Homematic IP Einsteigerpaket Sicherheit plus für 139 € bei Cyberport
196°Abgelaufen

Homematic IP Einsteigerpaket Sicherheit plus für 139 € bei Cyberport

12
eingestellt am 27. Mär 2017
Dieses Sicherheitssystem bekommt ihr heute bei Cyberport versandkostenfrei für 139 €.
Günstigster PVG ist 169,94 €

Bei dem Angebot steht weiterhin 179 €, direkt rechts daneben ist ein oranges CP Banner mit "für kurze Zeit noch günstiger", dort klickt ihr drauf. Dann könnt ihr das Set für 139 € dem Warenkorb hinzufügen.


Komfortable Konfiguration und Steuerung per Homematic-IP-App
  • Hoch zuverlässiges HmIP-Funkprotokoll
  • Höchster Sicherheitsstandard durch AES-Verschlüsselung
  • Serverstandort in Deutschland – ohne Erhebung persönlicher Daten
  • System weiter ausbaubar mit vielen verschiedenen Komponenten


Lieferumfang
Home Control Access Point (Steckernetzteil, Netzwerkkabel)
Bewegungsmelder - innen (Standfuß, Wandhalterung)
Schaltsteckdose
Fenster- und Türkontakt - optisch (Gehäuse in Weiß und Braun)
Innensirene
Batterien, Montagematerial, Bedienungsanleitungen
Zusätzliche Info

Gruppen

12 Kommentare
So nen set mit 5 Heizkörper Thermostaten wäre dufte.
Guter Preis, bin nur leider auf der Suche nach Heikörper Thermostaten und Fenstersensoren :-(
Steht da Serverstandort in Deutschland?
Ich dachte es handelt sich um ein System bei mir zu Hause. *Kopfschüttel*
T4mp27. Mär 2017

Steht da Serverstandort in Deutschland? Ich dachte es handelt sich um ein …Steht da Serverstandort in Deutschland? Ich dachte es handelt sich um ein System bei mir zu Hause. *Kopfschüttel*


Wundert mich auch. Ich betreibe Homematic komplett lokal, aber vielleicht ist das bei Homematic IP anders?
Homematic IP ist mit Cloudgeraffel, also raus.
IP- Serie geht nur über die Cloud!
drops111127. Mär 2017

IP- Serie geht nur über die Cloud!



Ne, stimmt nicht ganz, das Zubehör von Homatic IP ist auch mit Homematic (abwärts)kompatibel (und damit auch mit der CCU2 betreibbar). Nur der Homematic IP Access Point benötigt eine Cloudanbindung und ist u.a. über App steuerbar.
T4mp27. Mär 2017

Steht da Serverstandort in Deutschland? Ich dachte es handelt sich um ein …Steht da Serverstandort in Deutschland? Ich dachte es handelt sich um ein System bei mir zu Hause. *Kopfschüttel*


Ist auch so. Homematic IP wird über die Server von denen abgewickelt, sodass man sein System von überall mit der App steuern kann.

Vorteil: es werden keine Portfreigaben wie bei Homematic (ohne IP) benötigt, es gibt eine App
Nachteil: ohne Internet/Serverausfal kann man nichts steuern (außer an den Geräten selbst), Alarmanlage benachrichtigt nicht mehr (Sirene geht trotzdem).
Lieber einen RaspPi günstig kaufen und die passende Aufsteckantenne bei ELV bestellen inkl. CCU2 Software.

Die beste, günstigste und einfachste Lösung eine eigene Smarthome Zentrale aufzustellen.
NuriAlco27. Mär 2017

Lieber einen RaspPi günstig kaufen und die passende Aufsteckantenne bei …Lieber einen RaspPi günstig kaufen und die passende Aufsteckantenne bei ELV bestellen inkl. CCU2 Software.Die beste, günstigste und einfachste Lösung eine eigene Smarthome Zentrale aufzustellen.



FHEM auf einem RaspPI und man kann auch andere Hardware kombinieren! Beste Lösung, da man so nicht alles auf ein Pferd setzt.
Funny7727. Mär 2017

IVorteil: es werden keine Portfreigaben wie bei Homematic (ohne IP) …IVorteil: es werden keine Portfreigaben wie bei Homematic (ohne IP) benötigt


Auch alte Homematic braucht keine Portfreigaben! VPN oder Cloudmatic sind die sicheren Alternativen.
Wer die WebUI seiner CCU per Portforwarding zugänglich macht, erlaubt quasi jedem(!) Zugriff auf seine Haussteuerung, da man den Passwortschutz trivial umgehen kann und die CCU über Shodan auch noch leicht findet.

Ohne IT-KnowHow greift man mMn besser zu einer Cloud-Lösung wie Homematic IP.

Konsensbrecher27. Mär 2017

Auch alte Homematic braucht keine Portfreigaben! VPN oder Cloudmatic sind …Auch alte Homematic braucht keine Portfreigaben! VPN oder Cloudmatic sind die sicheren Alternativen.Wer die WebUI seiner CCU per Portforwarding zugänglich macht, erlaubt quasi jedem(!) Zugriff auf seine Haussteuerung, da man den Passwortschutz trivial umgehen kann und die CCU über Shodan auch noch leicht findet.Ohne IT-KnowHow greift man mMn besser zu einer Cloud-Lösung wie Homematic IP.


Gut zu wissen, habe mich mit der CCU gar nicht groß beschäftigt, sondern mehr oder weniger gleich zur HMIP gegriffen. VPN hat natürlich auch den Nachteil, dass man sich immer vorher erst verbinden muss, nur um mal eben die Heizung zuhause höherzudrehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text