Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Homematic IP/Silvercrest Starterset „Heizen“ wieder bei Lidl Online
159° Abgelaufen

Homematic IP/Silvercrest Starterset „Heizen“ wieder bei Lidl Online

74,85€97,90€-24%Lidl Angebote
25
eingestellt am 29. JulBearbeitet von:"hadisch"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Nachdem ich im Januar noch zu lange gezögert habe und zwischenzeitlich von den Eve Thermostaten enttäuscht bin, habe ich mich entschieden jetzt doch noch eine neue Bridge einzusetzen...

Sorry Versandkosten vergessen, es gibt aber noch einen NL Gutschein mit dem man die Versandkosten sparen kann.

Nachfolgend die Beschreibung per Copy und Paste

Energie sparen und Heizkosten reduzieren durch bedarfsgerechtes Heizen
Raumklima ganz einfach via kostenloser App per Smartphone steuern – auch unterwegs
Einfache Installation per App – kostenlose App, ohne weitere Folgekosten
Steuerung via Smartphone oder über komfortable Sprachsteuerung möglich (Smartphone und Endgeräte zur Sprachsteuerung nicht im Lieferumfang enthalten)
Höchste Sicherheit durch Serverstandort in Deutschland
Erweiterung des Sets durch weitere Komponenten jederzeit möglich
100% Homematic IP-kompatibel – mit mehr als 70 Homematic IP Produkten kompatibel
Keinerlei Angabe von persönlichen Daten notwendig
Serverstandort der Homematic IP Cloud in Deutschland
Zusätzliche Info

Gruppen

25 Kommentare
Wenn man keine Etagen Heizung hat oder zentral im mehr Parteien Haus wohnt, ganz sinnvoll aber das was ihr einspart heizt der über oder unter euch mehr.
Für alle anderen mit Etagen Heizung oder Eigenheim nicht lohnenswert. Dann eher alles voll auf drehen und heizkurve anpassen, vorausgesetzt die Durchflussmenge ist abgestimmt.
H4rib029.07.2019 08:03

Wenn man keine Etagen Heizung hat oder zentral im mehr Parteien Haus …Wenn man keine Etagen Heizung hat oder zentral im mehr Parteien Haus wohnt, ganz sinnvoll aber das was ihr einspart heizt der über oder unter euch mehr.Für alle anderen mit Etagen Heizung oder Eigenheim nicht lohnenswert. Dann eher alles voll auf drehen und heizkurve anpassen, vorausgesetzt die Durchflussmenge ist abgestimmt.



so ein quatsch....schon mal was von Wind gehört, der selten konstant ist....der kann schön kühlen zumindest in SH mit Ostwind im Winter. Mit meiner EG - Fußbodenheizung klappte das nie wirklich permanet, im OG mit Thermostaten kein Problem.......
Einsparung hin oder her. Die Ausgaben amortisieren sich nicht schnell.
Aber ich finde den Komfort deutlich
mit entscheid. Einmal Temperaturplan festlegen und nicht mehr an die Heizung denken...
Bearbeitet von: "seku00" 29. Jul
Ist halt praktisch mit fensterkontakt, sodass die Thermostate runterfahren
tarzan5729.07.2019 08:15

so ein quatsch....schon mal was von Wind gehört, der selten konstant …so ein quatsch....schon mal was von Wind gehört, der selten konstant ist....der kann schön kühlen zumindest in SH mit Ostwind im Winter. Mit meiner EG - Fußbodenheizung klappte das nie wirklich permanet, im OG mit Thermostaten kein Problem.......


:/ ?

Was spielt hier Wind für eine Rolle?
Deine Fußbodenheizung und deine Heizkörper sind schon thermisch getrennt von der Heizungsanlage aus.
Wenn die Heizkörper permanent laufen kann man die Temperatur reduzieren und zwar die die unten eingestellt werden kann mit der heizkurve.

a. Kühlt es nicht mehr aus was starkes heizen mit hohen Temperaturen nicht mehr erforderlich macht
b. Einsparung im Vergleich da konstante heizen energiesparender ist als immer Vollgas und bremsen

Bei deiner Anlage solltest du zwei heizkreise haben die man eigentlich getrennt regeln kann/sollte. Wenn man deine Kombination aus FH und HK hat.

Dann sinkt allgemein die hohe Temperatur und die brennwert Technik kann gut arbeiten. Vorausgesetzt man erhöht die Durchflussmenge was in der Regel automatisch passiert oder einstellbar ist.

Wenn die HK dann niedrig genug arbeiten kann man überlegen beide Leitungen zu koppeln wenn die Durchflussmenge angepasst wird.
Bearbeitet von: "H4rib0" 29. Jul
H4rib029.07.2019 08:03

Wenn man keine Etagen Heizung hat oder zentral im mehr Parteien Haus …Wenn man keine Etagen Heizung hat oder zentral im mehr Parteien Haus wohnt, ganz sinnvoll aber das was ihr einspart heizt der über oder unter euch mehr.Für alle anderen mit Etagen Heizung oder Eigenheim nicht lohnenswert. Dann eher alles voll auf drehen und heizkurve anpassen, vorausgesetzt die Durchflussmenge ist abgestimmt.


Halbwissen.
Die Thermostatköpfe sollen Fremdenergie wegregeln. Sonne / Kochen etc
Stephan_Bieker29.07.2019 09:03

Halbwissen.Die Thermostatköpfe sollen Fremdenergie wegregeln. Sonne / …Halbwissen.Die Thermostatköpfe sollen Fremdenergie wegregeln. Sonne / Kochen etc


Und menschliche Fehler. WÜrde es gerne in meiner Praxis einsetzen, da sind jege Menge Perlen, die herumregeln, vergessen, überheizen, wieder lüften, die Energie dann hinaus blasen, über Wochenende irgendeinen Heizkörper vergesser usw.. Kann mir schwer vorstellen, dass das nicht einen Spareffekt hat.
Habe mir die Tado am
PrimeDay gekauft. Bis jetzt machen die einen Top Eindruck und waren noch dazu günstiger als das hier angebotene System...
hundsboog29.07.2019 09:42

Und menschliche Fehler. WÜrde es gerne in meiner Praxis einsetzen, da sind …Und menschliche Fehler. WÜrde es gerne in meiner Praxis einsetzen, da sind jege Menge Perlen, die herumregeln, vergessen, überheizen, wieder lüften, die Energie dann hinaus blasen, über Wochenende irgendeinen Heizkörper vergesser usw.. Kann mir schwer vorstellen, dass das nicht einen Spareffekt hat.


Den Spareffekt kann ich bestätigen, hab im Zimmer meines Sohnes damals eq3 Max installiert und auf automatisches herunter regeln bei offenen Fenstern eingestellt. Vorher gab es eine Freundin die es gern warm hat und einen Sohn der gerne frische Luft hat, also offene Fenster und volle Heizleistung. Nachher war maximum 15 Grad und Ruhe.
chrispac29.07.2019 10:33

Habe mir die Tado amPrimeDay gekauft. Bis jetzt machen die einen Top …Habe mir die Tado amPrimeDay gekauft. Bis jetzt machen die einen Top Eindruck und waren noch dazu günstiger als das hier angebotene System...


Tado ist viel teurer als Homematic IP und unterstützt noch nicht mal Fensterkontakte. Nen einzelner Heizkörper Thermostat kostet mindestens 65€. Homematic gibts weitere für 45€ im Bundle mit Fensterkontakt. Wer das System ins Smarthome einbinden will (Home Assistant, IOBroker, FHEM) ist mit HmIP viel besser bedient.
Der hier erhältliche Thermostat ist relativ laut, wenn er regelt -> ich bin froh im Schlafzimmer noch den alten HM Bausatz zu nutzen - keine Ahnung ob andere HMIP Thermostate leiser sind.
Ich betreibe 4 von diesen HMIP Thermostaten (zusammen mit dem HM und 3 Fensterkontakten) seit ~1 Jahr erfolgreich an einer CCU2 (ich bin kein Cloud Freund für wichtige Dienste) und der Komfortgewinn zu den vorher eingesetzten nicht-vernetzten Thermostaten ist für mich enorm.
Energiesparen stand bei mir weniger im Focus, aber über das automatische Hoch-/Runtergeln vermute ich hier Einsparungen.
morchel2k29.07.2019 13:47

Tado ist viel teurer als Homematic IP und unterstützt noch nicht mal …Tado ist viel teurer als Homematic IP und unterstützt noch nicht mal Fensterkontakte. Nen einzelner Heizkörper Thermostat kostet mindestens 65€. Homematic gibts weitere für 45€ im Bundle mit Fensterkontakt. Wer das System ins Smarthome einbinden will (Home Assistant, IOBroker, FHEM) ist mit HmIP viel besser bedient.


Die vier Tado hatten 169€ gekostet - ok, Prime Day und somit ein Angebot, denke aber das kommt wieder.

Die App ist sehr übersichtlich, es werden Wetterdaten und die Entfernung vom Gebäude mit in die Regelung einbezogen, alle mir bekannten (Apple Home, Google, Alexa...) Assistenten mit einbezogen. Via Apple und IFTT können alle möglichen Komponenten, auch fremder Hersteller (Fensterkontakte) eingebunden werden.

Einzige Nachteile: Geht nur über Server (was beim Homematic nicht anders ist) und kostet ab Version 3+ ein Abo von 25€/Jahr für Fenstererkennung, Geofencing, Wetterdaten...

Man kann das Abo aber locker umgehen, indem man eine gebrauchte V3 Bridge kauft und ich denke man findet schwer ein leistungsstärkeres System für Smarte Thermostate.
Artxx29.07.2019 18:59

Der hier erhältliche Thermostat ist relativ laut, wenn er regelt -> ich …Der hier erhältliche Thermostat ist relativ laut, wenn er regelt -> ich bin froh im Schlafzimmer noch den alten HM Bausatz zu nutzen - keine Ahnung ob andere HMIP Thermostate leiser sind.Ich betreibe 4 von diesen HMIP Thermostaten (zusammen mit dem HM und 3 Fensterkontakten) seit ~1 Jahr erfolgreich an einer CCU2 (ich bin kein Cloud Freund für wichtige Dienste) und der Komfortgewinn zu den vorher eingesetzten nicht-vernetzten Thermostaten ist für mich enorm.Energiesparen stand bei mir weniger im Focus, aber über das automatische Hoch-/Runtergeln vermute ich hier Einsparungen.


Seit kurzem können die HMIP Thermostate nach einem Firmware-Update in einen Flüstermodus geschaltet werden
chrispac30.07.2019 01:48

Die vier Tado hatten 169€ gekostet - ok, Prime Day und somit ein Angebot, d …Die vier Tado hatten 169€ gekostet - ok, Prime Day und somit ein Angebot, denke aber das kommt wieder.Die App ist sehr übersichtlich, es werden Wetterdaten und die Entfernung vom Gebäude mit in die Regelung einbezogen, alle mir bekannten (Apple Home, Google, Alexa...) Assistenten mit einbezogen. Via Apple und IFTT können alle möglichen Komponenten, auch fremder Hersteller (Fensterkontakte) eingebunden werden. Einzige Nachteile: Geht nur über Server (was beim Homematic nicht anders ist) und kostet ab Version 3+ ein Abo von 25€/Jahr für Fenstererkennung, Geofencing, Wetterdaten...Man kann das Abo aber locker umgehen, indem man eine gebrauchte V3 Bridge kauft und ich denke man findet schwer ein leistungsstärkeres System für Smarte Thermostate.


Homematic IP Geräte funktionieren auch direkt an der CCU3/CCU2 oder Charly ohne Server.
Bitte nicht immer so einen Quatsch verbreiten
Man hat so viele Möglichkeiten mit den Dingern: mein Sohn ist oft wochenlang nicht zuhause, weshalb soll seine Heizung dann auf 100% laufen? Also steht die Temperatur auf 16 Grad. Wenn er nach Hause kommt, loggt sich sein Handy in der Fritzbox im WLAN ein, die sagt Homematic Bescheid. Der Thermostat geht dann für 30 Minuten auf Boost und danach auf 20 Grad. Wer sagt, dass man damit nicht spart?
Bearbeitet von: "Arktur" 1. Aug
Für alle die keine Ahnung —>
EloX02.08.2019 11:50

Kommentar gelöscht


Und nicht mehr möglich
Homematic IP kann ich empfehlen. Kann jemand bestätigen, dass die mit Silvercrest wirklch problemlos kompatibel sind?
Arktur01.08.2019 09:49

Man hat so viele Möglichkeiten mit den Dingern: mein Sohn ist oft …Man hat so viele Möglichkeiten mit den Dingern: mein Sohn ist oft wochenlang nicht zuhause, weshalb soll seine Heizung dann auf 100% laufen? Also steht die Temperatur auf 16 Grad. Wenn er nach Hause kommt, loggt sich sein Handy in der Fritzbox im WLAN ein, die sagt Homematic Bescheid. Der Thermostat geht dann für 30 Minuten auf Boost und danach auf 20 Grad. Wer sagt, dass man damit nicht spart?


Ich würde sagen sparen tut man nicht sehr viel. Es eher wirklich ein Komfort Ding.
Thermostat auf Stufe 2 (bis 16°) oder Frostschutz stellen (10°) wenn der Sohn nicht da ist. Wenn er Zuhause ist dann stellt er die Heizung auf 3 (20°) und fertig. Sparen tut man nur wenn er vergisst die Heizung beim Verlassen oder beim Lüften vergisst diese auszuschalten.
Johan25402.08.2019 13:41

Ich würde sagen sparen tut man nicht sehr viel. Es eher wirklich ein …Ich würde sagen sparen tut man nicht sehr viel. Es eher wirklich ein Komfort Ding. Thermostat auf Stufe 2 (bis 16°) oder Frostschutz stellen (10°) wenn der Sohn nicht da ist. Wenn er Zuhause ist dann stellt er die Heizung auf 3 (20°) und fertig. Sparen tut man nur wenn er vergisst die Heizung beim Verlassen oder beim Lüften vergisst diese auszuschalten.


Das macht er nicht! Aufdrehen vielleicht, weil es zu kalt ist. Aber runterregeln? Warum? Ist doch schön wenn es warm ist...
Leider aber auch teuer. Deshalb hab ich es automatisiert.
Die Geräte von Homematic sind top - haben wir zuhause in unserem Eigenheim auch am Laufen. Das schönste daran: Man kann es nach und nach aufrüsten - mittlerweile haben wir glaube 8 Heizungsthermostate und 5 Fensterkontakte im Einsatz und erweitern uns laufend. Und ich glaube schon, dass man mit ordentlichen Einstellungen in der App eine enorme Ersparnis hinbekommt. In einem großen Haus super interessant: Die "Ich bin mal für 2/4/b.a.w. Stunden weg-Funktion". In der App ein Klick, Zeit auswählen und alles regelt sich runter. Echt klasse und empfehlenswert!


Hab btw. genau das hier bei Lidl angebotene Starterpaket Heizen noch ungeöffnet und NEU abzugeben für 50 EUR zzgl Versand.
Habe mich damals damit eingedeckt, aber dann doch eine andere Variante an HM-Produkten zugelegt und wollte EInheitlichkeit.

Bei Interesse bitte PN. :-)
Arktur02.08.2019 14:18

Das macht er nicht! Aufdrehen vielleicht, weil es zu kalt ist. Aber …Das macht er nicht! Aufdrehen vielleicht, weil es zu kalt ist. Aber runterregeln? Warum? Ist doch schön wenn es warm ist...Leider aber auch teuer. Deshalb hab ich es automatisiert.


Gut. Ist halt das Problem, dass viele Leute nicht wissen wie ein Heizungsthermostat funktioniert. Ich selbst wusste bis vor 1 Jahre nicht wie das geht.
Hängt wirklich immer von der Person ab.
.... ...

Ihr verbraucht das doppelte/3 fache an Energie nur für das aufheizen.
Thermostate runter rauf runter rauf vergeudet mehr Energie als ihr denkt einzusparen.
H4rib002.08.2019 23:00

.... ... Ihr verbraucht das doppelte/3 fache … .... ... Ihr verbraucht das doppelte/3 fache an Energie nur für das aufheizen.Thermostate runter rauf runter rauf vergeudet mehr Energie als ihr denkt einzusparen.


Wenn das nur alle drei Wochen passiert, spart man am Ende doch. Wie gesagt: mein Sohn ist oft wochenlang nicht zuhause und man spart beträchtlich, wenn das Thermostat drei Wochen nur auf 16 statt auf 20 Grad steht.
Ich finde das Set auch top. Sehr unkompliziert und gut zu erweitern.
Wer noch Schalt-Mess-Steckdosen sucht einfach melden. Habe 2 zuviel gekauft, auch zwei Fenster-Sensoren und ne Basis.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text