als Homematic Version kommen in den nächsten x Wochen raus nachdem die alten HM Regler Schrott waren
(hot im wahrsten Sinne des Wortes)

der_schneewolf

Wenn ihr eine Fritzbox habt, könnt ihr fhem als Homematic Server drauf laufen lassen und spart euch die CCU. Dann benötigt ihr nur noch das LAN-Gateway (ca. 50€).Mehr Infos hierhttp://www.fhemwiki.de/wiki/FHEM_und_FritzBox_7390und hierhttp://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_hausautomation/labor_feedback_versionen.php



Aktuell sind dran:
- im Wohnzimmer eine Heizungssteuerung für 2 Heizungen
- im Bad eine Heizungssteuerung für 1 Heizung
- Temperatursensor im DG, Keller und Außen
- Fensteröffnungs-Wächter im Schlafzimmer (wenn es länger als 10min offen ist geht eine Mail raus an mich :))

Alles ist per Funk an das HMLAN angebunden, welches per kurzem LAN-Kabel direkt neben der Fritzbox steht.

Achja, ist nur ein Mietshaus, deswegen per Funk. Aber die Batterien halten alle schon 1 Jahr, also das scheint schon effektiv zu sein. Im eigenen Haus wird natürlich verkabelt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text